Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Ein Weg aus der Krise

Erstellt von waanjai_2, 18.03.2010, 15:47 Uhr · 13 Antworten · 1.325 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Ein Weg aus der Krise

    Hohes Junta-Gericht: Hiermit beantrage ich die Aufnahme der folgenden, hochgeistigen, Argumentation in das deutsche Gesamtwerk "Rhetorik für Arme" und zwar in die dortige Unterabteilung: Besonderheiten bei thai-deutschen Familienforen. Ich weiß zwar, dass das hohe Gericht nicht zuständig ist, aber darum geht es ja auch garnicht.

    Zitat Zitat von woody",p="837844
    Auch dieser Artikel aendert nichts an meiner Festsellungen weiter oben. Wenn du so weiter machst und die Augen nicht oeffnest, wirst du noch laenger unter deinen Fehleinschaetzungen leiden.
    Wir gehen davon aus, dass eine evtl. positive Entscheidung uns nicht davon abhalten wird, diesen Spruch auch noch bei anderen einschlägigen Sammlungen inhaltsleerer Sprüche anzumelden.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Ein Weg aus der Krise

    Nun, mit solchen Vorschlägen wird das kaum etwas werden. Viele Freunde wird Herr Köhler damit auch nicht finden, bislang hatte ich ihn eigentlich als einen vernünftigen Mann
    eingestuft.
    Schon jetzt fahren viele nur das nötigste (zur Arbeit und zurück etc..)
    Ich denke gerade Deutschland tut sehr viel für die Umwelt. Dieses Geld würde doch nur wieder in diversen Löchern verschwinden.
    Meine Meinung dazu.........es reicht langsam.



    Bundespräsident: Höhere Spritpreise vorteilhaft für Umwelt

    Höhere Kraftstoffpreise könnten nach Ansicht von Bundespräsident Horst Köhler dabei helfen, die Wirtschaft in Deutschland umweltgerechter zu gestalten. "Wir müssen jetzt den Paradigmenwechsel hin zu einer Wirtschaftsweise einleiten, die unser Planet verkraftet und die letztlich auch mehr Sinn stiftet", sagte Köhler. "Auch auf die Gefahr hin, mich jetzt mit vielen anzulegen: Wir sollten zum Beispiel darüber nachdenken, ob der Preis von Benzin nicht tendenziell höher als tendenziell niedriger sein sollte", schlug das Staatsoberhaupt vor.

    Köhler betonte gegenüber dem "Focus": "Das Preissignal ist immer noch das stärkste Signal, damit Menschen ihr Verhalten ändern." Auch ließe sich verhindern, dass dadurch vor allem jene Menschen litten, die am wenigsten Geld haben: "Sozialer Ausgleich dafür ließe sich mit staatlichen Mitteln organisieren. Das ist kein Problem, vor dem wir zurückschrecken sollten."

    Das Auto werde weiterhin wichtig bleiben, sagte der Bundespräsident. Notwendig sei nach seiner Ansicht aber auch, "rechtzeitig über neue Mobilitätskonzepte nachdenken". "Für mich gibt es keinen Zweifel: Die Nation, die sich am schnellsten, am intelligentesten auf diese Situation einstellt, wird Arbeitsplätze und Wohlstand schaffen", betonte Köhler mit Blick auf den Klimawandel und Umweltprobleme.

    Benzin und Diesel sind zuletzt, kurz vor dem Beginn der Osterferien, wieder deutlich teurer geworden. Automobilclubs kritisierten, dies sei nicht durch den Ölpreis an der Börse gerechtfertigt, sondern beruhe auf Spekulationen der Ölindustrie. Diese wiederum verweist auf höhere Einkaufskosten für Kraftstoffe.

    Quelle: yahoo.de

  4. #13
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Ein Weg aus der Krise

    hat anscheinend der Abhisit gefunden

    http://thainews.prd.go.th/en/news.php?id=255110170012

  5. #14
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Ein Weg aus der Krise

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="838968
    hat anscheinend der Abhisit gefunden

    http://thainews.prd.go.th/en/news.php?id=255110170012
    \

    Kleiner Schelm!



    News Date : 17 October 2008

    Betreff: Somchai Wongsawat

    ------------------------------------


    Ausser so hohle Taschenspielertricks aufzureissen hast du, wie deine Gesinnungsgenossen, sonst nichts drauf!


