Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 106

Geld und Zukunft in Thailand noch sicher?

Erstellt von jonrek, 31.05.2014, 18:46 Uhr · 105 Antworten · 13.462 Aufrufe

  1. #51
    wasabi
    Avatar von wasabi
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Anstatt sich Gedanken über thail. Banken zu machen sollte man sich lieber überlegen, wie man seine Kröten hier in DACH retten kann. ...
    Dem kann ich nur zustimmen. Schafft Euch auch einen kleinen Bargeldvorrat an, in Zypern konnte man wochenlang kaum Geld am Automaten abheben.
    Zypern beschließt Anti-Bank-Run Gesetz | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.474
    Zitat Zitat von wasabi Beitrag anzeigen
    Dem kann ich nur zustimmen. Schafft Euch auch einen kleinen Bargeldvorrat an, in Zypern konnte man wochenlang kaum Geld am Automaten abheben.
    RIMG1628.jpggenau !

  4. #53
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    [/video]
    ZU DEM YOUTUBE VIDEO,ich finde es langweilig,es zeigt mehr auf wie was geschah,also was weitlaeufig bekannt ist, dazu gibt es hunderte.
    leider ist nur ein satz intressant in dem ganzen
    "in der zukunft bei irgendwelchen platzenden sachen, gibt es die finanztechn. mittel, der zinssenkungen und kredite nicht mehr"
    sowie
    "man haette das ganze schon, 2008 ohne eingriffe laufen lassen sollen, dann waeren wir heute bereits auf dem weg der besserung"
    genau das ist /war meine meinung.
    leider macht dieser bericht,keinen blick in die zukunft, bietet keinerlei theoretische loesungsansaetze oder vorhersagen, diese sind viel intressanter.
    was passiert wenn ...und wie kommt man da wieder raus.
    das dieses kartenhaus zusammenbricht ist relativ klar, die frage ist nur der zeitraum ob es sich um 2 oder 20 jahre handelt.
    der unterschied zwischen 1,2 oder 20 und 30 jahren ist fuer einen juengeren der vorsorgen muss , absolut priority fuer sein leben,denn dauert es 20 od 30 jahre, und er glaubt aber an 1 oder 2 , ist sein ganzes leben verfuscht,es fehlen jahrzente fuer den vermoegensaufbau.
    Den juengeren wurden doch schon trillionen auf der welt gestohlen , in form von niedrigen zinsen,die das geld entwerten und die ablaufleistungen zb der LVs um bis zu 70% sinken in der zukunft. hier fehlt bereits zum vermoegensaufbau ein ganzes jahrzent, was sich wiederum spaeter niederschlaegt.
    Das ganze wrum wir mit den niedrigen zinsen keine inflation haben , ist relativ einfach erklaert, und warum es auch in absehbarer zukunft kaum inflation geben wird.
    das geld wie in dem bericht nebenbei erwaehnt ,fliesst nicht,wie angeblich gewollt ,als kredite in die wirtschaft, nein es fliesst in
    1. spekulative anlagen ( zb spanische banken leihen sich via ELA zu 0,95% bei der EZb geld und geben es an den staat zu 5%, der wiederum die banken garantiert ,,,,wunderbares geschaeft
    2. das neugedruckte geld (bzw es wird ja kaum gedruckt in form von noten) fliesst in die pappier econommy, und da keine realen gueter damit gekauft werden , bringt es keine inflation, sondern nur sich weiter aufblaehende virtullepappier werte.
    Ein Oekonom sagte mal
    " wir gehen in goldende jahrzente (er sagte nicht fuer weclhe peronen ) , denn pappier kann mit pappier verechnet werden , und deshalb spielen die schuldenstaende keinerlei rolle mehr"
    der crash am ende ,wird wenn ,nicht aus der realen econommy kommen ,sondern ,wenn ,aus der virtuellen econommy...zumindest ist das meine meinung
    Inflation ist weit entfernt, und wie viele sagen ,ein abwertungswettlauf bringe inflation, ist genauso absurd, denn man sollte sich in der globalisioerten welt mal die frage stellen, gegen was soll dern abgewertete werden gg dollar, gg yen gg euro gg alles..der gegner tut das gleiche...und schon waeren die relationen wieder hergestellt
    Ich glaube in dem fall an eine neue weltwaerhung ,diese wird ja bereits gehandelt und ist sehr stabil (erste anleihen bereits auferlegt ,bonitaet besser als jede deutsche staatsanleihe)
    waehrungskuerzel zb comdirekt XDR/EUR (special drwing rights vs euro od. eben anderen
    erklaerung wikpedia
    http://en.wikipedia.org/wiki/Special_drawing_rights

  5. #54
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von funnygirlx Beitrag anzeigen
    sowie dividenstarke aktien ,die realativ unabhaengig vom index steigen oder fallen, weil sie news driven sind, dabei sollten sie auch in den letzten kreisenzeiten dividende ausgeschuettet haben,kaum schulden und ebenfalls die anlagen in sachwerten,mit einem konjunktur unabhaenigen (oder weitesgehends) geschaeft.
    diese gibt es an allen boersen der welt
    Ich halte Aktien auch für die weitaus besseren Sachwerte als Gold und Silber.

  6. #55
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Es ist bemerkenswert, wie sich die ganze Blase noch am Leben hält. Hätte man sie 2008 platzen lassen - vielleicht wären wir dann schon wieder auf dem Weg der Besserung.
    Stattdessen wurde bspw. die Amerikanische Regierung von der Wallstreet erpresst: " Wir brauchen sofort 800 Mrd $ für uns sonst bekommen wir eine fürchterliche Wirtschaftskrise"
    ...

