Seite 7 von 13 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 127

Gelebter Buddhismus

Erstellt von Tramaico, 11.05.2012, 04:53 Uhr · 126 Antworten · 6.131 Aufrufe

  1. #61
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Bin mir nicht sicher was ich daraus schließen soll. Ist Spiritualität deiner Meinung nach den Nicht-Intellektuellen vorbehalten?
    Spiritualitaet wird oftmals im religioes moralischen Sinne verstanden, waehrend ein Intellektueller nach meinem Verstaendnis seine Aktionen auf meist durch Bildung erworbene rationelle Kenntnisse basiert. Das Buch ist sozusagen sein Medium.

    Was ist dein Problem mit dem Treiben der Menschen?
    Ihre Scheinheiligkeit, die sie oftmals durch Fassaden-Humanitaet zu kaschieren versuchen. Im Grunde besteht die Menschheit aus Lobbyisten, die rein zum Selbstzweck agieren.

    Hm, das ist interessant. Ich könnte das gleiche von mir behaupten, da ich damals mit Freunden gemeinsam den Beschluss gefasst hatte, ein Geschäftsprojekt in Thailand zu starten. Ohne diese Freunde wäre es wohl nicht dazu gekommen und ich wäre wohl jetzt irgendwo anders auf dem Erdball. Wie war das bei dir?
    Meine vermeintlichen Freunde liessen mich haengen als ich sie brauchte, erinnerten sich aber meiner wieder, als sie meine Dienste erneut benoetigten. Ich kehrte letztendlich dahin zurueck, wo sie mich haengen liessen, nachdem ich vorher den Entschluss fasste, niemals mehr gegen meine eigene Ueberzeugung zu handeln um es meinen Mitmenschen nur recht zu machen.

    Oh, ich wüßte da ein paar Dinge.
    Heraus damit. Ich bin in der Tat und wirklich ehrlich hierauf gespannt. Verblueffe mich.

    Da liegt scheinbar wirklich der Hase im Pfeffer. Natürlich sind andere Menschen für deine Entwicklung bedeutsam und du bist ebenso bedeutsam für andere Menschen.
    Philosophisch gesehen bin ich mir meiner Bedeutungslosigkeit und der meiner Mitmenschen voellig bewusst. Erinnere Dich, dass fuer mich Leben nur eine Runde Schlittschuhlauf oder Mensch-aergere-Dich-nicht ist. Bewerten wir die Gegebenheiten rein objektiv und nicht aus emotionaler, subjektiver, menschlicher Sicht. Das verzerrt die tatsaechlichen Gegebenheiten nur irrational. Wuerde die gesamte Menscheit innerhalb einer einzigen Sekunde im Nichts verpuffen, dann haette dies im Gesamtbild die selben Auswirkungen wie der Tod eines Sandflohs in der Sahara.

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen

    Ihre Scheinheiligkeit, die sie oftmals durch Fassaden-Humanitaet zu kaschieren versuchen. Im Grunde besteht die Menschheit aus Lobbyisten, die rein zum Selbstzweck agieren.

    Hmmm- da hab ich wohl grosses Glueck gehabt, denn ich habe gleich mehrere
    Menschen in meinem Leben kennen gelernt, die nicht aus reinem Selbstzweck
    gehandelt haben.
    An erster Stelle will ich meine Eltern nennen.
    Auch hier in Thailand habe ich (wir) grosses Glueck, denn wir haben Menschen
    gefunden, die sehr viel fuer andere Menschen tun und dabei viel Einsatz zeigen.

  4. #63
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Spiritualitaet wird oftmals im religioes moralischen Sinne verstanden, waehrend ein Intellektueller nach meinem Verstaendnis seine Aktionen auf meist durch Bildung erworbene rationelle Kenntnisse basiert. Das Buch ist sozusagen sein Medium.
    Da hast du zwar Recht, aber das ist auch ein bischen stereotyp, oder?

