Seite 26 von 29 ErsteErste ... 162425262728 ... LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 287

Es geht weiter mit der Verfassungsreform

Erstellt von waanjai_2, 14.12.2012, 15:13 Uhr · 286 Antworten · 12.352 Aufrufe

  1. #251
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Schon in der Schule lernten wir, dass der Versuch eine Frage mit einer Gegenfrage zu beantworten, einfachste Rhetorik sei. Sozusagen Rhetorik für Unterschichtler.
    Schoen, wenn man etwas in der Schulzeit lernen konnte. Wenn man gute Lehrer hat ist das durchaus moeglich .


    Heute beantworte ich auch die Gegenfrage: Überhaupt nicht viel. Wie bei allen Progromen. Sie waren für den thail. Koenig jedoch das "kleinere Übel". Und für viele dementsprechend auch.

    Das laesst mich vermuten, dass du gewisse Wertvorstellungen hast, was ich als Ausgangsbasis fuer eine Diskussion mit dir erachte.

    Zur Meinung des thailaendischen Koenigs aeussere ich mich nicht, weil ich die Landesgesetze in diesem Punkt ganz besonders achte. Wer aber Interesse hat den genauen Wortlaut der entsprechenden Rede [des Koenigs] zu lesen kann es hier tun:

    http://kanchanapisek.or.th/speeches/index.en.html



    Die Gefährdung durch Drogen ist nicht in jedem Land gleich groß. Aber in Thailand sehr ausgeprägt. Deshalb haben thail. Politiker jeglicher Coleur ein gleiches Vorgehen bei gleichen Ausgangsbedingungen schon versprochen.
    Das zeigt die Konzeptlosigkeit dieser Politiker, sonst wuerden sie erkennen, dass es unter Thaksin auch nicht gefruchtet hat.


    Es scheint so, dass für bestimmte Länder die Menschenrechte nicht in allen Situationen die gleich hoechste Priorität innehaben, dass da ein trade-off besteht.
    Die Abwaegung (Trade-off) sollte zu Gunsten des Lebens der Betroffenen sein. "Ruebe ab" ist keine Loesung, nach meiner Ansicht.

    Vielleicht sollten die Vertreter der postindustriellen Gesellschaften und dementsprechenden Wertesystemen die damals irgendwann abgebrochene Ost-Kolonization - zumindest geistig-moralisch - wieder aufnehmen.

    Wie koennte das deiner Ansicht nach aussehen ?

    Das ist keine rhetorische Frage, es interessiert mich wirklich.

  2.  
    Anzeige
  3. #252
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Wenn ich als Polizist hergehe, und reise die Fahrertür auf, halte dem Unbewaffneten eine Knarre am Kopf und drücke ab, ist das Mord, ob aussergesetzmässig oder aussergerichtlich ist dann eigentlich egal. Es ist vorsätzlicher Mord.
    Was aber bei dem neunjaehrigen getoeten Jungen, den Du so gerne als Beispiel heranziehst, nicht der Fall war.

    Er befand sich, anscheinend nicht fuer die Polizei sichtbar, auf dem Ruecksitz des Autos der dealenden Eltern. Das Fahrzeug wurde beschossen, als ein Fluchtversuch unternommen wurde und hierbei wurde der Junge getoetet. Dies ist das Szenario wie ich es verstanden hatte, als es damals durch die Presse ging.

    Ueber die "ermordeten" Lotteriegewinner habe ich keinerlei Kenntnis. Falls es sich hier tatsaechlich um Mord handelt, dann sollte diesbezueglich von den Familienangehoerigen entsprechende Strafanzeige erstattet werden. Seine Majestaet der Koenig hatte ja konkret den Wunsch geaeussert und die Weisung gegeben, dass die besagten Toetungsfaelle im damaligen "Drogenkrieg" aufzuklaeren seien.

