Seite 17 von 17 ErsteErste ... 7151617
Ergebnis 161 bis 169 von 169

Die Thai-Puppet Regierung

Erstellt von Yogi, 03.08.2014, 01:11 Uhr · 168 Antworten · 23.058 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    34.804
    “Im eisernen Griff der Militaerjunta”, was fuer ein Unsinn, selten so gelacht.

  2.  
    Anzeige
  3. #162
    Avatar von Rooy

    Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    1.302
    Der eiserne Griff wird ja nur von Leuten propagiert die sich Thailand vor Ort nicht leisten können oder nicht wollen aber irgendwas nach plappern wollen, was sie mal irgendwo gelesen haben oder auf Youtube gesehen haben!
    Das ist halt so wenn man viel Zeit hat und überall die Möglichkeit hat seinen gelangweilten Hirnquark zu verbreiten!

  4. #163
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    30.171
    Zersetzungsprozesse

    Man lässt einen Teil von Bkk absaufen, fügt vielen Haushalten Schäden zu,

    - mit der Begründung - man konnte den Schlüssel von den Pumpen nicht finden.

    (soll das heissen, er hat ihn beim letzten Karaoke Besuch dort verloren ? )

    Eine derartige Form der Sabotage lässt nur hoffen, dass die Flugraumüberwachung davon verschont bleibt.

    BANGKOK — Parts of northern Bangkok were left flooded for several hours because city staff couldn’t find the key to a waterpump, Bangkok Governor Aswin Kwanmuang said Tuesday.
    Aswin blamed the confusion on private contractors who failed to give City Hall the key. In a Wednesday news conference, he also outlined more plans to build more waterways and combat flood in the metropolitan area.
    “I have instructed relevant officials to make spare sets of keys,” the governor said. “This kind of problem shouldn’t have happened.”
    Because the water pump didn’t work, major roads and intersections in Chatuchak and Bang Khen districts were briefly inundated Monday.


    Anticipating more heavy rains in the last leg of the monsoon season, Aswin said he has ordered 14 water pump stations in northern Bangkok to increase their capacity.
    He said he has also approved a plan to build more ditches and tunnels to connect flood canals along the Vibhavadi-Rangsit Road, where a new elevated railway is being constructed. The project will take about a year to complete, Aswin said.
    Missing Key Blamed for Flood in Northern Bangkok

    old white lies reloaded

  5. #164
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    30.171
    ethnische Minderheiten, die sich nicht der herrschenden Kultur anpassen,
    haben es schwer in Suedost Asien.

    Ob Bengali in Burma, oder Karen,
    die es in Thailand auch nicht leicht haben.

    Bergvoelker wurden in Thailand zunehmend als Störenfriede und als Last wahrgenommen,

    weil sie sich in ihrem Dschungel rumtrieben,
    ohne an die Gesetze zu halten,
    die man fuer diese Naturparks erlassen hatte.

    Man musste ihre Doerfer schliesslich niederbrennen,
    und sie mit notwendigem Druck aus ihrer Heimat entfernen,
    weil,

    sie keine ordnungsgemaessen Dokumente besassen,
    aus denen hervor ging, dass sie ein Recht haetten, dort zu bleiben.
    Damit waren sie ebenfalls Besucher des Naturparks, die sich an die Parkregeln halten mussten.

    Ko-ee Mimee, Evicted Karen Spiritual Leader, Dies at 107

  6. #165
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    24.052
    Why Democracy Has Failed in Thailand

    https://www.asiasentinel.com/politics/why-democracy-failed-thailand/

  7. #166
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    12.583
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ethnische Minderheiten, die sich nicht der herrschenden Kultur anpassen,
    haben es schwer in Suedost Asien.

    Ob Bengali in Burma, oder Karen,
    die es in Thailand auch nicht leicht haben.

    Bergvoelker wurden in Thailand zunehmend als Störenfriede und als Last wahrgenommen,

    ....
    Gehören die Bergvölker aus DACH auch dazu oder Farangs generell? Die dürfen zwar Geld ausgeben, aber danach hört es schon fast auf, was Wertschätzung angeht.

  8. #167
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    30.171
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Gehören die Bergvölker aus DACH auch dazu oder Farangs generell? Die dürfen zwar Geld ausgeben, aber danach hört es schon fast auf, was Wertschätzung angeht.
    aber Regierungen dürfen lernen, wie wir es bei Präsident Erdogan sehen,
    denn wenn die Währung plötzlich im freien Fall ist,
    dann sollte man sich Verbündete suchen,
    die einem vor dem weiteren Absturz helfen.

    was die Bergvölker angeht,

    kümmert man sich jetzt wenigstens um die Kinder,

    um ihnen Zugang zu wertiger Bildung zu geben.

    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    seit Jahrhunderten treiben sich auf thailändischen Staatsgebiet "quasi zigeunerhaft" Bergvölker im Land rum,
    die alternativ Leben, und nicht die thailändische Staatsangehörigkeit haben.