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Ihre Scheinheiligkeit, die sie oftmals durch Fassaden-Humanitaet zu kaschieren versuchen. Im Grunde besteht die Menschheit aus Lobbyisten, die rein zum Selbstzweck agieren.
    Oft aber nicht immer. Ich kenne viele Menschen die nicht nur von Selbstzweck geleitet sind. Wenn ich darüber nachdenke ist das sogar die Mehrheit.

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Heraus damit. Ich bin in der Tat und wirklich ehrlich hierauf gespannt. Verblueffe mich.
    Das müssten wir eigentlich bei einer Tasse Tee diskutieren. Du kannst zum Beispiel mit mir nach Peru fliegen und mit einem Boot den Amazonas herauffahren zu den Shipibo Indianern und dort an einer Ayahuasca Zeremonie teilnehmen. Das habe ich eingeplant, wenn ich mal genug gespart habe und die Familie mir Urlaub gibt. Und falls dich das nicht aus der Bahn werfen sollte, finden wir sicher noch etwas anderes.

    Cheers, X-pat

  5. #64
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Da hast du zwar Recht, aber das ist auch ein bischen stereotyp, oder?
    Moeglich, Intellektuelle und auch Aktivismus nicht unbedingt meine Welt sind. Bin ja kein Teamworker, Weltverbesserer etc. sondern eher der Solist, der sich sehr stark auf die eigene Geisteskraft verlaesst. Somit meine eigene Anschauung und Schlussfolgerung wie folgt:

    Meist wird ja in der Gesellschaft die Zunft der Studenten als die intellekturelle Elite angesehen, was ich persoenlich aber nicht ganz nachvollziehen kann, da dieses Jungvolk sicherlich ueber Intelligenz und durchaus ueber Verstand verfuegt aber auch sehr emotionsgepraegt ist. Somit wird angelerntes Wissen mit jugendlichem Idealismus gepraegt, doch die Komponenten Vernunft und Erfahrung kommen zu kurz. Weisheit kann meiner Ansicht nach somit erst im Alter kommen oder bei vielen oftmals nie. Viele Intellektuelle wollen mit dem Kopf durch den Wand und gehen gegen vermeintliche verkrustete Gegebenheiten an, waehrend Spiritualitaet eher ein Antagonist ist, der keine Konfrontation sondern nach moeglichen unerkannten Wurzeln in Stille sucht.

    Persoenlich finde ich den Herrn Sokrates ziemlich gut, zumindest das bisschen was ich ueber ihn mitbekommen habe. Ein Polemiker durch und durch, der gerne seine Mitmenschen "missbrauchte", sie lockte und aus ihren Reaktionen staendig dazulernte. Vermutlich hatte er aber dann doch den Boden ueberspannt und daher sein fruehzeitiges Ende. Zu sehr Intellektueller, zu wenig Buddhist. Nun ja, was kann man ihm vorwerfen, Buddhismus war ja zu seiner Zeit noch nicht "erfunden" bzw. steckte noch in den Kinderschuhen, da sich die Historiker wohl bezueglich der genauen Jahreszahlen manchmal uneinig sind. Auch liegt Indien nun auch nicht gerade um die Ecke von Griechenland und Infrastruktur und Informatik hinkte auch noch erheblich.

    Oft aber nicht immer. Ich kenne viele Menschen die nicht nur von Selbstzweck geleitet sind. Wenn ich darüber nachdenke ist das sogar die Mehrheit.
    Hm, vielleicht hast Du nur einfach mit den "richtigen" Menschen Kontakt, wobei Du natuerlich auch nur vermuten kannst, dass hiervon die Mehrheit nicht hauptsaechlich von Selbstzweck geleitet wird. Selbst bei einem grosszuegigen Spender, ungewoehlich hilfsbereiten Menschen etc. koennen wir nicht unbedingt automatisch davon ausgehen, dass hier keine versteckte Agenda vorhanden ist. Jemand wie eine Mutter Theresa hat vermutlich einen sehr ausgepraegten Sinn fuer Hilfsbereitschaft, doch woher kann man wissen, dass dieser nicht primaer darauf zielt "himmlische" Kompensation zu erzielen?

