Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 111

Die 30 Baht - Patientenzuzahlung - Krankenversicherung in Thailand

Erstellt von waanjai_2, 12.11.2010, 17:11 Uhr · 110 Antworten · 13.638 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Einfaches Bsp. von heute, Kind krank, nächste thailändische 30 Baht Klinik 40 KM entfernt, ergo ab zum normalen Arzt, Kosten 200 Baht für die Untersuchung noch günstig, bei einer intensiveren Untersuchung mit den gelben, blauen, pinken und den smilies die man so bekommt sind es dann schnell 500 Baht. Da das Kind aber in den letzten Wochen öfter Krank war, reduziert sich das ganze beim gleichen Arzt dann auf 200 Baht/Besuch. Für einen thailändischen Verdiener im 10.000 Baht/Bereich ist das dann an ungeplanten Ausgaben ein Haufen Holz.
    Gerade bei Kinderärzten sind Wartezimmer voll und jeder bezahlt, würde ja keiner machen (nach sunnyboy Logik ) , wenn die 30 Baht Versicherung gut funktionieren würde.

    Wie gesagt das ist mein ganz subjektiver Eindruck.

    Gruß Sunnyboy

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von dsching dschog

    Registriert seit
    06.05.2010
    Beiträge
    383
    Für einen Reisbauern der vielleicht 4000.- hat fast schon der Ruin.
    Da greift dann oft die Familienkrankenkasse, alle geben was wenn wer krank ist.
    Es gibt aber auch genug Beispiele wo Menschen sich hoffnungslos verschulden um die Kosten aufzubringen.
    Auch relativ kleine Beträge von ein paar tausend Baht sind in der Rückzahlung relativ schnell eigentlich nicht mehr zu stemmen.

  4. #33
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    Einfaches Bsp. von heute, Kind krank, nächste thailändische 30 Baht Klinik 40 KM entfernt, ergo ab zum normalen Arzt, Kosten 200 Baht für die Untersuchung noch günstig, bei einer intensiveren Untersuchung mit den gelben, blauen, pinken und den smilies die man so bekommt sind es dann schnell 500 Baht. Da das Kind aber in den letzten Wochen öfter Krank war, reduziert sich das ganze beim gleichen Arzt dann auf 200 Baht/Besuch. Für einen thailändischen Verdiener im 10.000 Baht/Bereich ist das dann an ungeplanten Ausgaben ein Haufen Holz.
    Gerade bei Kinderärzten sind Wartezimmer voll und jeder bezahlt, würde ja keiner machen (nach sunnyboy Logik ) , wenn die 30 Baht Versicherung gut funktionieren würde.


    Wie gesagt das ist mein ganz subjektiver Eindruck.

    Gruß Sunnyboy


    Und GENAU DARUM geht's...!

    Diese Geschichte war eben eine politisch ausgenutzte, aufgemotzte PR Augenwischerei, der JETZT mit der Arbeitnehmerpflichtversicherung "unter die Arme" gegriffen wird!

    Die Nachrichten waren voll von Klagen aus staatlichen Kliniken, weil sie unterbudgetiert waren und irgendwann gab Dieses oder Jenes nicht mehr, bis hin zu Verbandsmull, Einwegspritzen... Aerzte und Pflegepersonal wanderten ab... so manche Klinik wurde geschlossen!


    Es ist natuerlich moeglich dass das speziell in Udon ganz anders ist, aber Udon ist nicht Thailand, das moechte ich mangels eigener Erfahrung selbstverstaendlich NICHT bestreiten!

  5. #34
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Dass das System in Thailand nicht deutschem Verständnis von einer adequaten med. Versorgung entspricht, dürfte klar sein.

    Auch zu Begin war es in D nicht auf dem jetzigen Niveau.

    Das System ähnelt doch stark dem Britisch-Amerikanischen Modell einer Basisversorgung.

    Es ist doch ok, dass man das Gesundheitssystem über Versicherungen und Umlagesysteme weiterausbaut. Wo habt ihr das Problem. freiwillige Versicherungen sind meist nicht günstiger und im Leistungsfall wesentlich problematischer.