    Um die Bildungschancen der Jugend zu verbessern,
    würde es Sinn machen, die staatenlosen Kinder den Eltern zu entziehen,
    und sie vor schädlichen Einflüssen abzuschirmen,
    denn das Leben in einem Bergvolk ist im Grunde alles andere, als "Kindgerecht",
    stellt damit eine Gefährdung des Kindeswohl dar,
    und kann auf Zukunft vom th. Staat nicht mehr hingenommen werden.

    Zur Verbesserung des Kindeswohl wird deshalb geplant :



    Das ist doch schön, wenn schädliche Eltern entfernt werden, und die Kinder in geordnete Verhältnisse kommen,
    ähnliches hatte Australien mit den Kindern der Aboriginies gemacht, wobei man die Ausführung kritisiert hatte,
    man darf deshalb gespannt sein, wie, in der Praxis, man das in Thailand nun besser machen will.
    da man die Unicef ev auch als Berater bei Bedarf angeführt hat, sieht das ganze von aussen sogar quasi rechtsstaatlich aus.



    klar wird im Vordergrund immer das Kindeswohl stehen



    klar geht das am besten, wenn man sie "einsammelt" und in einem "Internatslager" in einen Schulbetrieb einkoppelt,
    um sie zuvor natürlich von den alten, schädlichen Einflüssen zu entkoppeln.

    Klar, wünschenswert wäre, die Familie mit einzubeziehen, aber das Leben ist kein Wunschkonzert, und Länder, wie Thailand müssen mit den vorhandenen Finanzen das beste daraus machen,
    also gilt das Hauptaugenmerk den Kindern.

    Es ist eine beliebte Frage;

    man kann die Indios in dem Amazonas ein von der Zivilisation geschütztes Leben führen lassen,
    doch wenn in einem Land die Zivilisation den indigenen Völker so nah auf die Pelle rückt,
    dass Unternehmer sie kurzerhand in Menschenzoos ausstellen,
    dann ist die Frage berechtigt,
    ob dieses Leben, als Menschenzoo-Kind, ein erstrebenswertes Leben ist,
    oder ob es nicht besser wäre,

    "dem Kind Zugang zu staatlich genehmigten Bildungsinhalten zu verschaffen",
    und sie, zur Wahrung des Kindeswohls, sie den schädlichen Einflüssen der Eltern schlagartig zu entziehen,
    damit keine Zeit mehr verloren wird, damit sie schnell "wertigen Bildungszugang" bekommen,

    das ist das anstehende Programm, welches in Thailand aufgebaut und durchgesetzt wird.

    Thailand will improve care of migrant and stateless children: Prayut

    Wer gibt den Touristen das Recht, zu fordern,
    dass die Bergvölker erhalten werden sollen ?
    Als staatenlose Rumtreiber sind sie schutzlos den wirtschaftlichen Interessen von Jederman ausgeliefert,
    darum ist die einzige Konsequenz, den Kindern, durch Bildung eine Zukunft zu ermöglichen,

    (und sei es, das sie es schaffen, einen Antrag auf einen UN Flüchtlingspass zu stellen - Ironie aus)

  9. #168
    Avatar von atze

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.225
    Das aufräumen a la Onkel Pelle geht weiter. Am letzten Wochenende massive Kontrollen mit Militär vor dem örtlichen Morlam Konzert (nahe BunKan). Ziel alles unter 18 durfte nicht zum Konzert. Alles natürlich zum Schutz der Jugendlichen vor Schund und Schmutz. Grotesk dabei, alle mussten sich ausweisen, auch Schwager (50) und Schwiegermutter.

  10. #169
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    30.171
    Zitat Zitat von atze Beitrag anzeigen
    Das aufräumen a la Onkel Pelle geht weiter. Am letzten Wochenende massive Kontrollen mit Militär vor dem örtlichen Morlam Konzert (nahe BunKan). Ziel alles unter 18 durfte nicht zum Konzert. Alles natürlich zum Schutz der Jugendlichen vor Schund und Schmutz. Grotesk dabei, alle mussten sich ausweisen, auch Schwager (50) und Schwiegermutter.
    die Konsequenzen sieht man überall,
    sobald der sanuk reglementiert wird,
    werden die Menschen aggressiver.

    Bestes Beispiel sind die Bkk Motorradtaxifahrer,
    ihnen sind die Einnahmen weggebrochen,
    kein Geld für "Schmutz", also müssen dafür logischerweise andere bluten.

    Sie fahren jetzt mit noch höherer Geschwindigkeit bei Staus auf den Fusswegen lang,
    dass sie mittlerweile störende Fussgänger wegtreten.

    Heute berichtete mal die BkkPost über den täglichen Wahnsinn.

    https://www.bangkokpost.com/news/gen...dle-police-say

Seite 17 von 17 ErsteErste ... 7151617

Ähnliche Themen

  1. Die Thai und FKK ....
    Von Wittayu im Forum Treffpunkt
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 22.09.16, 16:47
  2. Kochen lernen wie die Thais
    Von Conny Cha im Forum Essen & Musik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.10.04, 14:13
  3. War die Thai wirklich NIE verheiratet?
    Von dreamer im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 11.02.04, 22:17
  4. Was halten die Thais von einem Expaten in Thailand ?
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 06.07.03, 22:38
  5. Wie sicher ist die Thai Airways ?
    Von MenM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.05.03, 13:59