Seite 21 von 29 ErsteErste ... 111920212223 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 287

Es geht weiter mit der Verfassungsreform

Erstellt von waanjai_2, 14.12.2012, 15:13 Uhr · 286 Antworten · 12.366 Aufrufe

  1. #201
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.714
    moin beran

    die rothemden führer haben mehrmals zur beendigung aufgerufen,sollten ihre forderungen zum sofortigen rücktritt und neuwahlen führen.
    nichts von seiten der illegalen regierung ist geschehen, angebote der demonstranten wurden immer wieder abgelehnt. das war und bleibt
    eine von der regierung gezielte und gewollte provokation die so geendet hat, wie sie ist. von anfang an war diese beendigung der demonstration so von der
    regierung geplant und durchgezogen worden nur der machterhaltung wegen. für mich ist das thema jetzt ebenfalls beendet, dazu von mir kein kommentar mehr. frohes neues jahr.

  2.  
    Anzeige
  3. #202
    Avatar von beran

    Registriert seit
    09.12.2012
    Beiträge
    607
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    moin beran

    die rothemden führer haben mehrmals zur beendigung aufgerufen,sollten ihre forderungen zum sofortigen rücktritt und neuwahlen führen.
    Wenn Demonstranten den sofortigen Rücktritt der Regierung fordern, muss dann die Regierung sofort zurücktreten? Wenn neulich bei der Demonstration gegen die Yingluck-Regierung die Demonstranten den sofortigen Rücktritt der Yingluck-Regierung gefordert hätten, wäre dann Yingluck zurückgetreten? Wohl kaum, und zwar zu Recht nicht, genauso wie Abhisit zu Recht nicht zurückgetreten ist. Er hat ja mit den vorgezogenen Neuwahlen ohnehin mehr angeboten, als er eigentlich mußte. Aber die Demonstranten waren damit nicht zufrieden, weil Thaksin den sofortigen Rücktritt wollte, vermutlich weil er so sein vom Gericht teilweise beschlagnahmte Vermögen retten wollte.

  4. #203
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Was für eine Regierung? Die zusammengekaufte Bande an politischen Opportunisten ohne jegliches Mandat vom Wähler?
    Nach dem Putsch kam es zu Neuwahlen. Und die Dems verloren. Da mußten halt kurzerhand zwei PM über die Klippe springen. Auf dass das Militär eine Puppe als Regierung installieren konnte. Die dann ja auch wieder verlor.
    Es ist fast schon faszinierend wie Leute sich die Geschichte seit 2001 zurechtlegen ohne selbst zu bemerken, was da eigentlich passiert war.

  5. #204
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von beran Beitrag anzeigen
    Wenn Demonstranten Handgranaten gegen Einsatzkräfte des Staates einsetzen und dabei Einsatzkräfte getötet werden, dann spielt es hinsichtlich der Verantwortlichkeit der Demonstranten doch keine Rolle, ob dabei Polizisten oder Soldaten getötet werden.
    übrigens was macht ein Staat, wenn sich die Polizei weigert, gegen Demonstranten vorzugehen, weil sie auf Seite des Finanziers steht, der selbst ein Kollege ist?
    Ausserdem wäre die Polizei bei einem Angriff mit Kriegswaffen wohl recht hilflos dagestanden.

    Zitat Zitat von gespag Beitrag anzeigen
    finde ich auch gemein, wie franky53 beleidigend über die hohheit herzieht. ich schätze den könig sehr, da er auch deutsch kann. also für mich ein mensch ist.erste sahne,. und sehr weise noch dazu.
    lang lebe der könig von siam!!!!
    er meint Thaksin, den Meister aller Meister - der ja auch gottähnlich angebetet wird. In vielen Dörfern hängt sein Bild im Dorf.

    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    moin beran

    die rothemden führer haben mehrmals zur beendigung aufgerufen,sollten ihre forderungen zum sofortigen rücktritt und neuwahlen führen.
    nichts von seiten der illegalen regierung ist geschehen,
    warum sollte Abhisit sofort zurücktreten. Er ist korrekt im Parlament von der Mehrheit der MPs gewählt worden. Das MP´s die Seiten wechseln, mag zwar unfair sein, jedoch nicht verboten. Nicht mal der Kauf von MP´s ist verboten. Also war Abhisit nicht illegal an der Macht, sondern
    legal.

