Seite 22 von 39 ErsteErste ... 12202122232432 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 385

Education in Thailand: A Terrible Failure

Erstellt von waanjai_2, 30.05.2013, 08:13 Uhr · 384 Antworten · 29.432 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    Im "normalen" Englisch-Unterricht lernen die Thai-Kinder das englische Alphabet mit Kennwoertern aehnlich bei Thai-Alphabet. Es gibt aber keine Normung! So existieren tausende verschiedene Varianten in den verschiedenen Lehrbuechern...
    Das ist auch wieder so ein Beispiel für die schlechte Qualität mancher thailändischer Schulbücher und den üblichen pädagogischen Mängeln hierzulande. Solche Wörter sind als mnemonische Hilfe vollkommen nutzlos, weil es im Englischen oft verschiedene Aussprachen für den gleichen Buchstaben gibt. Bring deinen Kindern lieber das ABC-Lied bei. Das ist eine angemessene mnemonische Hilfe und macht den meisten Kindern auch Spaß. Nebenbei lernen sie die Ordnung des Alphabets. Darauf aufbauend sollte man mit einem phonetischen Programm fortfahren, wie zum Beispiel Jolly Phonics. Das ist eine angemessene Einführung in die englische Sprache. Wird normalerweise ab K2-K3 unterrichtet.

    Cheers, X-pat

  2.  
    Anzeige
  3. #212
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Das ist auch wieder so ein Beispiel für die schlechte Qualität mancher thailändischer Schulbücher...
    Es gibt sehr gute Buecher, zB fuer das schon oefters erwaehnte "Englisch Programm"(EP), nur werden diese nicht entsprechend zu den Lernzielen benutzt.
    Bei (zB) dem Buch "Englisch 1-Hoeren-Sprechen-Sehen" sollen die Kinder pro Schulstunde 6 neue Worte fuer ihren Wortschatz lernen*
    Ziel ist es, die Kids haben nach der Stunde die 6 Begriffe verstanden und abrufbereit.
    IST: Etwa 90% der Stunde schreiben die Kinder die Englischen Worte und die Thai-Erklaerung ab, (ab der 1. Stunde in der Ersten Klasse)
    Sie koennen aber zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht auf Thai oder Englisch lesen und schreiben. Also "malen" sie zeilenweise einfach nur die Buchstaben ab.

    Die Eltern sind happy, was ihr Kind schon alles kann.

    Spricht man Lehrer darauf an: irgendwann verstehen die das schon.

    JA! Nach 3-4 Jahren und viel Nachhilfe haben einige den Aha-Effekt und blicken was.

    Dabei brauchten sich die Lehrer nur an die Vorgaben der Buecher und den Lehrplan zu halten und ihre Lehr-Methoden anzupassen.

    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Solche Wörter sind als mnemonische Hilfe vollkommen nutzlos, weil es im Englischen oft verschiedene Aussprachen für den gleichen Buchstaben gibt. Bring deinen Kindern lieber das ABC-Lied bei. Das ist eine angemessene mnemonische Hilfe und macht den meisten Kindern auch Spaß. Nebenbei lernen sie die Ordnung des Alphabets. Darauf aufbauend sollte man mit einem phonetischen Programm fortfahren, wie zum Beispiel Jolly Phonics. Das ist eine angemessene Einführung in die englische Sprache. Wird normalerweise ab K2-K3 unterrichtet.

    Cheers, X-pat
    Ich habe das Jolly Phonics gerade mal ueberflogen. Das ist sehr gut!!
    Aber nicht fuer Thai-Kinder geeignet.

    Wenn unsere (DACH)Kinder Englisch lernen, koennen sie schon Deutsch lesen und schreiben und kennen das deutsche ABC. Da kann man jetzt mit so Sachen wie Jolly Phonics aufsetzen.
    Aber nicht bei Thai Kindern, die etwas Thai schreiben und lesen koennen und die Thai Buchstaben kennen.

