Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 106

Geld und Zukunft in Thailand noch sicher?

Erstellt von jonrek, 31.05.2014, 18:46 Uhr · 105 Antworten · 13.483 Aufrufe

  1. #61
    wasabi
    Avatar von wasabi
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Bei Aktien habe ich doch keine Forderung, sondern bin beteiligt. Dein Einwand der Insolvenz ist dennoch gerechtfertigt, aber das ist ein Risiko, dass man minimieren muss. Ohne Risiko gibt es eben nichts.
    Hallo Chak, bei Unternehmensbeteiligungen als Aktionär besteht Deine Forderung in einem Anteil am Gewinn des Unternehmens (Dividende).
    Die Aktie ist nur ein virtueller Depoteintrag bei einer Bank und nicht mal ein Stück Papier das Du in der Hand halten kannst.
    André Kostolany hat z.B. kurz vor dem WK II alles an der Börse Paris verkauft was er an Aktien hatte und ist in die USA geflogen.
    Wer zu lange gewartet hat konnte nichts mehr verkaufen weil die Börse geschlossen wurde.
    Bei einer Aktie besteht auch das Risiko des squeeze out zu einem für Dich ungünstigen Kurs.

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    4.584
    Und nach 1945 hat Kostolany, so er sagte, deutsche Anleihen zum Spottpreis zurückgekauft, weil er vom Wiedererstarken der deutschen Wirtschaft überzeugt war. Das habe ihn reich gemacht.

    Squeeze-out, Firmenpleiten - okay, kommt vor. Deshalb sollte man ein privates Aktiendepot tunlichst diversifizieren. Nicht wie die "schlaue" schwäbische Hausfrau handeln, die vor Jahren alles in Cenit-Aktien steckte. Substanzwerte, Dividentenrendite, globale Positionierung, ein Länder-, Regionen- und Branchenmix, alles gut im Auge behalten, nicht "hin und her, macht die Taschen leer", nicht zu viele Einzelpositionen ins Depot, dann kann das etwas werden.

    Bei dieser Zinspolitik treiben die Notenbanken die Leutchen ja in Aktien. Und Aktien sind Sachwerte. Aber sie sind auch nichts für ängstliche Gemüter. Ruhig bleiben, in Schwächephasen gute Werte nachkaufen usw., das hört sich in der Theorie klug an, aber im realen Fall bleibt man halt nicht ruhig.

  4. #63
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.597
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Ich halte Aktien auch für die weitaus besseren Sachwerte als Gold und Silber.
    Ja schon - man wird halt damit leben müssen, dass man aller Wahrscheinlichkeit demnächst erst mal - vielleicht 50% - verliert.
    Für die die jetzt noch einsteigen.....
    Denn selbst wenn die das Ding noch auf 20000 prügeln - man muss ja halten, was sollte man auch mit dem erzielten Gerwinn machen.
    Immerhin hat man dann, wenn wieder korrigiert wird, immer noch etwas in der Hand und bekommt ja auch noch Dividende.

    Alles in Gold anzulegen ist selbstverständlich völliger Blödsinn. Ein paar kleine Barren können aber nicht schaden - so hab ich's gemacht. Die fressen kein Brot und man schläft etwas besser.

  5. #64
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608
    Ich halte Aktien mit einer guten Dividende (ab 6%) für die beste Geldanlage. Und wenn man frühzeitig eingestiegen ist und die Dividende steigt, hat man eine Verzinsung jenseits der 7%. So bin ich bei KPS inzwischen bei einer Rendite von 15% angekommen und nächstes Jahr soll sie weiter steigen.

    Wichtig ist allerdings schon eine gute Mischung. Wenn mal eine Branche schwächelt, schüttet die andere Branche weiterhin aus.

