Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 48

Das Urteil im Verfahren Tak Bai Massaker

Erstellt von waanjai_2, 31.05.2009, 20:13 Uhr · 47 Antworten · 2.659 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Das Urteil im Verfahren Tak Bai Massaker

    Zitat Zitat von Bukeo",p="731135
    Es ist ein Urteil und es ist zu respektieren.
    Wenn es rechtskräftig geworden ist. Aber bis dahin gibt es Buddha sei Dank noch das Rechtsinstitut der Revision. Wäre nur schön, wenn auch Du Dich ein wenig mehr mit dem Rechtsstaat beschäftigt hättest. Ist doch wahrhaftig ein Ausdruck der Untertanen-Gesinnung, wenn alles sofort akzeptiert werden soll. Frei nach dem Motto: Gesetz ist Gesetz, Urteil ist Urteil und Schnaps ist Schnaps.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Das Urteil im Verfahren Tak Bai Massaker

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="731146
    Zitat Zitat von Bukeo",p="731135
    Es ist ein Urteil und es ist zu respektieren.
    Wenn es rechtskräftig geworden ist. Aber bis dahin gibt es Buddha sei Dank noch das Rechtsinstitut der Revision. Wäre nur schön, wenn auch Du Dich ein wenig mehr mit dem Rechtsstaat beschäftigt hättest. Ist doch wahrhaftig ein Ausdruck der Untertanen-Gesinnung, wenn alles sofort akzeptiert werden soll. Frei nach dem Motto: Gesetz ist Gesetz, Urteil ist Urteil und Schnaps ist Schnaps.
    ja, es gibt noch die Revision.
    Warten wir halt die ab - vermutlich wirst du auch deren Entscheidung nicht akzeptieren, falls das Ersturteil bestätigt wird.

    Das hat nichts mit Untertanen-Gesinnung zu tun, sondern mit Logik.
    Wie willst du aus einer Untersuchung des Militärs, richtige Beweise - sofern es welche gibt - erhalten.
    Denkst du wirklich, die belasten sich selbst?

    Führe deinen Rachefeldzug also gegen das Militär - nicht gegen Abhisit - solange es niemanden gibt, der das Militär dazu veranlassen könnte - gegen sich selbst zu ermitteln.
    Ansonsten müsstest du auch Thaksin für alles verantwortlich machen, da wäre er dann aber reif für den internationalen Strafgerichtshof.

  4. #23
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992

    Re: Das Urteil im Verfahren Tak Bai Massaker

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="731138
    Mann, was muß man eine Angst vor dem Thema dieses freds haben, dass man ihn so schnell mit OT vollmüllt.
    Ich frag mich eher, was fuer eine Macke muss man haben, um diesen Thread mit einer Attacke gegen den derzeitigen Premier zu eroeffnen.

  5. #24
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.667

    Re: Das Urteil im Verfahren Tak Bai Massaker

    Zitat Zitat von Dieter1",p="731185
    Zitat Zitat von waanjai_2",p="731138
    Mann, was muß man eine Angst vor dem Thema dieses freds haben, dass man ihn so schnell mit OT vollmüllt.
    Ich frag mich eher, was fuer eine Macke muss man haben, um diesen Thread mit einer Attacke gegen den derzeitigen Premier zu eroeffnen.
    Könntest Du mich mal aufklären, wo im Posting #1 das bitte stand (Attacke gegen PM)?.
    Gruß

  6. #25
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Das Urteil im Verfahren Tak Bai Massaker

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="730903

    Im Süden und bei den Betroffenen ist die Ablehnung überwiegend. Aus der Tatsache, dass sich die Junta-Regierung bei den Überlebenden entschuldigt habe und es auch zu finanziellen Entschädigungen gekommen sei, leiten einige ab, dass damit doch wohl der Fall auch juristisch abgeschlossen sei. Andere betonen, dass wenn Entschädigungen aus Steuergeldern gezahlt werden, dies nur ein Schuldanerkenntnis ist und keineswegs die Bestrafung der Schuldigen erübrigt. Diese Position wird wohl in den meisten Rechtsstaaten geteilt.
    es gibt auch in D Fälle, wo nach Zahlung von Entschädigungen,z.B. an gemeinnützige Stiftungen - von Strafverfolgung nach § 153a StPO abgesehen wird.
    In diesem o.g. Fall erfolgte die Zahlung eben direkt an die Betroffenen, somit kann von einer Strafverfolgung abgesehen werden.
    Wäre auch in D möglich und sollte also auch von euch so akzeptiert werden, ausser ihr akzeptiert auch die deutsche Rechtsprechung nicht.

