Seite 5 von 13 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 127

Gelebter Buddhismus

Erstellt von Tramaico, 11.05.2012, 04:53 Uhr · 126 Antworten · 6.138 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Ich habe auch bis dato immer noch keine Antworten auf meine Fragen bekomen, wie praehistorische Lebewesen wie die Saurier in die Aussagen der Bibel passen und ob es sich bei Adam und Eva um Kaukasier gehandelt hat. Sind Aborigines und Asiaten ebenfalls Nachkommen von Adam und Eva, wenn Gott nur zwei Menschen geschaffen haben soll? Einen davon sogar aus der Rippe des anderen. Wo ist da Deine logische Erklaerung? Bis dato war da nur Schweigen und die Argumentation, dass Evolution ein Hirngespinst ist, weil irgendwelche Pseudowissenschaftler vermeintliche logische Schlussfolgerungen gezogen haben aber andere Aspekte einfach ignorieren. So wie Du meine konkreten Fragen an Dich.

    Lieber @Tramaico wenn du bereits bei den ersten wenigen Zeilen eines Berichts aussteigst

    und glaubst dadurch etwas verstehen zu koennen, dann ist dir kaum bis ueberhaupt nicht zu

    vermitteln wie das Leben funktioniert.

    Warscheinlich wuerdest du genauso argumentieren wenn ich dir eine Arbeit, von

    Naturwissenschaftlern zum Lesen gebe, die auf ihrem Gebiet anerkannte Fachleute sind und

    an GOTT glauben.

    Wenn du lesen wolltest, wuerdest du jede Menge LINKS in meinen Kommentaren finden.

    Um es klar zu sagen, wer nicht verstehen will - dem ist nicht zu helfen.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Definiere erst einmal, was Buddhismus fuer Dich ist, da hier die Ansichten in alle Richtungen auseianderdriften
    Es gibt bekanntlich verschiedene Richtungen, die keiner für sich definieren muß.

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Indonesier und Malayen sind auch Asiaten und haben aber als Muslims damit sicherlich absolut nichts am Hut.
    Über wen reden wir denn? Selbstverständlich sind asiatische und deutsche Buddhisten gemeint. Daß Muslime keinen "Buddhismus leben", muß man niemandem erklären.

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Wuerdest Du einschraenken wie z. B. traditionelle asiatische Buddhisten oder asiatische buddhistische Moenche oder was auch immer, dann waere es zumindest einigermassen nachvollziehbar. Es gibt hier Asiaten, angebliche Buddhisten, die befragen Moenche nach den Lotteriezahlen oder beten zu Buddha um Hilfe. Ist das fuer Dich praktizierter Buddhismus? Eine Kerze in einem Wat spenden, damit sich das eigene Glueck dadurch wie ein Wunder verbessert?
    Ist dies fuer Dich Buddhismus? Das Baden von Buddhastatuen zu Songkranzeiten? Geisterhaeuschen?
    Das alles gehört zur Praxis verschiedener Richtungen, die in Asien vorrangig "gelebt" werden, ohne darüber zu streiten.
    Über den "wahren Buddhismus" reden vor allem engagierte Farangs endlos. Das ist Fakt. Paradox ist, wenn Farangs praktizierenden Buddhisten erklären wollen, daß das, was sie machen, kein Buddhismus ist, z. B. wenn in der Hierarchie oben stehende Mönche im Einklang mit allen Glaubensbrüdern, inkl. allerhöchster Vorgesetzter in alter Tradition Buddhastatuen waschen.

    Wer als Deutscher mal vom Theravada-Buddhismus gehört hat, dem sollte auch klar sein, daß dessen Anhänger eine Minderheit innerhalb des Buddhismus darstellen.
    "Buddhistisches Leben" ist breiter und vielfältiger. Gedanken über richtig und falsch sind noch kein buddhistisches Leben.
    Die "reine Lehre" soll erst mal gelebt werden, selbstverständlich ohne Besitz und ohne Thai-Ehefrau - selbst ohne diese zu vermissen

  4. #43
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Um es klar zu sagen, wer nicht verstehen will - dem ist nicht zu helfen.
    Da hast Du wohl recht

  5. #44
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Da Du mit Deiner Intelligent Design Konzeption hier praktisch so gut wie auf alleinigem Fusse zu stehen scheinst sind anscheinend die Wenigsten in der Lage Deine Komplexitaeten zu verstehen und nicht nur ich. Dieses wuerde wiederum meine Deppentheorie manifestieren obwohl sie dann nicht aus meinem sondern Deinem Munde kommen wuerde und mich darin einschliesst.