    Thaksin ist die Spitze des Eisberges, das ein gigantisches Problem in Thailand signalisiert, Rot und Gelb sind die zwingend entstandenen Phaenomene, aber kein Weg aus der Krise, sie bilden eigentlich mehr das Aufkeimen eines Selbstreingungsprozesses!

    Aufbruch aus den feudalistisachen Strukturen in das globale Dorf, einer Weltgemeinschaft des 21. Jahrhunderts!

    ~ 50 Familien kontrollieren die Haelfte des Kapitals in Thailand auf ca 50.000 Bankguthaben haeufen sich gute 7-8 Billionen Baht...derweil ~10 Millionen Landarbeiter mit ~1000 Baht im Monat klar kommen muessen und der, fuer Bangkok und die umliegenden Provinzen, festgeschriebene Mindestlohn fuer ungelernte Arbeiter, noch immer nur um die 180 Baht pro Tag betraegt!


    Kann dieses Problem mit einem Fingerschnippen, mit einer sofortigen Aufloesung des Parlaments, mit Neuwahlen, die mit 99.9% Sicherheit keine grossen Aenderungen erbringen werden, sondern eher einen Rueckschritt in die Vergangenheit, zu den Zeiten der alten Seilschaften, in den alten Filz - wuerde das eine Aenderung dieser Situation einlaeuten?

    Mit Sicherheit nicht!

    Im Gegenteil es wird der Status Quo anvisiert, das ausbremsen von Reformen, einer Saeuberungsaktion, die den Filz aus den Aemtern fegt, der die Grundlage fuer eine Alles durchdringede, durch und durch korrupte Vetternwirtschaft bildet, das sind die ursaechlichen Beweggruende, die sich hinter den neuen Schlagwoertern "amatiya" und "Phrai" verstecken und den Leuten vorgaukeln es ginge um ihre Anliegen!



    Grundstuecksteuer, Sozialversicherung, Ausbau des Gesundheits - und Bildungswesens, ein unabhaengiges Rechtssystem, Entmachtung der Kraefte die aus dem Hintergurnd schalten und walten.... die Liste ist lang und wird schwer, sehr schwer durchzusetzen sein - das waere langfristig der Weg aus der Krise!

    Hier gilt: TiT!

    Neuwahlen waeren es mit 99.9% Sicherheit nicht!

    Die wuerden z.Zt. die Krise erst recht vertiefen und mit einiger Gewissheit erst recht zu einem Flaechenbrand fuehren!

    1.5 Billionen Baht verschlingt das ungeheuerliche Heer von Armee/Polizei/Beamtenstaat, allein das aufgeblaehte Beamtentum/die Verwaltungsbuerokratie, koennte/muesste, laut Refomern, locker um 50-60% reduziert werden um effizienter zu werden!

    Bei der Unzahl von Generaelen a.D. wird es dann wohl ernsthaft schwierig, bei den Polizeiraengen das gleiche Problem, dann waere da noch das "Ministerium fuer inaktive Posten"...


    Reformen muessen hier ansetzen, erst dann kann es auch faire Wahlen geben und die Mitglieder einer transparenten
    Regierung weit effektiver ueberwacht und kontrolliert werden - erst dann und das wird unter den heutigen Umstaenden noch unzaehlige Regierungen verschlingen, heutige Reformen werden, wenn ueberhaupt, erst in 2 Generationen Fuss fassen!


    Aufloesung des Parlaments und Neuwahlen wuerden langfristig absolut nichts bringen, auf keinen Fall eine Besserung der Situation, schon garnichts fuer die "Phrai", die Waehlerstimmen, auf die mann baut - ausser eine eventuelle Kraefteverschiebung zu Gunsten der "alten Seilschaften"... die konsolidieren sich lieber schon Heute unter etwas anderen Voraussetzungen, wo noch Chancen gesehen werden, ihre alten Claims zu erhalten, sonst nichts!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. KRISE ? welche krise ????
    Von fred1 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.12, 19:29
  2. Eine Krise jagt die nächste !
    Von Conrad im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 441
    Letzter Beitrag: 08.06.10, 20:57
  3. Aktuelle Krise: Nachrichten Thread?
    Von x-pat im Forum Forum-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.05.10, 17:01
  4. Krise erfasst nun auch Thailand
    Von J-M-F im Forum Thailand News
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 29.10.08, 13:16
  5. Asien kriegt die Krise
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.09.05, 11:50