  7. #26
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Das Urteil im Verfahren Tak Bai Massaker

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="731095
    ......
    Sohnemann (S) bekommt ´mal wieder seinen Inselkoller und läuft Amok.....


    Veraergert, du meinst doch nicht im Ernst das du mich wegen dem bisschen Kindergartengeschmiere aus der Fassung bringen kannst?

    Nur DU beweist mal wieder mit dem Text oben, das du offensichtlich zu einer korrekten Diskussion nicht in der Lage bist weill dir Fakten fehlen und es an guten Argumentenmangelt!

    Jeder der dir/euch da wiederspricht "laeuft Amok" oder kriegt einen "Inselkoller" ferndiagnostiziert!

    Das war im Stalinismus/Sozialismus und Faschismus auch so, jede kritische Stimme, wurde fuer "psychisch krank" erklaert und weggeschlossen!



    Ich schrieb ja schon deine substanzlosen Ferndiagnosen sind nichts weiter als dumme Anmache weil dir Flachpilz die Arumente Fehlen, als Gegenargument bleibt dir und deinen Hilfkommie-Vassallen nur persoenliche Anmache!

    Lass mal was mit Substanz lesen, ausser die ewige -gaehhnn..- Wiederkauerei der Anti-Thai Schmierereien aus "schoenes?"-Thailand!



    Zitat Zitat von Bukeo",p="731284
    Im Süden und bei den Betroffenen ist die Ablehnung überwiegend. Aus der Tatsache, dass sich die Junta-Regierung bei den Überlebenden entschuldigt habe und es auch zu finanziellen Entschädigungen gekommen sei, leiten einige ab, dass damit doch wohl der Fall auch juristisch abgeschlossen sei. Andere betonen, dass wenn Entschädigungen aus Steuergeldern gezahlt werden, dies nur ein Schuldanerkenntnis ist und keineswegs die Bestrafung der Schuldigen erübrigt. Diese Position wird wohl in den meisten Rechtsstaaten geteilt.
    es gibt auch in D Fälle, wo nach Zahlung von Entschädigungen,z.B. an gemeinnützige Stiftungen - von Strafverfolgung nach § 153a StPO abgesehen wird.
    In diesem o.g. Fall erfolgte die Zahlung eben direkt an die Betroffenen, [highlight=yellow:2c0197fd58]somit kann von einer Strafverfolgung abgesehen werden.
    Wäre auch in D möglich und sollte also auch von euch so akzeptiert werden, ausser ihr akzeptiert auch die deutsche Rechtsprechung nicht.[/highlight:2c0197fd58][/quote]


    Aussergerichtliche Einigung, sicher gibt es die!

    Kann halt nur von "Robin Hood" und seiner Gefolgschaft "der Raecher des Armen und Unterdrueckten" auf "schoenes?"-Thailand nicht akzeptiert werden weil sonst der Jammer-Stoff allmaehlich ausgeht!

    Verstaendlich, wie auch immer, Abhisit hat so wenig damit zu tun wie de Regierung der er vorsitzt.

    Das faellt der Justiz zu, zu pruefen ob Alles Rechtens war, wenn nicht, dan Wiederaufnahme und Ende der Durchsage!

  8. #27
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Das Urteil im Verfahren Tak Bai Massaker

    Zitat Zitat von Samuianer",p="731293


    Aussergerichtliche Einigung, sicher gibt es die!
    wäre bei mehreren Altlasten Thaksins eine gute Option.
    Entschädigung bei gleichzeitiger Einstellung der Verfahren - weil hier sowieso mit keiner Beteiligung der betroffenen Polizei und Armee zu rechnen ist.