    Meine Erwartungen sind nicht die, dass ich hier in diesem Forum viele Kommentatoren finde die

    naturwissenschaftlich interessiert sind , oder ein nat.-wiss. Studium haben und dadurch

    eine 'tiefere' Sicht der Dinge.

    Aber - ich bin nicht so vermessen alle anderen Menschen ohne eine nat.wiss. Ausbildung als Deppen zu bezeichnen.

  6. #45
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    ... praktizierenden Buddhisten...
    Was sind praktizierende Buddhisten und woran erkennt man sie?

  7. #46
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Was sind praktizierende Buddhisten und woran erkennt man sie?
    Hab meinen Beitrag oben mittlerweile ergänzt.

    Theoretisierende Buddhisten sind hier jedenfalls klar erkennbar und ein Beleg dafür, daß Farangs vor allem über den Buddhismus reden. Ob das gut oder schlecht ist, darüber möchte ich gar nicht befinden.

  8. #47
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Meine Erwartungen sind nicht die, dass ich hier in diesem Forum viele Kommentatoren finde die

    naturwissenschaftlich interessiert sind , oder ein nat.-wiss. Studium haben und dadurch

    eine 'tiefere' Sicht der Dinge haben.

    Aber - ich bin nicht so vermessen alle anderen Menschen ohne eine nat.wiss. Ausbildung als Deppen zu bezeichnen.

    Hm, vor einiger Zeit schriebst Du hier im Forum, dass die wenigsten Menschen zum Denken faehig seien und hattest mir im gleichen Post durchaus Ansatzpotential bescheinigt. Was sind Menschen, die nicht denken anderes als Deppen, also Menschen die unbedacht handeln und agieren.

    Sage, wenn Du schreibst, dass Du nicht so vermessen bist, heisst dies, dass Du es nicht direkt aussprichst was Du denkst und einfach nur Deine Meinung aus taktischen oder moralischen Gruenden nicht aussprichst. Okay, Gedanken sind ja frei aber ausgesprochene Worte oftmals nicht ohne Konsequenzen. So wie hier auch im Forum. Oder vertrittst Du tatsaechlich die Ansicht, (ganz ehrlich, nicht flunkern) dass die Menschheit nicht groesenteils aus Deppen besteht.

    Schau, ich habe keine nat.wiss. Ausbildung sondern nur einjaehrige Hoehre Handelsschule und eine Industriekaufmannausbildung. Somit koennte man mich durchaus als ungebildeten Deppen bezeichnen. Natuerlich wuerde ich hinterfragen, was denn nach Ansicht meines Gespraechspartners einen a-typisch fuer einen ungebildeten Deppen ist. Die Unfaehigkeit die Glocke aus freien Stuecken zitieren zu koennen oder die Mendelsche Vererbungslehre nicht drauf zu haben oder Photosynthese nicht aus dem FF veranschaulichen zu koennen oder was eigentlich ist. Reicht es im Grunde nicht aus zu wissen wo eine Information zu finden ist, als spezifisches Wisses bei jeder Gelegenheit aus dem Aermel schuetteln zu koennen. Fuer mich ist es ja wesentlich, dass ich mich in meinem Betaetigungsfeld gut auskenne aber eben nicht die Kenntnisse eines Naturwissenschaftlers auf Knopfdruck abrufen kann. Also heisst es Prioritaeten zu setzen. Also Kenntnisse in der thailaendischen Sprache sind fuer mich weitaus erheblicher als sich mit den Spielarten des Buddhismusses auszukennen.

    Wenn hier nun aber jemand nach Thailand kommt und sich wundert, dass so gut wie keiner auf der Strasse die deusche Sprache beherrscht oder meint einer Thailaenderin an den Vorbau grabschen zu koennen, weil dies eben in Asien so Sitte sein soll oder auf dem Flughafen einen Visumstempel faelscht, in Depression verfaellt wenn sein Fussballteam verliert oder in Ohnmacht faellt wenn Lady Gaga auf die Buehne tritt etc. etc. dann fallen diese Menschen jedoch fuer mich ohne wenn und aber in die Kategorei Deppen. Ebenso wenn mich jemand auf der Strasse anhaelt und mit voller Inbrust verkuendet, dass ich in den Himmel komme wenn ich dreimal Hallelujah rufe, dann gehe ich ebenfalls davon aus, dass es sich hierbei nicht um das Premiumprodukt der Evolution handelt. Das gleiche gilt fuer Passagen wie der Mensch ist das Wichtigste auf diesem Planeten oder gar im Universum oder ein Menschenleben ist das kostbarste Gut was es gibt, dann halte ich dieses ebenfalls fuer Aussagen von Deppen, weil es eben jeglicher rationellen verstandesmaessigen Grundlage entbehrt.

