Seite 20 von 34 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 333

Das Leben einer Marionette

Erstellt von MadMac, 13.05.2012, 09:28 Uhr · 332 Antworten · 25.014 Aufrufe

  1. #191
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Sind einfache Arbeiter, Mopedtaxifahrer etc. und im Vergleich zu denen bin ich zu weitaus eher "Mafia" als sie selbst, weil es sich bei ihnen um ganz einfache normale und harmlose Menschen handelt.
    Einfache Menschen sind nicht notwendigerweise harmlos. Natürlich ist die Führung der UDD weitaus abstoßender als der gewöhnliche Bauernverblendete, aber da du Mopedtaxifahrer ansprichst, haben wir ja ein gutes Beispiel dafür wie das unterste Ende von mafiösen Strukturen aussieht. Die Fahrer sind normalerweise organisiert und haben einen Chef pro Soi, dessen Aufgabe es ist von seinen Kollegen einen periodischen Obulus einzufordern, der dann an den zuständigen Polizeikontakt weitergereicht wird, damit die Polizei die Mopedtaxifahrer in Ruhe lässt. Außerdem muss sich jeder Mopedtaxifahrer eine Lizens (in Form einer Weste) erkaufen, um in der Soi Taxi fahren zu dürfen. Mopedtaxifahrer wurden in der Vergangenheit außerdem von Parteileuten und Wahlkämpfern angeheuert, zum Beispiel als Informanten, zur Rekrutierung von Protestfußvolk, oder zur Verteilung von Zuwendungen der Partei im Rahmen einer Wahl. Das ist ganz normaler Alltag in Thailand. Es sind keine furchtbaren Dinge, aber es sind eben die Dinge die die Korruptionsmaschine am laufen halten.

    Cheers, X-pat

  2.  
    Anzeige
  3. #192
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Einfache Menschen sind nicht notwendigerweise harmlos. Natürlich ist die Führung der UDD weitaus abstoßender als der gewöhnliche Bauernverblendete, aber da du Mopedtaxifahrer ansprichst, haben wir ja ein gutes Beispiel dafür wie das unterste Ende von mafiösen Strukturen aussieht. Die Fahrer sind normalerweise organisiert und haben einen Chef pro Soi, dessen Aufgabe es ist von seinen Kollegen einen periodischen Obulus einzufordern, der dann an den zuständigen Polizeikontakt weitergereicht wird, damit die Polizei die Mopedtaxifahrer in Ruhe lässt. Außerdem muss sich jeder Mopedtaxifahrer eine Lizens (in Form einer Weste) erkaufen, um in der Soi Taxi fahren zu dürfen. Mopedtaxifahrer wurden in der Vergangenheit außerdem von Parteileuten und Wahlkämpfern angeheuert, zum Beispiel als Informanten, zur Rekrutierung von Protestfußvolk, oder zur Verteilung von Zuwendungen der Partei im Rahmen einer Wahl. Das ist ganz normaler Alltag in Thailand. Es sind keine furchtbaren Dinge, aber es sind eben die Dinge die die Korruptionsmaschine am laufen halten.

    Cheers, X-pat
    Alles bestens bekannt, obwohl das Gros der Mopedtaxifahrer nach meinen Erfahrungen absolut harmlos sind und selbst unter der richtigen Mafia zu leiden hat. Den Mopedtaxistand am Park unterhalt der Saphan Kwaen hatte mal nachts voellig platt gemacht und als ich nachfragte was passiert sei, antwortete man nur zoegerlich die "Mafia", denen der Stand ein Dorn im Auge war. Natuerlich fragte ich, wer sich um die Kameraden kuemmern wuerde, worauf sehr zoegerlich reagiert wurde. Kurzum, weil die Kontakte zu den richtigen Personen fehlen. Fazit, diese Jungs sind harmlos.

    Bei uns hier in Bangkhlo wird unter der Hand fuer Ordnung und Frieden gesorgt. Ironischerweise von einem Mopedtaxifahrer gemaes meiner Frau. Dieser agiert als Schlicher bei Streitigkeiten und er hat auch die Polizei groesstenteils im Griff. Er sagte meiner Frau, falls ich mal irgendwann Schwierigkeiten im Distrikt haette, dann solle ich ihn ansprechen. Bei dieser besagten Person geht es nicht um Geld sondern Probleme werden unentgeltlich erledigt. Es geht lediglich darum den Frieden in der Gemeinde aufrechtzuerhalten. Das Gros der Thailaender ist nach meinen Erfahrungen auch eher friedliebend und sehr harmoniebeduerftig und es gibt weitaus weniger schwarze Schafe als es oftmals den Anschein hat. Von der Vielzahl der Mopedtaxifahrer, die ich hier bei uns in der Gegend kenne, ist der Erwaehnte der Einzige, der wirklich etwas "anrichten" kann. Doch geht keine Gefahr von ihm aus, wenn man nur nach den Regeln spielt und nicht partour auf Aerger aus ist. Nennen wir es die positive Mafia, die sich nicht am kleinen harmlosen Normalbuerger vergreift sondern im Gegenteil im Schutz bietet.

