Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 150

Die Thai-Puppet Regierung

Erstellt von Yogi, 03.08.2014, 01:11 Uhr · 149 Antworten · 18.863 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.817
    für viele Thai Nationalisten war er viel zu sehr dem Westen zugewandt,

    Thaksin hatte dem CIA freie Hand in Thailand eingeräumt,
    seine Schwester hatte immerhin einen wohlwollende Haltung eingenommen,
    als es um die Prüfung des Antrags auf Errichtung einer US Militärbasis bei Sattahip ging.

    Die Nationalisten wollten sofort den klaren Bruch,
    und haben das ja auch zelebriert, als sie die Beförderung der US Navy auf Phuket 2012 plötzlich nur die Taxi-Mafia hinschickte,
    die dann Wucherpreise verlangte.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Fuer Thai Nationalisten war er der Mann.

  4. #13
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.684
    So ein Blödsinn, Disi! Allein der Name Thai Rak Thai zeigt doch schon die Hinwendung zu einer nationalistischen Politik die den Thais "ihr" Thailand gegen die bösen Weltbank und IMF verteidigen sollte. Hast du vergessen das Thaksin öffentlich darüber nachdachte Thais die z.B. beim Krieg gegen die Drogen oder div. Vorfälle im Süden mit ausländischen Medien oder NGO's die Staatsbürgerschaft abzuerkennen? "Do away with the thinking of the foreigners"!

    Ausländische Journalisten waren "Idiot Scum". Das Thaksin in der (US-dominierten) westlichen Welt so glimpflich wegkam lag - wie du schon sagtest - an seiner Unterstützung der G.W. Bush/CIA Politik!

  5. #14
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.817
    Das war der Anfang, aber in den Jahren bis 2006 änderte sich was im Land,
    es begann eine Spirale, wo die Opposition erkannte, das sie nur punkten kann,
    wenn sie Thaksin von rechts überholt.

    So wurde der Ansatz von Thaksin, mit dem Erwerb der "Elite-Card" dem Ausländer den Erwaerb von 1 Rai Land zu erlauben,
    von der neuen Rechten blockiert,
    genau in dem Zufall bringen dieses "1 Rai Land-Projektes" kannst Du sehen, wo Thaksin stand, und was die Rechten im Land wollten.


    Gab es ab 2006 vielleicht "Lockerungen" für Expats ? - keine Spur.

  6. #15
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Rechts von Thaksin befinden sich allenfalls noch ein paar Redshirt Organisationen, Platz zum Ueberholen gibt es da keinen.

    Seit 2006 gibt es im Gegensatz zu den Amtsjahren Thaksins zumindest keine weiteren Erschwernisse fuer Expats.

  7. #16
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.684
    Disi, natürlich, Thaksin war ja nicht dumm. Als er die gerunzelten Brauen der ausländischen Investoren sah änderte er seine Ansage, schließlich sei er ja auch ein international erfolgreicher Unternehmer. Er war aber auch gehörig unter Druck vom Ausland wg. der Walter Bau Geschichte und der offensichtlichen Verschleppung des TPI-Insolvenzverfahrens wo die ausländischen Kreditoren die Politik einschalteten, z.B. Joschka wurde dieserhalben bei Thaksin vorstellig.

    Glaubst du die "Elite"-Card war für einen bona-fide-Investor von Interesse? Ging doch nur um das Farang-Geld das wurde ja immer gerne gesehen. Hat hier im Forum je einer sonne karte gehabt?

  8. #17
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.817
    nach der Einführung der Elite Card gabs innerhalb von 6 Monaten einen derart heftigen Stunk im Parlament,
    dass diese Option des ausländischen Landerwerbs schliesslich gekippt werden musste.

    Seit den 90ger Jahren hatte er sehr enge Beziehungen zu den USA, auch Siemens wurde zu seiner Zeit durch das Skytrain Projekt gefördert,
    nicht umsonst wusste er, dass er in München auch nach 2006 immer hilfreiche Personen haben würde (auch wenn man ihm dilitantisch einen deutschen Aufenthaltstitel besorgte), aber die Verbindungen waren da, man sah damals die Verpflichtung, etwas für ihn zu tun.

    Das sein Programm Thai Rak Thai auf die Nationale karte setzte, möglichst schnell die IMF Kredite zu tilgen, war seine Chance, eine grosse Massenbewegung zu aktivieren.
    Erinnern wir uns an den doch sehr begrenzten Wiederstand gegen den Militärputsch im Sommer 1992, die nur durch das Machtwort des Königs wieder zu demokratischen Bahnen geführt wurde, so waren nur durch die Zeit von Thai Rak Thai, die Rothemden nach 2006 derartig breit aufgestellt, dass der Wiederstand gegen die Gelben immer wahrnehmbar war.

