Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 111

Die 30 Baht - Patientenzuzahlung - Krankenversicherung in Thailand

Erstellt von waanjai_2, 12.11.2010, 17:11 Uhr · 110 Antworten · 13.631 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    tun sie aber nicht und behandeln auf diese Karte daher auch nicht.
    Das stimmt doch aber so allgemein gesagt NICHT!

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von wasa Beitrag anzeigen
    Das stimmt doch aber so allgemein gesagt NICHT!
    naja, dann steht unser Amphoe hier wohl irgendwie auf der Blacklist - wir hatten dazu mit dem vorigen Nai Amphoe bereits reichliche Diskussionen. Auch er kannte das Problem und verwies auf die Gesundheitsbehörde, weil sich hier immer mehr Leute beschwerden - das sie kein Röntgen und auch keine umfassende Untersuchung auf die Karte erhalten.
    Der Kamnan war schon im Krankenhaus, die verwiesen wiederum auf finanzielle Probleme und man sollte das an die Regierung melden usw - also eine Endlos-Geschichte.

    Man sollte ev. mal selbst in so ein Krankenhaus gehen, die die Karte akzeptieren müssen und dort mal beobachten - falls man stundenlang Zeit hat, um auf einen Dr. zu warten.
    Vorher wird Blutdruck gemessen, dann stundenlanges Warten - wenn dann der Arzt kommt schildert man ihm das Problem, danach einen Zettel und ab zur Klinik-Apotheke um seine
    Schmerzmittel zu holen.
    Von November bis zur Regenzeit wird als Diagnose die trockene Luft angegeben. :-)

    Kann jemand mal ev. einen Bericht, Studie usw. hier rein stellen - der die Karte mal positiv erwähnt.
    Marco Bünte bezeichnete die Karte in einer seiner Studien u.a. als eine der populistischen Versprechungen Thaksins.

    Besonders beruehmt und bekannt sind die dortigen Augen Operationen,sodass sogar viele Privatpatienten von auswaerts kommen.
    Die bekannten Aerzte umgehen die eventuelle Unterbezahlung indem sie in BKK zusaetzlich eigene Praxen unterhalten.
    An jungen Medizinern herrscht kein Mangel da dieses Krankenhaus zur Weiterbildung beliebt ist.
    das ist dann aber sicher eine sehr grosse Ausnahme in Thailand. Weder die Oma meiner Frau, noch meine Schwiegermutter bekamen
    die erforderliche Augenoperation.
    Hab ich dann zusammen mit meiner Schwägerin bezahlt.

    Ausserdem musste eine andere Schwägerin trotz vorweisen der Karte für die Geburt über 1000 Baht bezahlen - läuft dann unter Spezial-Untersuchung - obwohl weder Ultraschall noch sonst etwas spezielles untersucht wurde.
    Ev. läuft die Blutuntersuchung bei der Karte schon unter "spezial" :-)

  4. #43
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Nach dieser Schilderung ueber euer Amphoe Krankenhaus akzeptiere ich die Aussage "kein Service on Card",aber das ist ja auch nicht allgemein.

    Man sollte ev. mal selbst in so ein Krankenhaus gehen, die die Karte akzeptieren müssen und dort mal beobachten - falls man stundenlang Zeit hat, um auf einen Dr. zu warten.
    Vorher wird Blutdruck gemessen, dann stundenlanges Warten - wenn dann der Arzt kommt schildert man ihm das Problem, danach einen Zettel und ab zur Klinik-Apotheke um seine
    Schmerzmittel zu holen.
    Von November bis zur Regenzeit wird als Diagnose die trockene Luft angegeben. :-)
    Dem stimme ich ganz und voll zu,dies trifft aber auch auf die Privat Krankenhaeuser in BKK statt.
    Wenn der Arzt um 17.00 Sprechstunde hat,weil er vorher in der Uni oder sonstwo war,dann ist man am Besten schon um 14.00 dort,um als einer der Ersten dran zukommen.
    Jedes Mal den Blutdruck messen ist die wichtigste und schwerste Aufgabe einer Krankenschwester in TH.
    Mein Eindruck ist,dass die Privat Kranhaeuser sich groesstenteils ueber den Verkauf von ueberteuerten Medikamenten finanzieren.
    Es werden max. Medikamente fuer vier Wochen verschrieben und dann beginnt das Spiel von vorne.
    Gluecklich ist wer vergisst,dass dies nicht zu aendern ist oder nicht krank wird.

  5. #44
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    naja, dann gibt es halt mehrere Recherchen - eine wurde von Chuan Leekpai in Auftrag gegeben. Resultat: unfinanzierbar, wenn man ordentliche Versicherungsleistungen damit anbieten möchte.
    Man sieht, Du siehst in Studien, die Merkel in Auftrag gibt, eine "unabhängige Untersuchung"?

    Aber warum nimmst Du eigentlich die systematischen Untersuchungen, die es zum Thema gibt, nicht zur Kenntnis?