    Um das Problem zu verstehen, einfach mal vor Augen halten, was waere, wenn deutschsprachige Kinder in der ersten Klasse als erste Fremdsprache THAI lernen sollen(mit 44+24 Buchstaben, 5 Toene lang+kurz, ....). Und das dann von der ersten Minute an, von einem Thailehrer, der von der deutschen Sprache ueberhaupt keine Ahnung hat.
    Wird jedem einleuchten, das geht nicht! In TH macht man das aber!!

    Das hier ist die Grundlage fuer die Englisch-"Nachhilfe":
    ABC THAI.jpg


    In der 3. Spalte ist die thailaendische Lautschrift fuer den jeweiligen englischen Buchstaben. In der 4. (bei den Vokalen) das Gegenstueck aus dem Thai-"ABC".
    Man lernt also nicht das "B" wie "Ball" sondern wie "Boo Mai" und das kennen die Kinder schon und ist genormt.

    Bei den Vokalen werden zu Beginn nur die Standard Toene mit den passenden Thai-Vokalen.
    Englische Vokale haben etwa 60-85% Abdeckung mit einem Standard-Ton. Bei dem Rest (oft in Verbindung mit bestimmten "Regeln") werden dann andere Vokale aus dem Thai benutzt. Das wird aber erste spaeter "aufgesetzt".

    Das Tolle ist, mit diesem Blatt ("Uebersetzungsliste") kann ein Thaikind, das etwas Thai schreiben und lesen kann, SOFORT anfangen einfache englische Worte zu lesen!
    Natuerlich schauen sie noch staendig auf das Blatt, aber das ist nach 2-3 Stunden nur noch fuer die weniger haeufigen Buchstaben notwendig.

    Das Problem, die Kinder koennen Worte lesen, haben aber die Bedeutung nicht abrufbar. Deswegen ist es so wichtig, dass Kinder sich VORHER einen Basis-Wortschatz aneignen! Wenn sie jetzt das Wort "ball" gelesen und dabei "gehoert"wird, macht es im Hirn "Klick" und es wird mit dem "Bild" fuer Ball in Verbindung gebracht und gespeichert.

    Wichtig ist also, dass alles zeitlich vernuenftig aufeinander aufgebaut wird.
    1. Thai lesen und schreiben und Alphabet**. Deneben lernen eines Wortschatzes in Englisch*** (NUR hoeren-sehen-sprechen, NICHT schreiben und lesen)
    2. Dann Englisch lesen und Schrein nach oben geschilderter Methode.

    Die Kinder haben jetzt erst 6 Stunden Englisch-"Nachhilfe" (in den Ferien). Vorher hatte sie nur die Standard-Saetze "Wie geht es dir", "Wie alt bist du", ....drauf, jetzt sitzen wir am Mittagstisch und die Zwerge "unterhalten" sich auf Englisch. Sie sind voll motiviert und haben viel Spass.
    Das Lieblingswort meiner Tochter (5) ist "delicious", ... wahrscheinlich, weil sie es bereits akzentfrei aussprechen kann und der grosse Bruder noch nicht.


    Aergern tut mich, dass die Kinder soviel Zeit in der Schule vergeuden muessen.


    *5 Std/Woche, etwa 20W/Halbjahr sind 600 Worte als Basis-Wortschatz
    ** das geschah in einer sehr guten Privat- Schule (Sa/So 1 Stunden etwa 30 Wochen)
    ***das haben die Kinder nach kurzer Anleitung selbststaendig mit ihrem iPad gemacht

  4. #213
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    Ich habe das Jolly Phonics gerade mal ueberflogen. Das ist sehr gut!! Aber nicht fuer Thai-Kinder geeignet.
    Das ist ein etwas zu pauschales Urteil. Jolly Phonics wird von vielen thailändischen Schulen und Kindergärten, vor allen den bilingualen Schulen, mit Erfolg eingesetzt. Eine der großen Vorteile dieses Systems ist, dass hier das Praktizieren/Sprechen der Sprache im Vordergrund steht und nicht die Reproduktion von Regeln.

    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    Aber nicht bei Thai Kindern, die etwas Thai schreiben und lesen koennen und die Thai Buchstaben kennen.
    Die einzige Vorraussetzung für Jolly Phonics ist die Kenntnis des Alphabets. Das ist nicht besonders viel, und das können Kinder auch in Thailand bereits im Kindergartenalter erlernen. Wiegesagt, hilft es das ABC-Lied zu lernen.

