Seite 16 von 22 ErsteErste ... 61415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 215

Der "ungewoehnliche Reichtum" vor Gericht

Erstellt von waanjai_2, 15.09.2009, 20:10 Uhr · 214 Antworten · 6.892 Aufrufe

  1. #151
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Der "ungewoehnliche Reichtum" vor Gericht

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="830464
    Zitat Zitat von Silom",p="830458
    Entweder er hat 1,7 Mrd. Euro illegal erworben, oder legal. Wie kann es sein, dass sich Staat und Thaksin sich das Geld teilen? Dieses Ergebnis zeigt das Rechtssystem in Thailand.
    Vieles an den Beschlüssen des Gerichts bleibt ein Mysterium.
    [highlight=yellow:5b7b365ee5]Aber die Richter behaupten ja nur, dass das Geld, was er als PM verdient habe, sei illegales Geld.[/highlight:5b7b365ee5]
    Das Geld, was er vor Amtsantritt schon hatte, ist legal verdientes Geld.
    Hätte er nicht schon vorher ausreichend Geld gehabt, wäre er ja nie so doof gewesen, in die Politik zu gehen. Und dass zu einer Zeit, wo eine Privatisierung desjenigen Wirtschaftszweiges vom Intern. Währungsfond erzwungen worden war, in der er selbst tätig gewesen war.


    An welcher Stelle BEHAUPTEN die Richter das?

    Beweise! waanni_2 BEWEISE!

    An welcher Stelle der Urteilsverkeundung, BEHAUPTEN die Richter das nur das Geld "NACH seinem Amtsantritt" illegal erworben wurde und das Geld VOR seinem AMTSANTRITT legal, wo?

    Wo wird gesagt dass das Vermoegen VOR seinem AMTSANTRIIT LEGAL gewesen sei?

    Wo?


    Es konnte, nach geltenden Recht, nur die Zeit unter die Lupe der Justiz genommen weden, in der er sich durch VORTEILSNAHME im AMT bereichtert hatte, das war auch der Vorwurf und letztendlich die Grundlage des Einfrierens eines Teils seines Vermoegens...


    wieder am haekeln waanni?
    Lass es das gelingt dir immer schlechter!


    Warte mal ab was noch kommt....Chalerm hat mit seiner Forderung nach einer "Entschuldigung" ein neues Schneebrett losgetreten!



    Aus dem Gestern gefaellten Urteil werden 10 erneute Anklagen noetig:




    10 Criminal cases now possible



    By Budsarakham Sinlapalavan
    Nophakhun Limsamarnphun
    The Nation
    Published on February 27, 2010


    Thaksin could face suits from agencies

    Ousted prime minister Thaksin Shinawatra yesterday was found guilty of hiding his assets and abusing his power while in office.

    The Supreme Court's verdict could lead to at least 10 separate criminal cases in connection with the landmark Bt76-billion assets-seizure case.

    First, the revenue-sharing percentage of a prepaid-mobile concession agreement between Advanced Info Service (AIS) and state-owned TOT was reduced from 25 per cent to 20 per cent.

    This resulted in [highlight=yellow:5b7b365ee5]TOT losing Bt70.2 billion in revenue, including an estimated loss of Bt14.2 billion from 2001-06 and another estimated loss of Bt56 billion from 2006-15.

    This could prompt TOT to file a separate lawsuit seeking compensation for the damage caused by the concession amendment.
    [/highlight:5b7b365ee5]
    [highlight=yellow:5b7b365ee5]Second, there was a failure to enforce a satellite concession contract between Shin Satellite (ShinSat) and the Transport Ministry, resulting in public damage of Bt20 billion.
    [/highlight:5b7b365ee5]
    ShinSat, a unit of Shin Corp and since renamed Thaicom, was supposed to invest in Thaicom 4, a back-up satellite costing Bt4 billion, under its contract with the government.

    [highlight=yellow:5b7b365ee5]However, the contract was changed to allow ShinSat to switch to launch the commercially oriented iPSTAR satellite instead of Thaicom 4.

