Seite 3 von 15 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 148

Die thail. Medien und die Wirklichkeit

Erstellt von waanjai_2, 20.04.2009, 11:38 Uhr · 147 Antworten · 6.699 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Die thail. Medien und die Wirklichkeit

    Heute meldet die Bangkok Post folgendes:

    "UDD threat to use violence" lautet die Überschrift der Meldung

    Hier die Meldung:
    http://www.bangkokpost.com/breakingn...iolent-tactics
    "."



    Da die Meldung selbst so inhaltsreich ist, schreibt ein Leser halt einen Kommentar:

    Discussion 1 : 28/04/2009 at 11:24 AM1
    This sounds fishy to me. It could be true. But the whole game of he said this to her and she said that to the foreign media via telephone from somewhere unkown.....well, it smacks of ASTV propaganda doesn´t it.

    Anybody can make phone calls claiming to be anybody else...
    But of course by now this will be on the mouths of half the PAD supporters as fact and proof of the bloodthirsty red shirts´ intentions.

    Like I said, it could be true. I hope, and believe not.


    Das wäre BILD nie passiert.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Die thail. Medien und die Wirklichkeit

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="718157
    Heute meldet die Bangkok Post folgendes:

    "UDD threat to use violence" lautet die Überschrift der Meldung

    Hier die Meldung:
    http://www.bangkokpost.com/breakingn...iolent-tactics
    "."
    ja, vor allem dieser Satz ist interessant:

    The red-shirts wanted a fresh general election so a democratically elected government could be put in place.

    da ja Premiers aus der DP nicht akzeptiert werden, auch wenn sie aus einer Koalitionsmehrheit stammen - stellt sich die Frage, ob denn die Rothemden Abhisit beim nächsten Mal - sollte z.B. die PT gewinnen und die DP mit anderen wieder die Koalitionsmehrheit erreichen - als demokratisch gewählt akzeptieren würden?
    Viele Medien meinen hier - eher nein.

    Weitere Frage dazu: würde die PAD - falls die PT wider Erwarten eine absolute Mehrheit erhalten würden, Chalerm als nächsten Premier akzeptieren - ebenso, eher nein.

    Also würde es bei einer Neuwahl auf jeden Fall wieder krachen, mit Rot- oder eben Gelbhemden.

    Daher eben der Vorschlag von vielen Medien und Politologen:

    bevor Neuwahlen - nationale Versöhnung.

  4. #23
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.670

    Re: Die thail. Medien und die Wirklichkeit

    Was beinhaltet den dein Begriff 'Nationale Versöhnung' und wann wird denn dieses Stadium deiner Meinung nach erreicht sein? Was sind die Kriterien für das Erreichen?
    Gruß

  5. #24
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Die thail. Medien und die Wirklichkeit

    Was machen sich die Leute hier nur für einen Kopf:
    Die nächsten Wahlen gewinnen die DP und ihr Wahlbündnis. Sagt Abhisit schon seit längerem. Wenn Abhisit so etwas sagt, muß es stimmen.

    Warum soll man sich über einen Wahlverlust den Kopf zerbrechen, der ohnehin nicht eintrifft? Sind doch nur alles Begründungen, um Neuwahlen hinaus zu zögern. Früher hat Abhisit einmal in der Woche Neuwahlen gefordert. Da war er noch Oppositionsführer.

  6. #25
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Die thail. Medien und die Wirklichkeit

    Zitat Zitat von KKC",p="718298
    Was beinhaltet den dein Begriff 'Nationale Versöhnung' und wann wird denn dieses Stadium deiner Meinung nach erreicht sein? Was sind die Kriterien für das Erreichen?
    Gruß
    als erstes müssten sich Führer der Rothemden - am besten Veera - zusammen mit PT, DB und auch Führer der Gelbhemden an einen Tisch setzen und auf eine Versöhnung hinarbeiten.
    Hierbei sollte auch ev. der Termin für eine Neuwahl besprochen werden, oder alle Seiten kommen sich etwas entgegen und dann kann ev. auf eine Neuwahl verzichtet werden. Wenn man bedenkt, das Neuwahlen 6 Monate Vorzeit benötigen, müsste man diese sowieso bald ankündigen - sonst kommt die regulären Neuwahl vorher. :-)

    Keine Ahnung wann dies erreicht sein wird - Abhisit hat seine Hand schon ausgestreckt, mal sehen - wann die Rothemden diese annehmen.
    Sieht aber nicht danach aus, die fordern weiterhin einfach den Rücktritt Abhisits und erhöhen nun auch noch ihre Forderung, dass alle Haftbefehle aufgehoben werden müssen.

    Wird also schwierig.

  7. #26
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Die thail. Medien und die Wirklichkeit

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="718302
    Was machen sich die Leute hier nur für einen Kopf:
    Die nächsten Wahlen gewinnen die DP und ihr Wahlbündnis. Sagt Abhisit schon seit längerem. Wenn Abhisit so etwas sagt, muß es stimmen.
    du hast schon arge Probleme, die thail. Politik und das Volk hier zu verstehen.
    Bitte nicht vergessen, wir sind in Thailand nicht in D.

