Seite 20 von 29 ErsteErste ... 101819202122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 287

Es geht weiter mit der Verfassungsreform

Erstellt von waanjai_2, 14.12.2012, 15:13 Uhr · 286 Antworten · 12.303 Aufrufe

  1. #191
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.492
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Hätte der ein oder andere den Krieg gegen Drogen nicht missbraucht, keine endgültige Lösung im Süden angestrebt, könnten noch einige Tausend mehr leben.

    Das in diesem Post ist eindeutig Machtmissbrauch.

    Der fast Göttliche kaufte die Wähler und der politische Gegner kaufte dann die Abgeordneten zurück.
    Ich finde es eine Frechheit von dir, an dieser Stelle den König diskreditieren zu wollen. Nur weil der König gegen Drogendealer den Krieg gegen Drogen so förderte, greifst du ihn so vehement an?

    Du unterstellst ihm sogar, dass er käuflich, sich auf eine Seite gestellt hat?

    Ich glaub du solltest noch mal überlegen, was freie Meinungsäusserung in Thailand ist.
    Ich bin ja jetzt kein Befürworter von LM, aber dein Post erfüllt sämtliche Voraussetzungen.
    Da ich kein Denunziant bin, lass ich mal ohne Kommentar zur Obrigkeit stehen.

  2.  
    Anzeige
  3. #192
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.492
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Ich würde gar nichts rückwirkend auflösen, die Mehrheit der Thais war damals für die 2007er Verfassung, also sollte hier lediglich für die Zukunft Änderungen vorgenommen werden, ansonsten wird es irgendwann wieder mal ordentlich krachen und dann hat möglichweise Yingluck eine Mordanklage am Hals.
    Das hatten wir doch erst letzte Woche. Aufklärung über die Verfassung, nur wenn du in den Knast gehen willst So stellen sich echte ..... die, für sie richtige "Demokratie" vor. Bravo, ich empfinde, menschenverachtender geht es ja nicht mehr.
    Aber das bin ich ja von dir gewohnt.

  4. #193
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.492
    Zitat Zitat von beran Beitrag anzeigen
    Sinn einer Verfassung ist es eigentlich, den grundlegenden Rechtsrahmen für einen Staat abzugeben, an den auch das Parlament bei der Abfassung seiner Gesetze gebunden ist. Wie alle Gesetze sollte die Verfassung auf die Zukunft abzielen und nicht rückwirkende Wirkung entfalten. Üblicherweise wird die Verfassung nicht von einer Regierung ausgearbeitet sondern möglichst von einem unabhängigen Gremium.
    Da du ja, wie du dich jetzt präsentierst, Kompetänzträger in Verfassungsfragen bist, frage ich dich, warum nach dem Coupe D'etat die Verfassung zu Gunsten des Militärs geändert wurde.
    Warum wurde unter Strafandrohung eine Aussprache verhindert? Warum wurden Menchen, die sich kritisch äusserten in den Bau gesteckt? Ist das auch deine demokratische Grundeinstellung, Andersdenkende zu diskreditieren, ev. zu denunzieren und das im Namen der Unterdrücker?
    Ich kenn da einen, der steht da drauf, bist du einer seine Jünger?
    Bist du glücklich, Erfüllungsgehilfe ohne eigene Meinung zu sein?
    Warum bist du heute einer ganz anderen Meinung als zu Zeiten der Militärdiktatur?

  5. #194
    Avatar von beran

    Registriert seit
    09.12.2012
    Beiträge
    607
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Ist das auch deine demokratische Grundeinstellung, Andersdenkende zu diskreditieren, ev. zu denunzieren und das im Namen der Unterdrücker?
    Ich kenn da einen, der steht da drauf, bist du einer seine Jünger?
    Bist du glücklich, Erfüllungsgehilfe ohne eigene Meinung zu sein?
    Warum bist du heute einer ganz anderen Meinung als zu Zeiten der Militärdiktatur?
    Was sollen diese Fragen? Darf man hier im Forum seine Meinung nicht frei äußern, ohne gleich in eine Ecke gestellt zu werden?

    Ich habe mich nirgendwo zu einer Militärdiktatur geäußert noch habe ich mich irgendwo hinsichtlich der Verfassung von 2007 und deren Zustandekommen geäußert.

    Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass eine Verfassung den grundlegenden Rechtsrahmen in einem Staat abgeben sollte. Deshalb wäre es sinnvoll, wenn eine neue Verfassung parteiübergreifend erarbeitet würde.

  6. #195
    Avatar von beran

    Registriert seit
    09.12.2012
    Beiträge
    607
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    das beenden einer demonstration durch polizeieinsatz, ist ganz was anderes, als ein beenden einer demonstration durch das militär.
    polizeieieisatz ist demokratisch militäreisatz undemokratisch ja sogar faschistisch.
    Wenn Demonstranten Handgranaten gegen Einsatzkräfte des Staates einsetzen und dabei Einsatzkräfte getötet werden, dann spielt es hinsichtlich der Verantwortlichkeit der Demonstranten doch keine Rolle, ob dabei Polizisten oder Soldaten getötet werden. Oder ist deiner Meinung nach die Tötung von Soldaten erlaubt?