    Abhisit hatte ja angeboten, Das Parlament in 4 Monaten aufzulösen, warum hat man das nicht angenommen und stattdessen gefordert, Suthep solle sich verhaften lassen? Die Rothemden wollten nicht aufgeben, das war das Problem - der Meister aus Dubai hat dem nicht zugestimmt.

    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Was für eine Regierung? Die zusammengekaufte Bande an politischen Opportunisten ohne jegliches Mandat vom Wähler?
    aber legal. Wenn du heute die CDU wählst, weisst du auch nicht 100%, mit wem die dann eine Koalition schliesst.

  6. #205
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von gespag Beitrag anzeigen
    ... wie franky53 ...
    Netter Versuch.
    Aber recht schnell durchschaut.

  7. #206
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    aber legal.
    Ach nee, was Dir alles als legal erscheint. Alles was nicht verboten ist? Also auch die Herausgabe von indirekten Toetungsbefehlen?

    Dein Demokratie-Verständnis bricht in sich zusammen wie ein Kartenhaus, wenn erst einmal wieder Regierungen an der Macht sind, die vom Volk in freier Wahl gewählt wurden. Die also das sogenannte "Mandat des Wählers" haben. Die gekaufte Marionettenregierung Abhisit hatte max. ein Mandat der Käufer der Abgeordneten-Stimmen.

    Und jetzt geht es halt weiter mit der durch das Volk gewünschten Regierung. Da moegen die Kakerlakeken und die Gelbhemden noch so sehr einen neuen Putsch herbeisehnen. Der dann natürlich erst mal legal wäre. Schon allein wegen der guten Absichten und so. Da koennte ja dann wieder "der Zweck heiligt alle Mittel" gefeiert werden. In Euren Sekten.

  8. #207
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Es ist fast schon faszinierend wie Leute sich die Geschichte seit 2001 zurechtlegen ohne selbst zu bemerken, was da eigentlich passiert war.

    Naja - ich finde es sonderbar wie Zeitgenossen sich die Geschichte Thailands zurechtlegen ohne sich selbst kundig zu machen.

    Nun - die Mehrzahl der Thailand-Foristen ist englisch-sprachigen Informationsquellen nicht sonderlich zugetan, aber es gibt auch im deutsch-sprachigen Raum Menschen die einen sachlichen Bericht verfassen koennen...

    Der Weg in die Politik und die Wahl zum Premierminister 2001


    1994 legte Thaksin die Leitung seiner Unternehmen nieder,
    um in die Politik zu gehen. Seine ersten Schritte
    auf der politischen Bühne machte er in der kleinen Palang
    Dharma Partei, die von dem asketischen General
    und ehemaligen Bangkoker Bürgermeister Chamlong Srimuang
    gegründet worden war. Nach dessen Abgang übernahm
    er 1995 die Führung der Partei. Er konnte jedoch
    die unterschiedlichen Lager nicht zusammenhalten, sodass
    die Partei bereits 1996 zerfiel.
    2 Thaksin sammelte bereits
    früh Regierungserfahrung, war aber in der Politikgestaltung
    nicht immer erfolgreich. Zuerst war er für drei Monate
    Außenminister der Chuan-Regierung (1994/95), jedoch
    ohne eigene Akzente zu setzen. Als Verkehrsminister
    der Banharn-Regierung versprach Thaksin, das Verkehrsproblem
    binnen sechs Monaten zu lösen; ein Versprechen,
    das er nicht einhalten konnte. Unter Chavalit war Thaksin
    auch stellvertretender Ministerpräsident (1996/97)...