    So ist das Geld halt in den Banken versickert und für sinnlose Projekte verdampft.
    Das Geld ist nicht in den Banken versickert. Die 800 Milliarden waren ja Kredite. Fannie Mae beispielsweise hat davon 187 Milliarden bekommen, die im März diesen Jahres zurück gezahlt waren. Inwiefern sind die also verdampft?

  7. #56
    wasabi
    Avatar von wasabi
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Ich halte Aktien auch für die weitaus besseren Sachwerte als Gold und Silber.
    Hallo Chak, natürlich sind auch Aktien Sachwerte. Ich habe auch Aktien, aber nicht mehr aus der EU. Bei Aktien hast Du immer Forderungen an eine Gegenpartei die ausfallen (pleite gehen) kann. Bei Gold nicht.
    Wichtig ist daher ein Risikomanagement. Z.B. ab 15% Minus im Depot den Wert verkaufen und nicht den typischen Fehler der Privatanleger machen: Verluste laufen zu lassen und Gewinne zu früh realisieren.
    Aufgrund der niedrigen Zinsen und der Geldschwemme haben wir imho eine asset inflation in verschiedenen Anlageklassen. Dazu würde ich auch Aktien zählen.
    Als Beispiel möchte ich die Volkswagen Aktie nennen, der Preis ist fast 200 EUR und die letzte Dividende war nur 4,06 EUR.
    Kürzlich hat VW eine Kapitalerhöhung trotz eines hohen Cashbestandes durchgeführt - d.h. den Anteil der Altaktionäre verwässert.
    Bei neuen Immobilien in Deutschland mit guter Lage in den großen Städten sehe ich mindestens doppelt so hohe Preise wie vor ca. 7 Jahren. In der Nähe von uns hat man gerade ein ehemaliges Geschäftshaus in ein Wohnhaus umgewandelt. Da soll eine 135 qm Loftwohnung 850 TSD EUR kosten ... totaler Irrsinn.

  8. #57
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.732
    Wasabi ,
    noch schlimmer !
    VW hat sich das Geld von den Vorzugsaktionären und nicht von den eigentlichen Eigentümern ,
    den Stammaktionären geholt .
    Trotzdem gibt es zu Aktien für mich keine Alternative .

    Sombath

  9. #58
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    4.584
    Es ist wohl in der Tat kaum mehr möglich, als Ausländer in Singapur ein Bankkonto zu eröffnen, wenn man dort nicht lebt. Die Idee hatte ich nämlich auch schon. Außerdem gibt's kaum Zins aufs Festgeld.

    Geld in Thailand anlegen, das man "notfalls problemlos in den Wind schreiben kann", wie hier formuliert wird. Nun ja, soweit würde ich nicht gehen, aber dem Bankensystem eines Schwellenlandes mag ich nicht so recht trauen. Die Penunzen, die man vor Ort braucht, und dazu noch eine üppige Reserve, deren Totalverlust einen nicht in Bedrängnis bringt - so in etwa würde ich für mich einen Geldtransfer nach Thailand definieren. Ansonsten lieber Bargeldbezug über die DKB-Visa-Karte.

    Deutsche Banken haben Niederlassungen in Singapur, vielleicht kann man auf diese Weise Geld wegbringen aus dem Euroraum ins vermeintlich sichere Singapur. Aus meiner Sicht wird das Wetterleuchten für den Euro stärker, die Wiedereinführung der D-Mark wird/würde zwar ein ordentliches ökonomisches Rumpeln und die vorübergehende Baisse des Dax und unserer Exportquote nach sich ziehen, mehr aber auch nicht.

    Aber: Singapur ist ein halbautoritärer Staat. Die harte Hand, die strikt den Verkehr und die Neuzulassung von Fahrzeugen regelt, könnte auch irgendwann krasse Entscheidungen in Bezug auf ausländisches Kapital im Land treffen.

    Also doch Goldbarren im Apfel-/Bambusgärtchen verbuddeln?

  10. #59
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.410
    Das war schon immer so in Singapore. Um ein Bankkonto zu eroeffnen, braucht es eine Form eines Visums oder einer Aufenthaltserlaubnis. Also z.B. ein Employment Pass (green card). Es gibt zwar noch die Moeglichkeit, bei internationalen Banken wie Citybank oder SC mit internationalen Accounts, aber das ist auch mit Aufwand verbunden.

    Es werden einem selbst Steine in den Weg gelegt, wenn man als Auslaender eine Firma in SG gruendet und ein (SME) Konto braucht. Hier ist OCBC zu empfehlen.

    Zinsen gibt es praktisch nicht, noch weniger als in Euroland. Man sollte sich also ueberlegen, ob man das Geld nicht irgendwo besser anlegt, wenn man es nicht verstecken will

  11. #60
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von wasabi Beitrag anzeigen
    Hallo Chak, natürlich sind auch Aktien Sachwerte. Ich habe auch Aktien, aber nicht mehr aus der EU. Bei Aktien hast Du immer Forderungen an eine Gegenpartei die ausfallen (pleite gehen) kann. Bei Gold nicht.
    Bei Aktien habe ich doch keine Forderung, sondern bin beteiligt. Dein Einwand der Insolvenz ist dennoch gerechtfertigt, aber das ist ein Risiko, dass man minimieren muss. Ohne Risiko gibt es eben nichts.

Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dick und Doof in Thailand
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 06.12.17, 11:25
  2. Geld und Wertsachen in Thailand
    Von Astro im Forum Touristik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 14.03.12, 16:06
  3. Geld und bezahlen in Thailand,was am besten???
    Von dr.snoggles im Forum Touristik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.09.07, 11:21
  4. Ärzte und Krankenhäuser in Thailand
    Von CNX im Forum Touristik
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 09.07.04, 19:15
  5. Mehr und mehr in Thailand, ..
    Von Samuianer im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 16.10.03, 12:42