Seite 4 von 13 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 127

Gelebter Buddhismus

Erstellt von Tramaico, 11.05.2012, 04:53 Uhr · 126 Antworten · 6.120 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Hm, diese Einstellung in Sachen Spiritismus haette ich in der Tat von DIR nicht erwartet.
    Du meinst wahrscheinlich Spiritualität. Mit Spiritimus ist normalerweise Geisterbeschwörung gemeint. Was überrascht dich daran?

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Scheuklappen? Ja, koennte man durchaus so interpretieren, aber wenn diese Scheuklappen mich vor Ungemach bewahren, wo ist da dann das Negative?
    Ist das nicht offensichtlich? Du bist kein Pferd.

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Warum eine Frage beantworten wollen, die schon beantwortet ist? Warum zweifeln, wenn es keine Zweifel gibt? Warum Zufriedenheit suchen wenn Zufriedenheit bereits vorhanden ist?
    Oberflächlich gesehen hast du vielleicht Recht. Es könnte aber auch sein, dass du in einer selbstgesponnen "Matrix" lebst. Du erinnerst dich an den Film? Im Grunde sind die kulturellen Paradigmen der modernen westliche Gesellschaft eine Art Matrix. Ihre Religion heisst Materialismus, ihre Ideologie heisst Kapitalismus, und ihre Droge ist der Konsum. Wachstum ohne Grenzen - leider eine Illusion. Die Seele der Menschen und der Planet leiden daran. Und mit diesem Leiden sind wir dann wieder beim Buddhismus.

    Kurz gesagt, ich kaufe niemandem ab, das sie ohne Zweifel, Sorgen, und Fragen sind. Das ist Bestandteil der menschlichen Natur. Wenn es nicht so wäre, dann bräuchten wir den Buddhismus ja gar nicht. Es ist allerdings möglich, dass sich Menschen sich (meist kurzzeitig) der Illusion von Zweifel- und Sorgenfreiheit hingeben. Aber dafür halte ich dich für zu schlau.

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Ueberzeuge mich, dass mich "alternative Bewusstseinszustaende" weiterbringen als der herkoemmliche Bewusstseinszustand.
    Was heißt weiterbringen? Alternative Bewusstseinszustände werfen dich eher aus der Bahn und rütteln an den Fundamenten deiner Ideensysteme. Es ist nicht gerade das, was du im nächsten Boardmeeting vorschlagen würdest. Die Funktion von alternative Bewusstseinszuständen ist eine Erweiterung des Verständnisses von Geist und Wirklichkeit.

    Cheers, X-pat

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    um mir ein Bild von deiner Logik zu machen, moechte ich dir gerne mal etwas zum Denken anbieten -------> http://www.werner-gitt.de/down_deu
    OK, ganz interessant,... aber wo ist der Bezug zu den bisher diskutierten Dingen?

    Cheers, X-pat

  4. #33
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Der 'Aufhaenger' zu meinem Kommentar ist @Tramaico's "Logik".


    Da @Tramaico sehr von seiner Sicht der Dinge ueberzeugt ist und ich
    den Eindruck habe seine Logik ist keine Logik, denn sonst haette er erkennen
    muessen wie logisch die buddhistische Lehre in weiten Teilen ist.
    @Tramaicos Weltsicht ist von Pragmatismus gepraegt, aber mit Logik, im
    wissenschaftlichen Sinn hat das wenig bis nichts zu tun.



    Zitat von Tramaico

    Ueberzeuge mich, dass mich "alternative Bewusstseinszustaende" weiterbringen als der herkoemmliche Bewusstseinszustand.



    Kommentar X-pat

    Was heißt weiterbringen? Alternative Bewusstseinszustände werfen dich eher aus der Bahn und rütteln an den Fundamenten deiner Ideensysteme. Es ist nicht gerade das, was du im nächsten Boardmeeting vorschlagen würdest. Die Funktion von alternative Bewusstseinszuständen ist eine Erweiterung des Verständnisses von Geist und Wirklichkeit.

