Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 47

Eine politische Lösung des Konflikts

Erstellt von waanjai_2, 13.04.2009, 17:43 Uhr · 46 Antworten · 4.251 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Eine politische Lösung des Konflikts

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="711776

    .......auf das Wesentliche gekuerzt.....

    Das Parlament in Thailand muß wohl eingreifen.




    Das nenne ich 'ne Eingebung!

    oder schreibt knarfi hier nur unter einem Pseudonym?

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Eine politische Lösung des Konflikts

    Zitat Zitat von Samuianer",p="712118
    Zitat Zitat von waanjai_2",p="711776
    Das Parlament in Thailand muß wohl eingreifen.
    Das nenne ich ´ne Eingebung!
    Jetzt nicht mehr. Die Realität ist schon längst wieder anders. Schon gemerkt?

    Die Führer der Rothemden haben nämlich endlich Einsicht gezeigt. Auch gegen den Ratschlägen einer ihrer Symbolfiguren. Sie haben aufgegeben, weil sie die Aussichtslosigkeit dieser Konfrontation eingesehen haben.
    Hat man erst das Notstandsrecht, dann ist jeder Widerstand sinnlos.

    Der zugrundeliegende Konflikt bleibt ja weiter bestehen.

    Zwei Grundforderungen bleiben im Raum:
    1. Gleiches Recht für alle
    2. Demokratische Legitimation schaffen.

  4. #23
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018

    Re: Eine politische Lösung des Konflikts

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="712083
    Solange es Menschen gibt, die glauben, es gäbe keinen Konflikt, wird es wohl auch keine politische Lösung geben können.
    Natuerlich gibt es einen Konflikt, aber keinen der politisch zu loesen waere.

    Die Konflikte resultieren aus dem sturen Beharren auf einen imaginaeren Machtanspruch eines Expolitikers mit dem Namen Thaksin.

    Er ist ein Fluechtling, der im Exil lebt um nach einer Verurteilung seiner Strafe zu entgehen und kein Partner fuer irgendwelche politischen Gespraeche und das selbe gilt fuer seine Marionetten.

  5. #24
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Eine politische Lösung des Konflikts

    Zitat Zitat von Dieter1",p="712137
    Die Konflikte resultieren aus dem sturen Beharren auf einen imaginaeren Machtanspruch eines Expolitikers mit dem Namen Thaksin.
    Nein, die Konflikte resultieren daraus, dass Thailands jetzige Regierung/Justiz nicht in der Lage ist, Taksin zu erwischen und dafür die Hälfte der Thais praktisch stellvertretend entmündigt hat.

    Die Mehrheit der Thais wird jetzt nicht automatisch zu Abhisit-Fans, nur weil die Roten sich erstmal zurückziehen, um Tote und Verletzte zu vermeiden.
    Im Gegenteil: die Wut der Bevölkerung wird dadurch wohl eher größer.

    Es gibt Länder, in denen die Menschen resigniert aufgeben, wenn die Obrigkeit mit Waffengewalt keine Meinung mehr zulässt. Aber nicht im Land der Freien! Wer jetzt also davon spricht, dass alles vorbei sei, der irrt ganz gewaltig. Und erst recht, wenn Taksin lebenslang gefangen ist. Und dann wird ja man sehen, ob das halbe Volk ferngesteuert ist oder nicht.

    Aber ich denke eher, Abhisit will ihn gar nicht fassen. Denn dann hat er immer genug Gründe, gegen das halbe Volk vorzugehen, Parteien zu verbieten oder gar keine Wahlen zuzulassen. Kennt man auch aus Deutschland. Man muss dem Volk nur einen imaginären Feind vorweisen (Russen, Terroristen, Taksin) und kann dann die Verfassung nach Belieben ändern und das Volk kontrolliern. Ein geschickter Schachzug. Da hat Abhisit wohl was von Schäuble gelernt.

  6. #25
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018

    Re: Eine politische Lösung des Konflikts

    knarfi, schoenen Tach noch ne!

  7. #26
    Avatar von Janglav

    Registriert seit
    15.01.2009
    Beiträge
    18

    Re: Eine politische Lösung des Konflikts

    Es gibt Länder, in denen die Menschen resigniert aufgeben, wenn die Obrigkeit mit Waffengewalt keine Meinung mehr zulässt. Aber nicht im Land der Freien! Wer jetzt also davon spricht, dass alles vorbei sei, der irrt ganz gewaltig. Und erst recht, wenn Taksin lebenslang gefangen ist. Und dann wird ja man sehen, ob das halbe Volk ferngesteuert ist oder nicht.