    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    Das hier ist die Grundlage fuer die Englisch-"Nachhilfe":
    ABC THAI.jpg
    Die Aussprache der Buchstaben wird in diesem Beispiel zwar einigermaßen korrekt in Thai übertragen, aber ich finde das für Kinder nur bedingt hilfreich. Erstens birgt eine thailändische Transkription oft kleinere phonetische Ungenauigkeiten, zweitens ist es mnemonisch falsch die lateinischen Buchstaben mit Thai Buchstaben zu assoziieren, und drittens ist die Liste unvollständig; es fehlen z.B. Diphthongs, Digrafen, und alternative Betonungen, eben das was in Jolly Phonics vermittelt wird.

    Beim Alphabet lernen würde ich diesen Ansatz gerade noch tolerieren. Wenn später allerdings Thai Transkriptionen von ganzen Worten ausgeschrieben werden, dann ist der Lehrer eindeutig auf dem Holzweg. Das verblockt eher den Zugang zur Sprache.

    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    Aergern tut mich, dass die Kinder soviel Zeit in der Schule vergeuden muessen.
    Das kann ich gut verstehen und in vielen anderen Punkten deines Berichts muss ich dir Recht geben. Falls dir die Englische Sprache wichtig ist, solltest du eine bilinguale Schule in Erwägung ziehen. Die meisten Thai Schulen, auch Privatschulen, sind nicht in der Lage ein solides Englisch zu vermitteln.

    Cheers, X-pat

  5. #214
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Bist du Englisch Lehrer hier in TH?
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Das ist ein etwas zu pauschales Urteil. ...
    Ich schaue mir das nochmal an.


    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Die einzige Vorraussetzung für Jolly Phonics ist die Kenntnis des Alphabets. Das ist nicht bes
    onders viel, und das können Kinder auch in Thailand bereits im Kindergartenalter erlernen. Wiegesagt, hilft es das ABC-Lied zu lernen.
    ABC-Lied ist das dieser 42-letter-sound? Oder noch mal was anderes . Google liefert da Verwirrung im Ueberfluss. Hast du da bitte einen Link, fuer das, was die Kinder im KG lernen sollen?

    Das Blatt was ich vorgestellt habe, ist das "Anfangsblatt" und nicht vollstaendig (siehe #213). Ich kann es gerade nicht greifen, aber das kommt in etwa hin mit den 42-"Lettern".Ich hatte oben geschrieben, sie lernen erst nur die Standard "Lettern" , mit denen ein Grossteil abgedeckt werden kann, und dann kommt schrittweise der Rest dazu. Das "erschlaegt" nicht so.
    Dieses System oder auch das von EP ist voll in Ordnung und von den meisten Thailehrern schnell erlernbar.
    Es ist wichtiger, der Lehrer versteht die Probleme der Thaikinder und die Thaisprache, das mit der richtigen Betonung, ist lange nicht so hoch anzusetzen.
    Ich habe bis heute noch niemand getroffen, wo man nicht die Muttersprache heraushoeren konnte, beim Englisch und beim Thai. Und sollte es doch 2-10 geben , ist es bestimmt nicht Anspruch der Thai-Schulausbildung, das zu erreichen.
    Wenn der gebuertige Geschaeftsmann aus dem Isaan , sein Produkt auf Englisch sachlich darstellen/vermarkten kann, macht es nichts aus, wenn man da auch einen Slang raushoert.







    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Die Aussprache der Buchstaben wird in diesem Beispiel zwar einigermaßen korrekt in Thai übertragen, aber ich finde das für Kinder nur bedingt hilfreich. Erstens birgt eine thailändische Transkription oft kleinere phonetische Ungenauigkeiten, zweitens ist es mnemonisch falsch die lateinischen Buchstaben mit Thai Buchstaben zu assoziieren, und drittens ist die Liste unvollständig; es fehlen z.B. Diphthongs, Digrafen, und alternative Betonungen, eben das was in Jolly Phonics vermittelt wird.
    s.o.