    Ein sehr lesenswerter Bericht ---> http://www.giga-hamburg.de/openacces...4_6_buente.pdf

  9. #208
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Als Experte abgenickt.
    Und hier schreibt er sogar was zur Verfassung:

    Krise in Bangkok - "Thailand kommt aus dem Dilemma nicht heraus" - Politik - Süddeutsche.de

    Von einem drohenden Bürgerkrieg zu sprechen, halte ich für vermessen. Es handelt sich immer noch um eine Auseinandersetzung innerhalb der politischen Elite, die es eben schafft, sehr viele Leute zu mobilisieren.
    Auch der Putsch 2006, hinter dem er und die Königstreuen vermutet werden, war ein Mittel, um die demokratischen Prozesse auszuhebeln. Die Stellung des Königs ist mitverantwortlich dafür, dass die demokratischen Prozesse in Thailand so schwach institutionalisiert sind.
    ... die Unterstützung der Königin für die Gegner der Regierungspartei. Sie hat nicht nur finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt, sie hat auch jene Opfer unter den Demonstrierenden besucht, die bei einer Polizeiaktion verletzt wurden. Damit hat sie eindeutig für eine Seite Partei ergriffen.
    Dies, nachdem Buente eben noch erwaehnt hat, dass

    .. andererseits bedeutet das aber auch, dass ein über der Verfassung stehendes Staatsorgan sich einmischt.
    Und nun?

  10. #209
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Nur einer von vielen auslaendischen politischen Theoretikern, die meinen zu wissen, was in Thailand Tango sei und was zu verbessern waere.

    Die eine oder andere Aeusserung koennte ihn sicherlich hier im Lande in einige Schwierigkeiten bringen, wenn sie in die thailaendische Sprache uebersetzt und publiziert werden wuerde. Kurzum, Herr Buente hat sicherlich noch einiges ueber Thailand zu lernen, ehe er zu einer wirklich kompetenen Analyse der Sachverhalte hier im Lande in der Lage ist.

    Aber egal, die deutsche Leserschaft weiss das ja nicht und ein Dr.-Titel gepaart mit German Instiute of Global Area Studies klingt beeindruckend und kompetenzverheissend. Darauf kommt es letztlich im Mediengeschaeft an. Vielleicht als naechstes ein Interview zum Thema Hamburg. Da ist Herrn Buente sicherlich weitaus naehrer am Puls der Geschehnisse.

  11. #210
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Ach nee, was Dir alles als legal erscheint. Alles was nicht verboten ist? Also auch die Herausgabe von indirekten Toetungsbefehlen?

    Dein Demokratie-Verständnis bricht in sich zusammen wie ein Kartenhaus, wenn erst einmal wieder Regierungen an der Macht sind, die vom Volk in freier Wahl gewählt wurden. Die also das sogenannte "Mandat des Wählers" haben. Die gekaufte Marionettenregierung Abhisit hatte max. ein Mandat der Käufer der Abgeordneten-Stimmen.
    es gibt soweit keine Demokratie in TH, auch nicht - wenn zusammengekaufte Wähler eine Regierung wählen. Demokratie setzt Informiertheit der Wähler voraus.
    Wo siehst du unter den Rothemden informierte Wähler, die wissen lediglich den Betrag, den sie für die Stimmenabgabe erhalten. Ansonsten keine Ahnung, was sie überhaupt wählen.
    Und jetzt geht es halt weiter mit der durch das Volk gewünschten Regierung. Da moegen die Kakerlakeken und die Gelbhemden noch so sehr einen neuen Putsch herbeisehnen. Der dann natürlich erst mal legal wäre. Schon allein wegen der guten Absichten und so. Da koennte ja dann wieder "der Zweck heiligt alle Mittel" gefeiert werden. In Euren Sekten.
    ich glaube nicht, das die Gelbhemden momentan etwas gegen diese Marionetten-Regierung hat. Sie verlassen sich hier wohl auf Prayuth, der bremst schon - wenn die Richtung nicht passen sollte, oder wenn Thaksin wieder mal nicht abwarten kann, durch eine Verfassungsänderung als freier Mensch nachhause zu kommen.

    Also so einigermassen passt es nun eh.

Seite 21 von 29 ErsteErste ... 111920212223 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. papiere da- was nun - wie geht es weiter
    Von Falco im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 13.07.09, 13:07
  2. s`Lebe geht weiter....
    Von rübe im Forum Treffpunkt
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 12.03.07, 23:24
  3. Wie geht es weiter?
    Von destinationkho im Forum Touristik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.04.06, 21:12
  4. verheiratet! wie geht es weiter?
    Von Pappaya-salad im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.11.03, 23:14
  5. Terror in Süd-TH geht weiter
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.07.02, 14:43