Ergebnis 1 bis 9 von 9

Gelb gegen Rot -dieser FAZ-Artikel bringt die Probleme der Innenpolitik auf den Punkt

Erstellt von socky7, 17.03.2015, 20:57 Uhr · 8 Antworten · 1.401 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.078

    Gelb gegen Rot -dieser FAZ-Artikel bringt die Probleme der Innenpolitik auf den Punkt

    Diese fünf Seiten in dem guten Artikel der FAZ von Till Fähnders über den deutschen Fotografen Nick Nostitz beleuchten die politische Situation in Thailand sehr gut.

    Nick Nostitz lebt als Fotograf in Thailand

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.865
    naja,
    ich hab ja damals den Thread gestartet,
    Deutscher Journalist in Not
    das Echo war doch eher gemischt ...

    Zum FAZ Artikel,

    Die Nachricht, dass der Fotograf zurück nach München gehen wird, hat sich herumgesprochen. Nostitz hatte sich vor kurzem mit einem Spendenaufruf an die Öffentlichkeit gewendet. Er brauche Geld, um nach Deutschland zurückkehren zu können, schrieb Nostitz in einem Beitrag auf Facebook. Die Menschen gaben mehr, als er erwartet hatte. Viele Spenden kamen von den Rothemden, aber nicht nur, sagt er.
    Nun hat die Familie genug, um den Umzug zu bewältigen. Doch Nostitz will vorher mit seiner Frau noch den zehn Jahre alten Jungen adoptieren, den er Sohn nennt und den die beiden aufgezogen haben, seitdem er sieben Monate alt war. Derzeit warten sie noch auf die endgültige Genehmigung. Sobald die Formalitäten erledigt sind, wird die Familie sich auf den Weg machen. In Deutschland ist es sicherer für sie.
    es ist doch eher eine Skizzierung des Schicksals des Fotographen,
    als das der Autor im Stande wäre,
    doch etwas genauer die aktuelle politische Situation in Thailand zu skizzieren.

    Da versucht man noch vom alten Kampf, Gelb gegen Rot, was zu erzählen,
    doch die Uhren haben sich längst weiter gedreht,

    Politikverbot für Abihsit, hohe Steuerforderungen an die Gelbe Wohlstandsschicht,
    - eine Menge Dinge, die da stattfinden, zeigen,
    dass das Militär eben keine gelbe Klientelpolitik betreibt,
    sondern ausschliesslich versucht,
    den Konflikt, der Armen (also arme gelbe kautschukbauern im Süden),
    arme rote und gelbe Reisbauern im ganzen Land,
    Arbeitslose im ganzen Land,
    und die Reichen, ebenfalls Gelb und Rot, im ganzen Land,

    zu entzerren, und dafür zu sorgen,
    dass weder Gelb noch Rot sie sich vor die Karren spannt.

    Gerade der gelbe Mittelstand, wird unter der Militärregierung viel mehr, von ihrem Wohlstand verlieren,
    als unter Yingluck, die doch immer bei ihrer Politik von der Angst gebremst wurde, ob diese oder jene Handlung nun den Militärputsch auslösst.

    Das Militär seinerseits muss versuchen, diesen ungezügelten blinden übersteigerten Nationalismus im Land zu kontrollieren,
    da hat sich ein eingeschworender Mob gebildet, der nun erwartet, dass die th. Werte wieder restauriert werden,
    die Entmachtung der Rolle der Frau in der Politik, war nur der Anfang, und zeigt, in welche Richtung es geht.

    Da schweigt sich doch der FAZ Artikel derartig aus,
    das man sich fragt,
    warum die Leute so blockiert sind,

    Kulturrevolution in Thailand, die thailändischen Fundamentalisten wollen keine westliche P.orno-Show an ihren Stränden mehr ertragen, Raus mit dem Schmutz - das ist die Stimmung.
    Die Militärs versuchen, all diese Strömungen weiterhin zu bedienen, damit sie weiterhin als Lenker der Entwicklung die Autorität haben.

  4. #3
    Avatar von Johann

    Registriert seit
    09.04.2005
    Beiträge
    413
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ........es ist doch eher eine Skizzierung des Schicksals des Fotographen,
    genau darum geht es in diesem Artikel uns sonst nichts anderes.

    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    als das der Autor im Stande wäre,
    doch etwas genauer die aktuelle politische Situation in Thailand zu skizzieren.
    Kennst Du diesen Autor, dass Du Dir darüber ein Urteil erlauben kannst? Ich denke das war in diesem Zusammenhang weder erwünscht, noch notwendig ...... etwas weiter zu denken hätte ich gerade von Dir schon erwartet.

    Gruß

    Johann

  5. #4
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    [...] Da versucht man noch vom alten Kampf, Gelb gegen Rot, was zu erzählen,
    doch die Uhren haben sich längst weiter gedreht, [...]
    Schöne Metapher, aber unpassend. Die Uhren (wobei Du wohl die Zeiger meinst, Uhren selber drehen sich ja nur selten) haben sich mit dem Putsch nicht weitergedreht, sondern wurden bloß angehalten. Der Konflikt rot-gelb wird sofort wieder voll losbrechen, wenn die Junta soweit abgewirtschaftet hat, dass sie den Karren, den sie derzeit in den Dreck fährt, wieder einer Zivilregierung überlassen muss.