    Das grosse Problem in 2014, Thailand verfügt mittlerweile über einen derart grossen mündigen Bevölkerungsanteil,
    wie noch niemals zuvor in seiner Geschichte. Bei den jetzt anstehenden Verteilungen müssen neue Wege eingeschlagen werden,
    Gedanke zur Reichen Steuer in Bezug auf Immobilien und Vermögenssteuer ist ein Novum,
    dieses hätten die Rothemden niemals durchsetzen können, und es ist die Chance fürs Militär, Anerkennung bei den Roten zu ernten,
    und damit der neuen Politik auf breitere Zustimmung zu stellen. Dies schafft Fakten, die Thailand nachhaltig verändern werden.

  9. #18
    Avatar von Tukkae

    Registriert seit
    01.04.2013
    Beiträge
    146
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Erinnern wir uns an den doch sehr begrenzten Wiederstand gegen den Militärputsch im Sommer 1992
    ich weiss ja nicht, woran du dich erinnerst, aber damals waren hunderttausende auf den Strassen !

    Das waren übrigens Leute, welche man eher heutzutage dem "gelb angehauchten" Bangkoker Mittelstand zuordnen würde, und dann von überwiegend ländlichen Wehrpflichtigen über den Haufen geschossen wurden.


    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Das grosse Problem in 2014, Thailand verfügt mittlerweile über einen derart grossen mündigen Bevölkerungsanteil,
    wie noch niemals zuvor in seiner Geschichte.
    Worin besteht das "Problem" ?

  10. #19
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.817
    Zitat Zitat von Tukkae Beitrag anzeigen
    ich weiss ja nicht, woran du dich erinnerst, aber damals waren hunderttausende auf den Strassen !

    Das waren übrigens Leute, welche man eher heutzutage dem "gelb angehauchten" Bangkoker Mittelstand zuordnen würde, und dann von überwiegend ländlichen Wehrpflichtigen über den Haufen geschossen wurden.
    Anders, als 2014, wo sich ein Teil der Gelben hinter Suthep gegen die vermeidliche Korruption von Yingluck richtete,
    wovon die Mehrheit der Bevölkerung (Wähler der Roten) nicht überzeugt waren,
    richtete der Protest von 1992 sich bevölkerungsübergreifend gegen Korruption der Führung ansich,
    wobei er jedoch im wesentlichen auf Bangkok beschränkt blieb, und nicht, wie 2014, auch in anderen Regionen Thailands ausgetragen wurde.
    Während die Arbeitsverweigerung ja nahezu den gesamten Süden umfasste, waren es 1992 lediglich die Interlektuellen, Studenten und Kaufleute, insgesamt 200.000 Einwohner von Bangkok, die daran teilnahmen.
    Dies wollte ich mit der Formulierung "begrenzter Wiederstand" ausdrücken.

    Worin besteht das "Problem" ?
    das Problem besteht in der Verteilung von begrenzten Recourcen,
    es ist billiger, Infrastruktur, Versorgung und Beschäftigung für 20 Mio Kinder auf die Beine zu stellen,
    als für 20 Mio zusätzliche Herangewachsenden im Alter zwischen 20 und 30 Jahren.

    Durch die geänderte Bevölkerungsdemographie sind weitaus höhere Anforderungen an den Staatshaushalt gestellt,
    eine Bevölkerungszunahme auf fast 70 Mio Einwohner, wovon nun sämtliche 20 Mio Kinder von 1990,
    die seinerzeit zu den 60 Mio Einwohner beitrugen, im Alter über 25 Jahren ist,
    nun den Staat vor eine völlig neue, nie zuvor dagewesende Nachfrage in vielen Bereichen stellen.

    Hier geht es um das Problem der seinerzeit versäumten Langzeitstudien, um rechtzeitig den neuen entstehenden bedarf zu decken.

    Ohne eine Verteilung der Menschen in vorgesehende Bereiche, schafft man sich ein Heer von Nicht-Beschäftigten.

  11. #20
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Yingluck ist wieder da, es war nicht Elvis im Jet!

    Und sie war im Tesco schopping. Geschmack hat sie keinen, aber wenigstens mehr Arsch in der Hose als ihr Bruder

    Yingluck seen shopping at Tesco | Thai PBS English News

Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Thai und FKK ....
    Von Wittayu im Forum Treffpunkt
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 22.09.16, 16:47
  2. Kochen lernen wie die Thais
    Von Conny Cha im Forum Essen & Musik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.10.04, 14:13
  3. War die Thai wirklich NIE verheiratet?
    Von dreamer im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 11.02.04, 22:17
  4. Was halten die Thais von einem Expaten in Thailand ?
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 06.07.03, 22:38
  5. Wie sicher ist die Thai Airways ?
    Von MenM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.05.03, 13:59