    Es gibt eben nicht nur eine Verantwortung auf seiten des Staates, es gibt auch eine Verantwortung auf seiten der Demonstranten. Wenn die Führer einer Demonstration es zulassen oder sogar unterstützen, dass sich unter die Demonstranten mit Handgranaten bewaffnete Personen mischen, dann tragen sie Mitverantwortung für das Töten von Einsatzkräften durch diese bewaffneten Personen.

  7. #196
    Avatar von Monta

    Registriert seit
    09.04.2012
    Beiträge
    771
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    ...polizeieieisatz ist demokratisch militäreisatz undemokratisch ja sogar faschistisch...
    Und was ist die Polizei, die ihren Einsatz verweigert?

  8. #197
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.710
    moin beran

    du sagst es mitverantwortung. also sind wir wieder bei aphisit und suthep

  9. #198
    Avatar von beran

    Registriert seit
    09.12.2012
    Beiträge
    607
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen

    du sagst es mitverantwortung. also sind wir wieder bei aphisit und suthep
    Abhisit stellt sich ja seiner Mitverantwortung. Er hat ja klar gesagt, dass er vor einem Gerichtsverfahren nicht davonlaufen wird (wie Thaksin) und er einen Urteilsspruch des Gerichtes akzeptieren werde.

    Aber es gibt eben auch eine Mitverantwortung auf seiten der Demonstranten. Die betrifft insbesondere die Rothemdenführer. Sie haben die Verantwortung dafür, dass die Demonstration nicht aufgelöst wurde, nachdem sie rechtswidrig wurde und sie haben die Verantwortung für die Gewaltanwendung auf seiten der Demonstranten insbesondere durch die "men in black".

  10. #199
    Avatar von gespag

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Ich finde es eine Frechheit von dir, an dieser Stelle den König diskreditieren zu wollen. Nur weil der König gegen Drogendealer den Krieg gegen Drogen so förderte, greifst du ihn so vehement an?

    Du unterstellst ihm sogar, dass er käuflich, sich auf eine Seite gestellt hat?

    Ich glaub du solltest noch mal überlegen, was freie Meinungsäusserung in Thailand ist.
    Ich bin ja jetzt kein Befürworter von LM, aber dein Post erfüllt sämtliche Voraussetzungen.
    Da ich kein Denunziant bin, lass ich mal ohne Kommentar zur Obrigkeit stehen.

    finde ich auch gemein, wie franky53 beleidigend über die hohheit herzieht. ich schätze den könig sehr, da er auch deutsch kann. also für mich ein mensch ist.erste sahne,. und sehr weise noch dazu.
    lang lebe der könig von siam!!!!

  11. #200
    Avatar von beran

    Registriert seit
    09.12.2012
    Beiträge
    607
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen


    Ja? Haben sie das gesagt? Oder sind dies nur Deine Unterstellungen und Mutmaßungen?

    Oder nur die Deiner Frau? Schreib mal, woher die kommt.
    Was die fragliche rechtliche Rechtfertigung einer Mordanklage gegen Abhisit betrifft, habe ich mich ja im entsprechenden Thread schon geäußert. Eine Mordanklage ist nur dann gerechtfertigt, wenn ein konkreter Tötungsvorsatz besteht. Der Einsatzbefehl ist aber klar eingegrenzt, so dass man daraus keine Mordanklage ableiten kann.

    Dass es der Regierungspartei beim sogenannten "Aussöhnungsgesetz" darum geht, eine Bestrafung der Rothemdenführer für ihre Rechtsverletzungen im Zusammenhang mit der Demonstration zu verhindern, ist aus den bisher bekannten Entwurf zu diesem Gesetz ersichtlich. Da brauchst du dir nur mal den geplanten Artikel 3 durchzulesen.

    Reconciliation for Thailand or just Thaksin and Sonthi? - The Nation

    Das sind somit nicht nur Unterstellungen und Mutmaßungen meinerseits.

    Im übrigen bilde ich mir meine Meinung selber, dazu brauche ich nicht die Eingebungen meiner Frau. Dies schon deshalb nicht, weil ich gar nicht mit einer Thailady verheiratet bin.

Seite 20 von 29 ErsteErste ... 101819202122 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. papiere da- was nun - wie geht es weiter
    Von Falco im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 13.07.09, 13:07
  2. s`Lebe geht weiter....
    Von rübe im Forum Treffpunkt
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 12.03.07, 23:24
  3. Wie geht es weiter?
    Von destinationkho im Forum Touristik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.04.06, 21:12
  4. verheiratet! wie geht es weiter?
    Von Pappaya-salad im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.11.03, 23:14
  5. Terror in Süd-TH geht weiter
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.07.02, 14:43