    Ich finde es übrigens ganz interessant, die Postings mancher Mitglieder hier zu lesen, die vor einem Jahr noch den Putsch begrüßten, und heute plötzlich eine andere Sicht haben. Ok, einer wird seine Meinung aus Prinzip nicht ändern, wird auch niemand erwarten. Aber selbst jene, die noch vor Monaten die "alles wird gut"-Euphorie hier versprüht haben, lassen heute schon mit der einen oder anderen kritischen Anmerkung zum Oberputschisten aufhorchen.

    Rot gegen Gelb ist nicht vorbei, leider! Im Moment wird nur der Junta-Deckel auf einen kochenden Topf gepresst. Das geht aber nicht auf Dauer (James Watt hat es bewiesen!). Die Probleme, die diesem Konflikt zugrunde liegen werden durch die Junta ja nicht bereinigt, im Gegenteil, sie werden teilweise verstärkt. Das wird nicht gut gehen!

  6. #5
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.865
    Zitat Zitat von Johann Beitrag anzeigen
    genau darum geht es in diesem Artikel uns sonst nichts anderes.



    Kennst Du diesen Autor, dass Du Dir darüber ein Urteil erlauben kannst? Ich denke das war in diesem Zusammenhang weder erwünscht, noch notwendig ...... etwas weiter zu denken hätte ich gerade von Dir schon erwartet.

    Gruß

    Johann

    werter Johann, geht es in dem Artikel um die aktuelle Innenpolitik von Thailand ???
    ich meine nicht.
    In meinem Text wird der Fredstarter angesprochen, der folgende Überschrift wählte :

    Gelb gegen Rot -dieser FAZ-Artikel bringt die Probleme der Innenpolitik auf den Punkt

    Was Du nun im einzelnen meinst,
    warum ein Herr Till Fähnders unfähig ist, mit Transferdenken einen brauchbaren Überblick der Situation Thailands zu skizzieren,
    erschliesst sich mir nicht,
    er begnügt sich auf das Echo eines schon häufiger geschriebenen Artikels, der inhaltlich den Werdegang des deutschen Fotographen betrachtet, ohne auch nur im Ansatz von dem Standartschablonentext abzuweichen.

    Gerade von einem FAZ Artikel hätte ich mehr erwartet.

  7. #6
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.865
    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    Schöne Metapher, aber unpassend. Die Uhren (wobei Du wohl die Zeiger meinst, Uhren selber drehen sich ja nur selten) haben sich mit dem Putsch nicht weitergedreht, sondern wurden bloß angehalten. Der Konflikt rot-gelb wird sofort wieder voll losbrechen, wenn die Junta soweit abgewirtschaftet hat,
    wenn sich Uhren drehen, und nicht die Zeiger,
    dann ändert sich die Zeitrechnung.

    Noch hat es in Thailand keine Massenerschiessungen nach Urteilen von Schnellgerichten gegeben,
    von einem Kampf gegen Korruption, wie in China, mit allgegenwärtiger Todesstrafe, ist man weit entfernt.

    Der Konflikt Gelb gegen Rot, war ausschliesslich auf regionale Zugehörigkeiten fixiert,
    sodass arme gelbe Kautschukbauern mit reichen gelben Lobbiisten gemeinsam kämpften,

    doch der kommende Konflikt wird sich ausschliesslich um die Verteilung der Mittel konzentrieren,
    welche der Staat nun durch neue Steuern von allen einnehmen werden.
    Gelb hat nix mehr gegen Rot, wenn Rot politisch bedeutungslos geworden ist,
    doch reiche Gelbe haben was gegen die Spaltung gegenüber den armen Gelben,
    darum wird es gehen.

  8. #7
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.552
    Ich habe beide threads über Nostitz gelesen. Jedenfalls nehme ich ihm ab, dass er versucht hat, in diesem ewig schwelenden Konflikt unabhängig und unparteiisch zu bleiben. Seine Bilder sprechen eine eigene Sprache und zeigen Dinge, die eben nicht in Hochglanzprospekten der TAT zu sehen sind. Ich habe jedenfalls ein Buch von ihm gekauft. Ganz einfach so. Auf dass es ihm und seiner Familie etwas helfe und die Geschichte sich für ihn zum Besseren wenden möge.

  9. #8
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Ich bemerkte, dass der Thread von Nick Nostitz hier im Nitty seinerzeits völlig verissen wurde, aber drüben im TIP durchaus sachlich argumentiert wurde - und Nick sich dort selbst zu Wort gemeldet hat.

    Na, wem fällt was auf ?

  10. #9
    Avatar von Johann

    Registriert seit
    09.04.2005
    Beiträge
    413
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    In meinem Text wird der Fredstarter angesprochen, der folgende Überschrift wählte :
    Ok, dann habe ich es falsch verstanden.

    Gruß

    Johann

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.07.14, 17:31
  2. Gelb und rot Vortrag in FFM 26.5.
    Von UweFFM im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 22.12.10, 03:42
  3. Ob Gelb oder Rot
    Von jai po im Forum Thailand News
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.12.08, 20:05
  4. Was bringt die langfristige Lebensplanung?
    Von Ralf_aus_Do im Forum Treffpunkt
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 04.12.05, 14:49