    Dieses gilt natuerlich auch fuer alle anderen Faelle. Konkrete private Strafanzeigen, dass es sich um ungesetzmaessige Toetungen oder sogar Mord gehandelt hat, was einer Aufklaerung erheblich dienen wuerde. Die Beweislast liegt natuerlich bei den Anzeigenden. Wird willkuerlich vorgeworfen, dass es zu ungesetzmaessigen Toetungen oder gar Mord kam ohne Beweise, die dies untermauern, kann es natuerlich seitens der Polizei zu Verleumdungsklagen kommen.

    Somit jetzt die Frage an Dich, ob bezueglich der von Dir angefuehrten "ermorderten" Lotteriegewinner Strafanzeige erstattet wurde oder ob es um reine Hypothese geht, wie auch jeder meint, dass Familienangehoerige, Freunde und Bekannte grundsaetzlich unschuldig sind, wie auch viele Gefaengnisinsassen die Meinung vertreten, dass sie zu unrecht eingekerkert wurden.

    Derzeit scheinen lediglich Aussagen gegen Aussagen zu stehen. Die Polizei behauptet, dass lediglich ca. 50 Personen im "Drogenkrieg" von ihr getoetet wurden, waehrend die anderen Opfer durch Personen im eigenen Umfeld zum Schweigen gebracht worden sein sollen. Nun gut, dies ist eine Behauptung, die letztendlich genausoviel Wert hat wie die, dass ca. 2.700 Personen durch die thailaendische Polizei "ermordert" wurden.

    Letztendlich gibt es nur einen Weg um echte Klarheit in jeden einzelnen Fall zu bekommen. Den ueber die Staatsanwaltschaft, die ein offenes Ohr dafuer haben sollte, wenn es in Thailand zu einem Mordfall, durch wen auch immer, gekommen ist. Alles andere ist derzeit lediglich Hypothese.

  4. #253
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Was aber bei dem neunjaehrigen getoeten Jungen, den Du so gerne als Beispiel heranziehst, nicht der Fall war.
    nein, mit einem guten Anwalt kann hier auf Totschlag oder sogar fahrlässige Tötung plädiert werden. Bei den anderen Fällen wird es schon schwieriger.
    Spielt aber dann, sollte es mal zur Verurteilung kommen, keine allzu grosse Rolle mehr. In TH gibt es wohl auch für 2500 Fälle von Totschlag genauso lebenslänglich, wie für
    ein paar Morde.

    Er befand sich, anscheinend nicht fuer die Polizei sichtbar, auf dem Ruecksitz des Autos der dealenden Eltern. Das Fahrzeug wurde beschossen, als ein Fluchtversuch unternommen wurde und hierbei wurde der Junge getoetet. Dies ist das Szenario wie ich es verstanden hatte, als es damals durch die Presse ging.
    und wo hat man danach die Mutter verbuddelt, bis heute noch nicht aufgetaucht. Aber ok, sind Vermutungen...
    Aber bei 2500 Hinrichtungen, ist sicher ein Mord dabei - das reicht eigentlich.
    Ueber die "ermordeten" Lotteriegewinner habe ich keinerlei Kenntnis. Falls es sich hier tatsaechlich um Mord handelt, dann sollte diesbezueglich von den Familienangehoerigen entsprechende Strafanzeige erstattet werden.
    die haben sich wohl auch dieser Gruppe angeschlossen, die nun ab August 2012 versucht, das ganze wieder an die Öffentlichkeit zu bringen.
    Da die Polizei natürlich mauert, wird es schwierig - genauso wie beim Saudi-Fall.

    One couple from northeastern Thailand were shot dead after coming into unexplained wealth and being added to a black list. They were, in fact, lottery winners.
    Common Sense for Drug Policy: Drug War Bloodbath In Thailand

    ein paar Polizisten sind ja schon verurteilt worden, die den Minderjährigen im Isaan massakriert haben. Warum da dann Thaksin nicht unter Anklage steht, kann ich nicht nachvollziehen. Abhisit steht unter Anklage, als Verantwortlicher.

