Seite 23 von 32 ErsteErste ... 132122232425 ... LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 312

Christentum in Thailand

Erstellt von Waitong, 16.11.2012, 02:05 Uhr · 311 Antworten · 21.789 Aufrufe

  1. #221
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.996
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Hier ein Zitat aus einer Studie, zur positiven Wirkung christlicher Mission in Thailand.
    Sehr witzig Waitong, wirklich sehr witzig.

  2.  
    Anzeige
  3. #222
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    ...dass die kleriker ihre glaeubigen damit kontrollieren wollen...
    Dann bin ich böse: Sie wollen es.
    Zuckerbrot und Peitsche funktionieren bei vielen halt sehr gut.
    Ist aber in Teilen des gelebten Buddhismus auch nicht anders.

  4. #223
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Hier ein Zitat aus einer Studie, zur positiven Wirkung christlicher Mission in Thailand.

    Quelle:http://thaimissions.info/collect/tha...20Thailand.pdf
    Was für ein Scherz, da wird von waitong als "Beweis" der "positiven Wirkung christlicher Mission" eine Webseite von Missionaren hergenommen. Na die werden ganz bestimmt eine neutrale Sichtweise haben und diese auch ganz wertfrei publizieren. Was Waitong hier mit seiner Argumentationsweise betreibt ist eine Beleidigung unserer Intelligenz, aber sie ist typisch für die Zeugen Jehovas.

    Die Webseite der Stalinisten in Russland wird sicher auch den "Beweis" der "positiven Wirkung des Stalinismus" auf Russland liefern.

    Die ganze Diskussion ist längst peinlich und hat mit religiösen Gefühlen gar nichts mehr zu tun!

  5. #224
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    bei uns im Norden sind ehrlicherweise die christlichen Missionare die Einzigen, die sich leidlich um die Hilltribes kuemmern. Gerade bei uns in der Gegend hat es viele Kirchen.

    Allerdings erscheint mir das ganze Projekt wie Bauernfaengerei. Ausserdem scheinen die Missionare vom Glauben her mit unseren europ. Christentum nicht viel zu tun zu haben, denn die Regeln fuer die Glaeubigen sind einfach nur streng, aehnlich wie bei den Fundamentalisten in den USA.

    Ich hab oefter mal mit Christen in Chiangrai gesprochen, aber das, worueber die reden und wie sie denken hat nichts mit dem ev. Glauben aus meiner Kind- und Jugendzeit zu tun.

  6. #225
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von phimax Beitrag anzeigen
    Dann bin ich böse: Sie wollen es.
    Zuckerbrot und Peitsche funktionieren bei vielen halt sehr gut.
    Ist aber in Teilen des gelebten Buddhismus auch nicht anders.
    Ich glaube, in TH wuerde die oeffentliche Ordnung zusammenbrechen, wenn der Voodoo hinter dem gelebten Buddhismus von der Masse erkannt wuerde.

  7. #226
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Allerdings erscheint mir das ganze Projekt wie Bauernfaengerei. Ausserdem scheinen die Missionare vom Glauben her mit unseren europ. Christentum nicht viel zu tun zu haben, denn die Regeln fuer die Glaeubigen sind einfach nur streng, aehnlich wie bei den Fundamentalisten in den USA.
    Es sind ja in erster Linie diverse US-Sekten, die unter dem Oberbegriff "christlich" die Thais beglücken wollen. Katholische "Missionare" habe ich im LOS noch keine gesehen. Es wird sie wahrscheinlich auch geben, aber sie treten offenbar etwas leiser auf und sind nicht so aggressiv wie die Amis. Es gab (oder gibt noch??) sogar "Werbeplakate" in Skytrain und Metro von diesen Sekten. Mehr als peinlich das ganze, wenn da steht "Ohne Jesus bist Du für immer verloren" in Englisch (damit man die ungläubigen Farangs im Waggon gleich mitfängt) und in Thai, weil die ja nicht wissen können, dass der Buddhismus zur Verdammnis führt (Achtung, letzteres war Satire, wie ich sicherheitshalber betone!).