    Es geht nicht um den Wahlgewinn - eine absolute Mehrheit der PT schliess ich nach der Wahlschlappe in Roi Et eigentlich aus.
    Vermutlich wird die Puea Pandin zulegen und kleinere Parteien, aber es wird sich eine Koalitionsmehrheit zugunsten der DP sicherlich ausgehen - bist du da anderer Meinung?
    Aber was dann, wenn die PT stimmenstärkste Partei wird und Abhisit aufgrund der Koalitionsmehrheit wieder Premier wird.
    Die Rothemden sehen das als nicht demokratisch an und stehen wieder auf der Strasse - so schätzen auch die Experten aus Singapur die Lage ein.

    Warum soll man sich über einen Wahlverlust den Kopf zerbrechen, der ohnehin nicht eintrifft? Sind doch nur alles Begründungen, um Neuwahlen hinaus zu zögern. Früher hat Abhisit einmal in der Woche Neuwahlen gefordert. Da war er noch Oppositionsführer.
    ein Wahlverlust der DP kann eintreten, vor allem deshalb, weil sich jetzt mehrere Parteien auf beiden Seiten um die Stimmen streiten müssen. Es kann also durchaus sein, das die neue Partei der PAD der DP stimmen wegnimmt, ebenso ev. Newins Partei der PT - auch möglich.
    Es wird also nicht um die stimmenstärkste Partei gehen, sondern welche Koaliton sich ausgeht.
    Ev. wird diesmal ein Premier aus der 3.stärksten Partei gewählt, auch möglich - alles demokratisch.

  8. #27
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Die thail. Medien und die Wirklichkeit

    Es wird sich in dem Zeitraum vor den naechsten Wahlen allerhand tun!

    Da sich die Puea Thai mit ihrer Rotjoeppchen und Thaksin Naehe seit dem Songkran Event in Bangkok ins AUS manoeveriert hat!

    ....so berichten thailaendischen Medien:


    ....not only has public sentiment turned against the red-clad protesters, but people are looking at the Pheu Thai Party - known as belonging to Thaksin - in a negative light.

    It was reported that around 110 out of 187 part MPs were thinking of jumping ship and joining a different party for the next elections.

    Earlier some Pheu Thai MPs in the Northeast decided to join Newin Chidchob´s Bhum Jai Thai party.

    Another reason for jumping ship was that the MPs are uncertain about political direction Thaksin will take.

    "[highlight=yellow:231f37e005]In the past, Thaksin did not seem to care about us. The only thing he wanted was victory,[/highlight:231f37e005] without any thought of the consequences. That put us in trouble," another MP lamented.


    The trouble within the party forced Thaksin to turn to his ex-wife Khunying Pojaman Damapong, another source said.

    Pojaman reportedly asked MP Chaiya Sasomsap [highlight=yellow:231f37e005]to help unify the MPs and make peace with some senior figures in the Democrat-led government under the guise of bringing about reconciliation. [/highlight:231f37e005]Chaiya is said to have close connections with Newin.

    http://www.nationmultimedia.com/2009...s_30101566.php


    And the Show goes on - wie wird die Nachfolgepartei von TRT/PPP/PTP nun heissen?

  9. #28
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Die thail. Medien und die Wirklichkeit

    Zitat Zitat von Samuianer",p="718481

    And the Show goes on - wie wird die Nachfolgepartei von TRT/PPP/PTP nun heissen?
    sah man schon an der Niederlage bei der Wahl in Roi Et. Mal sehen, ob sich diese Niederlagen nun bei anderen Provinzwahlen fortsetzen - ich denke schon.

  10. #29
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Die thail. Medien und die Wirklichkeit

    Zitat Zitat von Bukeo",p="718511
    Zitat Zitat von Samuianer",p="718481

    And the Show goes on - wie wird die Nachfolgepartei von TRT/PPP/PTP nun heissen?
    sah man schon an der Niederlage bei der Wahl in Roi Et. Mal sehen, ob sich diese Niederlagen nun bei anderen Provinzwahlen fortsetzen - ich denke schon.
    THWR?

    "The Hero Will Return"

    Wel, wie es aussieht hat man aus der Zeit von Sept.2006 bis Heute sehr viele Lehren ziehen koennen.

    Die staendigen Charaden, wenn wir nicht so koennen, dann eben so, alles natuerlich immer im Rahmen des Erlaubten, ganz knapp am Legalen....alle Gesetzesluecken ausnutzend, sich immer wieder als "neue Partei" neu belebt, bis das Spielchen zu offensichtlich wurde... Jetzt ging man halt in die Offensive, aber auch das ist schiefgegangen wie es nur irgendwie schiefgegangen sein koennte!

    Wollen halt nicht ALLE restlos von "echter Demokratie a la Thaksin" befreit werden!

    Die Aufstaende, die gescheiterte Revolution wird noch mehr Kreise in der Bevoelkerung Fragen stellen - und misstrauischer werden lassen!

    Das alles traegt zu einem groesseren Verstaendniss bei was der "Magier" wirklich wollte!