    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Beim Alphabet lernen würde ich diesen Ansatz gerade noch tolerieren. Wenn später allerdings Thai Transkriptionen von ganzen Worten ausgeschrieben werden, dann ist der Lehrer eindeutig auf dem Holzweg. Das verblockt eher den Zugang zur Sprache.
    Ich muss zugeben, mit dem Schreiben habe ich mich noch nicht beschaeftigt (im Sinne des Erlernens durch die Thaikinder), aber beim Lesen geht es Ratz-Fatz, das macht "Verluste" auf jeden Fall wett.



    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Das kann ich gut verstehen und in vielen anderen Punkten deines Berichts muss ich dir Recht geben. Falls dir die Englische Sprache wichtig ist, solltest du eine bilinguale Schule in Erwägung ziehen. Die meisten Thai Schulen, auch Privatschulen, sind nicht in der Lage ein solides Englisch zu vermitteln.
    Cheers, X-pat
    Ich hatte vor kurzem mit einer jungen Frau gesprochen, die EP (staatl. Schule ) gerade abgeschlossen hatte (allerdings irgendwo in der Naehe von BKK), .... ich war einfach nur platt!
    Ansonsten halte ich eigentlich Sprachen nicht fuer wichtig. Da wird es mittelfristig technische Loesungen geben.
    Ich bin mir sogar sicher, es gibt das Meiste davon schon.

    Da es aber auch wichtig ist, im Kopf rechnen zu koennen, obwohl es Taschenrechner gibt , .... ist es auch wichtig, sich mit dem Lernen anderer Sprachen zu ueben.
    Es gibt aber wichtigeres.

  6. #215
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Natuerlich muss man unter ABC Song und nicht ABC Lied guggeln. Soll ja schliesslich Englisch und nicht Deutsch gelehrt werden.

    Besagter Song wird praktisch an allen (Privat)Schulen ab der 1 Klasse gelehrt und den haben alle heutigen Kids nach meinen eigenen Erfahrungen mehr oder weniger gut drauf:




  7. #216
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    @x-pat
    vergiss das mit dem "Jolly Phonics ", das ist eine nette Auflockerung fuer Thais gibt es Besseres (s.o.)!
    zB das EP, aber ohne Faranglehrer und "eingenordeten" Thailehrern!

    Es gibt auch in DACH keine Zweisprachige Allgemein-Schul-Ausbildung, nur als Begabtenfoerderung (etwa 4-6. Klasse).

    Dass man das und noch vieles mehr den Thais angedreht hat, ist genau der Hammer!

    siehe auch:


    Meine Kinder moegen diese Songs, aber sie koennen auch schon etwas Englisch. Wie soll denn ein 5jaehriges Kind so etwas verstehen?

    Da ist auch was auf dem iPad drauf und ich glaube auch bei dem TV-Unterricht. Versteht aber keiner ohne Anleitung. Wuerde gerne mal hoeren, was ein Farang-"Lehrer" den 5jaehrigen dazu erzaehlt.

  8. #217
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Natuerlich muss man unter ABC Song und nicht ABC Lied guggeln.
    Danke Tramaico! Das ist in der Tat das ABC Lied das ich meinte. Mir persönlich gefällt die afro-amerikanische Version aus der Sesamstraße. Very cool.



    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    vergiss das mit dem "Jolly Phonics ", das ist eine nette Auflockerung fuer Thais gibt es Besseres (s.o.)!
    Da liegt ja gerade das Problem. Ich will nix eingedeutschtes und auch nix eingethaites. Englisch ist Englisch, Thai ist Thai, Deutsch ist Deutsch. Ich verstehe natürlich, dass das für Kinder ohne jeden vorherigen Kontakt mit Englisch eine Herausforderung ist. Die Jolly Phonics Bücher sind für Kinder gedacht, die schon verbal mit Englisch in Kontakt sind. Da muss die Hilfestellung dann vom Lehrer kommen.

    Ich habe selbst mit der Language Immersion Methode Englisch gelernt. Damals gab es im Klassenraum nichts anderes zu hören als Englisch, und zwar von einem Native Speaker. Bei den bilingualen Schulen die unsere Kinder heute besuchen ist das ähnlich, nur fangen sie heute viel früher an. Für unsere Familie ist Englisch ein Teil unserer Kultur. Wir sprechen Englisch, schauen englische Filme, und lesen englische Bücher.