    Habe ein paar links zu Untersuchungen gefunden:
    http://www.equityhealthj.com/content...-9276-6-11.pdf

    Good practices in health financing ... - Google Books

    http://iis-db.stanford.edu/evnts/574...on_Kannika.pdf

  6. #45
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Die 30 Baht Krankenversorgung in Thailand ist Super weil in EINEM Krankenhaus irgendwo, (bleibtohne Angabe) in einer Provinz, EINER PERSON die Augen fuer 30 Baht "operiert" wurden!

    Hurra!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! All mal freuen und nochmal Hurrraaaaa!!!!!!!

  7. #46
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von dsching dschog Beitrag anzeigen
    Hab mal gehört, dass einem Farlang mit Workpermit auch die Sozialversicherung offen steht....
    Laut Waanjai gibt es überhaupt keine Sozialversicherung in Thailand.

  8. #47
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    dafür gibt es jetzt die neue Arbeitnehmerpflichtversicherung, was ich bei der Geschichte noch nicht ganz verstehe ist, dass es dabei anscheinend eine gew. Krankenhaus bzw. Arztbindung gibt. Versuche das gerade rauszufinden.

    Gruß Sunnyboy
    Das gibt es bisweilen auch bei privaten Versicherungen.

  9. #48
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    dafür gibt es jetzt die neue Arbeitnehmerpflichtversicherung, was ich bei der Geschichte noch nicht ganz verstehe ist, dass es dabei anscheinend eine gew. Krankenhaus bzw. Arztbindung gibt. Versuche das gerade rauszufinden.
    Freie Arztwahl unter allen Ärzten, die sich den Regeln der SGB bzw. der RVO unterwarfen und über die Kassenärztlichen Vereinigungen abrechneten, war eine Errungenschaft der entwickelten Krankenversicherung in Europa - weil man so der Mobilität der Leute besser gerecht werden konnte. War aber auch anfangs bei bestimmten Seekrankenkassen auch nicht sofort gegeben. Und es gab auch früher Krankenkassen, die hatten eigene Krankenhäuser für ihre Versicherten, die dorthin im Falle eines Falles hingehen mußten, wie zum Amtsarzt.

    Einschränkungen der freien Arztwahl finden aber stets bei allen Einschreibemodellen statt. Man muß sich dabei das lokale Krankenhaus als den Versicherungsträger selbst vorstellen. Wer sich dort einschreibt für ein Jahr und die Eintrittsgebühr bezahlt, wird von diesem auch medizinisch behandelt.

    Das Wesen der Privaten Krankenversicherungen war doch immer, dass die Kosten, die ausgelegt wurden, erstatteten. Egal bei wem, die medizinischen Leistungen erbracht worden waren. Dafür gab es immer Höchstbeträge und Gebührenordnungen, auf dass da nichts in den Himmel wachsen konnte. Zunehmend stellten dann PKV Mitgliedskarten her, die dem Krankenhaus signalisierten: Die Kosten werden von einer Versicherung übernommen. Bitte direkt mit uns Versicherung abrechnen.

    Mit anderen Worten: Eine Einschränkung bei der Auswahl der Ärzte wird bei Basisversorgungssystemen in Thailand hochwahrscheinlich sein. Ist aber immer noch besser als keinen Arzt oder keine Versicherung zu haben. War schon bei Albert Schweitzer in Lambarene so.

  10. #49
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Post-Thaksin Government (after September 2006)


    UC (Universal Healthcare) continues to exist; however, the 30 baht copayment
    has been abolished
    -

    NHSO figures show that total income from collecting the 30 baht fee is about
    1.07 billion baht, accounting for about 2% of the total budget allocation
    for the
    scheme
    Source: Co-payment in universal coverage scheme: a policy analysis (Tangchareonsathien at al. 2005)


    A new expert panel has been formed to study the potential
    source of funding for the UC scheme in order to make it
    sustainable in the long-run
    Die fehlenden, beeindruckenden 98% (!!!) so Experten, sollten von bis zu 50% der Alkoholsteuer-wie aus etwa 2/3 der Tabaksteuereinnahemen finanziert werden!

    Da die UC waehrend der Thaksin Administration ein Waehlerkoeder war, wurde auf eine vernuenftige, auf Einkommen basierende Staffelung nicht geachtet... so werden mittlere Einkommen von den untersten Einkommen und den Aermsten NICHT unterschieden, auch Alter, Familienstand etc. wird bisher nicht in Betracht gezogen!

    Der Beweis das die Thaksin Administration die in der 1997 schon verankerten Idee nur aufgriff und gross fuer PR herausbringen liess:



    The 1997 Constitution


    “Address the right of Thai citizens to get equal access to healthcare
    and define the role of both public and private sectors in providing
    healthcare services”



    The 8th National Socio-Economic Development Plan
    (1997-2001)

    “Access to healthcare services for all”
    Wer war bis 2001 an der Regierung?

