Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 57

Demonstranten = Kommunisten?

Erstellt von Samuianer, 28.05.2009, 07:25 Uhr · 56 Antworten · 2.617 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Demonstranten = Kommunisten?

    Der Cousin von Thaksin, Chaiyasit Shinawatra hat dieser Tage wiedermal einen "Bock geschossen"!

    Er sagte das er es begruesse das die PAD eine PArtei gruenden wolle und somit demokratischen Willen zeige.

    Sprecher der PAD reagierten darauf hin mit der Antowrt:
    "Die PAD behalet es sich vor trotzdem, wenn noetig auf die Strassen zu gehen und Demonstrationen abzuhalten"!

    Darauf hin reagierte Chaiyasit mit den Worten:

    "Chaiyasit said on one hand, if PAD still hold a rally, it should be considered being communists."!

    Deswegen trug Rot wohl rot....

    Ist schon lustig was hier so ablaeuft, vor allem was so Leute in Positionen wie Chaiyasit fuer einen beeindruckenden Horizont aufweisen!


    Sind Leute die derlei Ansichten haben dann im rechten Lager angesiedelt, wenn die Demonstranten als "Kommunisten" sehen?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Demonstranten = Kommunisten?

    Ich verstehe auch nicht, warum er Terroristen mit Kommunisten gleichsetzt.
    Dass die PAD aber selber als politische Partei mit Erpressung, Geiselnahme etc. ihre politischen Ziele erreichen will, ist natürlich ein Unding. Jeder Thai sollte sich diese Stellungnahme an die Wand hängen, bevor er zur Wahlurne geht. Denn das hat natürlich mit Demokratie nichts zu tun, eher mit Kommunismus. Von daher passt es ja wieder

    Erschreckend ist aber, dass es trotz dieser radikalen Aussagen immer noch Leute gibt, die der PAD die Stange halten. Erst die Macht auf 5 reiche Eliten ausrichten wollen und jetzt auch noch zu drohen, erneut den Flughafen zu besetzen. Unfassbar!

  4. #3
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Demonstranten = Kommunisten?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="729448
    Ich verstehe auch nicht, warum er Terroristen mit Kommunisten gleichsetzt.
    Dass die PAD aber selber als politische Partei mit Erpressung, Geiselnahme etc. ihre politischen Ziele erreichen will, ist natürlich ein Unding. Jeder Thai sollte sich diese Stellungnahme an die Wand hängen, bevor er zur Wahlurne geht. Denn das hat natürlich mit Demokratie nichts zu tun, eher mit Kommunismus. Von daher passt es ja wieder

    Erschreckend ist aber, dass es trotz dieser radikalen Aussagen immer noch Leute gibt, die der PAD die Stange halten. Erst die Macht auf 5 reiche Eliten ausrichten wollen und jetzt auch noch zu drohen, erneut den Flughafen zu besetzen. Unfassbar!


    Hier 'n paar Neuigkeiten aus der realen Welt:


    “sit their fat asses down on the asphalt” until health authorities promised to stop coordinated nationwide campaigns to remove trans fats from the Canadian diet.

    Chanting “four-three-seven-eight, don’t deny the overweight” with a megaphone, .... President Lyle Forkmeat, 45, called for a greater understanding of the needs of people of girth in Canada.

    “So many of us are languishing on diets of rice cakes, steamed vegetables and Activia. This is a horrible way to live, and we will not stand for it anymore,” Forkmeat said. “We want trans fats!”
    Quelle:
    http://www.2xy.org/2009/05/12/overwe...ronto-airport/

    Die Haben den Flughafen von Toronto besetzt, weil sie nicht wollen das die kanadische Regierung "Trans Fats" (hochgesaettigte Fettsaeuren - Frittenfett z.B.) verbietet!


    und noch ein Grund:


    “For too long, people get laughs out of joking about fat people’s asses being large enough to land a plane on, so we decided to take over the airport,” Forkmeat explained. “Well, who’s laughing now?”