    Cheers, X-pat

    Das ist zutreffend und logisch erkannt !

    Buddhismus ist eine gute Vorbereitung, um Verstaendnis von Geist und 'Wirklichkeit' zu erlangen.

  5. #34
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.306
    Meine generelle Erfahrung: Asiaten leben Buddhismus - Deutsche reden darüber...

  6. #35
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Du meinst wahrscheinlich Spiritualität. Mit Spiritimus ist normalerweise Geisterbeschwörung gemeint. Was überrascht dich daran?
    Yep, Spiritualitaet. Mich ueberrascht, dass fuer Dich als Intellektuellen, als ich den ich Dich sehe, Spiritualitaet eine nicht unerhebliche Rolle zu spielen scheint. Ja, wenn Du allerdings ein Juenger des Spiritismus waerst, dann waere ich nicht nur ueberrascht sondern verbluefft und muesste hierueber einige Zeit wirklich "puzzeln".

    Ist das nicht offensichtlich? Du bist kein Pferd.
    Das ist richtig, das fehlen mir die vier Beine, aber sonst? Ich esse, ich trinke, ich schlafe, ich koettle, ich kopuliere. Wenn Du mich Pferd nennen wuerdest empfaende ich dies nicht als eine Erniedrigung, weil ich ja einen Menschen nur als ein Lebewesen unter vielen sehe und sonst nichts. Ein Pferd hat uns nach meiner Meinungs alllerdings etwas voraus. Es braucht keine buddhistische Lehre oder Religionen um Zufriedenheit und Harmonie zu erzielen. Es ist viel pragmatischer veranlagt. Seine Instinkte laesst es von Natur aus weitaus logischer agieren und somit ist es dann wohl in der Regel auch sorgenfreier. In der Natur, seinem natuerlichen Biotop braucht es auch keine Scheuklappen, nur eben in der irren menschlichen Umgebung. Somit habe ich dann wiederum auch einiges mit dem Pferd gemeinsam. Waere ich nicht von so vielen Menschen umgeben, dann wuerde ich auch keine Scheuklappen benoetigen und sicherlich auch nicht die buddhistische Lehre. Vermutlich ist das Treiben der Menschen mein groesstes "Problem" und dies eigentlich schon von Kindesbeinen an.

    Oberflächlich gesehen hast du vielleicht Recht. Es könnte aber auch sein, dass du in einer selbstgesponnen "Matrix" lebst. Du erinnerst dich an den Film? Im Grunde sind die kulturellen Paradigmen der modernen westliche Gesellschaft eine Art Matrix. Ihre Religion heisst Materialismus, ihre Ideologie heisst Kapitalismus, und ihre Droge ist der Konsum. Wachstum ohne Grenzen - leider eine Illusion. Die Seele der Menschen und der Planet leiden daran. Und mit diesem Leiden sind wir dann wieder beim Buddhismus.

    Kurz gesagt, ich kaufe niemandem ab, das sie ohne Zweifel, Sorgen, und Fragen sind. Das ist Bestandteil der menschlichen Natur. Wenn es nicht so wäre, dann bräuchten wir den Buddhismus ja gar nicht. Es ist allerdings möglich, dass sich Menschen sich (meist kurzzeitig) der Illusion von Zweifel- und Sorgenfreiheit hingeben. Aber dafür halte ich dich für zu schlau.
    Die Matrix ist nur ein Hirngespinst unter vielen aus des Menschen grenzenloser Phantasie. Finde den Film oder besser gesagt die Filme mitunter sehr wirr. Wie die Religionen und den "Buddhismus" der mancherorts betrieben wird. Das Menschen leiden und der Planet leidet kann ich nicht aendern. Ich kann folglich nur mich selbst aendern und dies ist eben dahingehend mich von den typischen menschlichen Noeten und Sorgen zu befreien. Meine Auswanderung nach Thailand war hierbei einer der wesentlichsten Schritte in diese Richtung. Im Grunde habe ich diesen Schritt wegen einiger meiner Mitmenschen unternommen, also die selbe Grundlage, auf der mein buddhistisches Verstaendnis basiert.