  6. #65
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Anstatt sich Gedanken über thail. Banken zu machen sollte man sich lieber überlegen, wie man seine Kröten hier in DACH retten kann.
    Jeden den der glaubt, dass das fröhliche Gelddrucken ohne Konsequenzen bis zum St. Nimmerleinstag weiter geht, den beneide ich aus tiefstem Herzen.
    Wer glaubt, dass bein einem " Global Meltdown" noch irgendwas von einer Thaibank zu holen ist, kommt in den Himmel.
    Wer glaubt, dass bei einer deutschen Bank vielleicht noch 30% zu holen sind, sieht das Ganze schon realistischer.

    Wer sich nur ein bisschen mit der Materie beschäftigt, und versucht, gute Quellen von Geschäftemachern (wie etwa Links zu Verschwörungstheoretikern und Goldseiten), zu trennen, der weiss, dass es soweit kommen MUSS.

    Es ist bemerkenswert, wie sich die ganze Blase noch am Leben hält. Hätte man sie 2008 platzen lassen - vielleicht wären wir dann schon wieder auf dem Weg der Besserung.
    Stattdessen wurde bspw. die Amerikanische Regierung von der Wallstreet erpresst: " Wir brauchen sofort 800 Mrd $ für uns sonst bekommen wir eine fürchterliche Wirtschaftskrise"
    Okay, da waren jetzt keine Nobelpreisträger für Mathematik anwesend, aber warum ist da niemand aufgestanden und hat gesagt:

    "Hey, selbst wenn wir 2 Millionen Arbeitslose dazu bekommen - wir zahlen jedem im Monat 1000$, das reicht dann für 400 Monate und ihr könnt uns am A.rsch lecken......"

    So ist das Geld halt in den Banken versickert und für sinnlose Projekte verdampft.

    Ich bin mir sicher - jedem einzelnen Mensche auf der Welt werde die Augen tränen, und sogar denen, die jetzt schon nix haben.




    edit - für die englischsprachigen


    fuer dieter ein fachlich sachlicher beitrag

  7. #66
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    Zitat Zitat von funnygirlx Beitrag anzeigen
    ZU DEM YOUTUBE VIDEO,ich finde es langweilig,es zeigt mehr auf wie was geschah,also was weitlaeufig bekannt ist, dazu gibt es hunderte.
    leider ist nur ein satz intressant in dem ganzen
    "in der zukunft bei irgendwelchen platzenden sachen, gibt es die finanztechn. mittel, der zinssenkungen und kredite nicht mehr"
    sowie
    "man haette das ganze schon, 2008 ohne eingriffe laufen lassen sollen, dann waeren wir heute bereits auf dem weg der besserung"
    genau das ist /war meine meinung.
    leider macht dieser bericht,keinen blick in die zukunft, bietet keinerlei theoretische loesungsansaetze oder vorhersagen, diese sind viel intressanter.
    was passiert wenn ...und wie kommt man da wieder raus.
    das dieses kartenhaus zusammenbricht ist relativ klar, die frage ist nur der zeitraum ob es sich um 2 oder 20 jahre handelt.
    der unterschied zwischen 1,2 oder 20 und 30 jahren ist fuer einen juengeren der vorsorgen muss , absolut priority fuer sein leben,denn dauert es 20 od 30 jahre, und er glaubt aber an 1 oder 2 , ist sein ganzes leben verfuscht,es fehlen jahrzente fuer den vermoegensaufbau.
    Den juengeren wurden doch schon trillionen auf der welt gestohlen , in form von niedrigen zinsen,die das geld entwerten und die ablaufleistungen zb der LVs um bis zu 70% sinken in der zukunft. hier fehlt bereits zum vermoegensaufbau ein ganzes jahrzent, was sich wiederum spaeter niederschlaegt.
    Das ganze wrum wir mit den niedrigen zinsen keine inflation haben , ist relativ einfach erklaert, und warum es auch in absehbarer zukunft kaum inflation geben wird.
    das geld wie in dem bericht nebenbei erwaehnt ,fliesst nicht,wie angeblich gewollt ,als kredite in die wirtschaft, nein es fliesst in
    1. spekulative anlagen ( zb spanische banken leihen sich via ELA zu 0,95% bei der EZb geld und geben es an den staat zu 5%, der wiederum die banken garantiert ,,,,wunderbares geschaeft
    2. das neugedruckte geld (bzw es wird ja kaum gedruckt in form von noten) fliesst in die pappier econommy, und da keine realen gueter damit gekauft werden , bringt es keine inflation, sondern nur sich weiter aufblaehende virtullepappier werte.
    Ein Oekonom sagte mal
    " wir gehen in goldende jahrzente (er sagte nicht fuer weclhe peronen ) , denn pappier kann mit pappier verechnet werden , und deshalb spielen die schuldenstaende keinerlei rolle mehr"
    der crash am ende ,wird wenn ,nicht aus der realen econommy kommen ,sondern ,wenn ,aus der virtuellen econommy...zumindest ist das meine meinung
    Inflation ist weit entfernt, und wie viele sagen ,ein abwertungswettlauf bringe inflation, ist genauso absurd, denn man sollte sich in der globalisioerten welt mal die frage stellen, gegen was soll dern abgewertete werden gg dollar, gg yen gg euro gg alles..der gegner tut das gleiche...und schon waeren die relationen wieder hergestellt
    Ich glaube in dem fall an eine neue weltwaerhung ,diese wird ja bereits gehandelt und ist sehr stabil (erste anleihen bereits auferlegt ,bonitaet besser als jede deutsche staatsanleihe)
    waehrungskuerzel zb comdirekt XDR/EUR (special drwing rights vs euro od. eben anderen
    erklaerung wikpedia
    Special drawing rights - Wikipedia, the free encyclopedia
    und noch ein fachlich sachlicher beitag von mir nur fuer dieter

