Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 148

Die thail. Medien und die Wirklichkeit

Erstellt von waanjai_2, 20.04.2009, 11:38 Uhr · 147 Antworten · 6.681 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Die thail. Medien und die Wirklichkeit

    Spaß beiseite.
    Die heutige Meldung über Untergrund-Verschwörungen gegen das Thai-Sein als solchem und die Weitergabe von internen Informationen an ausländische Medien kann natürlich auch als der plumpe Versuch gesehen werden, die Glaubwürdigkeit der ausländischen Medien rein präventiv zu unterminieren. Denn eins fällt ja auf. Da die Bangkoker englisch-sprachigen Zeitungen bestimmten Meldungen erst garnicht mehr hinterher recherchieren - sie verstehen sich als sozusagen "regierungsamtlich" - geraten immer mehr ausländische Medien in die Rolle von primären Nachrichten-Quellen, selbst für Thais. Und Thais mit Internet-Anschluß.

    Hat ja so einige traurige, aber reale Gründe. Ich kann mich wirklich nicht daran erinnern, jemals ein wirklich hart geführtes Gespräch mit einem thail. Politiker oder Militär - geführt durch einen thail. Journalisten - gesehen zu haben. Wo der Fragende sich nicht einfach mit der ersten - zumeist einstudierten Antwort - des Antwortenden zufrieden gibt, sondern hart in der Sache nachhakt. Das haben die Jungs nicht drauf, nie gelernt. Und es gilt vielleicht sogar als un-Thai.

    Wirklich harte Zeiten werden da auf einige noch hinzukommen. Die Nation schreibt nun seit einiger Zeit nur rote Zahlen. Von einem Konkurs ist die Rede. Keiner wird sie vermissen, da die Regierung jede Mengen Alternativen zur Verfügung hat.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959

    Re: Die thail. Medien und die Wirklichkeit

    ein weltspiegelbeitrag vom 19. april- mit orginaltönen

    durch die ard übersetzt- da dürfte zumindestens kein grund bestehen an der wahrhaftigkeit zu zweifeln

    http://www.ardmediathek.de/ard/servl...oduleId=329478

  4. #13
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Die thail. Medien und die Wirklichkeit

    Wow, ich bin überrascht, wie gut der Bericht die Stimmung im Isaan widergibt. Hochachtung. Deutschland ist viele Tausende von Meilen entfernt, kann sich aber dennoch gut informieren.

  5. #14
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Die thail. Medien und die Wirklichkeit

    Ich bestreite der Regierung Thailands wirklich nicht ihr Recht, im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsmaßnahmen ihre Sichtweise der Dinge im Land angemessen zur Geltung zu bringen. Macht auch das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung.

    Aber man achte 'mal auf die Sprache, die hier verwendet wird:

    Govt to launch media war countering red shirts

    The government will launch a publicity campaign at home and abroad to counter the propaganda of the red shirts, PM's Office Minister Satit Wongnongtaey said on Tuesday.
    "The media war will be designed to counter the smear campaign of the red shirts and explain the true situation to the international community," he said.
    He said police and public prosecutors were obligated to enforce the arrest warrant for red-shirt co-leader Jakrapob Penkair who remains at large and claims to have fled abroad.

    Man fühlt sich also wieder im Krieg.

    http://nationmultimedia.com/breaking...ing-red-shirts

    Das kommt beim Presse- und Informationsamt der Bundesregierung deutlich seltener vor. Vor allem, weil man ja auch dann zugeben müßte, dass Teile der Bevölkerung sich in den staatlichen Medien nicht richtig wiedergegeben fühlen.

  6. #15
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Die thail. Medien und die Wirklichkeit

    Zusammen mit der neuen Untersuchungskommission, die keine ist, sondern so eine Art Propaganda-Überministerium, sind jetzt auch Sammelobjekte für den überzeugten Thailand-Sammler geplant.

    So soll es Millionen von VCDs geben, wo der Protest der Rothemden aus offizieller Sicht und regierungsamtlich dargestellt werden soll. Man kennt ja diese zum Gähnen verführenden offiziösen Dokumentation mit Nationalhymne zu Beginn und zu Ende.

    So etwas hätte der deutschen Regierung noch gefehlt. Nach der Ermordung von Rudi Dutschke. Mal der APO zu zeigen, wie was wirklich war. Kleines Grußwort von Abhisi? Was sein muß, muß sein.