    Aber ich denke eher, Abhisit will ihn gar nicht fassen. Denn dann hat er immer genug Gründe, gegen das halbe Volk vorzugehen, Parteien zu verbieten oder gar keine Wahlen zuzulassen. Kennt man auch aus Deutschland. Man muss dem Volk nur einen imaginären Feind vorweisen (Russen, Terroristen, Taksin) und kann dann die Verfassung nach Belieben ändern und das Volk kontrolliern. Ein geschickter Schachzug. Da hat Abhisit wohl was von Schäuble gelernt.[/quote]

    eigentlich läuft die diskussion hier ja ganz zivilisiert, bis auf diesen ausrutscher oben.

    zur klarstellung: die gewalt gin in den letzten tagen von den roten demonstranten aus, auch die toten. auch die gefährdung der ZIVILBEVÖLKERUNG durch entführte Gastanker.

    so blind kann man doch eigentlich nicht sein, das zu verdrehen.

    und von wegen mit waffengewalt keine meinung mehr zuläßt: wenn demonstranten mit gewalt gegen andere vorgehen, wird in jedem demokratischen land die polizei einschreiten und das unterbinden. die gewalt der roten gruppen hat sich ja garnicht gegen die regierung gerichtet, sondern ausschließlich die zivilbevölkerung in mitleidenschaft gezogen. und all das hat zumindest die internationale presse ganz gut berichtet und auch nicht parteiisch, sonst wäre thakisn nicht so oft auf dem bildschirm gewesen oder interviews mit oppositionspolitikern gebracht worden.

  8. #27
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Eine politische Lösung des Konflikts

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="712145
    Zitat Zitat von Dieter1",p="712137
    Die Konflikte resultieren aus dem sturen Beharren auf einen imaginaeren Machtanspruch eines Expolitikers mit dem Namen Thaksin.
    Nein, die Konflikte resultieren daraus, dass Thailands jetzige Regierung/Justiz nicht in der Lage ist, Taksin zu erwischen und dafür die Hälfte der Thais praktisch stellvertretend entmündigt hat.

    Die Mehrheit der Thais wird jetzt nicht automatisch zu Abhisit-Fans, nur weil die Roten sich erstmal zurückziehen, um Tote und Verletzte zu vermeiden.
    Im Gegenteil: die Wut der Bevölkerung wird dadurch wohl eher größer.

    Es gibt Länder, in denen die Menschen resigniert aufgeben, wenn die Obrigkeit mit Waffengewalt keine Meinung mehr zulässt. Aber nicht im Land der Freien! Wer jetzt also davon spricht, dass alles vorbei sei, der irrt ganz gewaltig. Und erst recht, wenn Taksin lebenslang gefangen ist. Und dann wird ja man sehen, ob das halbe Volk ferngesteuert ist oder nicht.

    Aber ich denke eher, Abhisit will ihn gar nicht fassen. Denn dann hat er immer genug Gründe, gegen das halbe Volk vorzugehen, Parteien zu verbieten oder gar keine Wahlen zuzulassen. Kennt man auch aus Deutschland. Man muss dem Volk nur einen imaginären Feind vorweisen (Russen, Terroristen, Taksin) und kann dann die Verfassung nach Belieben ändern und das Volk kontrolliern. Ein geschickter Schachzug. Da hat Abhisit wohl was von Schäuble gelernt.

    Du verwechselst deine PC Games mir der Realitaet!

  9. #28
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Eine politische Lösung des Konflikts

    Zitat Zitat von Janglav",p="712149
    so blind kann man doch eigentlich nicht sein, das zu verdrehen.
    Doch, leider ja. Macht er nicht zum ersten Mal.

    Auf Wiedersehen, knarfi. :-)

    X-Pat

  10. #29
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Eine politische Lösung des Konflikts

    Zitat Zitat von Janglav",p="712149
    zur klarstellung: die gewalt gin in den letzten tagen von den roten demonstranten aus, auch die toten. auch die gefährdung der ZIVILBEVÖLKERUNG durch entführte Gastanker.

    so blind kann man doch eigentlich nicht sein, das zu verdrehen.
    Nein, die Gewalt ging natürlich von der Entmündigung des Volkes aus. Es war eine Demonstration der Gedemütigten, unter denen sich leider vereinzelte Idioten befanden, wie es auf internationalen Demos und Sportveranstaltungen ja immer mal üblich ist. 99% der Demonstranten waren aber selbstverständlich friedlich. Und über Legitimätat der Demonstration kann es keine 2 Meinungen geben.

    Denn so blind kann man doch eigentlich nicht sein, das zu verdrehen.

  11. #30
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.671

    Re: Eine politische Lösung des Konflikts

    Abhisit wäre gut beraten, jetzt anzufangen die tiefen Gräben in der thailändischen Bevölkerung zuzuschütten.

    Das die Roten besiegt worden sind glaubt wohl hier keiner.
    Und die Probleme sind ja mit der Kapitulation der Roten im Bangkoker Regierungsviertel auch nicht gelöst.
    Gruß

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lösung für Methan-Rätsel
    Von Red_Mod_Ant im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.09.10, 22:11
  2. Gelingt eine politische Lösung?
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 288
    Letzter Beitrag: 24.04.10, 18:09
  3. Exel Problem...... Lösung?
    Von heini im Forum Computer-Board
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.07.09, 20:50
  4. Programm für Backup-Lösung
    Von mawi im Forum Computer-Board
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.10.07, 11:01