Seite 20 von 39 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 385

Education in Thailand: A Terrible Failure

Erstellt von waanjai_2, 30.05.2013, 08:13 Uhr · 384 Antworten · 29.405 Aufrufe

  1. #191
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Schüler profitieren von DDR-Ausbildung ihrer Lehrer: Mathelehrer sollen besser werden - n-tv.de
    Vielfach böten Lehrer freiwillig Zusatzkurse oder Arbeitsgruppen an.
    Das kommt mir bekannt vor. Gibt es in TH auch, da sind oft Kinder von "sozialschwachen Eltern" ausgeschlossen, weil das hier gegen Bezahlung ist.
    Kinder, deren Eltern in Deutschland geboren wurden, zeigten in allen untersuchten Fächern bessere Leistungen als Schüler mit Migrationshintergrund
    Was fuer eine umwerfende Erkenntnis

    In Deutschland wird kurzfristig nichts zu aendern sein.

    Fuer Schulen sind die verschiedenen Laender zustaendig, fuer Kindergaerten Tausende von Gemeinden/Staedte/Kreise. Die bringt man nie unter einen Hut.

    Das Problem ist doch eigentlich offensichtlich! (??)
    Da sitzen 23 (?) Kinder im ersten Schuljahr in einem Klassenzimmer und nur ein Bruchteil spricht/versteht Deutsch. Ansonsten sind 5-10 andere Muttersprachen vertreten.
    Die Lehrerin unterrichtet in Deutsch. Die meisten Kinder verstehen aber ueberhaupt nichts. Klar, sie lernen sehr "schnell" die Sprache, haben aber im Lehrstoff Defizite, die nicht "ausgeheit" werden, sie schleppen diese weiter mit und sind Grundlage fuer weitere Verstaendnisluecken(in der Schulausbildung).

    Insgesamt leidet der Unterricht fuer alle darunter. Eltern mit Kohle, schicken die Kinder in Kurse, "Test-Training", Nachhilfe, ...
    und am Ende schneiden die Kinder sozialschwacher Kinder schlechter ab.

    Und da will keiner die Ursache erkennen?!

    Der Vorteil liegt ja auf der hat, man hat immer genuegend schlecht gebildete und billige Arbeitskraefte verfuegbar.

    In TH kommen die Kinder mit 3-6 Jahren mit ihren Kindersprachkenntnissen in die Schule und lernen Thai schreiben und lesen , rechnen, ...
    Im gleichen Moment konfrontiert man sie aber auch mit der Fremdsprache Englisch und dabei auch mit schreiben und lesen.

    Als wir Englisch gelernt haben (ab 3.-5. Schulklasse), konnten wir bereits deutsch schreiben und lesen. Wir hatten auch den Vorteil die Schreibschrift war die Selbe, nur die Aussprache unterschied sich.
    Wir konnten die Wortbedeutung auf deutsch lesen und auch die Vokabel auf Englisch.

    In Thailand hilft man den Kindern indem man sie die Lautschrift auf Thai aufschreiben laesst, die dann zum Lernen benutzt wird.
    Der Haken": die Kinder lernen bereits mit 3-4 Jahren im Kindergarten und dann alle ab6 in der Schule Englisch und zwar Schreiben /Lesen/Sprechen/Hoeren.
    Zu einem Zeitpunkt, wo sie noch das Thai-ABC lernen und in Schoenschrift schreiben ueben und mit einfachen Worten anfangen, muessen sie in Englisch mit dem Farang-ABC neu anfangen und die Woerter in Thailautschrift erfassen. Nur sind sie in diesem Stadium im Thai-Unterricht noch gar nicht soweit, solche schweren Woerter zu schreiben und lesen.

    Das Schreiben geht insoweit, dass sie ohne Sinn und Verstand die vorgegebenen Buchstaben abmalen. (Das ist Standard auch in anderen Unterrichtsfaechern)
    Hier entstehen die gleichen Defizite, Bildungsluecken wie in D(?ACH). Die Kinder sind verstoert, verwirrt, frustriert, .....

    Hier (TH) sagt man, "die Kinder verstehen das irgendwann schon". Klar 3-4 Jahre weiter, nach jede Menge Kursen und Nachhilfe und Test-Vorbereitungslehrgaengen (und jede Mege vergeudeter Zeit) bestehen die Kinder der reichen Eltern den Test, einige wenige haben auch etwas verstanden, andere nur die Testloesung abrufbereit, und wieder andere nur die "Testantwort-Bilder"(!).

    Wird fortgesetzt

  2.  
    Anzeige
  3. #192
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Siehe #191

    Die deutschen Kinder (und Kinder, deren Eltern in Deutschland geboren wurden) und die Thai-Kinder kommen mit einem Basis Wortschatz in die Schule. Diese Worte koennen sie sprechen und sie erkennen den Sinn, wenn sie das Wort hoeren.
    Darauf aufbauend faengt man ueberall in der Welt an und bringt den Kinder das Schreiben und Lesen in ihrer Muttersprache bei. Das geht schon Jahrhunderte so, die Methoden wurden etwas verfeinert und es gab immer bessere Hilfsmittel.