  8. #67
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012
    Zitat Zitat von funnygirlx Beitrag anzeigen
    und noch ein fachlich sachlicher beitag von mir nur fuer dieter
    Deiner Einschaetzung "fachlich sachlicher Beitrag" kann ich mich leider nicht anschliessen.

  9. #68
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Zitat Zitat von wasabi Beitrag anzeigen
    Hallo Chak, bei Unternehmensbeteiligungen als Aktionär besteht Deine Forderung in einem Anteil am Gewinn des Unternehmens (Dividende).
    Die Aktie ist nur ein virtueller Depoteintrag bei einer Bank und nicht mal ein Stück Papier das Du in der Hand halten kannst.
    Eine kurzfristige Forderung habe ich doch nur zwischen Gewinnverwendungsbeschluss in der HV und Ausschüttung.

    Inwiefern soll denn relevant sein, ob Börsen geschlossen werden? Es gibt auch sehr viele Aktien, die an gar keiner Börse gehandelt werden. Deswegen bleiben sie aber dennoch Unternehmensbeteiligungen und damit Sachwerte.

    Aber tröste dich, unser Professor Waanjai hat das ja auch nicht so richtig verstanden.

  10. #69
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Wir haben nur eine überschaubare Summe in Thailand geparkt. Das meiste ging in Investitionen dort auf. Derzeit sind wir soweit, das wir einen völligen Ausstieg aus Deutschland verworfen haben. Das ganze entwickelt sich eher dorthin........einige Zeit hier und einige Zeit in Thailand.
    Man weis doch nie was die Bürokraten in Thailand sich noch einfallen lassen. Evtl. würgen sie noch das Mindesteinkommen hoch und schon darf so mancher heim fliegen. Das ganze ist mir einfach zu unsicher.

  11. #70
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    einige Zeit hier und einige Zeit in Thailand.
    Eine sehr gute Loesung,die allerdings nicht gerade preiswert zu haben ist.

Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dick und Doof in Thailand
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 06.12.17, 11:25
  2. Geld und Wertsachen in Thailand
    Von Astro im Forum Touristik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 14.03.12, 16:06
  3. Geld und bezahlen in Thailand,was am besten???
    Von dr.snoggles im Forum Touristik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.09.07, 11:21
  4. Ärzte und Krankenhäuser in Thailand
    Von CNX im Forum Touristik
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 09.07.04, 19:15
  5. Mehr und mehr in Thailand, ..
    Von Samuianer im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 16.10.03, 12:42