Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 111

Die 30 Baht - Patientenzuzahlung - Krankenversicherung in Thailand

Erstellt von waanjai_2, 12.11.2010, 17:11 Uhr · 110 Antworten · 13.629 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Ich weiss auch nicht, was ihr da erzählt. Ich kenne durchaus Patienten die bei Schildrüsenüberfunktion adequat behandelt werden. Die den grauen Star operiert bekommen, ...

    Diese Versicherungen haben es an sich, das man am Ort der Registrierung medizinische Versorgung gibt. Wie schon gesagt, dann sind halt in einigen kleineren Haushalten auch mal 15 Personen registriert.

    Das deutsche Behandlungsgeschiss anstelle von einer adequaten Lebensweise wird allerdings in Thailand nicht angboten.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Ich weiss auch nicht, was ihr da erzählt. Ich kenne durchaus Patienten die bei Schildrüsenüberfunktion adequat behandelt werden. Die den grauen Star operiert bekommen, ...
    mit der 30 Baht - Versicherung???? oder mit der normalen Arbeitnehmerversicherung oder Dorfgemeinschaftskrankentopf????

    bei dem was erzählt wird muß man schon genau hinhören, da immer gleich "Pagan Thaksin" gesagt wird, dies ist aber zum Sammelbegriff für alles mögliche geworden und somit ist es schwierig die Versicherung zu identifizieren mit der die Behandlung gemacht wurde. Außerdem antworten Thais oft nach dem Gusto des Farangs, unter dem Motto "was der hören will, kriegt er auch erzählt" . Ohne ausreichende Thaisprachkenntnisse wird man kaum eine brauchbare Antwort bekommen.

    Gruß Sunnyboy

  4. #23
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    Ohne ausreichende Thaisprachkenntnisse wird man kaum eine brauchbare Antwort bekommen.
    Da ist viel Wahres dran, befürchte ich. Und wir könnten auch gleich damit beginnen, diejenigen Forenteile still zu legen, in denen Beiträge bestimmter Forenmitglieder eingestellt wurden. Was hat man sich hier schon für einen Mist und Unwahrheiten anhören müssen, die ganz wesentlich durch fehlende Sprachkenntnisse und Wissen aus dem Hörensagen gespeist waren.

  5. #24
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Ich weiss auch nicht, was ihr da erzählt. Ich kenne durchaus Patienten die bei Schildrüsenüberfunktion adequat behandelt werden. Die den grauen Star operiert bekommen, ...

    Diese Versicherungen haben es an sich, das man am Ort der Registrierung medizinische Versorgung gibt. Wie schon gesagt, dann sind halt in einigen kleineren Haushalten auch mal 15 Personen registriert.

    Das deutsche Behandlungsgeschiss anstelle von einer adequaten Lebensweise wird allerdings in Thailand nicht angboten.


    "Schilddrusenueberfunktion" ist eine Hormonkrankeit, die den Koerper mit Hormonen "ueberflutet", zur Regulierung wird diese Krankheit in D. i.d.R. mit "Folio" behandelt, davon kosten 120 Stk. in D. 7.59 Euro ca. 300 Baht. der Betrag duerfte in Thailand weit guenstiger ausfallen, Medikamente muss der Patient i.d.R. auch bei der 30 Baht Versicherung selbst bezahlen!

    In d. werden jaehrlich 650.000 Katarakt Operationen durchgefuehrt... ein einfacher chirugischer Eingriff!

    In Thailands Privat-Kliniken werden die Kosten dieser operativen Eingriffe mit ab/um 42.000 Baht inkl. Linse angegeben... die duerften in staatlichen Kliniken niederiger liegen.

    Bei leichteren Veraenderungen Lasiktechnik oder Ultrasound, weiss aber nicht ob staatliche Kliniken das ueberhaupt und auch ohne Zuzahlung anbieten.

    Wenn die Versorgung mit der 30Baht Versicherung so "gut" ist, warum haben dann ALLE die es sich leisten koennen eine eigene private Krankenversicherung und warum wurde die Pflichtversicherung fuer Angestellte engefuehrt?