  8. #227
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    Was für ein Scherz, da wird von waitong als "Beweis" der "positiven Wirkung christlicher Mission" eine Webseite von Missionaren hergenommen. Na die werden ganz bestimmt eine neutrale Sichtweise haben und diese auch ganz wertfrei publizieren.
    Was hast du an dem Verfasser der Studie, dem Ziel und dem Ergebnis zu bemaengeln ?

    Versuche das neutral und sachlich zu beantworten, wenn du kannst.


    2. Reason for the Study

    Christianity has been introduced to Thailand by two major Christian
    missions: Roman Catholic mission which has gained its foothold in Thailand
    since the second half of the sixteenth century, and Protestant mission which
    has begun its work since the first half of the nineteenth century. Though it is
    quite a long period of time of the establishment of Christianity in this country,
    its membership is still small. The writer, therefore, needs to investigate the
    attitudes and strategies of the missions which brought about its unsatisfactory
    results. The writer also wants to observe if there is any Christian
    impact upon the state religion and social values, despite its small number of
    believers.

    Saad Chaiwan is a member of the McGilvary Faculty of Theology, Payap College,
    Chiang mai Thailand

  9. #228
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    IV. Conclusion


    The purpose of this study was to investigate the significance of the
    Christian mission in Buddhist society in Thailand. There are two major
    missions working in Thailand: the Catholic mission, most of missionaries
    from France, and the Protestant mission, from the United States of America.
    in this study the writer attempted to survey the history of missions from the
    beginning in order to get the whole picture of mission work in Thailand.


    Due to the limit of time and the length of the paper, the writer paid
    more attention to the two areas of mission work, rather than the historical
    sketch. These two important areas are evangelism and education.
    It has been
    found that in the evangelical approach there are two schools of thought: the
    evangelical school and the ecumenical school. The evangelical school which
    made up of the minority of the Protestant groups sees the necessity of proclaiming
    the gospel to the non-Christian believers and attempting to make
    them the disciples of Christ. The ecumenical school, on the contrary, holds
    that God is also working among the non-Christian people. Therefore it is not

    necessary to convert them to the Christian faith, but rather to spread Christian
    ideals and philosophy to the followers of Buddhism, and to seek collaboration
    with them in socio-economic realm as well as in religous ones.
    In the educational approach it has been found that Christian missions
    both Catholic and Protestant have introduced, besides the Christian faith,
    modern secular education for boys and girls including adults. They have also
    introduced the Christian ideals related to the view of man, either considered
    as an individual or as a member of his society. Several reforms undertaken by
    the Thai authorities appeared to be the results of Christian teachings. By their
    activities, the Christians have also challenged Buddhism to change some of its
    outlooks.
    Through the contribution of their yesteryear activities, Christian
    missionaries and nationals are still exerting a considerable influence on the
    Thai community.

    Die Zitate sind aus dieser Quelle entnommen ---> http://thaimissions.info/collect/tha...20Thailand.pdf

  10. #229
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen

    Ich hab oefter mal mit Christen in Chiangrai gesprochen, aber das, worueber die reden und wie sie denken hat nichts mit dem ev. Glauben aus meiner Kind- und Jugendzeit zu tun.

    Das interessiert mich.

    Kannst du das anhand eines oder mehrerer Beispiele naeher beschreiben ?

  11. #230
    Avatar von storasis

    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    952
    zum Thema

    Was viele für Argumente halten, sind oftmals Ergebnisse von Irrtümern, Halbwissen, Teilwahrheiten und einer Mischung von Logik, Milchmädchen-Rechnungen und Fehlurteilen. Man drückt sich damit elegant um eine ehrliche, niveauvolle Auseinandersetzung.

Seite 23 von 32 ErsteErste ... 132122232425 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Christentum, Islam, Buddhismus, Hinduismus und andere Religionen ......
    Von Waitong im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 312
    Letzter Beitrag: 29.03.13, 15:31