    Schlau ist kein treffendes Wort, denn Schlauheit liegt oftmals mit Verschlagenheit auf einer Linie. Offenheit ist aber ein wesentliches Element fuer mich und hieraus ziehe ich meine Staerke. Manchmal durch erbamungslose Offenheit. Daniel schrieb einmal hier im Forum, dass ich meinen Weg gehen wuerde und zwar ohne Ruecksicht auf Verluste. Dieses kann ich eher akzeptieren weil es mehr den Sachverhalt trifft als Schlauheit. Als Polemiker locke ich meine Gespraechspartner Butter bei die Fische zu bringen, um dann in die sich offenbarenden Luecken Salz zu streuen. Nein, ich will mich nicht profilieren indem ich sie erniedrige sondern aus ihren Verhaltensmustern und Reaktionen lerne ich weiterhin dazu und ziehe erneute Schlussfolgerungen fuer meinen weiteren Werdegang. Auf emotionaler Ebene mag dies verabscheuungserdig herueberkommen, aber es ist eine sinnvolle Vorgehensweise aus rationeller Sicht. Auf das Wort Logik verzichte ich, damit mein Freund Waitong dadruch nicht erneute in's hadern kommt. Waere es nicht schlauer meine rhetorische Taktik nicht zu offenbaren?

    Was heißt weiterbringen? Alternative Bewusstseinszustände werfen dich eher aus der Bahn und rütteln an den Fundamenten deiner Ideensysteme. Es ist nicht gerade das, was du im nächsten Boardmeeting vorschlagen würdest. Die Funktion von alternative Bewusstseinszuständen ist eine Erweiterung des Verständnisses von Geist und Wirklichkeit.
    Nein, dass bezweifle ich, dass mich noch etwas aus der Bahn werfen koennte. Manchmal wuensche ich es mir sogar. Hatte schon mehrmals erwaehnt, dass ich mir einen Meister wuensche, der mich zur Raeson bringt und mir zeigt was eine Harke ist. Von ihm kann ich wirklich lernen und nein, ich wuerde ihn nicht verabscheuen fuer sein Werk sondern ihn respektieren. Somit scheue ich auch nicht das kontroverse Gespraech mit irgendjemanden auf dieser Welt, sondern ich begruesse es, denn hieraus kann ich nur dazulernen und an meinen noch bestehenden Schwaechen arbeiten. Hierzu bedarf es keiner Doktrien und imposanter Leitsaetze sondern eines Polemikers, der meine Achillesferse identifiziert und Salz in die Wunde streut. Im Grunde einer menschenverachtenden .........., wie ich so aus humaner Sicht selber bin. Mit rhetorischem Zuckerbrot komme ich selbst einfach nicht weiter sondern nur mit dem handfesten, gnadenlosen kontroversen Dialog, der meine Schwaechen mitleidlos ausnutzt, weil die Mr. Miyagi-Phase bereits laengst hinter mir liegt und lediglich einer Erinnerung meiner Jugend ist.

    Im Grunde koennte man sogar als Psychopathen bezeichnen und koennte dies durchaus aus Humansicht nachvollziehen. Du hast ja als Avatar die Fiktionsfigur "Mr. Spock" gewaehlt, der in seiner Rolle vermeindlich unemotional rueberkommen soll aber dennoch eine Achillesferse hat. Aufklaerung brachte ja der letzte Enterprise-Movie, der uns in die Anfangszeiten zurueckfuehrt. Mr. Spock ist Luk Krueng und traegt somit in sich das menschliche Emotionsgen, das mir wirklich zu schaffen macht. Extrem phantasievoll von den Machern, weil nun die Verhaltensmuster des Mr. Spock in all den Folgen davor eine wirkliche logische Nachvollziehbarkeit erhalten. Mr. Spock versucht logischer zu sein als die logischen Vulkanier. Seine Achillesferse.