    Die wollen nicht mal die Regierung kippen oder sonstwas, die wollen nur ihre (ungesunden) Cholesterol Fette weiterhin im Speiseplan haben und das die, die ueber fette Menschen laestern, sich mal Gedanken machen!

    Hammerhart - aber auch Teil einer gesunden Demokratie!

    Sind das auch kommunistische Terroristen?


  5. #4
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Demonstranten = Kommunisten?

    Zitat Zitat von kcwknarf
    Ich verstehe auch nicht, warum er Terroristen mit Kommunisten gleichsetzt.
    So viel ich bei @Samuianer lesen konnte, ging es um Demonstranten. Leseprobleme?

  6. #5
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Demonstranten = Kommunisten?

    Zitat Zitat von Samuianer",p="729452
    Sind das auch [s:196bc37486]kommunistische[/s:196bc37486] Terroristen?
    Ja, Terroristen.

  7. #6
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Demonstranten = Kommunisten?

    Zitat Zitat von mrhuber",p="729456
    Zitat Zitat von kcwknarf
    Ich verstehe auch nicht, warum er Terroristen mit Kommunisten gleichsetzt.
    So viel ich bei @Samuianer lesen konnte, ging es um Demonstranten. Leseprobleme?
    Da musst du dich verlesen haben. Es ging doch um die PAD.

  8. #7
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998

    Re: Demonstranten = Kommunisten?

    knarf, hoehr doch mal mit dem Unsinn auf. "Terroristen" findest Du unter den rotgekleideten Thaksinanhaengern (Gastanker in Wohngebieten).

  9. #8
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Demonstranten = Kommunisten?

    Zitat Zitat von Dieter1",p="729471
    knarf, hoehr doch mal mit dem Unsinn auf. "Terroristen" findest Du unter den rotgekleideten Thaksinanhaengern (Gastanker in Wohngebieten).
    Haben die den Gastanker angezündet oder nur damit gedroht?
    Du hast es doch wohl gesehen, wie ein Mann im Spiderman-Kostüm den Gastanker aus den Händen der roten "Terroristen" unter großem Gelächter am Straßenrand befreit hat. Die Roten und die Befreier hatten eine Mordsgaudi. War doch alles live im TV zu sehen.
    Die hätten also niemals den Tanker in die Luft gejagt.
    Sonst hätten auch nicht so viele Leute auf den Fußwegen zugeschaut, sondern sie wären weggerannt. Die Lage war sehr entspannt. Ich habe auch zwei Zeugen aus meinem Bekanntenkreis (einen Holländer und eine Thai), die zufällig in der Gegend waren und die Situation als ungefährlich einschätzten (obwohl die Thai Abhisit nahe steht und der Holänder - wie ich - unparteiisch ist).

    Ganz anders eben die PAD. Die hat ja eben nicht nur damit gedroht, das touristische Herzstück des Landes tagelang zu belagern, sie haben es ja auch getan.
    Das ist doch wohl ein gewaltiger Unterschied.

    Man sollte also schon die Kirche im Dorf lassen, wenn man solche Vergleiche anstellt. Macht ja auch zum Glück kaum jemand, außer ein paar Nittayagesellen. Aber die Gründe dafür sind ja auch bekannt. Bukeos offenes Antidemokratieverständnis und Pages Beleidigungs-Amoklauf sagen ja alles aus. Und aus der politischen Sicht kann man es ja nur so sehen, dass die PAD die Guten sind.

  10. #9
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Demonstranten = Kommunisten?

    Zitat Zitat von mrhuber",p="729456
    Zitat Zitat von kcwknarf
    Ich verstehe auch nicht, warum er Terroristen mit Kommunisten gleichsetzt.
    So viel ich bei @Samuianer lesen konnte, ging es um Demonstranten. Leseprobleme?
    Ja, nicht nur das stark eingeschraenkte Wahrnemungsprobleme den realen Geschehnissen, nimmt nur noch seine eigenen Projektionen wahr!