    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Da ist viel Wahres dran, befürchte ich. Und wir könnten auch gleich damit beginnen, diejenigen Forenteile still zu legen, in denen Beiträge bestimmter Forenmitglieder eingestellt wurden. Was hat man sich hier schon für einen Mist und Unwahrheiten anhören müssen, die ganz wesentlich durch fehlende Sprachkenntnisse und Wissen aus dem Hörensagen gespeist waren.

    Ja waani_2 ... da stimm ich DIR voellig und ohne jeden Wiederspruch natuerlich zu, da hast du mal unumwunden, unwiederlegbar Recht,was DICH natuerlich nur weil du der Verfasser dieses Beitrages bist, nicht automatisch mit ausschliesst!



    DU haettest hier schon so Einige "gewaanjeit" - wie das in deiner ehemaligen Wirkungsstaette genannt wurde und dich dort so ungeheuerlich beliebt machte.


  6. #25
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    wieder doppel post... geloescht.... Loeschfunktion!

  7. #26
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Samuianer, ging doch darum, ob es nur Paracetamol gibt. Für Thaiverhältnisse ist sie in vielen Fällen ausreichend. Am Rande bei Schilddrüsenfehlfunktionen wird diese in vielen Fällen auch einmal im Jahr geröngt.

    Ich streite nicht ab, dass die Versicherung nicht uaf einem Deutschen Niveau ist.

    Nur am Rande. Vor einigen Wochen hatten wir doch einen Deutschen, der monatelang als Komapatient behandelt wurde. ....

  8. #27
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen

    Nur am Rande. Vor einigen Wochen hatten wir doch einen Deutschen, der monatelang als Komapatient behandelt wurde. ....
    ja, die Behandlung wurde aber vom Krankenhaus tw. kostenlos durchgeführt, tw. mit Spenden.
    Hat also mit der 30 Baht Karte nichts zu tun und würde auch mit dieser Karte nie bei einem Thai durchgeführt werden.

  9. #28
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ja, die Behandlung wurde aber vom Krankenhaus tw. kostenlos durchgeführt, tw. mit Spenden.
    Hat also mit der 30 Baht Karte nichts zu tun und würde auch mit dieser Karte nie bei einem Thai durchgeführt werden.
    Bitte nix verdrehen. Der Mann wurde behandlet. Als es um die Kostenerstattung und die Kosten für die Rückführung nach D ging, also mehr als nach einem halben Jahr Krankenhausaufenthalt, kam die Spendenaktion ins Spiel.

    Soweit mir bekannt, konnten die Flugkosten etc. gedeckt werden. Spenden von Thais gab es und dann reduzierte das Krankenhaus seine Forderung bzw. blieb auf einem Teil seiner Forderungen sitzen.

  10. #29
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Ich frage mich manchmal wirklich, was das ständige Schlechtreden der thail. medizinischen Basisversorgung eigentlich soll.

    1. Ist es Neid? Weil hier in Thailand dadurch weit weniger Thais überhaupt nicht krankenversichert sind als bei den Expats? Denn wir wissen ja, dass wirklich sehr viele Expats nach dem Buddha-Tarif versichert sind. Soll heißen nicht versichert sind. Wenn es Ernst werden sollte, dann müssen die zurück nach Muttern.

    2. Ist es Überheblichkeit? Man vergleicht dann gerne die maximale Spitzenversorgung in Europa oder Nordamerika mit der oftmals noch Barfuß-Medizin in Thailand. Selten hatten jedoch die Expats so eine teure Spitzenversorgung selbst in Anspruch nehmen können.

    3. Sind sie auf die weltweite Propaganda der Ärzteverbände hereingefallen? Kopfpauschalen wird bei denen gefürchtet wie der Teufel das Weihwasser.

