Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Die nächste Flut kann kommen

Erstellt von waanjai_2, 28.06.2013, 15:48 Uhr · 12 Antworten · 1.823 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Die nächste Flut kann kommen

    Das Zentrale Verwaltungsgericht hat das 350 Mrd. Baht Mega-Projekt "Wasserwirtschaft und Flutverhinderung - water management and flood infrastructure" gestoppt.

    Es verlangt, daß vor Beginn der als irgendwie dringlich empfundenen Vorbeugemaßnahmen umfassende oeffentliche Anhoerungen durchgeführt werden.

    Alternativ koennen auch jede Menge "environment impact assessment (EIA) and health impact assessment (HIA) reports" angefertigt werden. Dauert auch nur 2 Jahre.

    Die Bangkoker werden es sicherlich gerne in ihr Kurzzeitgedächtnis aufnehmen, was da die Justiz für sie erreicht hat.
    Warum sollen sie nicht auch einmal das Opfer einer politisierten Justiz werden? Außerdem: Es kann ja auch gut gehen und es kommt nicht so viel Regen runter.

    Projects can continue after public hearings held | Bangkok Post: breakingnews

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    ILSe
    Avatar von ILSe
    Ich weiss es nicht, aber jetzt mal eine ehrliche Frage:

    Welchen Betrag an Schaden ist zu beziffern für die letzte Flut? Gemeint sind öffentliche Schäden und nicht Toyota Fabrik oder sowas.

  4. #3
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.689

  5. #4
    ILSe
    Avatar von ILSe
    ""while the public sector bore 6% or THB 81.4 Bn. The public sector estimate does not include damages and losses suffered by the police and military whose resources were mobilized for flood prevention construction and humanitarian relief efforts.""

    Also:

    Man plant was zu bauen im Kostenbereich von 350bn THB.
    Die Kosten für den öffentlichen Sektor waren 81.4bn THB.

    Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass so eine Flut wieder kommt? Wie viel Schaden kann so ein Präventions Projekt verhindern? Ich denke nicht, dass nach so einem Mega-Projekt der Schaden 0.- THB sein würde, fals es wieder zu einer Mega-Flut kommt.

    Gem. meiner Kosten/Nutzen Rechnung, wäre so ein Projekt sehr übertrieben (für die Häufigkeit, dass sowas vorkommt). Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege. Der wirtschaftliche Schaden betrifft ja nur einige, Otto-Normal-Bauer wird davon wohl kaum betroffen sein. Und eben, sowas kommt vielleicht alle 50 Jahre vor. Wäre es nicht besser, wenn man einfach einen Art Staatsfond mit guten Zinsen einrichtet für solche Sachen?


  6. #5
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Originell. Laßt doch den privaten Sektor, der 94% der Schäden zu tragen hatte, moegliche Flutschäden verhindern. Durch Spenden.
    Leider dürfen die nicht zwangsweise bauen und ggfs. auch enteignen. Deshalb würde das nix mit der Verhinderung der Fluten.

    Und wir haben schon genug Bangkoker im Isaan, die ein überschwemmungssicheres Fleckchen suchen. Treibt zudem die Preise hoch.

  7. #6
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.689
    Ich glaube, jetzt redet Ihr beide Unsinn:

    ILSe, das hinkt gewaltig. Der Public Sector hat mittelfristig erheblich höhere Schäden getragen durch staatliche Entschädigungszahlungen und niedrigere Steuereinnahmen durch die Ausfälle beim privaten Sektor.

    Waani, wenn die Kosten für die Flutvorsorge vorerst durch Kredite getragen werden sollen, wie werden diese kredite letztendlich zurückgezahlt? Durch Steuern die der Staat sich vom privaten Sektor holt! Nur über einen längeren Zeitraum, versteht sich.

  8. #7
    ILSe
    Avatar von ILSe
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Ich glaube, jetzt redet Ihr beide Unsinn:

    ILSe, das hinkt gewaltig. Der Public Sector hat mittelfristig erheblich höhere Schäden getragen durch staatliche Entschädigungszahlungen und niedrigere Steuereinnahmen durch die Ausfälle beim privaten Sektor.

    Waani, wenn die Kosten für die Flutvorsorge vorerst durch Kredite getragen werden sollen, wie werden diese kredite letztendlich zurückgezahlt? Durch Steuern die der Staat sich vom privaten Sektor holt! Nur über einen längeren Zeitraum, versteht sich.
    Deshalb meinte ich:"Korrigiert mich wenn ich falsch liege."

    Dann wäre halt die Frage, wie hoch die Steuerlichen Ausfälle wären, welche man mittelfristig verlieren würde?

    Korrigiert mich wenn ich falsch liege:"Evtl. ist dies doch ein komplexeres Thema als man annimmt."

  9. #8
    Avatar von Derk

    Registriert seit
    17.01.2012
    Beiträge
    819
    Zitat Zitat von ILSe Beitrag anzeigen
    Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass so eine Flut wieder kommt?
    ...
    Und eben, sowas kommt vielleicht alle 50 Jahre vor.
    5 der 10 höchsten historischen Pegelstände von Elbe und Oder in Deutschland waren innerhalb der letzten 10 Jahre...
    Die Natur schlägt zurück!

  10. #9
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    Zitat Zitat von Derk Beitrag anzeigen
    5 der 10 höchsten historischen Pegelstände von Elbe und Oder in Deutschland waren innerhalb der letzten 10 Jahre...
    Die Natur schlägt zurück!
    wenn man das in Anbetracht der Einengung der Flüsse sieht, hast du recht. wenn du mit Klimafanatiker-Phantasterei kommen willst, dann lass es.

  11. #10
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Ja auch in Thailand kann man Grossprojekte nicht mehr so einfach durchdruecken.
    Jeder versucht natuerlich moegliche Nachteile fuer sich auf dem Rechtsweg abzubiegen.
    Die im Norden sind froh drum, die leben oben und das Wasser laeuft nach unten
    Der Berg kreist jahrelang, mehrere Ueberschwemmungen sind durch und es kommt nur ein Maeuschen raus.

    Thailand auf dem Weg zum Rechtsstaat?
    Deutsche Verhaeltnisse?
    Oder funktioniert das nur deshalb so gut, weil die Justiz einer andersfarbigen Kaste angehoert als die Regierung?

    Flut 2011
    Wer hat hier gelebt, als die Flut wuetete?
    Wer - wie ich - dazu gehoert, kann doch wohl nicht allen Ernstes die katastrophalen Auswirkungen dieser Flut in Frage stellen ? ? ?
    Aber vielleicht ist es ja auch schon wieder zulange her.
    Mal ein bischen das Know How auffrischen:
    Überschwemmungen in Thailand 2011

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wo ist der nächste ATM
    Von Doby im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.02.12, 10:29
  2. "Verklicken" kann teuer zu stehen kommen
    Von Doc-Bryce im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.10.08, 07:51
  3. Wieviel schlimmer kann´s noch kommen?
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 18.04.06, 16:03