Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Ein Weg aus der Krise

Erstellt von waanjai_2, 18.03.2010, 15:47 Uhr · 13 Antworten · 1.323 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Ein Weg aus der Krise

    den zu finden, scheint der Regierung schwer zu fallen. Wobei ja nun zunehmend und von verschiedenen Seiten gefordert wird, dass die Politiker vielleicht endlich mal ihren A**** hochkriegen müßten und miteinander über Problemlösungen zu sprechen hätten.

    Das Parlament scheint leider nicht das geeignete Forum zu sein. Zu oft sind die Parlamentarier verhindert oder dürfen ihre Nebenfrauen nicht verlassen.

    Jetzt fordert nicht nur die Wirtschaft mehr Konfliktverminderung. Selbst Human Rights Gruppen meinen, sie müßten nun helfen. Ganz im Ernst, kein Witz.

    http://www.bangkokpost.com/opinion/o...or-peace-talks

    http://www.bangkokpost.com/news/poli...-mediate-talks

    Die gegenwärtige Sprachlosigkeit zu überwinden, wäre Aufgabe # 1. Eigentlich ein toller Job für Abhisit. Der kann doch reden, zumindest auf Englisch. Läßt man ihn nicht?

    Was dann aber nun? Weiter aussitzen? Hoffen auf den Wiederaufschwung? Den nächsten Geburtstag des Königs vorbereiten?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von gehfab

    Registriert seit
    20.02.2009
    Beiträge
    1.234

    Re: Ein Weg aus der Krise

    Meiner Meinung ist die Befangenheit der Polizei und Armee ein weiteres Problem. Zur Sicherheit aller in TH, sollten ,wie bspw. in Singapur, Gurkhas eingesetzt werden.

    ...In the 1950s and 1960s, Gurkhas helped quell racial riots, strikes and trades union disputes in Singapore and won praise for their ability to bring calm and be impartial in any dispute...
    Quelle:Singapore Window / Reuters

  4. #3
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Ein Weg aus der Krise

    Ich glaube daß Abhisit die Größe hat den Roten Versöhnungsgespräche anzubieten.
    Zumindest hoffe ich das, wird wohl der einzig gangbare Weg zu einer nachhaltigen Stabilisierung des Landes zu sein.

    Was dabei rüber kommt, ist vorerst gar nicht mal so wichtig, wichtig ist erst mal ein zustandekommen eines Dialoges.

    Die Extremisten, die zweifelsohne beide Lager hat, grenzen sich dann sowiso von selber aus.

    Grüße
    Mandybär

  5. #4
    woody
    Avatar von woody

    Re: Ein Weg aus der Krise

    Zitat Zitat von gehfab",p="837795
    Meiner Meinung ist die Befangenheit der Polizei und Armee ein weiteres Problem. Zur Sicherheit aller in TH, sollten ,wie bspw. in Singapur, Gurkhas eingesetzt werden.
    Ich glaube nicht, dass man die Situation des heutigen Thailand mit der Singapores in den 60er oder 70er Jahren vergleichen kann. In Thailand gibt es keine ethnischen Unruhen.

    Thailand ist auf dem schwierigen Weg zu mehr Demokratie.

    Noch bis zum letzten Jahr waren die Sicherheitskraefte nicht in der Lage mit gewalttaetigen Grossdemonstrationen und Angriffen auf den Staat angemessen umzugehen.

    Entweder wurde ueberreagiert wie zuletzt bei Suchinda oder die Polizei hat zugesehen, wie die Staatsmacht demontiert wurde z.B. bei der Besetzung der Regierungsbebaeude durch die PAD oder aber die Revolte der Roten Songkran 2009.

    Nun hat sich aber etwas getan, Suthep hat es geschafft innerhalb eines Jahres ein Polizeitruppe und ein 'Infoservice' aufzubauen der adaequat mit Massendemos und der Deeskalierung fertig werden kann.

  6. #5
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Ein Weg aus der Krise

    Zitat Zitat von woody",p="837803
    Nun hat sich aber etwas getan, Suthep hat es geschafft innerhalb eines Jahres ein Polizeitruppe und ein 'Infoservice' aufzubauen der adaequat mit Massendemos und deren Eskalierung fertig werden kann.
    Da ist was dran. Aber es ist nur ein neuer, modernerer Bunker.

    Aber nun wird mehr verlangt als Reaktionsmöglichkeiten. Jetzt wird es wohl um das Aufnehmen von Gesprächen gehen - und zwar bedingungslos. Jetzt wo die ersten schon vom "Klassenkampf" sprechen, hätte die Nation nur das Nachsehen.

  7. #6
    woody
    Avatar von woody

    Re: Ein Weg aus der Krise

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="837806
    .........
    Jetzt wird es wohl um das Aufnehmen von Gesprächen gehen - und zwar bedingungslos. Jetzt wo die ersten schon vom "Klassenkampf" sprechen, hätte die Nation nur das Nachsehen...
    Klassenkampf kann man zwar propagieren, wie es Red Siam macht aber Thailand ist doch kein fruehkapitalistischer Staat wie England oder Deutschland im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts, in dem solche Parolen eine Grundlage haetten.

    In Thailand muss der eingeschrittene Weg der Demokratisierung fortgesetzt werden.