  9. #28
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Das Urteil im Verfahren Tak Bai Massaker

    Zitat Zitat von Bukeo",p="731295
    Zitat Zitat von Samuianer",p="731293


    Aussergerichtliche Einigung, sicher gibt es die!
    wäre bei mehreren Altlasten Thaksins eine gute Option.
    Entschädigung bei gleichzeitiger Einstellung der Verfahren - weil hier sowieso mit keiner Beteiligung der betroffenen Polizei und Armee zu rechnen ist.

    Es werden sich, so die Umstaende ein neuerliches Verfahren beguenstigen, zustaedige Stellen/Organisationen mit den Problemen auseiandersetzen und wenn noetig
    die Justiz dazu bewegen die Geschichte noch mal aufzurollen,
    ja Thaksin-Altlasten vom 25. Okt. 2004!


    Warum, besser mit welchem Ziel, versucht man hier, dieses, wie das Rohingiya Fluechtlingsproblem, ausschliesslich der jetztigen Regierung anzulasten?

    Der Versuch der "Wiedergutmachung" der "guetigen Einigung", der Uebergangsregierung Chulanond, zielte ausschliesslich darauf ab, Signale zu setzen um die Situation zu entschaerfen!

    Das geschah unter der Uebergangesregierung Chulanond, die versuchten das Thaksinerbe, in einer fuer alle Beteiligten
    Form beizulegen!

    Nicht mehr und nicht weniger!

    Ws geschah, geschah am 25th October 2004 ganz klar WAEHREND der Amtszeit Thaksin´s!

    Dafuer Heute ganz andere Verantwortlich zu machen zeigt den "Sinn fuer Gerechtigkeit".... der amoklaufenden Schreihaelse ide diesen ausgemachten Unsinn, diese Hirngespinste, hier zu verbreiten suchen!

    Das Ganze hat Hintergruende, terroristische Uebergriffe auf Buddhisten, Ueberfaelle auf Moenche, Schulen bis hin zu Enthauptungen von voellig unbeteiligten Gummzapfern im "zarten Alter" von weit uber 60 jahren!

    Das deutsche Magazin "Focus" schrieb damals dazu:


    THAILAND

    Waffen im Tempel

    Der Konflikt im Süden eskaliert. Jetzt drohen islamische Extremisten Anschläge in Bangkok an!

    ..........................

    Was früher eine Oase des Friedens war, gleicht heute einem Militärstützpunkt. Der Mönch Sutthammo seufzt: „Nun müssen wir hier Waffen akzeptieren. Ohne den Schutz der Soldaten würde niemand zu uns kommen.“ Dabei sei der Besuch des Tempels heute wichtig: Im Gemeindehaus beraten die Mitglieder der buddhistischen Enklave darüber, wie sie sich vor Übergriffen muslimischer Extremisten schützen können.

    ...............

    Angst beherrscht das Leben in den südlichen Provinzen des Königreichs. Buddhisten, die in Thailand rund 95 Prozent der Bevölkerung ausmachen, sind hier in der Minderheit. Etwa 450 Menschen sind in diesem Jahr bei Ausschreitungen zwischen Muslimen und Sicherheitskräften oder bei Racheakten beider Glaubensgemeinden zu Tode gekommen. „Jeden Tag sterben hier Leute“, berichtet Sutthammo. „Früher kamen die Muslime zu unseren Tempelfesten. Heute gibt es zwischen uns keinen Kontakt mehr.“





    für Thailands Premierminister Thaksin Shinawatra sehen die Kampfziele nicht ganz so harmlos aus. Um Ruhe herzustellen und den Konflikt einzudämmen, bevor er sich auf die Devisen bringenden Touristenzentren ausweitet, fährt er schwere Geschütze auf. [highlight=yellow:7c51690b85]Als es am 25. Oktober vor der Polizeistation des Ortes Tak Bai zu einer Demonstration junger Muslime kam, erschossen Soldaten sechs Menschen; 78 erstickten, als sie in Militärfahrzeugen zusammengepfercht waren.[/highlight:7c51690b85] Die Forderung, sich für die Tragödie zu entschuldigen, nannte der Regierungschef schlicht „Unsinn“.

