Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 84

Ein Jahr nach den Demonstrationen

Erstellt von Yogi, 24.04.2011, 03:31 Uhr · 83 Antworten · 5.005 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Wie bitte, gab es da eine Abstimmung?
    Nee, keine Abstimmung. Der Sondhi L. hatte ja auch nur eine Nacht Zeit um in ganz Bangkok nach den letzten dort verbiebenden Jungfrauen zu suchen, die dann am naechsten Morgen Rosen auf die Panzer legen sollten. Und dabei Hosianna rufen mussten um dem Ausland und den fremdgebliebenen Auslaendern im Inland die Illusion zu vermitteln, der Putsch waere von der Bevoelkerung gewuenscht worden.
    Tatsaechlich sagen unabhaengige Befragungen noch heute aus, dass die Mehrheit der thail. Bevoelkerung gegen den Putsch war.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.491
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Nein, viel wichtiger, es gab eine positive Reaktion. Der "rote" Faschismus hat in Bangkok keine Chance. Die Leute hier glauben weniger an den durch Thaksins Segen wachsenden Geldbaum.
    Wenn ich dich also richtig verstehe, sind nur die Bangkoker, welche die Roten ablehnen, das thailändische Volk.
    Jetzt macht es wieder Sinn.

  4. #73
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Wenn ich dich also richtig verstehe, sind nur die Bangkoker, welche die Roten ablehnen, das thailändische Volk.
    Jetzt macht es wieder Sinn.
    Muessen wir alles zigmal wiederkaeuen?

    Ausserhalb des Isaans und Teilen des Nordens lehnt man "Rot" ab. Besteht Thailand nur aus dem Isaan und Teilen des Nordens?

  5. #74
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.491
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Muessen wir alles zigmal wiederkaeuen?

    Ausserhalb des Isaans und Teilen des Nordens lehnt man "Rot" ab. Besteht Thailand nur aus dem Isaan und Teilen des Nordens?
    Wer dämliche Behauptungen aufstellt, muss dass Wiederkäuen schon ertragen.

  6. #75
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Man sieht schon deutlich, wie die Bangkoker daran leiden evtl. in der Minderheit zu sein. In so Situationen laesst sich ja der an sich schlaue Bangkoker immer was Neues einfallen. Die beste Idee der Faschisten dort war ja, die Vorstellung das Demokratie als der Herrschaftsform der jeweiligen Mehrheiten im Lande als solche zu verwerfen. Was also hiess, entweder den Waehlerwillen zu missachten oder nachhaltiger noch: die staendig falsch-Waehlenden von der Wahl auszuschliessen. Die Ideen von Mussolini nun im Gelben Gewand.

    Nun muss man auch bestimmte kulturelle Ueberlieferungen kennen. So haben Jahrzehnte-lang die Bangkoker sich als den Mittelpunkt von Thailand, wenn nicht der Welt angesehen. Die laendlichen Provinzen mit positiven Bevoelkerungsueberschuessen galten als blosses "Hinterland" und politisch irrelevant. Die wuerden ja auch kaum bemerken, wie sie politisch ausgetrickst werden wuerden.

    Dann kam aber ein Populist daher, der die Idee hatte, der Landbevoelkerung den Wert ihres Stimmrechts deutlich zu machen. Gar Programme fuer sie auf Kosten der Steuerzahler (also der armen Bangkoker Mittelschicht) zu entwerfen. Das haben die dem heftig uebel genommen. War vorher ja nie so.

    Und so kommt es, dass in Thailand der Mittelstand, das Buergertum, nie die Rolle uebernahm, die der Mittelstand und die Bourgeoisie in Europa innehatte: Motor fuer die gesellschaftliche Entwicklung zu sein. Fuer Freiheitsrechte und Sozialpollitik zu streiten. Nein, das Buergertum in Thailand wurde zum Vorreiter der Restauration.

    Und so muss sich in Thailand sozialer Fortschritt entwickeln auf der Basis einer sich langsam aus der politischen Apathie loesenden Bauernpartei. Auf dem Wege dorthin koennen sich kurzfristige Koalitionen mit dem Buergertum gar als nuetzlich erweisen. Schliesslich hat der Ueberlaeufer Newin - mit seiner gesamten Fraktion - zur Regierungskoalition schliesslich erreicht, dass die Dems sage und schreibe, auch das Wort Sozialpolitik auf Thai-Isaan auszusprechen lernen konnten.

  7. #76
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Wie bitte, gab es da eine Abstimmung?
    es gab auch bei den heutigen Rothemden seinerzeit im Isaan Kritk an Thaksin - vor allem wegen des Verkaufs von Shin Corp an Singapur.
    Sehen die Thais etwa als gleich schlimm an, wie eine Landabtretung an Kambodscha - daher seinerzeit auch seitens der Thaksin-Anhänger so gut wie keine Proteste.
    Die kamen erst später...