    Das ist grundlegend nebensaechlich, nur eine Klarstellung, wichtig ist das die Idee der UC prinzipiell gut ist, nur eben von einer soliden Finanzierung
    abhaengt, die zahlt durch die Hintertuer der Nutzniesser ueber Alkohol und Tabaksteuer!


    Despite Gold Card holders overwhelmingly stating that they are happy with the services they receive, this may not necessarily be a true indicator. Lack of education, power imbalances or social concerns may be playing a role in making people unwilling to speak openly. A deeper qualitative analysis into peoples' views could corroborate these findings.
    Die Kosten der UC sind genauso beeindruckend


    General tax financed scheme –

    public health spending increases from 66.25
    billion baht in 2000-01 to 72.78 billion baht in 2001-02

    Basieren die Jubelgesaenge moeglicherweise auf dem landesueblichen Trend, dem weitverbreiteten Unwillen Kritik zu ueben? Frei nach: "sag immer die schoene Wahrheit, nie die unschoene Wahrheit!"... und dem allseits gefuerchteten "Gesichtsverlust"?



    Quelle der Auszuege: "Kannika_File.pdf" und ein Artikel aus "The Economist"....

  11. #50
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen


    ... Ist aber immer noch besser als keinen Arzt oder keine Versicherung zu haben. War schon bei Albert Schweitzer in Lambarene so....
    Klar, was machst du wenn du ernsthaft erkrankst, in Puket arbeitest, aber in Yasothon gemeldet bist, keinen Kohle fuer die Heimfahrt hast und auch kein Geld fuer den Arzt in Patong, Kata oder Karon?

    Wie gesagt ich kenne da Jemanden.....


    Post-Thaksin Government (after September 2006)


    UC (Universal Healthcare) continues to exist; however, the 30 baht copayment
    has been abolished
    -

    NHSO figures show that total income from collecting the 30 baht fee is about
    1.07 billion baht, accounting for about 2% of the total budget allocation
    for the
    scheme
    Source: Co-payment in universal coverage scheme: a policy analysis (Tangchareonsathien at al. 2005)


    A new expert panel has been formed to study the potential
    source of funding for the UC scheme in order to make it
    sustainable in the long-run
    Die fehlenden, beeindruckenden 98% (!!!) so Experten, sollten von bis zu 50% der Alkoholsteuer-wie aus etwa 2/3 der Tabaksteuereinnahemen finanziert werden!

    Da die UC waehrend der Thaksin Administration ein Waehlerkoeder war, wurde auf eine vernuenftige, auf Einkommen basierende Staffelung nicht geachtet... so werden mittlere Einkommen von den untersten Einkommen und den Aermsten NICHT unterschieden, auch Alter, Familienstand etc. wird bisher nicht in Betracht gezogen!

    Der Beweis das die Thaksin Administration die in der 1997 schon verankerten Idee nur aufgriff und gross fuer PR herausbringen liess:



    The 1997 Constitution


    “Address the right of Thai citizens to get equal access to healthcare
    and define the role of both public and private sectors in providing
    healthcare services”



    The 8th National Socio-Economic Development Plan
    (1997-2001)

    “Access to healthcare services for all”
    Wer war bis 2001 an der Regierung?

    Das ist grundlegend nebensaechlich, nur eine Klarstellung, wichtig ist das die Idee der UC prinzipiell gut ist, nur eben von einer soliden Finanzierung
    abhaengt, die zahlt durch die Hintertuer der Nutzniesser ueber Alkohol und Tabaksteuer!


    Despite Gold Card holders overwhelmingly stating that they are happy with the services they receive, this may not necessarily be a true indicator. Lack of education, power imbalances or social concerns may be playing a role in making people unwilling to speak openly. A deeper qualitative analysis into peoples' views could corroborate these findings.
    Die Kosten der UC sind genauso beeindruckend


    General tax financed scheme –

    public health spending increases from 66.25
    billion baht in 2000-01 to 72.78 billion baht in 2001-02
    Basieren die Jubelgesaenge moeglicherweise auf dem landesueblichen Trend, dem weitverbreiteten Unwillen Kritik zu ueben? Frei nach: "sag immer die schoene Wahrheit, nie die unschoene Wahrheit!"... und dem allseits gefuerchteten "Gesichtsverlust"?


    Am meisten beeindruckt der Umstand wie sehr sich Farangs FUER diese noch immer auf recht wackligen Beinen stehende UC - Universal Haelthcare - einsetzen und die "Leistungen" bejubeln, wo sie nicht mal wissen ob es einen "Sozialversicherung" gibt oder nicht... Und das angeblich 96% der Thai versichert sind besagt rein garnichts ueber die Qualitaet dieser wohnortsgebunden Versicherung aus!

Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thailand/ Krankenversicherung
    Von Thomm im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 15.04.12, 14:39
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.06.11, 11:12
  3. Private Krankenversicherung für Thailand
    Von waanjai_2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.08.08, 21:13
  4. Krankenversicherung / Thailand
    Von Malli43 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.08.06, 17:31