    [highlight=yellow:7c51690b85]Wegen der harten Haltung Bangkoks droht die Situation im Süden zu eskalieren. Der Kampf um Anerkennung hat mit Protesten begonnen – und radikalisiert sich nun mit Lynchmorden und Bombenanschlägen.[/highlight:7c51690b85]
    Quelle der Zitate:
    http://www.focus.de/politik/ausland/...id_202532.html


    dazu vermeldet:





    Tiefes Misstrauen

    Eine angemessene Untersuchung und Bestrafung der Verbrechen ist unter den Bestimmungen des Ausnahmezustands, die Armee und Polizei Straffreiheit garantieren, nicht möglich.
    schreibt dazu die WOZ, 8. Dezember 2005; www.woz.ch


    Der Kern des Problems im Sueden ist der:


    Armut und Unmut

    In Thailand leben rund 6 Millionen MuslimInnen - bei einer Gesamtbevölkerung von 62 Millionen Menschen. Achtzig Prozent der MuslimInnen Thailands leben in den drei Südprovinzen Narathiwat, Pattani und Yala. Die MalaiInnen, die zu nahezu hundert Prozent muslimischen Glaubens sind, waren die ursprünglichen SiedlerInnen der heutigen Südprovinzen Thailands. Diese waren Teil des malaiischen Königreichs Pattani, das dem Königreich Siam tributpflichtig war. 1902 annektierte Siam das Königreich Pattani. 1909 schlossen Siam und Britannien einen Vertrag, in dem die britische Kolonialmacht ihre Grenzen gegenüber Thailand festlegte. Die Sultanate Perlis, Kedah, Kelantan und Terengganu kamen unter britische Kontrolle und gehören heute zu Malaysia. Siam (das sich ab 1939 Thailand nannte) behielt Pattani, Narathiwat, Songkhla und Yala. In diesen Provinzen fand eine umfassende kulturelle Kolonisierung statt. Die MalaiInnen mussten Thai-Namen annehmen, ihre Sprache, Malaiisch, wurde lange unterdrückt. Dazu kommt die Diskriminierung und Vernachlässigung auch im wirtschaftlichen Bereich. Schliesslich hat auch die grosse Korruption bei Polizei, Armee und anderen Regierungsstellen Unruhe und den Unmut in den Grenzregionen lebendig gehalten und die wirtschaftliche Entwicklung behindert, sodass die Region heute zu den ärmsten im Land gehört.

    Un diese Probleme sind lange nicht beachtet worden, erst als sie ausuferten wurde gehandelt und dan mit harter Hand!

    Mehr zu dem Problem hier:

    http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden...nd/gewalt.html

  10. #29
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Das Urteil im Verfahren Tak Bai Massaker

    Zitat Zitat von Samuianer",p="731293
    Aussergerichtliche Einigung, sicher gibt es die!
    In privatrechtlichen Streitigkeiten sicher. Aber nicht in Strafprozessen. Wenn S der Amokläufer Leute umbringt, verletzt er nicht nur die privaten Interessen der inzwischen Verstorbenen, sondern die Rechtsordnung des Staates: das Strafgesetzbuch.

    Ansonsten ein interessanter, wenn auch nicht weiterführender Vorschlag für alle Schwer- und Schwerstverbrecher dieser Welt. Die einigen sich dann halt alle mit den Nachkommen ihrer Opfer. Streng außergerichtlich.

  11. #30
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Das Urteil im Verfahren Tak Bai Massaker

    dann lies doch mal die Geschichte von Jacko durch, mein leiber Wahnja i

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thaksin Urteil
    Von phanokkao im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.03.10, 16:17
  2. Vernichtendes Urteil
    Von Paddy im Forum Sonstiges
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 20.06.09, 00:36
  3. Tammy und das Urteil
    Von moselbert im Forum Literarisches
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 03.01.06, 18:27
  4. BGH-Urteil zum Ehevertrag...
    Von Kali im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.02.04, 14:10
  5. Kein alltägliches Verfahren
    Von Jinjok im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.04.02, 13:24