    Fuer solch eine moegliche komplexe "Verschlagenheit" bedarf es schon einer gewissen Portion von Denkfaehigkeit, ueber die ein Tier eher nicht verfuegt. Der Mensch hat somit ein groesseres Potential zum Bescheissen. Ergo, mir sind in meinem unmittelbaren Umfeld Tiere lieber, da ich ihnen einfach mehr vertrauen kann. Mit derzeit 24 Hunden und 26 Katzen kann ich somit auch sehr entspannt staendig unter einem Dach zusammenleben, was bei 50 Menschen nicht der Fall waere. Ein wichtiger Aspekt ist hierbei sicherlich, dass ich von Natur aus kein Gesellschaftsmensch bin und z. B. fuer den Kindergarten nicht viel uebrig hatte. Konnte mich ausgezeichnet alleine in meinem Zimmer beschaeftigen ohne das Langeweile aufkam. Auch bestand nicht der Zwang mit anderen Kindern, manche nach meiner Meinung ausgesprochene Deppen, spielen zu MUESSEN.

    Ein Naturell, das letztendlich dafuer gesorgt hat, dass ich so bin wie ich bin. Nein, kein griesgraemiger Eigenbroedler sonder im Gegenteil, ich komme im Grund mit 99% meiner Mitmenschen bestens aus, wohl aber eben gerade durch meine Art nicht zu intensiv mit ihnen zu tun haben zu wollen. Suedlaendische "herzliche" Mentalitaet mit Kuesschen auf beide Wangen ist absolut nicht meine Welt sondern ich ziehe es vor, dass man mir nicht zu nahe auf die Pelle rueckt. Selbst eine Geburtstagsumarmung der eigenen Mutter war/ist mir eher unangenehm, was aber zum Glueck verstanden und auch weitestgehend toleriert wurde/wird. Meine Mutter sagt heutzutage, dass sie es nun als einen Fehler betrachtet mich damals in den Kindergarten geschickt zu haben. Es war ein Leidensgang fuer mich und dennoch wurde nichts dadurch erreicht. Mein grundsaetzliches Naturell ist trotzdem erhalten geblieben trotz aller paedagogischen Anstrengungen. Aber nicht schlimm und auch keine Bedrohung fuer die Gesellschaft, solange man mir nicht versucht intensiv auf die Pelle zu ruecken oder gar schlimmer noch zu etwas zu erzwingen versucht.

    Das müssten wir eigentlich bei einer Tasse Tee diskutieren. Du kannst zum Beispiel mit mir nach Peru fliegen und mit einem Boot den Amazonas herauffahren zu den Shipibo Indianern und dort an einer Ayahuasca Zeremonie teilnehmen. Das habe ich eingeplant, wenn ich mal genug gespart habe und die Familie mir Urlaub gibt. Und falls dich das nicht aus der Bahn werfen sollte, finden wir sicher noch etwas anderes.
    Tasse Tee ist gut. Nein, ich habe keine Ambitionen (mehr) mit Dir nach Peru zu fliegen und mit einem Boot den Amazonas heraufzufahren zu den Shipibo Indianern, da ich alles was ich benoetige bereits in meiner Wahlheimat gefunden habe. Fuer Deinen Vorschlag waere ich vor 15 Jahren absolut offen gewesen und haetten wir diese Fahrt damals gemacht, dann waere ich moeglicherweise gleich bei den Shipibos verblieben und Du haettest alleine nach D zurueckkehren muessen. Weil meine jetzige Wiese ausreichend gruen ist, meine ich, dass mich nichts mehr aus der Bahn werfen koennte. Ehe wir auf dem Boot sind, wuerde ich vrmutlich bereits Bangkok und meine Familie inklusive meiner vierbeinigen Kameraden vermissen. Ich koennte sie einfach nicht haengen lassen, da es in mir Leid ausloesen wuerde. Ayahuasca Zeremonie (ich google das gleich mal) hin und Ayahuasca Zeremonie her. Warum zieht es Dich nach Peru, Thomas, meinst Du, dass Du etwas in Deinem Leben nocht nicht ausreichend realisiert hast? Nicht schlimm, wenn Du Deinen Wunsch mit der entsprechenden Gelassenheit hegst und er nicht zum Drang wird, Dich versklavt und Dich unerfuellte Sehnsucht zum Leiden bringt. Dann waere es Zeit sich hierueber Gedanken zu machen ob dies wirklich sinnvoll ist. Bei klarem Verstand ohne spirituelle Tricksereien. Dazu bist Du nach meiner Einschaetzung durchaus ebenfalls in der Lage, so wie ich auch.

