Seite 10 von 29 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 289

Gelingt eine politische Lösung?

Erstellt von waanjai_2, 01.04.2010, 18:55 Uhr · 288 Antworten · 8.271 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Gelingt eine politische Lösung?

    Königin Sirikit hat gestern angekündigt, dass das Königshaus die Krankenhauskosten für alle in der Auseinandersetzung verletzten Personen übernimmt. Das heisst alle 800, egal ob Rothemden, Sicherheitskräfte, oder Unbeteiligte.

    Thaksin hat angekündigt, dass er 100,000 THB für jeden toten Rothemden-Demonstranten bezahlt.

    Cheers, X-Pat

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von AndyLao

    Registriert seit
    23.07.2003
    Beiträge
    949

    Re: Gelingt eine politische Lösung?

    Zitat Zitat von x-pat",p="845909
    Thaksin hat angekündigt, dass er 100,000 THB für jeden toten Rothemden-Demonstranten bezahlt
    Wie jetzt? Nur ein toter ... ist ein guter ...? Das wird nicht lustig, wenn man das in Nakhon Si auch so versteht ...

  4. #93
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Gelingt eine politische Lösung?

    Zitat Zitat von AndyLao",p="845956
    Zitat Zitat von x-pat",p="845909
    Thaksin hat angekündigt, dass er 100,000 THB für jeden toten Rothemden-Demonstranten bezahlt
    Wie jetzt? Nur ein toter ... ist ein guter ...? Das wird nicht lustig, wenn man das in Nakhon Si auch so versteht ...
    Betrachte es doch wie den Sinsod - nur eine gekaufte Braut ist eine gute Braut ?

  5. #94
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Gelingt eine politische Lösung?

    Zitat Zitat von x-pat",p="845909
    Königin Sirikit hat gestern angekündigt, dass das Königshaus die Krankenhauskosten für alle in der Auseinandersetzung verletzten Personen übernimmt. Das heisst alle 800, egal ob Rothemden, Sicherheitskräfte, oder Unbeteiligte.

    Thaksin hat angekündigt, dass er 100,000 THB für jeden toten Rothemden-Demonstranten bezahlt.

    Cheers, X-Pat
    Zu erstens: Sehr guter Zug vom Königshaus.

    Zu zweitens: Die Spekulationen können fortgeführt werden.

  6. #95
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Gelingt eine politische Lösung?

    Zitat Zitat von x-pat",p="845909
    Königin Sirikit hat gestern angekündigt, dass das Königshaus die Krankenhauskosten für alle in der Auseinandersetzung verletzten Personen übernimmt. Das heisst alle 800, egal ob Rothemden, Sicherheitskräfte, oder Unbeteiligte.

    Thaksin hat angekündigt, dass er 100,000 THB für jeden toten Rothemden-Demonstranten bezahlt.

    Cheers, X-Pat
    nanu, die roten haben angekündigt, dass es pro totem demonstrant 400.000 thb geben soll. taxin bezahlt nur 100.000???

    das passt ja irgendwie gar nicht. jedenfalls nicht mit den behauptungen unser taxinphobiker -das taxin alles zahlt.

    also kommen 3/4 nicht von taxin, na huch

    PS: würde das königshaus nur für zb die soldaten zahlen, würde sich innerhalb kürzester zeit der protest vervielfachen.

  7. #96
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Gelingt eine politische Lösung?

    Wird alles besser. Jetzt ist die Freiheit in Thailand nur noch zu einem 1/4 bedroht.

  8. #97
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Gelingt eine politische Lösung?

    Nochmal zum Thema "politische Lösung" ein nachdenklich stimmender Artikel aus der Bangkok Post von heute:

    On the fast track to becoming a failed state

    On June 13, 2009, I referred to four prophecies that foretold a cataclysmic event in 2012. Among the four, only Irvin Laszlo the philosopher and scientist, discusses factors contributing to such an event. The other three do not, leading to different interpretations.

    Five months after I wrote that article, the movie 2012 was released. The film is based on one interpretation, namely, a massive solar flare causes the temperature in the earth´s core to rise rapidly, making the earth´s crust highly unstable. As continents begin to shift, earthquakes, volcanic eruptions and mountain-high tsunamis kill all human beings except those fortunate enough to get on one of four gigantic arks specially designed to survive such cataclysmic events.

    That storyline made for good entertainment but nothing beyond that, because if something like that were really to happen, few Thais, if any, would survive, for it would cost one billion euros per family to secure seats on an ark and only billionaires with special connections would know of the arks.

    I prefer to think of the thesis proposed by Laszlo in his book The Chaos Point: The World at the Crossroads, published in early 2006. Laszlo argues that from 2006 to 2012, we humans have an opportunity to reverse the bad trends created by our activities. If we succeed, the world will move towards a sustainable path. Otherwise, it will move towards a total breakdown. The world will reach a fork in the road it is now travelling on in 2012 and whatever path it takes then, it will not be able to backtrack.

    The Laszlo thesis can be applied not only to the world as a whole but also to a particular society. When I apply it to Thailand, what I see is quite depressing. This is because when I look at some bad trends, they have accelerated instead of starting to be reversed.