  6. #35
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Es ist natuerlich moeglich dass das speziell in Udon ganz anders ist, aber Udon ist nicht Thailand, das moechte ich mangels eigener Erfahrung selbstverstaendlich NICHT bestreiten!
    In unserem staatlichen Provinz Krankenhaus funktioniert die kostenlose Behandlung und Versorgung auch noch tadellos,allerdings muss man die oertliche 30.- Baht Karte besitzen,ohne diese Karte zahlt man.
    Besonders beruehmt und bekannt sind die dortigen Augen Operationen,sodass sogar viele Privatpatienten von auswaerts kommen.
    Die bekannten Aerzte umgehen die eventuelle Unterbezahlung indem sie in BKK zusaetzlich eigene Praxen unterhalten.
    An jungen Medizinern herrscht kein Mangel da dieses Krankenhaus zur Weiterbildung beliebt ist.

    Diese Infos sind aus erster Hand,da ein amerikanischer Expat hier vor Ort als Berater in der Verwaltung taetig ist.
    Ich habe den Eindruck das in vielen Antworten hier Polemik nur vom "Hoerensagen" drin ist.
    Fuer die arme Landbevoelkerung mit einem Tageslohn von 150.- bis 200.- Baht ist dies Schema besser als garnichts!

  7. #36
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Weiterbildungsklinik klingt nachvollziehbar, was wir aber aus dem Fred lernen, dass in Thailand bzgl. der Behandlung auf 30 Baht-Basis gewaltige regionale Unterschiede zu geben scheint.
    Die Thematik, dass man es eigentlich nur aus 2ter Hand erfährt macht es nicht einfacher. Ich selber kenne keine Thailander die sie nutzten.

    Gruss Sunnyboy

  8. #37
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von wasa Beitrag anzeigen
    In unserem staatlichen Provinz Krankenhaus funktioniert die kostenlose Behandlung und Versorgung auch noch tadellos, ja allerdings muss man die oertliche 30.- Baht Karte besitzen,ohne diese Karte zahlt man.
    Besonders beruehmt und bekannt sind die dortigen Augen Operationen,sodass sogar viele Privatpatienten von auswaerts kommen.
    Die bekannten Aerzte umgehen die eventuelle Unterbezahlung indem sie in BKK zusaetzlich eigene Praxen unterhalten.
    An jungen Medizinern herrscht kein Mangel da dieses Krankenhaus zur Weiterbildung beliebt ist.

    Diese Infos sind aus erster Hand,da ein amerikanischer Expat hier vor Ort als Berater in der Verwaltung taetig ist.
    Ich habe den Eindruck das in vielen Antworten hier Polemik nur vom "Hoerensagen" drin ist.
    Fuer die arme Landbevoelkerung mit einem Tageslohn von 150.- bis 200.- Baht ist dies Schema besser als garnichts!
    Nur die rot getoenten Textstellen.......

    Vielleicht werden genuegend Einnahmen aus den "externen Quellen" generiert.... um welche Provinz handelt es sich denn, wenn ich mal anfragen darf?

    Die Frau die an Brustkrebs starb, weil er so gut wie unbehandelt blieb, starb nicht vom "Hoerensagen" und war aus Samut Prakarn bei Bangkok! Der 16 jaehrige Junge, dessen Mutter fuer die "Rettung seines Beines" (Truemmerbruch) 100.00 Baht hinlegen musste, ebenfalls kein "Hoerensagen" deine "Informationen" sehen nach "Hoerensagen" aus!

    Wie koennen
    ...Diese Infos sind aus erster Hand, da ein amerikanischer Expat hier vor Ort als Berater
    "aus erster Hand" sein, wenn es sich um eine ganz andere Person handelt die als "Beweismitel" zitiert wird? Das nur mit "kritischen Blick" auf das Ganze "Hurra", der wohl erlaubt sein duerfte!

    ich schrieb ja schon, vielleicht ist es in Udon mit der "groessten Universitaet" (an Studenten ermessen!) anders... ich kenn die Provinz nicht... werde meine "Feldstudien" deswegen auch nicht verlegen, kommen mir nur etwas schleierhaft vor diese Geschichten, weil diese zu anderen Erfahrungen recht kontraer konzipiert sind!

    ich sollte an dem Inhalt dieser Beitraegen dann keine Zweifel hegen? Werde mir jedoch weiterhin erlauben duerfen meine geschilderten Erfahrungen ebenfalls als korrekt zu betrachten und auch so zu veroeffentlichen!