    Also mein normale Alltag sieht ein wenig anders aus, als fuer die meisten Auslaender oder wie es in der Farang-Presse manchmal schillernd dargestellt wird. Trifft manchmal nicht voll und ganz den thailaendischen Nagel auf den Kopf.

    Auch unsere Polizei hier in Bangkholaem ist recht umgaenglich, wenn es nicht gerade um Friedensstoerer geht. Alles ist in der Regel verhandelbar, wenn es Hand und Fuss hat. Fuer die Sathoner Polizei kann ich nicht sprechen, habe ja selbst mal in Sathon vier Jahre gelebt und gearbeitet. Zu gross, zu kommerziell der Distrikt und entsprechend unuebersichtlich und problematisch. Darum ziehe ich es auch vor hier in Bangkholaem zu wohnen. Ein kleiner, ueberschaubarer Distrikt wo man sich kennt und Teil der Gemeinde ist. Probleme werden pragmatisch geregelt. Harmonie in der Gemende ist wichtig. Natuerlich kann ein Querschwimmer nachts schon mal einen Besucher bekommen, wenn er absolut uneinsichtig ist, aber nun ja, das ist eben Teil des Systems. So wie meine Familie und ich auch. Echte harte Jungs oder nenne wir sie ketzerisch "Mafia" klauen Omas nicht die Handtasche. Das macht nur menschliches Kropzeug, um das sich dann einmal frueher oder spaeter gekuemmert wird. Von der weissen Mafia, bei der es sich um einen Mopedtaxifahrer, einen Polizisten, einen Geschaeftsmann oder auch um einen einfachen Som Tam Verkaeufer handeln koennte. Manchmal truegt lediglich der Schein.

    Kann natuerlich immer nur die Gegebenenheiten in "meinem" Distrikt beschreiben und wie ich sie kenne und wo ich Heimvorteil habe. Mit Nana, Patpong etc. oder wo auch immer habe ich dagegen nichts zu tun. Anderes Revier, was natuerlich zu respektieren ist, wenn man nicht gerade auf Aerger aus ist.

    Wenn Du willst, koennen wir mal einen Zug durch "meine" Gemeinde machen und die Mopedtaxifahrer fragen ob sie Mafia sind oder fuer die Mafia arbeiten. Sie werden sicherlich wie ihr eigenes Moped schauen und dann vermutlich lachen. Khun Farang hat gute Laune und ist auf Sanuk aus.

  4. #193
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Dann erzähle uns doch mal welche Clans sich für die Interessen des Volkes einsetzen .... Wäre interessant zu wissen.
    Hmm, da scheint irgendetwas untergegangen zu sein.
    Das waren und sind die Clans, die seit 2001 die jeweilige Bauernpartei unterstützten. Sei es TRT,PPP oder PTP. Die eine Politik ermoeglichten, die ihre Gegner dann als "populistisch" - also beim Volk gut ankommend - zu denunzieren versuchten.

    Und es waren mit Sicherheit nicht diejenigen Clans - man sprach von den 5 reichsten Familien in Bangkok - die Sondhis Gelbhemden unterstützten, deren Aktionen, wie er selbst erzählte, pro Tag mindestens 1 Mio Baht kosteten.

    Nun kommen die alten Ideen von wegen Investitionsmultiplikatoren wieder ganz hoch - waren ja auch unter Abhisit nie gänzlich ausgerottet worden (gar im Gegenteil eher ausgebaut worden) und werden nun flugs wieder als "populistisch" verschrien.

    Wobei, ich habe überhaupt nichts gegen eine Politik fürs Volk. Viel zu lange haben die Clans nur eine Politik für die alten Eliten betrieben. Damit ist jetzt endlich Schluß und sie ist überhaupt nicht mehr erforderlich, wie man an den riesigen Einkommensunterschieden sehen kann - die haben ausgesorgt.

    Klar die Politik in den vor-populistischen Zeiten, die hat bei manchem viele Vorurteile hinterlassen. Von wegen Politik sei ein "schmutziges Geschäft", "politisch Lied, garstig Lied". Hatten wir auch in Europa so. Dennoch haben sich dann endlich die ersten in D dafür entschieden, die Weimarer Republik zu wagen. Es war ein Anfang, und ein noetiger, auch wenn er nicht beim ersten Mal erfolgreich war.