    Seine Majestaet der Koenig hatte ja konkret den Wunsch geaeussert und die Weisung gegeben, dass die besagten Toetungsfaelle im damaligen "Drogenkrieg" aufzuklaeren seien.
    eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

    Dieses gilt natuerlich auch fuer alle anderen Faelle. Konkrete private Strafanzeigen, dass es sich um ungesetzmaessige Toetungen oder sogar Mord gehandelt hat, was einer Aufklaerung erheblich dienen wuerde. Die Beweislast liegt natuerlich bei den Anzeigenden. Wird willkuerlich vorgeworfen, dass es zu ungesetzmaessigen Toetungen oder gar Mord kam ohne Beweise, die dies untermauern, kann es natuerlich seitens der Polizei zu Verleumdungsklagen kommen.
    eben, dann auch noch vermummt, in Schwarz und ohne Namensschild. Lt. Thaksin waren das alles Drogendealer. Beweis nun mal das Gegenteil.

    Somit jetzt die Frage an Dich, ob bezueglich der von Dir angefuehrten "ermorderten" Lotteriegewinner Strafanzeige erstattet wurde oder ob es um reine Hypothese geht, wie auch jeder meint, dass Familienangehoerige, Freunde und Bekannte grundsaetzlich unschuldig sind, wie auch viele Gefaengnisinsassen die Meinung vertreten, dass sie zu unrecht eingekerkert wurden.
    es gibt darüber ein Video auf youtube, wo die Eltern der Ermordeten sprechen. Ich versuch es zu finden. Was aber, wenn die durch die Kamnans (Thaksins dubiose Truppe)
    eingeschüchtert worden sind, oder durch die Polizei auf der Polizeistation.
    Viele haben Anzeige erstattet.

    Derzeit scheinen lediglich Aussagen gegen Aussagen zu stehen. Die Polizei behauptet, dass lediglich ca. 50 Personen im "Drogenkrieg" von ihr getoetet wurden, waehrend die anderen Opfer durch Personen im eigenen Umfeld zum Schweigen gebracht worden sein sollen. Nun gut, dies ist eine Behauptung, die letztendlich genausoviel Wert hat wie die, dass ca. 2.700 Personen durch die thailaendische Polizei "ermordert" wurden.
    dagegen steht aber die Aussage Chalerms, der unter Samak erklärte - ihn würden auch keine 3-4000 Tote stören.

    Letztendlich gibt es nur einen Weg um echte Klarheit in jeden einzelnen Fall zu bekommen. Den ueber die Staatsanwaltschaft, die ein offenes Ohr dafuer haben sollte, wenn es in Thailand zu einem Mordfall, durch wen auch immer, gekommen ist. Alles andere ist derzeit lediglich Hypothese.
    naja, dann wird das wohl nur auf ewig Hypothese bleiben.

  5. #254
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636

    Wer ist der Bessere ? Thaksin vs Death




    From Thairath, December 15, 2012

    Cartoon title: Whose signature is… vicious, bad, good

    Left, Thaksin Shinawatra is signing a document stating: Buying a piece of land in Ratchada

    Left caption: Signing a document for his wife to buy a piece of land, but was sued and is wandering abroad. [Reference is to Kunying Pojjaman Na Pompet, former wife of Thaksin Shinawatra who bought a piece of land while Thaksin was Prime Minister.]

    Right, on the hooded figure’s shirt: Order to suppress the people

    On paper Abhisit signing: CRES [Centre for Resolution of Emergency Situation]

    Right caption: Signed a document allowing military officers to use live bullets causing hundreds of deaths, but is still be at large. [Reference is to the Red Shirts' protest in 2010.]