    I have already touched upon some salient issues relating to the destruction of the environment and the mismanagement of water resources in my articles of March 17 and 31. No more need be said except that the destruction continues unabated.

    Although there are other disturbing trends, I believe the one that is pushing Thailand towards the fork in the road and which will cause it to take the path leading to total breakdown, is the development giving rise to the conflicts of the last few weeks. Conflicts between the red shirts and the government are often labelled political, but I believe they reflect something much broader and deeper.

    Measured conventionally, Thailand has achieved rapid modernisation and economic growth over the past few decades. But these achievements have come at a steep price. I have already mentioned the conflict with the environment leading to its destruction. Along the way, conflicts among people have also increased significantly. This is because economic growth has accrued largely to the better-off while a large segment of the population remains mired in abject poverty and under a mountain of debt.

    With modern communications, the glaring differences in incomes and standards of living are there to be seen daily by the poor and the highly indebted. They see unfairness and are easily persuaded to do things which otherwise they would not even consider doing. Worse, a large segment of the better-off is getting richer by engaging in shady business practices and in many cases outright criminal activity; they start by using political connections and corruption as grease but have recently taken control of the political process itself. Most provinces, municipalities and local administrative districts are now largely controlled by politico-business oligarchies. Each oligarch uses a system of patronage to maintain its base.

    Sometimes they fight but they also collude, especially at the national level. This collusion has been made easier by modern technologies and especially by the culture of corruption and indifference that I wrote about on July 9 and Nov 11.

    As a result, Thailand is now practically divided into fiefdoms controlled by shady people with money.

    The conflict of the last few weeks reflects disagreements among them as well as with some politicians who are a little more idealistic and thus not willing to accommodate their wishes.

    As most Thais remain indifferent to whatever the oligarchs are doing, the idealistic politicians will lose the current battle, leaving Thailand to be governed by the rich crooks. The latter will soon put the country on the path towards total breakdown, making Thailand a failed state long before recent college graduates draw their pensions.

    Only a miracle can save us now.
    Quelle: http://www.bangkokpost.com/opinion/o...a-failed-state

  9. #98
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Gelingt eine politische Lösung?

    Noch einmal zur Medien-Landschaft in der das alles - die politische Lösung - zu finden sein wird.
    Seit über einem Tag schmückt sich die The Nation mit diesem Titelbild:



    Die erste Versammlung ist für den 18. d. Monats angekündigt. Sieht so eine neutrale Zeitung aus, der man gar ob ihrer Neutralität vertrauen könne.

    Jetzt sollen wohl wieder die Mütter und Kinder auf die Straße.

    Aber so treiben halt die Medien, die Menschen vor sich her. Ganz ohne Zutun der Gruppen.

  10. #99
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Gelingt eine politische Lösung?

    Der Druck aus der Koalition wächst. Und Songkran ist auch bald vorbei. Denn Abhisit hat ja angekündigt, dass nach Songkran er sagen würde, wie es weitergehen würde.

    http://www.bangkokpost.com/breakingn...se-in-6-months

    Inzwischen scheint es Konsens zu sein, was The Economist vor einigen Tagen schon schrieb:

    Mr Abhisit’s political career may be over, but it would be better for Thailand for him to stay on, for now, and drag protest leaders back to the negotiating table. The provision of a timetable for new elections, of three months or so, is essential. The red-shirt protests must be brought to a halt and some kind of peace must be brought to the streets of Bangkok. Mr Abhisit’s coalition has so far resisted. The alternative—an even more bloody military assault—would tip Thailand further towards chaos.

    http://www.economist.com/world/asia/...ry_id=15868034

  11. #100
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Gelingt eine politische Lösung?

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="846092

    Die erste Versammlung ist für den 18. d. Monats angekündigt. Sieht so eine neutrale Zeitung aus, der man gar ob ihrer Neutralität vertrauen könne.

    Jetzt sollen wohl wieder die Mütter und Kinder auf die Straße.
    naja, die Leihkinder können ja gleich bei den Rothemden abgeholt werden, die haben sich ja vor dem Clash ziemlich viele ausgeborgt.
    Ja, es trifft nun das ein, was ich schon x-mal geschrieben habe, warum nun Neuwahlen noch zu früh sind.
    Aber manche müssen erst einen Bürgerkrieg erleben, um dann ev. die Meinung zu ändern.


    Aber so treiben halt die Medien, die Menschen vor sich her. Ganz ohne Zutun der Gruppen.
    spielt aber keine Rolle, welche Medien, welche Farbe vor sich hertreiben - die Rothemden werden halt von den roten Kanälen berieselt, die gelben halt von ASTV usw.

Seite 10 von 29 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lösung für Methan-Rätsel
    Von Red_Mod_Ant im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.09.10, 22:11
  2. Exel Problem...... Lösung?
    Von heini im Forum Computer-Board
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.07.09, 20:50
  3. Eine politische Lösung des Konflikts
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 15.04.09, 03:49
  4. Programm für Backup-Lösung
    Von mawi im Forum Computer-Board
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.10.07, 11:01