    Nein, ich versuche nicht buddhistischer als die Buddhisten zu sein sondern sondere nur den Weizen vom Streu zu trennen, was von wesentlicher Bedeutung im Buddhismus ist und dich auch selbst rationell nachvollziehen kann. Andernfalls haette ich es mir nicht zu eigen gemacht. Wozu auch, wenn ich selbst keinen Sinn darin erkennen kann. Um anderen einen Gefallen zu tun ist mir einfach nicht gut genug, weil das Gros meiner Mitmenschen fuer meine eigene Entwicklung bedeutungslos ist. Solidaritaet mit seinen Artgenossen zu haben nur weil man der selben Spezie angehoert entbehrt fuer mich jeglicher Rationalitaet (erneut wird der Begriff Logik an dieser Stelle bewusst vermieden).

  7. #36
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Da @Tramaico sehr von seiner Sicht der Dinge ueberzeugt ist...
    So sollte es auch sein. Alles andere waere Selbstverleugnung und Fassade. Rollenspiel um andere zu befriedigen. Was ist ein Mensch, der von seiner Sicht der Dinge nicht ueberzeugt ist und sogar dagegen handelt? Was meinst Du?

    Fuer mich ist es ein Dummkopf. Sei versichert, ich bin zwischenzeitlich kein Dummkopf (mehr). Diese Philosophie hat mich dann letztendlich nach Thailand und auf meinen jetzigen Weg gebracht.

    Ich liege falsch. Fuer andere vielleicht, aber nicht fuer mich und nur das ist fuer mich wesentlich, da ich es bin, der mich morgens aus dem Spiegel anblickt und nicht Buddha, nicht Mutter Theresa und auch nicht Jack the Ripper. Ich bin, was ich bin. Hat das nicht Gott auch mal von sich gegeben, soweit ich mich erinnere. War in einer Verfilmung, als da Moses auf dem Berg mit den zehn Geboten beglueckt wurde. Weiss aber nicht ob dies nur im Drehbuchsricpt stand oder auch Passage in der Bibel ist. Muesste ich googeln. Weiss ich net.

  8. #37
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Meine generelle Erfahrung: Asiaten leben Buddhismus - Deutsche reden darüber...
    Definiere erst einmal, was Buddhismus fuer Dich ist, da hier die Ansichten in alle Richtungen auseianderdriften. Eine Aussage ist bis dato nur eine Parole ohne jegliche Substanz. Indonesier und Malayen sind auch Asiaten und haben aber als Muslims damit sicherlich absolut nichts am Hut.

    Kurzum, Deine Aussage ist somit faktisch falsch. Wuerdest Du einschraenken wie z. B. traditionelle asiatische Buddhisten oder asiatische buddhistische Moenche oder was auch immer, dann waere es zumindest einigermassen nachvollziehbar. Es gibt hier Asiaten, angebliche Buddhisten, die befragen Moenche nach den Lotteriezahlen oder beten zu Buddha um Hilfe. Ist das fuer Dich praktizierter Buddhismus? Eine Kerze in einem Wat spenden, damit sich das eigene Glueck dadurch wie ein Wunder verbessert?

    Ist dies fuer Dich Buddhismus? Das Baden von Buddhastatuen zu Songkranzeiten? Geisterhaeuschen?

  9. #38
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Also - vorab, wenn ich dir zu nahe treten sollte mit meinen Kommentaren, dann sag bescheit !

    Nach meiner Ansicht hast du zwischen dir und den Menschen eine 'sehr hohe Mauer' gezogen.

    An die Mauer sind ein paar 'nette' Sprueche gepinselt - "ich bin offen und lebensbejahend" oder

    "alles Deppen" usw.

    Ich schreibe das, weil @X-pat es zwar anders formuliert hat (mit Scheuklappen, oder als in der Matrix lebend),

    aber auch er macht mehr oder weniger deutlich du blockst die Dinge, die dir zu kompliziert sind ab und reduzierst dich

    auf ein Niveau, das du eigentlich nicht noetig hast.