    Mit dem tuerkischen , thailaendischen, ... Kind in DACH macht man das genauso, so wie immer, nur denen fehlt einfach die Basis.

    Und der gleiche (verstaerkte) Bloedsinn ist es in TH mit dem Englisch Unterricht. Zu einem Zeitpunkt, wo gehoerte Worte dem Sinn nach nicht verstehen und abrufbereit haben, sollen sie anfangen mit Schreibenund lesen und das dann noch mit einer neuen, fremden Schrift.

    In beiden Faellen (Englisch in TH und Deutsch fuer Auslaender in DACH) bekaeme man die Ursache leicht in Griff.
    Um das Jahrhunderte alte Lernschema anwenden zu koennen, muessten die Kinder nur mit einer Basis-Kinder-Sprachkenntnis einsteigen.
    Das bedeutet, nichtdeutschsprachige Kinder gehen in DACH, mit 5-6 Jahren in einen Schnellkurs und werden damit auf das Sprachniveau von 6jaehrigen deutschen Kindern gebracht. Diese Kurs wird bei den Schulen/Laender organisatorisch angebunden.

    Die thailaendischen Kinder lernen zunaechst nur "Hoeren-Sehen-Sprechen" eine Basis in der Englischen Sprache. Nach 2-3 Jahren haben sie in etwa die gleiche Basis wie in ihrer Muttersprache.
    Darauf(!) aufbauend wird angefangen schreiben und lesen zu lernen. Dann sind sie auch in der Lage, die Lautschrift zu schreiben.
    Das Traurige daran ist, bei dem EP (Englisch Programm) gab es genau diese Buecher, mit denen eine Basis(Englisch) aufgebaut werden konnte. Da waren von der Schreibweise sehr komplizierte Worte fuer den Lehrer vorgegeben (zB "Mittagessen"*) , was die Kinder nur sprechen und verstehen sollten. Die Lehrer ließen den Text aber abschreiben und die "besonders modernen" verlangten die Ergaenzung der Lautschrift.
    Gleichzeitig gab/gibt es aber auch Unterrichtsbuecher (EP) wo die Kinder anfingen einfache Worte zu schreiben und lesen, aber alles auf der Basis ihres Wortschatzes. Also dieser Unterricht war fuer die 2./3. Klasse gedacht, wurde aber auch am ersten Tag begonnen.

    Und ebenso das Englische Rechnen, wo die Kinder "sieben plus zwei ist gleich neun*" schreiben mussten, das wurde dann durch die arabischen und die alten Thaiziffer, die thailaendischen Worte (song buag Khao ...) und die Lautschrift ergaenzt und das vom ersten Tag an!

    Und das wurde/wird dann auch im ersten Halbjahrestest geprueft, in einigen Schulen sogar schon im Vorschultest im Alter von 3-5 Jahren

    Viele Kinder schreiben in diesen Tests >80%! Wird aber anstatt nach "3+5=" nach "5+3=" gefragt kennen sie die Antworten nicht und fragt man 6-18 Monate nach "3+5=" , haben es die Meisten vergessen, es sei denn, sie haben es zwischenzeitlich in einem Kurs begriffen.

    Wird fortgesetzt

    *jeweils englische Bedeutung
    -

  4. #193
    Avatar von Dart

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    1.917
    So lang weiterhin Eltern erwarten das ihre Kinder automatisch weiter versetzt werden, nur weil sie jedes halbe Jahr Schulgeld bezahlen, wird sich an der Misere "Schulbildung in Thailand" nichts ändern.

    Es gibt keinen Leistungsdruck, egal wie doof oder faul ein Kind ist, es kommt automatisch weiter. Dabei gibt es bereits Ideen die in die richtige Richtung gehen.

    Kommt so langsam das große Erwachen?


    Mittlerweile gibt es Überlegungen, das Schüler ja auch mal ein Schuljahr wiederholen könnten, wenn sie die Prüfungen nicht bestehen.
    Das würde auch den Druck auf die Eltern erhöhen, auch mal die Hausaufgaben ihrer Liebsten zu kontrollieren, wer zahlt schon gerne doppelt für ein Schuljahr!?




    He said that currently students are automatically moved up to higher class each year, even though they may have failed many subjects, in the expectation they would pass the exam later.


    However, it was questionable how some students still get a pass because in some schools they do not re-sit the exam at all.


    Some female students may be assigned to work on flower arrangement and some male students help with cleaning the school - and they get a pass mark. In some cases, parents pressure schools to give their children a pass mark.

    Illiterate students in secondary school system says minister | Bangkok Post: breakingnews

  5. #194
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    So lange irgendwelche Deppen in Foren Bleiwüsten schreiben anstatt sich um die Kinder kümmern ist eh Asche.