  9. #38
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Na hatte ich es nicht prophezeit? Man startet hier einen neuen thread auf der Basis einer durch Recherche fundierten Überblicks - und keiner meint auch nur im geringsten, man müsse die wissenschaftlichen Erkenntnisse überhaupt zur Kenntnis nehmen.
    Begründung: Es sei ja in Ausländisch???? Davon gibt es noch viel, viel mehr in Thailand.
    Begründung: Man hätte eigene, andere Erfahrungen???? Ja, das gibt es ständig. Das sprichwörtliche blinde Huhn, was bekanntlich .....
    Begründung: Ein Freund am Steintisch hätte anderes gehört??? Ja, genau dies ist der Grund, warum man seine Freunde in Thailand sozusagen handverlesen rekrutieren sollte. Sollen doch die Schwätzer unter sich aber woanders bleiben.

  10. #39
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Um es fuer Alle verstaendlich zu machen,ein Berater uebt eine beratende Taetigkeit aus - hier z.B. im Krankenhaus - d.h. er ist dort zeitweise persoenlich vor Ort taetig.
    Er laeuft dort nicht mit geschlossenen Ohren und verbundenen Augen herum,sondern ist unmittelbar am Ort des Geschehens.
    Wenn er mir nun von dort etwas berichtet,dann sind das Informationen aus "erster Hand".

    Wenn jemand aus der Vogelsperspektive einer Insel ueber Faelle ausserhalb der Insel - hier z.B. Samut Prakarn - berichtet,kann man schon den Eindruck "vom Hoerensagen" gewinnen.

    Werde mir jedoch weiterhin erlauben duerfen meine geschilderten Erfahrungen ebenfalls als korrekt zu betrachten und auch so zu veroeffentlichen!
    Dieses Recht steht hier jedem Member aus meiner Sicht selbstverstaendlich zu.
    Ich moechte zusaetzlich noch anfuegen,dass die Korrekheit der Veroffentlichung niemals angezweifelt wurde!

    Zitat wannjai_2
    Ja, genau dies ist der Grund, warum man seine Freunde in Thailand sozusagen handverlesen rekrutieren sollte. Sollen doch die Schwätzer unter sich aber woanders bleiben.
    ... schade,dass man hier leider nur zustimmen kann ...

  11. #40
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Na hatte ich es nicht prophezeit? Man startet hier einen neuen thread auf der Basis einer durch Recherche fundierten Überblicks - und keiner meint auch nur im geringsten, man müsse die wissenschaftlichen Erkenntnisse überhaupt zur Kenntnis nehmen.
    naja, dann gibt es halt mehrere Recherchen - eine wurde von Chuan Leekpai in Auftrag gegeben. Resultat: unfinanzierbar, wenn man ordentliche Versicherungsleistungen damit anbieten möchte.

    Aber man sollte ja wissen, das Thaksin mit der Ausgabe von Karten ja immer irgendwie kein Glück hatte.
    Wo ist eigentlich seine VIP-Karte geblieben, gibt es diese noch - oder hängt die schon verstaubt im Museum :-)
    Auch bei dieser Karte hatte Thaksin wohl schlecht recherchiert und einfach den Ausländern, die diese Karte besitzen - den Kauf von 1 Rai Land versprochen.
    Bis ihm das Gericht hier einen Strich durch die Rechnung machte.

    So ist das auch bei deinen angeblichen wissenschaftlichen Recherchen - die gehen vermutlich davon aus, das die Krankenhäuser das so einfach hinnehmen - tun sie aber nicht und behandeln auf diese Karte daher auch nicht.

Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thailand/ Krankenversicherung
    Von Thomm im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 15.04.12, 14:39
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.06.11, 11:12
  3. Private Krankenversicherung für Thailand
    Von waanjai_2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.08.08, 21:13
  4. Krankenversicherung / Thailand
    Von Malli43 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.08.06, 17:31