    Mit den Roten, Kommunisten egal was, hauptsache Stimmen, Stimmen solange sie nur gegen die bstehende Regierung wetterten!

    Nur das, liess immer mehr Leute hellhoerig werden, Einigen, oder vielen Aelteren sind ja bestimmte Namen noch genauso bekannt wie Samaks Rolle in der Niederschlagung der "Revolte" von 19973!

    Und die gehoeren nicht zwangslaeufig ebenfalls zur "Elite", oder zur "Mittelklasse", oder gehoeren dazu ALLE die nicht fuer die Rotjoeppchen und Pro-Thaksin sind?

    Damit duerfte auch die sogenannte "Spaltung der Nation" fuer erklaert gelten!

    Es gibt keine Spaltung der Thai in 2 - es gibt aber sehr wohl einige politische Lager die das gerne fuer sich ausschlachten!

  11. #30
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Die thail. Medien und die Wirklichkeit

    Eine interessante Analyse


    "Mass media accused of middle-class anti-reds bias
    By Pravit Rojanaphruk

    Sections of the mainstream media have been accused of double standards, plus biased and superficial portrayals of the red-shirt Democratic Alliance Against Dictatorship (DAAD) movement during its failed uprising over Songkran.

    Chiang Mai University law lecturer Somhai Preechasil-pakul wrote a commentary in Matichon newspaper on Monday denouncing much of Thailand's mainstream media. He thought they had double standards and that media professionals had an upper-class bias as many view poor lower-class protesters, who make up the bulk of the red-shirt movement, as people lacking "political maturity", whose votes can be bought by money or populist policies.

    The red shirts, said Somchai, were "horrible" in the eyes of media employees opposed to Thaksin Shinawatra.

    "Thus the red-shirt people are regarded as second-class citizens who need to be educated or provided with information for correct political decision-making. And because they are incapable of making independent political decisions but have simply been misled [into joining the protest] there was no need to depict the feeling and aspiration of these people," wrote Somchai.

    He said the mainstream media was not forced to do this by the state but handled the reds with "double standards" compared to their reporting on the largely middle-class yellow-shirt anti-Thaksin People's Alliance for Democracy (PAD) movement because of their own convictions.

    Last week, Nattawut Rungwong, a television news host on True channel's TNN 24 also wrote a commentary, this time on prachatai.com on-line newspaper. He also attacked the supposedly heavily biased reports of the mainstream Thai media against the reds, stating:

    "[They have] been already judged as evil that deserve [retaliation]," he wrote, adding a plea for the mainstream media not to make their reporting "even uglier".

    On Sunday, Post Today newspaper also ran a full-page photo essay on the reds uprising, which was depicted in a very negative light through its captions. One picture of a red-shirt protester looking through binoculars with the Democracy Monument in the back had a caption which read: "[You] will never find it [Democracy]."

    Such complaints beg the question as to whether and why the Thai mainstream media - not the extreme vigilante media like ASTV, may be heavily biased against the reds.

    The obvious first answer is the fact that these people standby an allegedly corrupt politician, Thaksin, who had a bitter relationship with the media.

    But there's also a second and equally valid answer which is often overlooked, although alluded to by Somchai. That is the fact the mainstream mass media overwhelming reflect the middle-class (and in some cases an elitist) political worldview. This is simply because editors, journalists and photographers are mostly middle class and Thai mass media is hardly a forum for the poor, less formally educated lower class, who happen to make up some 70 per cent of the Thai population.

    Thus they're more middle class' media than "mass" media, which might supposedly include more voices from the poor majority. What they write or report on tells readers more about themselves than that of the poor.

    The middle class' daily dealings with the lower class is marked by hierarchical and patronage relationships such as one of manager-to-worker, passenger-to-taxi-driver, master-to-maid, diner-to-waiter, 5ex-buyer-to-5ex-worker and more.

    The middle class and elite are not used to truly listening to the lower class and rather wish they remain docile as cab drivers, waiters or prostitutes instead of being active as fellow Thai citizens, capable of independent and equal political thoughts and aspirations.

    If lower-class people are in the news, many of the middle class rather wish they were on the news as a "good cabbie" who returns a forgotten wad of bank notes left behind by a forgetful middle class or rich passenger. Or, as an award-winning bartender, or perhaps a maid who was a .... victim of a cruel house master. To them, the poor reds can't possibly have an independent mind and are more likely to have been duped or bribed by Thaksin and his cohorts. So it doesn't matter much which newspapers or TV channel you subscribe to. "

    http://nationmultimedia.com/2009/04/...s_30101578.php

    Man könnte sich ja gelassen zurück lehnen. Aber die gleichen Verzerrungen der Wirklichkeit passieren ja manchem Expat-Beobachter auch.

Seite 3 von 15 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die gesellschaftliche Erschaffung von Wirklichkeit in Thailand
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22.03.11, 14:26
  2. Fälschungen in thail. Medien
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 23.12.09, 10:08
  3. Wie schnell ist mein DSL in Wirklichkeit.
    Von odysseus im Forum Computer-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.01.08, 11:42
  4. Effekthascherei der Medien
    Von megabonsai im Forum Thailand News
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 01.01.05, 11:36