  6. #65
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Ayahuasca - Wikipedia, the free encyclopedia

    Ups, wir kommen mit Sicherheit in's Geschaeft. Keine Macht den Drogen!

    Also Ayahuasca-Rausch und mich aus der Bahn werfen wuerde nicht funkionieren, da ich das Zeug noch nicht mal versuchsweise konsumieren wuerde. Hatte ja schon erwaehnt, dass ich meinen klaren Verstand immer und jederzeit dem berauschten vorziehen werde.

  7. #66
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.507
    Ich hab mir mal das Zeug von euch einige Tage angelesen. Recht interessant """""für euch""""".
    Mach das mal auf meine einfache Weise verständlich, was nicht passt.
    X-Pat, Wansuk, Tramaico, ihr seid doch sicherlich nicht enttaüscht, wenn man euch auf eurem Level nicht mehr folgen kann.
    Ist auch gar nicht wichtig, da zwischen mir und meiner Frau der Yogiismus einezogen ist. Da sind Personen, die ohne Lehre und Religion, ohne A1 und Vorgaben miteinander harmonieren.

  8. #67
    Avatar von wansuk

    Registriert seit
    24.04.2005
    Beiträge
    968
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    ...
    X-Pat, Wansuk, Tramaico, ihr seid doch sicherlich nicht enttaüscht, wenn man euch auf eurem Level nicht mehr folgen kann...
    Oh, was für eine Ehre.
    Ich finde die Ausführung der Herren hier sehr interessant und geniesse es zu lesen, aber ich habe da mit Sicherheit noch nichts dazu beigetragen.

    Du meinst bestimmt Waitong?

  9. #68
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.507
    Zitat Zitat von wansuk Beitrag anzeigen
    Oh, was für eine Ehre.
    Ich finde die Ausführung der Herren hier sehr interessant und geniesse es zu lesen, aber ich habe da mit Sicherheit noch nichts dazu beigetragen.

    Du meinst bestimmt Waitong?
    Nein. ich meine alle gemeinsam.
    Die, in meiner Familie praktizierte Yogilehre ist zu einfach, um sie als Gehirnrotierer zu begreifen.
    Jetzt muss ich mich etwas entschuldigen, dass ich dir nicht beispringen kann obwohl ich den Member Waitong als Opfer sich selbst ansehe.
    X-Pat und Tramaico sehen das viel lockerer.

  10. #69
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.507
    Zitat Zitat von wansuk Beitrag anzeigen
    Oh, was für eine Ehre.
    Ich finde die Ausführung der Herren hier sehr interessant und geniesse es zu lesen, aber ich habe da mit Sicherheit noch nichts dazu beigetragen.

    Du meinst bestimmt Waitong?
    Scheisse Kumpel, habs selbst mit deinem Einwand nicht begriffen. erteil mir bitte absolution.

    Ich möchte hier klar stellen , dass der Herr WANSUK nichts mit dem, in meinen Posts genannten Personen zu tun hat.

  11. #70
    Avatar von wansuk

    Registriert seit
    24.04.2005
    Beiträge
    968
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    ...erteil mir bitte Absolution...


    So, und jetzt verschwinde ich mal hier wieder, um nicht diesen schönen Faden zu zerstören.

Seite 7 von 13 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Konvertieren zum Buddhismus
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 15.10.10, 20:16
  2. Engstirniger Buddhismus ?
    Von siajai im Forum Sonstiges
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 05.08.09, 00:16
  3. Buddhismus als Nationalreligion
    Von x-pat im Forum Thailand News
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.04.07, 16:31
  4. Buddhismus
    Von sabai-sabai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.04.05, 08:59
  5. Buddhismus
    Von siddhartha im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.01.01, 20:04