    Sehe ich einen Mensche auf der Strasse, dann gehe ich aber natuerlich grundsaetzlich nicht davon aus, dass es sich um einen Deppen handelt, weil mir die Hintergruende fuer dieses spezielle Person fehlen, aber sobald dann der Mund aufgemacht wird oder vielleicht auch nur in einer bestimmten Weise Verhaltensweisen zum Vorschein kommen, faengt sich ein Bild an zu praegen. Bei einem Exemplar einer Verona Feldbusch bedarf es sicherlich nicht einer sehr langen Studienzeit um zu gewissen Schlussfolgerungen zu kommen.

    Anyway, Depp oder nicht Depp ergibt sich nicht zwangslaeufig aus der Ausbildung, denn hat nicht George W. Bush, der nach eigenen Aussagen wiedergeborene Christ, einen Harvard Abschluss? Er ist fuer mich und nicht nur fuer mich, ein Protoyp eines Deppen auf Grund seiner Aussagen und Verhaltensweisen, waehrend Somchai der einfache Reisfarmer dagegen gegebenenfalls zu erstaunlicher Denkakrobatik in der Lage ist. Behauptet nun einer, da kommt ein Geist raus, wenn man nur 97 Mal an eine Singha Bierflasche rubbelt, dann erspare ich mir dieses Experiment, auch wenn ich dadurch vorurteilsbehaftet und wenig weltoffen herueberkomme. Ich setzte darauf, dass ich nun nicht noch erlaeutere muss, warum ich so agiere.

    So, jetzt haben wir so viel geplaudert und philosophiert und praktisch einfach so den ganzen Tag verquatscht. Ist zwar mal ganz schoen, aber es sollte nicht zur Gewohnheit werden, weil die Prioritaeten eben letztendlich doch woanders liegen muessen, weil man sonst frueher oder spaeter von der harten und nackten Realitaet eingeholt wird. Buddhist hin und Buddhist her, Christ hin und Christ her.

  9. #48
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Das alles gehört zur Praxis verschiedener Richtungen, die in Asien vorrangig "gelebt" werden, ohne darüber zu streiten. Über den "wahren Buddhismus" reden vor allem engagierte Farangs endlos. Das ist Fakt. Paradox ist, wenn Farangs praktizierenden Buddhisten erklären wollen, daß das, was sie machen, kein Buddhismus ist, z. B. wenn in der Hierarchie oben stehende Mönche im Einklang mit allen Glaubensbrüdern, inkl. allerhöchster Vorgesetzter in alter Tradition Buddhastatuen waschen.
    Micha, aus meiner Erfahrung muss ich dir leider Recht geben. Ich war vor Jahren in einigen buddhistischen (englischsprachigen) Foren angemeldet. Die Bigotterie und Arroganz die mir dort entgegenschlug fand ich erstaunlich. Sie stand anderen religiös orientierten Foren um nichts nach. Seitdem mache ich einen Bogen um "Forenbuddhismus", denn Buddhismus ist etwas das man am besten außerhalb der Forenwelt praktiziert. Trotzdem finde ich es OK sich darüber auszutauschen. Die philosophischen Aspekte sind oft von großem Interesse, und für diese Art Diskussion sind Foren nun mal gut geeignet. In Thailand gibt es mittlerweile auch viele "Dhamma Foren" in Thai. Ich kenne eins, dass fast ebenso viel Traffic wie das nittaya.de generiert. Es daher nicht so, dass nur wir Farangs über den Buddhismus reden.

    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Die "reine Lehre" soll erst mal gelebt werden, selbstverständlich ohne Besitz und ohne Thai-Ehefrau - selbst ohne diese zu vermissen.
    Ja, das gilt für Mönche, aber man kann bekanntlich auch als Laie praktizieren. Meines Wissens nach ist der chinesische Mahayana Buddhismus, und damit auch der vietnamesische, wesentlich weniger monastisch orientiert als der thailändische Theravada Buddhismus. Das heisst es geht auch ohne Robe. Im Übrigen habe ich den Eindruck, dass wir momentan eine kulturelle Übertragung des Buddhismus von Asien in die westliche Welt erleben. Es gibt mittlerweile mehrere Millionen ethnisch westliche Buddhisten wovon nur ein kleiner "Vollzeitmönche" sind. Monastizismus spielt im Westen bislang eine untergeordnete Rolle, aber vielleicht ändert sich das noch. Mal sehen was aus dem Buddhismus im Abendland noch wird...