    Wenn ich dir jetzt zu nahe getreten bin, dann war das nicht, um dich zu aergern.

  10. #39
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    ...denn sonst haette er erkennen
    muessen wie logisch die buddhistische Lehre in weiten Teilen ist.
    Habe ich doch und fuer mich ist die buddhistische Lehre 100% logisch. Ich hadere lediglich mit dem Klerus und so manchen "Glaeubign". Kommt Dir dies nicht irgendwie bekannt vor? Muesstest Du nicht der christlichen kirchlichen Lehre folgen, wenn Du von mit das Folgen der buddhistischen templischen Lehre einforderst?

    Ich habe auch bis dato immer noch keine Antworten auf meine Fragen bekomen, wie praehistorische Lebewesen wie die Saurier in die Aussagen der Bibel passen und ob es sich bei Adam und Eva um Kaukasier gehandelt hat. Sind Aborigines und Asiaten ebenfalls Nachkommen von Adam und Eva, wenn Gott nur zwei Menschen geschaffen haben soll? Einen davon sogar aus der Rippe des anderen. Wo ist da Deine logische Erklaerung? Bis dato war da nur Schweigen und die Argumentation, dass Evolution ein Hirngespinst ist, weil irgendwelche Pseudowissenschaftler vermeintliche logische Schlussfolgerungen gezogen haben aber andere Aspekte einfach ignorieren. So wie Du meine konkreten Fragen an Dich.

    Sage mal auch, hat Gott eigentlich auch das Maultier bewusst geschaffen oder basiert es nicht eher einfach darauf, dass ein Pferd und ein Esel zusammen gehoekert haben und dadurch ein "Pfesel" produziert hat. Ist es nicht realistischer, dass sich Lebewesen und Rassen parallel zueinander entwickelt haben je nach den speziellen umweltlichen Gegebenheiten. Darum gibt es im abgelegenen Australien auch Spezie wie den Wombat, das Schnabeltier, das Kaenguruh, die ausschliesslich spezifisch fuer diesen Kontinent sind. Alles geplantes intelligentes Design? Sorry, aber das kann bei meinem Pragmatismus nur absolut an den Haaren herbeigezogen worden sein.

    Du bleibst einfach die Antworten auf die WESENTLICHEN Fragen in diesem Forum schuldig. Bringst Du diesmal Butter bei die Fische oder wieder nur ein Querverweise zu seitenlangen dubiosen Auslegungen, die schon in den ersten Zeilen hinken?

  11. #40
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Also - vorab, wenn ich dir zu nahe treten sollte mit meinen Kommentaren, dann sag bescheit !

    Nach meiner Ansicht hast du zwischen dir und den Menschen eine 'sehr hohe Mauer' gezogen.

    An die Mauer sind ein paar 'nette' Sprueche gepinselt - "ich bin offen und lebensbejahend" oder

    "alles Deppen" usw.

    Ich schreibe das, weil @X-pat es zwar anders formuliert hat (mit Scheuklappen, oder als in der Matrix lebend),

    aber auch er macht mehr oder weniger deutlich du blockst die Dinge, die dir zu kompliziert sind ab und reduzierst dich

    auf ein Niveau, das du eigentlich nicht noetig hast.

    Wenn ich dir jetzt zu nahe getreten bin, dann war das nicht, um dich zu aergern.


    Schau, lieber Waitong, Dein Post sagt mir eigentlich nur eins, naemlich dass Du noch nicht einmal die Satzzeichen in meinen Texten verstanden hast. Die Antworten auf Deine Befuerchtungen mir zu nahe zu treten findest Du in meinen vorgeschriebenen Worten. Hast Du sie gelesen und zumindest versucht zu verstehen oder von vornherein ignoriert, weil sie nicht in Deine Matrix passen?