    Quelle: 2Bangkok.com

  6. #255
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Hinweis zu dieser Quelle:

    About Us Common Sense for Drug Policy is a nonprofit 501(c)(3) organization dedicated to reforming drug policy and expanding harm reduction. CSDP disseminates factual information and comments on existing laws, policies and practices.
    CSDP provides advice and assistance to individuals and organizations and facilitates coalition building. CSDP supports syringe exchanges, the expansion of Methadone and Buprenorphine availability and other public health measures to reduce harm to users and restrict the spread of HIV / AIDS and Hepatitis C. CSDP advocates the regulation and control of marijuana in a manner similar to alcohol and subject to local option. CSDP favors decriminalizing the use of hard drugs and providing them only through prescription. CSDP also advocates clear federal guidelines for the practice of pain management so that physicians need not fear unwarranted law enforcement scrutiny of medical practices.

    Quelle: About Us | Common Sense for Drug Policy

    Alles andere als Musik in thailaendischen Ohren. Ein Zyniker wuerde diese Truppe wohl als Junkie-Lovers bezeichnen und es ist wohl eher zweifelhaft, dass man mit dieser Philosophie thailaendische Drogenprobleme loesen kann. Natuerlich ist fuer diese Kameraden ein "Drogenkrieg" ein Alptraum, der entsprechend schrill kritisiert wird, wobei dann Realitaetsbewusstsein schnell auf der Strecke bleibt. Die hoechste thailaendische Institution hat bereits geaeussert, dass Thailand ein massives Drogenproblem hat, welches zu loesen ist, waehrend diese Truppe Drogenmissbrauch in gewisser Weise billigt.

    Drogen loesen meiner Meinung nach keine Probleme. Ein klarer Verstand aber schon. Dieses sollte doch eigentlich auf dem Banner von jemanden stehen, der den Passus "Common Sense" im Firmenschild traegt. Somit hat dieser Link in Sachen Thailand bestenfalls die Wertigkeit wie Tulpen aus Amsterdam.

  7. #256
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Kurze Anmerkung:

    Ein klarer gesunder Menschen-Verstand bedient sich nicht zynistischer Sichtweisen.

    Zynismus ist meiner Ansicht nach nicht gesund.



    Um zu beurteilen ob und welche Drogen Probleme loesen oder Probleme bereiten muss man sich mit der Biochemie der Drogen im menschlichen Organismus befassen, ohne entsprechendes Studium wird das allerdings sehr rudimentaer, bezueglich der Aussagen.

  8. #257
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen

    Alles andere als Musik in thailaendischen Ohren. Ein Zyniker wuerde diese Truppe wohl als Junkie-Lovers bezeichnen und es ist wohl eher zweifelhaft, dass man mit dieser Philosophie thailaendische Drogenprobleme loesen kann.
    ich kenne kein Land, die das Drogenproblem lösen konnten. In Lateinamerika beginnt man schon langsam, Drogen freizugeben. Ich wäre für kontrollierte und saubere Abgabe in eigens dafür bestimmten Läden. Somit keine Yabas mit Rattengift gestreckt, keine Mafia mehr, keine überfüllten Gefängnisse (die wären dann für die .............. frei) und das Problem wäre ein kleineres. Alleine die Ersparnisse durch Gefängniskosten, Polizei, Gerichte usw - wären sehr hoch. Dieses Geld könnte man in andere Massnahmen, wie Vorsorge, Behandlungen, Therapien usw. stecken.

    Die Burmesische Mafia wäre mit einem Schlag ausgetrocknet, zumindest im Drogenbereich.

  9. #258
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    on paper Abhisit signing.
    Abhisit hat keinen Schiessbefehl unterschrieben. Mir liegt der ganze Schiessbefehl hier vor. Suthep ist drauf und viele andere, kein Abhisit.

  10. #259
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von beran Beitrag anzeigen
    Deshalb ist es doch normal, dass es beim höchsten Gericht keine Berufungsverhandlung möglich ist.
    Dein normal ist ganz schoen krank: Aber so ziemlicb ein Alleinstellungsmerkmal.

    Die Initiatoren bemerken zu recht:
    Mr Sophon said abolition of the Supreme Court's Criminal Section for Holders of Political Positions is necessary because the whole idea behind it is flawed.
    "We are the only country with such a court. It is not fair [that] defendants can't appeal when they lose," he said.