    Aber die Rothemden wollen einfach nicht mitspielen und bereiten jetzt sogenannte Video-Abende vor, wo halt die spannenderen Szenen gezeigt werden sollen (Sofern nicht vorher die Zensur eingreift). Natürlich in den Provinzen, wo kein Kriegsrecht gilt. Schließlich werden diese Abende ja Versammlungen - mit hoffentlich gutem Essen und auch Musik. Ist die halbe Miete.

    Und die Untersuchungskommission, die keine ist, kann dann wiederum schönes Material herausfischen um endlich das Ausland so richtig "richtig" zu informieren. Auf Hochglanz-Papier gedruckt, wohl unwissend, wie gut so Propaganda-Broschüren bei ausländischen Medien ankommen. Für Sammler von Kuriosa kommen wunderbare Zeiten.

  7. #16
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.667

    Re: Die thail. Medien und die Wirklichkeit

    Das wird doch ein Schuss in den Regierungsofen.
    Die Rothemden, die in Bangkok dabei waren und über Songkran zu Hause waren haben doch schon alles berichtet (und ich nehme an, mit den entsprechenden Übertreibungen).
    Damit werden dann diese Regierungs VCD sowas von unglaubwürdig, da lacht sich dann der ganze Norden kaputt.
    Gruß

  8. #17
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Die thail. Medien und die Wirklichkeit

    Die ersten Fragen tauchen auf:
    Warum man den regierungsamtlichen Film nicht einfach nach YouTube hochladen könne und sich somit das viele Geld für die Vervielfältigung der CDs ersparen würde?

    Der Krieg geht weiter, nur mit anderen Mitteln, sagt die thail. Regierung

    The government is launching a "full-scale" information war against former prime minister Thaksin Shinawatra and his followers who are using the overseas media to attack the administration.

    "From now on the information war will be full-on, both defensive and offensive..."

    "The main objective is to provide information to local people, foreigners and the overseas media."

    He said the government had established a "war room" to handle overseas public relations.

    http://www.bangkokpost.com/news/poli...argets-thaksin

    Merkwürdige Bunkerstimmung in Thailand. Von Feinden umzingelt.

    Und keiner kommt auf die Idee, einmal zu fragen, was denn eigentlich die Ursache dafür sein könnte, warum plötzlich ausländische Medien den thail. Regierungsinformationen nicht mehr blind vertrauen würden.

    Wie will man mit noch mehr regierungsamtlichen Informationen einen bereits eingetretenen Vertrauensverlust gegenüber regierungsamtlichen Verlautbarungen bekämpfen? Wo doch gerade ausländische Medien höchst sensibel auf sog. Informierungskampagnen von Regierungen reagieren. Schließlich haben die meist ihre ganz speziellen innenpolitischen Gründe.

    Und noch vorgestern feierten Interessierte den Sieg der ausl. Medien über Thaksin, den sie so richtig in "die Mangel genommen hätten". Stichwort: Interviews.

    Und schätzungsweise 130% der Wahlbevölkerung glaubt dem Thaksin keinen Satz mehr.

    Und nun ist das alles nicht mehr wahr?

  9. #18
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Die thail. Medien und die Wirklichkeit

    seit 5:45 Uhr wird zurückgeschossen!

    So etwas hatten wir doch auch schon 'mal

    Heute heißt es in der Nation - nachdem die Bangkok Post diese Meldung schon sehr früh heute morgen gebracht hatte - dann endlich:

    Govt to launch PR war to counter propaganda

    Gestern wurde ja schon über die Bildung der 40-köpfigen sog. "Untersuchungskommission" berichtet. Höret und sehet die Wahrheit. Allein schon die Wortwahl ist doch irgendwie süß und fällt auch garantiert keinem auf:
    Da soll also PR dafür eingesetzt werden, um Propaganda zu bekämpfen. Gute PR sind wir, schlechte PR=Propaganda, das sind die Feinde des Volkes. Hysterie? Gott bewahre, wir sind so etwas von cool.

    Jetzt erfährt man noch ein wenig mehr über die weiteren Mitglieder. Das wird ein kleines Parlament, das alles. Mit Klagemauer im Foyer.