    Abhisit wird innerhalb der von der Verfassung vorgeschriebenen Frist das Parlament aufloesen und zu Neuwahlen aufrufen.

    Damit muessen sich die Taksinisten aller Fraktionen abfinden.

  8. #7
    Avatar von gehfab

    Registriert seit
    20.02.2009
    Beiträge
    1.234

    Re: Ein Weg aus der Krise

    Zitat Zitat von woody",p="837803
    Ich glaube nicht, dass man die Situation des heutigen Thailand mit der Singapores in den 60er oder 70er Jahren vergleichen kann. In Thailand gibt es keine ethnischen Unruhen.
    Ich wollte mit diesen Auszug aus dem Artikel nicht die Situation von Singapur in den 60-70er Jahren auf Thailand übertragen, sondern vor allem darauf hinweisen (darum auch Fett) das die Gurkhas "impartial", also unparteiisch, unbefangen sind. Was mir bei den Nachrichten hinsichtlich des Streiks immer wieder auffiel war die "Wir sind doch alle Thais/Brüder, Schwestern" Mentalität der Sicherheitskräfte, die z.B. nach Anweisung der Obrigkeit das Anwesen des PM's sichern sollten so dass keine Demonstranten auch nur in die Nähe des Grundstücks kommen, anfänglich war ja die ganze Sukhumvit Soi 31 gesperrt. Und was war dann? Später ließen sie sich doch überreden, dass die Rädelsführer bis zu 5 Meter vor das Tor des Anwesens dürfen um dann ihr abstruses Blutritual durch führen zu können. Was war dann später zu sehen? Die Situation ausser Kontrolle, Demonstranten durchbrechen die Barrikaden und sind im wahrsten Sinne des Wortes im "Blutrausch". Und die Exekutive (Polizei, Armee) schaut mehr oder weniger zu.

    Für den Rest: Sehr schöne Argumente ! (Ernsthaft)

  9. #8
    woody
    Avatar von woody

    Re: Ein Weg aus der Krise

    Zitat Zitat von gehfab",p="837826
    Ich wollte mit diesen Auszug aus dem Artikel nicht die Situation von Singapur in den 60-70er Jahren auf Thailand übertragen, sondern vor allem darauf hinweisen (darum auch Fett) das die Gurkhas "impartial", also unparteiisch, unbefangen sind. Was mir bei den Nachrichten hinsichtlich des Streiks immer wieder auffiel war die "Wir sind doch alle Thais/Brüder, Schwestern" Mentalität der Sicherheitskräfte, die z.B. nach Anweisung der Obrigkeit das Anwesen des PM's sichern sollten so dass keine Demonstranten auch nur in die Nähe des Grundstücks kommen, anfänglich war ja die ganze Sukhumvit Soi 31 gesperrt. Und was war dann? Später ließen sie sich doch überreden, dass die Rädelsführer bis zu 5 Meter vor das Tor des Anwesens dürfen um dann ihr abstruses Blutritual durch führen zu können. Was war dann später zu sehen? Die Situation ausser Kontrolle, Demonstranten durchbrechen die Barrikaden und sind im wahrsten Sinne des Wortes im "Blutrausch". Und die Exekutive (Polizei, Armee) schaut mehr oder weniger zu.

    Für den Rest: Sehr schöne Argumente ! (Ernsthaft)
    Okay, in diesem Kontext muss ich dir mehr als Recht geben.

    Es wird noch eine Weile dauern, bis die Polizei diesen Anforderungen entsprechend ausgebildet ist.

    Es kann ja nicht in einem Jahr aufgeholt werden, was bisher von allen Regierungen versaeumt(versaut) wurde.

  10. #9
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Ein Weg aus der Krise

    Zitat Zitat von woody",p="837814
    Klassenkampf kann man zwar propagieren, wie es Red Siam macht aber Thailand ist doch kein fruehkapitalistischer Staat wie England oder Deutschland im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts, in dem solche Parolen eine Grundlage haetten.
    Ich hoffte da wäre ´dran. Aber schau Dir ´mal den folgenden thread an, was darin leider zur obigen These steht:
    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?...=disparitaeten

  11. #10
    woody
    Avatar von woody

    Re: Ein Weg aus der Krise

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="837838
    Zitat Zitat von woody",p="837814
    Klassenkampf kann man zwar propagieren, wie es Red Siam macht aber Thailand ist doch kein fruehkapitalistischer Staat wie England oder Deutschland im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts, in dem solche Parolen eine Grundlage haetten.
    Ich hoffte da wäre ´dran. Aber schau Dir ´mal den folgenden thread an, was darin leider zur obigen These steht:
    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?...=disparitaeten
    Auch dieser Artikel aendert nichts an meiner Festsellungen weiter oben.

    Wenn du so weiter machst und die Augen nicht oeffnest, wirst du noch laenger unter deinen Fehleinschaetzungen leiden.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KRISE ? welche krise ????
    Von fred1 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.12, 19:29
  2. Eine Krise jagt die nächste !
    Von Conrad im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 441
    Letzter Beitrag: 08.06.10, 20:57
  3. Aktuelle Krise: Nachrichten Thread?
    Von x-pat im Forum Forum-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.05.10, 17:01
  4. Krise erfasst nun auch Thailand
    Von J-M-F im Forum Thailand News
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 29.10.08, 13:16
  5. Asien kriegt die Krise
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.09.05, 11:50