    4. Sind sie rücksichtslos? Ist es ihnen wirklich scheiß egal, dass durch solche Einschreibe-Modelle mit Kopfpauschalen das Ausmaß an "nicht versicherten Thais" drastisch vermindert werden konnte? Was bekanntlich eine Riesen-Bedeutung für die public health situation in Thailand hat und hatte. Und dass die Democrats die Innovationen unter anderen Namen weiterführen, als die bei Thaksin hießen, ist doch auch bekannt. Gilt doch für jede Menge anderer sozialpolitischer Maßnahmen, die z.B. nach den Wahlen von Ende 2007 von der Regierung Samak (PPP) wieder eingeführt wurden. Es führt doch an diesen Politikinhalten für vernünftige Thais ohnehin kein Weg vorbei.

    Und wenn Politik auch in Thailand die Kunst des Möglichen ist, dann kann zumindest in diesen Feldern die Regierung Abhisit dadurch punkten, dass sie nicht so doof war, diese Ansätze von Sozialpolitik auf Anraten der Reichen im Lande, wieder abzuschaffen.

  11. #30
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Ich frage mich manchmal wirklich, was das ständige Schlechtreden der thail. medizinischen Basisversorgung eigentlich soll.

    1. Ist es Neid?


    Schlecht gewaehlte polemische Phrase waani, wer sollte daruaf "neidisch" sein?

    Und was heisst "schlecht reden" die "Leistungen" sind schlichtweg grottenschlecht!

    Auch keine "Ueberheblichkeit", weil ich SELBST schon in den "Genuss" staatlich geregelter Versorgung, mangels Alternativen,
    gekommen bin - allerdings nicht im Rahmen der 30 Baht Versicherung - somit hatte ich noch die "Wahl"... Einzelbettzimmer, A/C, Verpflegung etc...das war allerdings NICHT kostenlos und auch nicht billig!

    Was ich da zu sehen bekam.... naja, aber du machst DEINE Ohren davor zu, hast DU vielleicht eine schwer chronisch kranke Person in deinem Familienkreis?

    Kann der (Thai)Patient, seine Familie bei schweren Unfaellen die Rekonstruktion eines Beines, des Gesichts, der Hand etc. nicht finanzieren, ist ganz einfach ab oder gar eben aus - da laeuft nichts mit 30 Baht!

    Gerade hat eien gute Bekannte ihrem Sohn (16 Jahre jung) das Bein gerettet - 100.000 Baht das meiste davon sind Heute Schulden... auf dem Land(dokument) der Familie - das sind die Realitaeten in Thailand!

    Wir haben einen Benefiz Abend mit Tombola veranstaltet, wo immerhin 14 TAUSEND plus Baht zusammen kamen, sie hat sich mit Traenen in den Augen, bei ALLEN Beteiligten bedankt! (und das ist keine, "der Wasserbueffel hat Malaria Geschichte!)


    Etwas Nachhilfe in politischer Thaigeschichte wuerde dir auch gut tun, dein "Onkel T." hat die "National Haelthcare", wie auch die OTOP Idee, wieder aufgegriffen, neues Leben einhauchen lassen um diese in seinen PR Kampagnen, mit viel Traerae, ganz nach oben spielen lassen! Hurra, Hurra, Hurra!

    Erinnere z.B. an die Rede von ........ im Berliner Sportpalast, wie hat der Mann es geschafft die Massen nach Kanonen und nicht nach Butter schreien zu lassen?


    Aber so hast du halt deinen Standpunkt, nehme mir die Freiheit, gewisse Punkte, wenn noetig in ein rechtes Licht zu ruecken, da scheinst du recht nachlaessig oder einseitig informiert zu sein "schoenes?-Thailand" und das TIP Forum verfolgen halt eine gewisse Gesinnung ihrer Schoepfer und Hauptakteure, die (leider) Jenseits von liberaler Berichterstattung, am Ufer der Meinungsmache lokalisiert ist!

Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thailand/ Krankenversicherung
    Von Thomm im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 15.04.12, 14:39
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.06.11, 11:12
  3. Private Krankenversicherung für Thailand
    Von waanjai_2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.08.08, 21:13
  4. Krankenversicherung / Thailand
    Von Malli43 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.08.06, 17:31