    "With PM's Office permanent secretary as the chairman and Interior Ministry permanent secretary as his deputy, the committee will also comprise permanent secretaries from related ministries, the police commander-in-chief, Metropolitan Police Bureau commander, Public Relations Department director-general as well as military and media representatives, Suparak said.

    Representatives from all TV channels, chairmen of the Thai Journalists Association and the Reporters' Association of Thailand will also be joining the panel, Suparak said, adding that setting up the committee was Satit's idea."
    http://www.nationmultimedia.com/2009...s_30100998.php

    Die werden es schon richten. Nun könnte man ja als schlichtes Gemüt einfach mal fragen, was die denn nun dagegen tun sollen, wenn so Leute wie:

    Thaksin and Jakrapob, both currently overseas, are among anti-government leaders facing arrest for inciting violence. On Monday, the same day as Jakrapob's interview with Singapore-based Straits Times, Thaksin's interview appeared on Germany's Spiegel Online.

    Wenn wir viel Spaß haben sollen, dann werden bald über Deutschland wieder die Zeppeline schweben. Mit so tollen Spruchbändern im Schlepptau. An den Texten wird noch gearbeitetet. Aber schon jetzt sind Vorschläge hoch willkommen. :-)

  10. #19
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Die thail. Medien und die Wirklichkeit

    Früher schrieb ich schon:
    Zitat Zitat von waanjai_2",p="715431
    Aber die Rothemden wollen einfach nicht mitspielen und bereiten jetzt sogenannte Video-Abende vor, wo halt die spannenderen Szenen gezeigt werden sollen (Sofern nicht vorher die Zensur eingreift).
    Hier kommt sie schon.


    A House panel to set up to check Opposition´s VCDs

    http://www.nationmultimedia.com/brea...positions-VCDs

    Mal sehen, was die sagen - und was die Opposition zu den Regierungsamtlichen VCDs sagen wird, die es schon Ende dieser Woche geben soll. Der Kopierservice wird sich freuen, dass man ihn nicht übergangen hat. :-)

  11. #20
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Die thail. Medien und die Wirklichkeit

    In Deutschland kennt eigentlich jederman die Sprüche der Boulevard-Presse, dass es nichts geben würde, was sie nicht als eine der ersten wissen und weiter recherchieren würden.
    Bekannt ja noch der Kalauer: Mord in xzy - BILD sprach als erste mit der Leiche.

    Thailands Medien sind da ganz, ganz anders. Es gibt eigentlich Weniges, wo sie direkt und effektiv ermitteln würden. Sind ja auch mit ihren überbordenden Kommentar- und Meinungsseiten eigentlich ständig damit beschäftigt, in der Politik mitzumischen. Da bleibt wenig Zeit für das Auffinden von nachrichtenrelevanten Ereignissen. Es sei denn, die passieren auf Parties, zu denen man eingeladen ist.

    Heute ist schon wieder das passiert, was Medien in anderen Ländern als "Schlag ins Gesicht" bezeichnen würden. Da zeigt ein Parlamentarier im Parlament einen Video-Clip, der Abhisit dazu veranlaßt, die Armee zu beauftragen dem nachzugehen und die Zeitungen? Die wissen von Nichts. Haben es nie vorher gesehen, sind völlig überrascht.

    Was müssen das dort für Journalisten sein? Haben die nie ihr Ohr an der sprichwörtlichen Grasnarbe und hören das Gras wachsen?

    Gesinnungsjournalismus gibt es jede Menge. Gute journalistische Recherche-Arbeit dagegen vergleichsweise wenig. Man sollte das wissen und ins Kalkül ziehen, wenn man immer wieder mit Ereignissen innerhalb der thail. Politik konfrontiert wird, die für die Journalisten "überraschend" waren. In vielen anderen Ländern: eigentlich ein "Widerspruch in sich".

    http://www.bangkokpost.com/breakingn...rotester-shown

Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die gesellschaftliche Erschaffung von Wirklichkeit in Thailand
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22.03.11, 14:26
  2. Fälschungen in thail. Medien
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 23.12.09, 10:08
  3. Wie schnell ist mein DSL in Wirklichkeit.
    Von odysseus im Forum Computer-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.01.08, 11:42
  4. Effekthascherei der Medien
    Von megabonsai im Forum Thailand News
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 01.01.05, 11:36