    Ich blocke tatsaechlich hahnebuchende Theorien ab, die jeglicher Rationalitaet entbehren. Aber es koennte doch trotzdem sein? Was das es einen Weihnachtsmann gibt, die Zahnfee, den Ueberduedeldue? Weil ich dies tue bin ich nicht weltoffen und mein Horizont ist limitiert. In der Tat, dies ist mit allerdings nicht zu kompliziert sondern schlichtweg zu daemlich, was mich wieder zu meiner Philosophie der Deppen zurueckbringt. Ich kann es drehen und wenden mit besten Gutwillen, aber der Kreis schliesst sich doch immer wieder perfekt. Trotz meiner Scheuklappen. Wuerde ich diese tatsaechlich vollends ablegen, dann wuerde ich gewiss nicht an Niveau gewinnen sondern wie die Majoritaet der Menschen zur kessen Beute der Idiotie werden. Das laege mir ferne.

    Sag, ist dies jetzt nur eine Verzweiflungsoffensive oder sprichst Du mir aus wirklicher eigener festen Ueberzeugung ausreichenden Verstand und Intelligenz ab, komplizierte Themen wie Weihnachtsmann, Zahnfee oder den Ueberduedeldue verstehen zu koennen. Come on, lieber Waitong, dies kommt mir jetzt aber ganz ehrlich gesagt wie so etwas wie eine Selbstschutzreaktion vor. Da Du mit Deiner Intelligent Design Konzeption hier praktisch so gut wie auf alleinigem Fusse zu stehen scheinst sind anscheinend die Wenigsten in der Lage Deine Komplexitaeten zu verstehen und nicht nur ich. Dieses wuerde wiederum meine Deppentheorie manifestieren obwohl sie dann nicht aus meinem sondern Deinem Munde kommen wuerde und mich darin einschliesst.

    Du waerest dann nur lediglich der andere Tramaico, nicht mehr und nicht weniger. Erstaunlich die Parallelitaeten, net wahr? Du entsagst Deinen Mitmenschen nun auch die Kompetenz wie ich es tue. Faszinierend, wie selbst wir doch letztendlich auf einen Nenner kommen trotz der ansonsten unterschiedlichen immensen Ansichten.

    Ich agiere unter einem Niveau, dass ich eigentlich nicht noetig habe? Ja, ich spreize allerdings nicht beim Teetrinken den kleinen Finger ab, weil ich hierin keinen Sinn sehen kann selbst auf die Gefahr hin, dass ein vermeintliches Niveau dadurch Schaden nimmt. Welches Niveau haben tatsaechlich Menschen auf diesem Planeten. Schaue Dich um, siehe die Geschichte der Menscheit und sagen es mir dann. Kontinuierlich wird der Ast abgesaegt auf dem gesessen wird, was einfach nicht auf Gottes Wille sondern menschlicher Dummheit beruhen kann. Gottes Mission ist gscheitert, sehen wir es realistisch. Werde ich fuer diese Aussage meine Quittung im Jenseits bekommen. Ich glaube es nicht, bei einer Quote von 999 zu 1. Bist Du ein Spieler, Waitong? Schau, ich bin einer, aber keiner der an Glueck glaubt sondern eben die Chancen selbst definiert. Somit wuerde ich auch beim Roulette niemals auf etwas anders als rot oder schwarz oder gerade oder ungerade setzen. Eine bessere Quote gibt es nicht. Wuerde ich Deinen Ansichten folgen, dann muesste ich von diesem Prinzip abweichen und auf blosses Glueck setzen. Fuer mich einfach nicht gut genug, auch wenn ich bei Zahl ein Vielfaches gewinnen wuerde. Nur die Chancen, lieber Waitong, die Chancen, erbaermlich schlecht. Viel zu schlecht um praktisch blind darauf zu setzen.

Seite 4 von 13 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Konvertieren zum Buddhismus
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 15.10.10, 20:16
  2. Engstirniger Buddhismus ?
    Von siajai im Forum Sonstiges
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 05.08.09, 00:16
  3. Buddhismus als Nationalreligion
    Von x-pat im Forum Thailand News
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.04.07, 16:31
  4. Buddhismus
    Von sabai-sabai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.04.05, 08:59
  5. Buddhismus
    Von siddhartha im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.01.01, 20:04