    Cheers, X-pat

  10. #49
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Hab meinen Beitrag oben mittlerweile ergänzt.

    Theoretisierende Buddhisten sind hier jedenfalls klar erkennbar und ein Beleg dafür, daß Farangs vor allem über den Buddhismus reden. Ob das gut oder schlecht ist, darüber möchte ich gar nicht befinden.
    Aha, Ergaenzung gesehen, also sind in Askese lebende Moenche fuer Dich praktzierende Buddhisten. Obwohl, hat der Begruender der buddhistischen Lehre nicht selbst herausgefunden, dass Askese nicht der richtige Weg ist. Nicht Entbehrungen haben ihn dann zum Erwachen gebracht sondern intensivstes Nachdenken also die Beschaeftigung mit dem eigenen Inneren.

    Schau, eine zeitlang hatte ich meine Hunde mal morgens barfuss ausgefuehrt. Warum? Ich hatte einfach das Beduerfnis und wollte den Kontakt zum Boden unter den Fuessen fuehlen. Wodurch dieser Wunsch entstanden ist, weiss ich nicht. Dennoch ich kam ihm nach und tapperte ca. eine Woche barfuss durch unsere Gegend beim morgendlichen Gassigang. "Hey, Du hast keine Schuhe an" wurde ich anfangs angesprochen. "Ich weiss", antwortete ich "moechte einfach nur barfuss gehen". Ist ja auch kein Problem hier bei den sommerlichen Temperaturen und es war in der Tat eine recht interessante Erfahrung. Ein angenehmes Laufen und mein Gassigang mit den Hunden machte mir durch diese stimulierende Fusssohlenmassage auch mehr Freude. Andererseits verdreckten die Fusssohlen vollkommen, die Haut verdickte sich und wurde schliesslich rissig. Infektionsgefahr. Somit nahm ich vom Barfusslaufen wieder Abstand.

    Moenche scheren ja bekanntlich ihren Kopf, weil es ihnen so vorgeschrieben ist. Mache ich uebrigens auch, so alle zwei Wochen. Nein, nicht weil es mir vorgeschrieben ist, sondern weil es praktisch ist und ich mir den zeitaufwendigen Gang zu Friseur spare. Ob ich dadurch weniger "handsome" bin, ist mir egal. Nach Abwaegung der verschiedenen Aspekte habe ich mich dann schiesslich entschieden. Mache ich eigentlich bei allem so. Zur Kenntnis nehmen, analysieren, Entscheidung treffen, unabhaengig davon, was meine Mitmenschen so tun.

    Dieses ist beim Moenchsein nicht mehr gegeben und verstoesst somit gegen meine Grundphilosophie. Ich hatte ja schon vor ca. 10 Jahren die Frage gestellt, ob dieses wirklich noetig sei und sie beantwortet bekommen. Somit kann ich auch Deine Anschauung nicht teilen, dass Askese die reine Lehre darstellt und wie erwaehnt, ist der Buddha auch selbst zu diesem Schluss gekommen. Ist fast irgendwie so wie der Rat um sich von Kopfschmerzen zu befreien einen schweren Stein auf den Fuss fallen zu lassen. Erfahre was wirklichr Schmerz ist, dann weisst Du wie nichtig doch das bisschen Kopfschmerz ist. Sicherlich wirksam aber ist dies nicht den Teufel mit dem Beelzebub austreiben? Wirklich der intelligenteste Weg?

  11. #50
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Hallo x-pat,
    genau das wollte ich ausdrücken: "Gelebter Buddhismus" ist alles Andere als ideal.
    Den beschwerlichen Weg Buddhas versuchen nur Wenige zu beschreiten.

Seite 5 von 13 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Konvertieren zum Buddhismus
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 15.10.10, 20:16
  2. Engstirniger Buddhismus ?
    Von siajai im Forum Sonstiges
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 05.08.09, 00:16
  3. Buddhismus als Nationalreligion
    Von x-pat im Forum Thailand News
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.04.07, 16:31
  4. Buddhismus
    Von sabai-sabai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.04.05, 08:59
  5. Buddhismus
    Von siddhartha im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.01.01, 20:04