Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

China baut pro Jahr ca 20 Riesenstädte für viele Millionen Einwohner, aber

Erstellt von J-M-F, 05.03.2013, 11:05 Uhr · 12 Antworten · 1.429 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    China baut pro Jahr ca 20 Riesenstädte für viele Millionen Einwohner, aber

    kein Schwein ... äähhh Chinese wohnt dort.

    Wenn diese Blase platzt wird uns die Kriese 2008 als laues Lüftchen vorkommen

    China´s real estate bubble

    China: Drastische Maßnahmen für den Immobilienmarkt | IKNews

    Die Auswirkungen auf Theiland würden enorm sein.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.698
    Da muss ich J-M-F mal uneingeschränkt Recht geben.

  4. #3
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    die neuen Regelungen bringen schon heftige Reaktionen hervor

    Scheidung für den Hauskauf | Handelsblog

  5. #4
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    man Zypern ist ja ein Scheiss gegen das

    Crédit Suisse schätzt den Umfang der Kreditvergabe in 2012 auf gigantische 2,8 Billionen Euro (44 Prozent der Wirtschaftsleistung).

    Finanzsystem:

  6. #5
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    es wird nicht lange dauern und das system china unterbindet diese möglichkeit. und.........was nutzen neue riesenstädte wenn dort keiner wohnt........oder wohnen will? ich habe darüber einen tv bericht gesehen, nur die gärtner leben da und pflegen die grünanlagen :-).

  7. #6
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.870
    natürlich macht es Sinn, abgesehen von der Finanzierbarkeit eines grossen Immobilienbestandes,
    von der Nachhaltigkeit der Immobilienqualität zu sprechen.

    Nachhaltige Immobilienqualität setzt vorraus,
    dass Immobilien mit grossem Leerstand an einem Ort,
    von einer Infrastruktur umgeben sein müssen,
    die es erlaubt,
    wenn alle Immobilien von heute auf morgen bezogen sein würden,

    den Wasserverbrauch, den Energieverbrauch, die Lebensmittelversorgung, den Kanalisationsbedarf schlichtweg in allen Bereichen,
    zu garantieren.

    Ist dies nicht gegeben, sind dies nur leere Hüllen, mit der Gefahr der Destabilisierung der naheliegenden bestehenden Infrastrukturen.

    In Holland wurde in den 90ger Jahren die spekulative Anlage in Stadthäuser in Amsterdam gestoppt,
    indem der Eigentümer gezwungen wurde,
    die Objekte real an Nutzer zu vermieten, andernfalls, bei fortbestehendem Leerstand, wurden hohe Zwangsgelder fällig,
    bis hin zur Zwangsvermietung durch die Stadtverwaltung, für einen Apfel und ein Ei.

    derartige Fehlentwicklungen in China sind die negativen Folgen eines inkompetenten Zentralismusses.

  8. #7
    Avatar von wansuk

    Registriert seit
    24.04.2005
    Beiträge
    968
    Zitat Zitat von J-M-F Beitrag anzeigen
    man Zypern ist ja ein Scheiss gegen das

    Crédit Suisse schätzt den Umfang der Kreditvergabe in 2012 auf gigantische 2,8 Billionen Euro (44 Prozent der Wirtschaftsleistung).

    Finanzsystem:
    Puh, gut das die nicht in der EU sind und auch keinen Euro haben.

  9. #8
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    Zitat Zitat von J-M-F Beitrag anzeigen
    kein Schwein ... äähhh Chinese wohnt dort.

    Wenn diese Blase platzt wird uns die Kriese 2008 als laues Lüftchen vorkommen

    China´s real estate bubble

    China: Drastische Maßnahmen für den Immobilienmarkt | IKNews

    Die Auswirkungen auf Theiland würden enorm sein.
    ....dauerd nch etwas , china kann ohne einer sehr grossen korrektur, nicht den aufstieg in die topliga schaffen.
    durch eine krise, wuerden negative entwicklungen korrigiert.
    thailand und die anderen koennen heute dankbar fuer die asienkrise sein, denn man hat die ebene gelegt fuer nachhaltigkeit.
    was leider gerade in der eu nicht passiert.

    .....deshalb schoen weiter kaufen in thailand , weils jetzt so billig ist und rossig ist und ueberall angebliche 10% rendite gibt.
    es sieht alles so schoen aus fuer die laemmer , wenns dann mal mittelfristig nicht anders kommt ..............
    und wenns in asien anders kommt,, dann dicke

  10. #9
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    Zitat Zitat von funnygirlx Beitrag anzeigen
    und wenns in asien anders kommt,, dann dicke
    kein Wunder, wenn ich in meiner Family so um mich gucke ... die haben alle so um die 100 Monatsgehälter Schulden und jeder bürgt für jeden

  11. #10
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    Fitch senkt das Rating, da China bei 198% Verschuldung angekommen ist.

    Sorge über Chinas Schattenbanken: Fitch stuft Landeswährung herab - n-tv.de

    Grichenland hat "nur" 182%

    wie sieht es eigentlich mit dem Schattenbankensystem in Thailand aus, dass ist doch viel älter als das in China. gibt es irgendwo Schätzungen wie in China oder alles gut geheim?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 02.11.12, 13:33
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.01.12, 13:32
  3. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.07.11, 22:31
  4. Welkenraedt hat nicht ganz 10.000 Einwohner ...
    Von Ralf_aus_Do im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.04.07, 12:59
  5. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.10.04, 13:31