    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    Es gibt auch in DACH keine Zweisprachige Allgemein-Schul-Ausbildung, nur als Begabtenfoerderung (etwa 4-6. Klasse).
    Doch, gibt es inzwischen. Da bist du vielleicht nicht auf dem Laufenden. Aus dem Gymnasium das ich in meiner Jugend besuchte, ist heute eine zweisprachige Schule geworden. Dort werden, neben Englisch als Fach, mehrere andere Fächer in Englisch unterrichtet. Es gibt mittlerweile viele solcher zweisprachigen Schulen in DE.

    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    Ansonsten halte ich eigentlich Sprachen nicht fuer wichtig. Da wird es mittelfristig technische Loesungen geben. Ich bin mir sogar sicher, es gibt das Meiste davon schon.
    Da täuscht du dich vermutlich. Ich habe vor 22 Jahren meine Karriere im Bereich der automatisierten Sprachübersetzung begonnen. Spracherkennung und -Übersetzung ist äußerst kompliziert. Es werden heute noch die selben algorithmischen Prinzipien für die semantische und syntaktische Analyse verwendet wie vor 22 Jahren. Die Maschinen sind heute leistungsfähiger und die Komplexität der Algorithmen ist stark gewachsen, aber die Ergebnisse sind nach wie vor schlecht.

    Das Verstehen und Interpretieren einer Sprache gehört zum ureigenen menschlichen Denken. Wenn es uns gelingt, diese Aufgabe durch einen Computer vollbringen zu lassen, haben wir im Prinzip einen Computer der beliebige Turing Tests besteht, und damit wäre dann das Kriterium für echte künstliche Intelligenz, also für einen Androiden, erfüllt. Ich glaube nicht, dass das vor der Mitte dieses Jahrhunderts passieren kann, wenn überhaupt.

    Wir können bis dahin allenfalls auf ausgeklügelte Plappermaschinen hoffen, wie das iPhone, die in etwa die Intelligenz eines Papageis aufweisen.

    Cheers, X-pat

  9. #218
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    ... Spracherkennung und -Übersetzung ist äußerst kompliziert ...
    Absolut richtig! Es gibt so viele Feinheiten, die das allerbeste Programm nie durchschauen kann. Von der Übersetzung von Wortspielen wollen wir gar nicht reden, die kann man oft auch nicht mit einem menschlichen Übersetzer richtig und sinngemäß in anderen Sprachen wiedergeben.

    Kleines Beispiel: Die Formulierung "ich habe gesessen" ist ja selbst im deutschen Sprachraum bereits ein Problem. Um das richtig in eine Fremdsprache zu übersetzen, muss ich auch noch wissen, ob das jemand aus Berlin oder aus Wien geschrieben hat! Da wird ein Computerprogramm so seine Probleme bekommen.

    Wenn ein Nord-Deutscher sagt 'ich habe gesessen', so wird ein Österreicher instinktiv einen Schritt zurück machen. In Österreich muss es heißen: 'ich bin gesessen'. 'Ich habe gesessen' sagt jemand in Österreich, um mitzuteilen, dass er im Gefängnis war.

    Ist doch schön, dass Sprache einer der wenigen noch übriggebliebenen Bereiche des Alltagslebens ist, wo der Computer uns das Denken noch nicht abnimmt!

  10. #219
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.690
    Keine Sorge, Knarfi - der Mann der Kultur für Luxus hält - wird das schon richten. Wenn etwas Kultur ist dann ist es Sprache!

  11. #220
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    ... Wenn etwas Kultur ist dann ist es Sprache!
    VORSICHT mit dieser Behauptung! Was waere denn mit denen, die staendig die Klarheit unserer Sprache (>Kultur) mit Fremdwoertern verwaessern?

Seite 22 von 39 ErsteErste ... 12202122232432 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Infos zu Education Visa
    Von Ahriman im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.07.11, 11:04
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.07.07, 12:12