  8. #77
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.491
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    es gab auch bei den heutigen Rothemden seinerzeit im Isaan Kritk an Thaksin - vor allem wegen des Verkaufs von Shin Corp an Singapur.
    Sehen die Thais etwa als gleich schlimm an, wie eine Landabtretung an Kambodscha - daher seinerzeit auch seitens der Thaksin-Anhänger so gut wie keine Proteste.
    Die kamen erst später...

    Du weisst aber schon, dass deine Einlassung absoluter Blödsinn ist. Es ging hier um einen Coup durch Volkes Wille.
    Hast du dazu neue Erkenntnisse oder ist das nur Dummschwätz 2.0

  9. #78
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Du weisst aber schon, dass deine Einlassung absoluter Blödsinn ist. Es ging hier um einen Coup durch Volkes Wille.
    Hast du dazu neue Erkenntnisse oder ist das nur Dummschwätz 2.0
    denke ich nicht.
    Wo sahst du grosse Proteste nach dem Coup? Noch heute behaupten die Rothemden, nur der Verkauf der Shin Corp wäre ein Fehler Thaksins gewesen, obwohl es natürlich mehrere waren.
    Der Sturz Thaksins hätte keine Rothemden-Bewegung geschaffen, die wurde erst danach von Thaksin gegründet, weil er wieder an die Macht wollte.
    Übrigens der erste Politiker Thailands, der das - wenn auch erfolglos - versucht.

  10. #79
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.491
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    denke ich nicht.
    Wo sahst du grosse Proteste nach dem Coup? Noch heute behaupten die Rothemden, nur der Verkauf der Shin Corp wäre ein Fehler Thaksins gewesen, obwohl es natürlich mehrere waren.
    Der Sturz Thaksins hätte keine Rothemden-Bewegung geschaffen, die wurde erst danach von Thaksin gegründet, weil er wieder an die Macht wollte.
    Übrigens der erste Politiker Thailands, der das - wenn auch erfolglos - versucht.
    Bukeo, gab es eine Abstimmung oder nicht.
    Wenn 10.000 Menschen durch ihre Proteste die Militärs zum Putsch drängten, kannst du doch nicht behaupten, dass wäre Volkes Wille.
    Was du uns hier auftischst ist Wunschdenken oder Gechichtsklitterung.

  11. #80
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Bukeo, gab es eine Abstimmung oder nicht.
    Wenn 10.000 Menschen durch ihre Proteste die Militärs zum Putsch drängten, kannst du doch nicht behaupten, dass wäre Volkes Wille.
    Was du uns hier auftischst ist Wunschdenken oder Gechichtsklitterung.
    keine 10.000 - die Gelbhemden hatten bei ihren Protesten um einiges mehr an Demonstranten, als die Rothemden in der besten Zeit. Bei den Rothemden waren es an die
    100.000 - die Gelbhemden hatten seinerzeit fast 200.000 erreicht. Aber bevor ich eines anderen belehrt werde, ich weiss nicht mehr - ob es 2006 die grosse Masse an Gelbhemden gab, oder danach 2008, kann sein erst 2008.

    Abstimmung hat es wohl keine gegeben, aber Proteste gegen den Putsch auch keine.

    Hab mal hier ein paar Daten ausgegraben, die belegen - das der Putsch wohl in ganz Thailand als notwendiges Übel angesehen wurde.

    Die Bevölkerung Bangkoks schien den Putsch zu begrüßen.
    Im Fernsehen wurden Bilder gezeigt,
    wie junge Mütter den Soldaten gelbe Rosen überreichten.
    In einer Blitzumfrage des Rajabhat Suan Dusit
    College unter 2.019 Thais zeigten sich 84 Prozent
    der Befragten davon überzeugt, dass der Putsch
    die politische Lage entspannen werde (Bangkok
    Post, 21. September 2001). Auch die Zivilgesellschaft
    schien den Putsch als notwendiges Übel hinzunehmen
    Also 84% ist schon eine ganze Menge, die für den Putsch waren, nicht nur die paar Rosenmädchen.


Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bonusmeilen verfallen nicht nach einem Jahr
    Von tira im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.01.10, 22:00
  2. Demonstrationen im LOS
    Von ede im Forum Thailand News
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 02.07.07, 14:02
  3. Thailand - ein Jahr nach dem Tsunami
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 27.12.05, 01:01
  4. Krawalle&Demonstrationen
    Von cayoty im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.04.05, 18:58
  5. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.10.04, 13:31