    In addition, the concession contract was amended to reduce Shin Corp's investment burden in ShinSat from 51 per cent to 40 per cent[/highlight:5b7b365ee5].

    Third, the state-owned Export-Import Bank of Thailand (Exim Bank) was persuaded to extend a Bt4-billion loan to the Burmese government to buy satellite services and equipment from ShinSat. This later caused the Finance Ministry to set aside Bt670 million as an interest subsidy covering the 12-year loan contract.

    [highlight=yellow:5b7b365ee5]This could lead to a separate lawsuit by Exim Bank or the Finance Ministry seeking compensation.[/highlight:5b7b365ee5]

    Meanwhile, there could be four potential perjury cases related to official asset declarations of public office holders and their spouses.

    Records of the National Anti-Corruption Commission (NACC) show the asset declarations of Thaksin and his then-wife Pojaman na Pombejra back in 2001 were Bt569 million and Bt9.96 billion, respectively.

    [highlight=yellow:5b7b365ee5]However, Pojaman, in her recent closing statement in the Bt76-billion assets-seizure case, told the Supreme Court that Bt34 billion of the Bt76 billion belonged to her even though she reported her assets amounted to only Bt9.96 billion in February 2001, when Thaksin first assumed the premiership.[/highlight:5b7b365ee5]

    Besides the 2001 declaration, Pojaman reported to the NACC in 2005 that her assets had dropped to Bt8.91 billion and those of Thaksin to Bt506 million.

    In the 2005 NACC filing, Panthongtae and Pinthongta, Thaksin's son and daughter, who had not yet come of age, reported combined assets of Bt3.26 billion.

    In 2006, Thaksin declared his assets to be Bt557 million, while Pojaman's wealth was reported as Bt8.84 billion. Panthongtae and Pinthongta, who had come of age, were no longer required by law to declare their assets.

    In this context, Pojaman had argued the Bt34 billion was owned by her before Thaksin assumed the premiership in 2001 and later transferred to Panthongtae and her step-brother, Bhanapot Damapong.

    [highlight=yellow:5b7b365ee5]As a result, the entire amount could not be included in the Bt76-billion assets-seizure case.

    In addition to these potential perjury cases, another two cases are pending in court. First, Thaksin was charged with abusing his power while in office by converting the AIS mobile-phone concession fee into an excise tax, thus weakening state-owned TOT, which was supposed to receive the concession fee.

    Second, the fugitive ex-premier was charged with abusing his office by influencing state-owned Exim Bank to lend the Bt4 billion to the Burmese government to buy ShinSat satellite services and equipment.

    In addition, Pojaman has been charged with evading taxes involving the transfer of Shin Corp shares.[/highlight:5b7b365ee5] That case is now pending in the Appeal Court.
    Quelle:http://www.nationmultimedia.com/home...-30123594.html


    Alles klar?


    Hinweis:

    "Missachtung des Gerichts, der Gerichtsbarkeit "Contempt of Court" ist in Thailand ein Vergehen das streng verfolgt wird!



    Bangkok (Thailand), 03.08.2006 –

    Vier Teilnehmer einer Protestkundgebung bei der Gerichtsverhandlung gegen die Mitglieder der nationalen Wahlkommission Thailands wurden am Donnerstag vom Strafgerichtshof Thailands zu Gefängnisstrafen zwischen einem und drei Monaten verurteilt.

    Die vier Thailänder gehörten zu einer Gruppe von 15 Personen, die wegen Missachtung des Gerichts angeklagt worden waren. Ihnen wird vorgeworfen, bei der Verhandlung gegen die Mitglieder der Wahlkommission auf dem Gerichtsgrundstück „unhöfliche Ausdrücke“ gegen das Gericht gebraucht zu haben. Es habe den Anschein gehabt, dass sie zu dieser Protestaktion angeheuert worden seien, um die Gerichtsentscheidung zu beeinflussen. Als Folge des Protestes hatte das Gericht bei dieser Verhandlung den Antrag der Angeklagten auf Freilassung gegen Kaution zunächst abgelehnt.