    Zitat Zitat von Dieter1",p="729471
    knarf, hoehr doch mal mit dem Unsinn auf. "Terroristen" findest Du unter den rotgekleideten Thaksinanhaengern (Gastanker in Wohngebieten).
    Nein, nein was nicht sein darf, kann nicht sein!

    Die "gelben" PAD'ler sind die "Boesen" und die "Rotjoeppchen-Punks" die "Guten" und dabei bleibts - waer ja noch schoener sich hier in "aller oeffntlichkeit" einen Gesichtsverlust ein zu heimsen!

    Ziemlich simpel das Ganze!


    Was die PAD machte war voellig korrekt, bis zu den Gewalttaten auch das was die Rotjoeppchend veranstalteten, Veera hat sich ja mit einem Teil der Protestler als es an andere Stellen, zu Ausschreitungen kam, vom Government ouse zurueck gezogen!

    Das Streiks, Besetzungen usw. fuer Betroffenen recht unbequem sein koenenn bestreitet ja keiner - sonst machten Streiks, Besetzungen etc. ja absolut keinen Sinn!

    Das als Terror zu bezeichnen ist Schwachsinn!

    Weil von Terror, terroristen, Terrorismus erst gesprochen wird wenn willkuerlich an ausgewaehlten Zielen, aufx-beliebige menschen Gewalt mit Waffen, Sprengstoff etc. ausgeuebt wird!

    Dazu das -Wiki-

    Unter Terrorismus (lat. terror „Furcht“, „Schrecken“) sind Gewalt und Gewaltaktionen (wie z. B.: Entführungen, Attentate, Sprengstoffanschläge etc.) gegen eine politische Ordnung zu verstehen, um einen politischen Wandel herbeizuführen. Der Terror dient als Druckmittel und soll vor allem Unsicherheit und Schrecken verbreiten oder Sympathie und Unterstützungsbereitschaft erzeugen.[1] Terrorismus ist keine militärische Strategie, sondern primär eine Kommunikationsstrategie.[2] Terroristen streben zwar nach Veränderungen der bestehenden Ordnung, doch greifen sie nicht militärisch nach Raum (wie z. B. der Guerillero), sondern wollen das Denken besetzen.

    Personen und Gruppen, die Anschläge verüben („Terroristen“ oder „Terrororganisationen“), werden oft zusammenfassend als „der Terrorismus“ bezeichnet, etwa in Begriffen wie „der internationale Terrorismus” und „der linksradikale Terrorismus“. Der Begriff Staatsterrorismus bezeichnet den Einsatz der Angst der Bürger vor dem Gewaltmonopols zur Förderung der Gesetzestreue und staatlich organisierte Gewaltakte, die nicht auf gesetzlicher Grundlage beruhen.
    Zum Beispiel:

    4. Apr. 2009 ... Das Massaker mit 14 Toten in einem Sozialzentrum in Binghamton im US-Bundesstaat New York war nach Angaben der Polizei kein Terrorakt.
    http://www.handelsblatt.com/politik/...rorakt;2226440 -
    Selbst diese Wahnsinnstat wird NICHT als terroristischer Akt gewertet, sondern als "Massaker", so wie aus Schweinefleisch, nur weil es eine aehnliche Farbe hat, nicht ploetzlich Gefluegelfleisch wird, nie werden kann, ausser in krnarf's durchgewarpter, kosmischer Knallerbsen Welt!

  11. #10
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998

    Re: Demonstranten = Kommunisten?

    knarf, arbeite mal an Deiner Orientierung.

    Fuer mich ist es ein eklatanter Unterschied ob durch eine friedliche Flughafenbesetzung gegen den illegitimen Regierungschef einer illegitimen Regierung protestiert wird, oder ob ein voellig entfesselter Mob tagelang in der Stadt randaliert.

    Wie "friedlich" es dabei zuging war im TV sehr gut zu beobachten.

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 1000 Demonstranten vor dem Regierungs Gebaeude!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.06.09, 05:12
  2. Kambodschanische Polizei schiesst auf Demonstranten.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 29.11.03, 09:18
  3. Demonstranten vor der US-Botschaft.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.09.02, 22:17