    Auf Thailand gewendet: Es wird endlich Zeit, dass man aufhoert, den armen Leuten "Gottesfurcht" und Subsistenzwirtschaft zu predigen um als Führungsschicht sich um dann um die Maximierung der eigenen Interessen zu kümmern.

  5. #194
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.446
    Zitat Zitat von ILSe Beitrag anzeigen
    Evtl. bildet er sich auch eine Meinung durch gespräche mit irrgendwelchen Thais aus dem Isaan, welche aber noch nie das Parliamentshaus von innen gesehen haben - auch gefährlich!
    Ist thailändische Politik wirklich so einfach zu blicken?
    Bei dir kam die Erleuchtung auf diese Weise?

  6. #195
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Jedenfalls hat so eine Meinung den Charme des Unwissens für sich.
    Wenn man nicht von vornhinein weiß, wie Politik in Italien/Thailand aufgebaut ist, dann kann man ja nur enttäuscht werden.
    Momentan macht in Italien/Thailand wohl wieder Berlusconi/Taxsin das Rennen weil die Wähler dank medialer Verblödung einfach nicht anders können.

  7. #196
    ILSe
    Avatar von ILSe
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Ist thailändische Politik wirklich so einfach zu blicken?
    Bei dir kam die Erleuchtung auf diese Weise?
    Ich war sicher gegen die 50x im Parliaments Haus, habe mit X MP's gearbeitet, X Nachtessen mitgemacht, Ministern kennengelernt, uvm. Natürlich familienbedingt. Habe sicher mindestens 1x pro Woche was mit den Politikern zu tun, aber dadurch durfte/musste ich Einblicke in diese Welt bekommen. Ich würde (weil Erfahrung) schon behaupten, dass ich etwas mitreden kann.

    Waanja hat gut Ansätze, aber er sieht das alles zu "westlich" und "naiv". Deshalb muss ich ihm manchmal wiedersprechen.

    PS: Zu etwa 90% habe ich es mit Rothemden Politiker zu tun und nur etwa zu 10% mit Dems (letztes Jahr). Bei meinem zweitjob ist mein Boss der Vice Admiral.

  8. #197
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Das waren und sind die Clans, die seit 2001 die jeweilige Bauernpartei unterstützten. Sei es TRT,PPP oder PTP.
    Die vertreten deiner Meinung nach also die Volksinteressen? Na gut, ich werde das in deinem Fall wohlwollend als eine Mischung aus Naivität und ideologischer bedingter Ignoranz bewerten. Für die Gründungsmitglieder der ursprünglichen TRT wären wohl eher als "Club der superreichen Chinesen" passend. Den Rest der Geschichte kennen wir ja: sie wurden alle noch viel reicher. Ja, Politik ist in der Tat ein schmutziges Geschäft in Thailand. Manche durchschauen das, andere nicht. Der Begriff "Mafia" den ILSe für die Rothemden intuitiv verwendete ist schon passend, denn Organisationsstruktur und Belohnungsschema der Rothemden unterscheidet sich kaum von denen des organisierten Verbrechens. Wiegesagt, manche blicken es, manche nicht.

    Cheers, X-pat

  9. #198
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    geloescht wg doppelt

  10. #199
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Die vertreten deiner Meinung nach also die Volksinteressen? Na gut, ich werde das in deinem Fall wohlwollend als eine Mischung aus Naivität und ideologischer bedingter Ignoranz bewerten. Für die Gründungsmitglieder der ursprünglichen TRT wären wohl eher als "Club der superreichen Chinesen" passend.
    Das derzeit regierende Kabinett besteht aus reicheren Mitgliedern als jedes andere zuvor. Wer glaubt dieses handle im Sinne der Armen und Entrechteten, glaubt vermutlich auch an den Osterhasen.

    Wie es dazu kommt, dass gerade dieser Camarilla die Symphatien mancher Farangs zufliegen ist schleierhaft. Es kann eigentlich nur an dem Einfluss der Partnerin aus Dunkelthailand liegen.

  11. #200
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.938
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Es kann eigentlich nur an dem Einfluss der Partnerin aus Dunkelthailand liegen.
    Also mir ist die schöne Ministerpräsidentin allein vom Ansehen her schon sympathisch. Und meine kleine Khmer-Freundin hat da mal so gar kein Verständnis für.

Seite 20 von 34 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Laenger leben mit einer juengeren Frau
    Von Hippo im Forum Sonstiges
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.05.10, 16:14
  2. Marionette Abhisit wird von Millitär gescholten
    Von J-M-F im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.02.10, 15:55
  3. Das Leben in einer Chinesischen Familie
    Von Chonburi's Michael im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.11.04, 13:19