    Einer der Verurteilten, Sathien Wipromsiri, ist Mitglied einer Pro-Thaksin-Gruppierung und erhielt drei Monate Gefängnisstrafe. Er gilt als der Anstifter der Protestaktion.

    Die Strafen der meisten anderen Angeklagten wurden zur Bewährung ausgesetzt. Vier erhielten Strafaufschub.
    Quelle: http://www.nationmultimedia.com/2006...s_30010286.php

  2.  
    Anzeige
  3. #152
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Der "ungewoehnliche Reichtum" vor Gericht

    Zitat Zitat von Samuianer",p="830566
    ?
    War bei Euch gestern wieder Vollmond?

  4. #153
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Der "ungewoehnliche Reichtum" vor Gericht

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="830579
    Zitat Zitat von Samuianer",p="830566
    ?
    War bei Euch gestern wieder Vollmond?

    Ein echter waani - Schlechteres Argumentum ad Persona faellt dir wohl nicht ein was?




    ... im outen bist du erste Sahne!

  5. #154
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Der "ungewoehnliche Reichtum" vor Gericht

    Es läuft also auf Berufung hinaus.

    http://www.bangkokpost.com/news/loca...pt-the-verdict

  6. #155
    woody
    Avatar von woody

    Re: Der "ungewoehnliche Reichtum" vor Gericht

    Waanie,

    wie lange wirst du noch an dem Taksin Kult verhaftet bleiben?

    Es ist zu Ende.

  7. #156
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Der "ungewoehnliche Reichtum" vor Gericht

    Zitat Zitat von woody",p="830720
    Es ist zu Ende.
    Davor bewahre uns Buddha
    - Thailändischer Journalisten-Verband -

  8. #157
    woody
    Avatar von woody

    Re: Der "ungewoehnliche Reichtum" vor Gericht

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="830723
    Zitat Zitat von woody",p="830720
    Es ist zu Ende.
    Davor bewahre uns Buddha
    - Thailändischer Journalisten-Verband -
    Jou, dann mach halt weiter.

    So tief wie du drin stecktst gibt es keine Umkehr.

  9. #158
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Der "ungewoehnliche Reichtum" vor Gericht

    Glücklicherweise gibt es jetzt wirklich schon die ersten Versuche, die Urteile des Gerichts zu analysieren. Noch wurde ja auch kein Verbot, dies zu tun, erlassen.

    Making sense of the verdict
    February 27th, 2010 by Andrew Walker

    http://asiapacific.anu.edu.au/newmandala/

  10. #159
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998

    Re: Der "ungewoehnliche Reichtum" vor Gericht

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="830723
    Zitat Zitat von woody",p="830720
    Es ist zu Ende.
    Davor bewahre uns Buddha
    Waani, die ganze Verhandlung hat hier in Bangkok ein paar Dutzend mit roten Hemden interessiert. Das wars.

    Es ist doch niemand so bekloppt, dass er fuer Thaksins Reichtum auf die Strasse geht.

  11. #160
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Der "ungewoehnliche Reichtum" vor Gericht

    Zitat Zitat von Dieter1",p="830740
    Es ist doch niemand so bekloppt, dass er fuer Thaksins Reichtum auf die Strasse geht.
    Der Finanzminister Korn würde noch ganz was anderes tun, um die Löcher im Haushalt zu stopfen. Er will versuchen, auch noch Steuern auf das illegal erworbene Geld zu erheben, welches deshalb bereits vom Staate ganz konfisziert wurde.

Seite 16 von 22 ErsteErste ... 61415161718 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die PAD vor Gericht
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 754
    Letzter Beitrag: 02.07.14, 20:11
  2. Typisch dt. Gericht in Th.
    Von philipp im Forum Essen & Musik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.06.03, 21:27
  3. ne ungewoehnliche Frage
    Von Tschaang-Frank im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.06.03, 11:28
  4. Ungewoehnliche Heirat??
    Von dawarwas im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 24.02.03, 20:56
  5. Thailand-Mord vor Gericht
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.02.02, 16:10