    Zumal diese Kasper mal ein parr Kinder zeugen, nicht mal die Frau heiraten, aber in Foren den Weltenlenker geben.

    Solche Kasper...

    Wenn ich dazu meine Meinung schreiben würde, dann würde ich gesperrt.

  6. #195
    Avatar von Phommel

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    3.536
    Bei dem Unfug, an dem er uns immer wieder teilhaben lässt. Warum sollte gerade dies stimmen, wenn er von sich berichtet?

  7. #196
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Siehe #192

    Ich weiss nicht, ob und wer das bewusst vorsaetzlich, in welchem Land(TH , DACH) macht, oder ob dies einfach nur Gewohnheit und "Unbeweglichkeit" ist!?
    Ich weiss auch nicht, ob es in TH im Lehrplan steht oder nicht und der dann vielleicht einfach nicht umgesetzt wird, ....

    Ergebnis ist (auch in China, .....Laos, ....) , die Kinder der Reichen haben auch ueber Studium eine Basis fuer Berufe im Fuehrungsbereich und man hat immer genuegend billige Arbeitskraefte.

    Wuerde man das aendern, wuerden die Kinder der Armen und der Auslaender auch etwas von der staatlichen Ausbildung mitnehmen koennen. Viele von diesen wuerden mit den Kindern der Reichen in Wettbewerb treten und viele wuerden diesen Wettbewerb gewinnen.

    Insgesamt wuerde das die Qualitaet der Ausbildung verbessern!!!

    Wuerde man bei Ausnutzung von Arbeitszeitverkuerzungen die hoeherwertige Arbeit verteilen, waere das auch "verteilbar". Auf diesem Wege war man in D schon mal.
    Ich denke, die Umkehr trat ein, weil Lohnnebenkosten das rechnerische Ergebnis verschlechtert haben.
    Heute geht man eher hin und laesst gute Leute fuer grosse Zuzahlungen laenger arbeiten und zahlt nicht benoetigter Arbeitskraft Sozialunterstuetzung und macht das Bier billiger.
    Wuerde man endlich mit den lange vorhandenen Moeglichkeiten die Selbstkosten bei den Sozialkosten, Finanzaemtern und Verwaltung senken, waere eine verteilung der Arbeit auf alle, ohne erhebliche Einkommensverluste moeglich und die Gesamt Volkswirtschaft wuerde erheblich leistungsfaehiger.

    TH sollte nicht den Fehler machen und den Ersteweltlaendern nacheifern. Diese kaempfen alle ums ""Ueberleben" , fuer TH kaeme da erst noch ein gewaltiger "Schub", den die grossen Industrienationen meist schon vergeudet haben.

    Der aktuelle Ansatz, die Kinder bleiben sitzen, erhoeht nur den Druck die Kinder in noch mehr Nachhilfe zu schicken. Eltern, die das Geld nicht haben, werden ALLES tun, um dieses zu beschaffen.

    Richtig waere, staendig wechselnde Teste vorzugeben, und die staatlichen Lehrer "sitzen lassen"*, wenn zu viele ihrer Kinder "sitzen bleiben".
    Ansonsten muessen es immer die Kinder als Ganzes und die Kinder der Armen im Besonderen ausbaden.

    Bildung hat Zukunft!

    *wiederholtes "sitzen bleiben" nach erfolgter Fortbildung, fuehrt zur fristlosen Entlassung.

  8. #197
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von Phommel Beitrag anzeigen
    Bei dem Unfug, an dem er uns immer wieder teilhaben lässt. Warum sollte gerade dies stimmen, wenn er von sich berichtet?
    Du liest das wirklich alles? Donnerwetter.

  9. #198
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    Dieser Thread hat mittlerweile 197 Antworten · 4.220 Aufrufe. Das entspricht immerhin etwa 20 Aufrufen pro Beitrag. Streicht man die "Beitraege der "Unzufriedenen"" heraus, sind es ueber 50 Aufrufe pro Beitrag.
    Also, .... einfach an die Forenregeln halten und die Stummschaltung nutzen. Danke!
    Hey, Du solltest Dich aber auch an Deine eigenen Regeln halten.

    Nur zu Erinnerung. Gunther alias Frankie ist Nr. 3 auf Deiner Ignorierlieste. Mit solch einer Inkonsequenz wirst Du Thailand nicht retten koennen. Kreisch, mein Hund und ich sind verloren.

    ignorieren

    Bedeutungen:
    [1] absichtlich übersehen, übergehen, nicht beachten

    Quelle: ignorieren

  10. #199
    Avatar von Phommel

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    3.536
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Du liest das wirklich alles? Donnerwetter.
    Ich bin hart im nehmen.

  11. #200
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Phommel Beitrag anzeigen
    Ich bin hart im nehmen.
    Manche geniessen es sogar hart genommen zu werden. Du bist ein Geniesser, Stefanie, gell?

Seite 20 von 39 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Infos zu Education Visa
    Von Ahriman im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.07.11, 11:04
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.07.07, 12:12