    Vielleicht wird zumindest jetzt die Nachricht gelesen und hoffentlich verstanden. Junta-Recht ist nicht gleich Rechststaat!

  11. #260
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Kurze Anmerkung:

    Ein klarer gesunder Menschen-Verstand bedient sich nicht zynistischer Sichtweisen.

    Zynismus ist meiner Ansicht nach nicht gesund.
    Diese Ansicht vertrete ich nicht sodern fuer mich ist Zynismus die logische und heilsame Konsequenz in Bezug auf eine depperte Menschheit und beruht somit durchaus auf klarem, gesunden Verstand. Selbst der Passus Menschen-Verstand ist meiner Meinung nach irrefuehrend, da hier oftmals emotionelle Aspekte mit denen der vernuenftigen Intelligenz verwechselt werden. Der Mensch ist von Natur aus ein Superdepp, obwohl er sich als goettlich erwaehltes Premiumwesen erachtet, was man sicherlich alles andere als gesund bewerten kann, wenn man nur einmal die Gegebenheiten der Realitaet objektiv in Erwaegung zieht.

    Um zu beurteilen ob und welche Drogen Probleme loesen oder Probleme bereiten muss man sich mit der Biochemie der Drogen im menschlichen Organismus befassen, ohne entsprechendes Studium wird das allerdings sehr rudimentaer, bezueglich der Aussagen.
    Dies hakt jetzt genau bei meiner obigen Aussage ein. Was ist von berauschenden Substanzen zu erwarten als Halluzination? Bewusstseinserweiternd. Hogwash. Wie soll ein klarer gesunder Verstand durch Rauschmittel zu erweitern sein? Alkholisiert wird gerne dem Bewusstsein vorgeflunkert, dass man ein besonders guter Autofahrer sein und die Wahrnehmung gestaerkt wird, waehrend genau das Gegenteil der Fall ist. Meiner These nach ist das menschliche Gehirn nuechtern und unmanipuliert am besten ausgerichtet Verstandesaufgaben zu bewerkstelligen, ein klarer, gesunder Verstand vorausgesetzt. Klar und gesund heisst unmanipuliert. Wer Drogen Droge benoetigt ist meiner Meinung nach nicht gesund. Entweder psychisch oder physisch. Ein gesundes Lebewesen braucht keine Drogen.

    Wer zu Drogen greift tut dieses um Schwaechen zu kompensieren, zu der er anscheinend vermeindlich im unmanipulierten Zustand nicht in der Lage ist. Da meiner Meinung nach der Mensch vom Naturell her ein Depp ist (emotional anstand verstandsgepraegt), also im Regelfall nicht ueber ausreichenden und gesunden Verstand verfuegt, geht dieses natuerlich auch mit dem Drogenproblem en par. Ein Teufelkreis aus dem natuerlich auch Drogen nicht heraushelfen koennen, da sie wesentlicher Bestandteil des eigentlichen Grundproblems sind.

    Religionen sind natuerlich auch lediglich nur Drogen. Sie suggerieren, manipulieren und gaukeln letztendlich nur etwas vor, in einer Art Realtitaetsverzerrung. Same, same. Ich habe dieses mit absolut klarem und unmanipuliertem Verstand geschrieben. Habe meine Zweifel, dass ich "stoned" dazu in der Lage gewesen waere.

Seite 26 von 29 ErsteErste ... 162425262728 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. papiere da- was nun - wie geht es weiter
    Von Falco im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 13.07.09, 13:07
  2. s`Lebe geht weiter....
    Von rübe im Forum Treffpunkt
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 12.03.07, 23:24
  3. Wie geht es weiter?
    Von destinationkho im Forum Touristik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.04.06, 21:12
  4. verheiratet! wie geht es weiter?
    Von Pappaya-salad im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.11.03, 23:14
  5. Terror in Süd-TH geht weiter
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.07.02, 14:43