Seite 5 von 13 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 129

Aufarbeitung?

Erstellt von Yogi, 30.11.2011, 23:09 Uhr · 128 Antworten · 7.996 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.711
    tag bukeo

    ist halt mal so bei drogenkriegen !was passiert den täglich in rio oder mexiko ober an der grenze zur usa usw.usw. die dürfen ballern was das zeug hält.
    undschuldig oder nicht spielt dort keine rolle, haupsache arbeit erledigt. du machst hier ein fass auf, als wenn dadurch die welt unterginge.
    thailand wird gewiss nicht dich und andere frage wie das drogenproblem gelöst wird.die machen das was sie machen müssen und aus.wie die poizei
    in den oben angeführten ländern mit den drogendealern bei einer schiesserei umgeht , da ist thailnd noch weit entfernt davon. also immer schön den ball flach halten.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Dennoch wuerde ich persoenlich nicht so eine Aussage wie "3000 Unschuldige wurden im thailaendischen Drogenkrieg hingerichtet oder ermordert" gebrauchen.
    naja, AI, UN usw. verwenden halt die Bezeichnung: aussergerichtlich erschossen - ist auch nicht viel anders.
    Das ist bestenfalls BILD-Zeitungsmanier. Kann mir durchaus vorstellen, dass einige umkamen, weil sie Widerstand leisteten, gegebenenfalls bewaffnet. Leute, die mit Drogen dealen sind oftmals auch bewaffnet, weil sie wissen, dass sie sich auf ein gefaehrliches Spiel einlassen. In Anbetracht der massiven drohenden Strafen gibt es bei einer polizeilichen Konfrontation natuerlich auch nichts zu verlieren. Ein Aspekt, der auch im Hinterkopf behalten werden sollte.
    diese Leute meinte ich aber auch nicht, sondern jene - die absolut nichts mit Dorgen zu tun hatten. Eben wie das Ehepaar, das in der Lotterie gewonnen hatte und daher von den Nachbarn angeschwärzt wurden, das sie auf einmal einen Laden bauen konnten und das Geld käme sicherlich vom Drogenhandel, oder jene - die auf der schwarzen Liste standen, eine Vorladung von der Polizei erhielten und auf dem Weg dorthin oder auf dem Weg wieder nachhause - erschossen wurden.
    Oder eben den Tujen-Fall usw. usw.
    AI geht nach eigenen Recherchen davon aus, das die Mehrheit wirklich unschuldig war und einfach weggepustet wurden, nachdem Motto - lieber einer zuviel als zuwenig.
    Was haelst Du von den Eltern, die ihren kleinen Sohn bei einem Drogendeal mit im Auto hatten? Was haelst Du von Leuten, die Kinder als Drogenkuriere einsetzen? Was haelst Du von Leuten, die Kinder zu Drogen verfuehren? Eine Medaille hat immer zwei Seiten, Erich.
    entschuldigt aber nicht, das ein Auto durchsiebt wird, nur weil der Fahrer ev. mit Drogen dealt. Übrigens ist wohl die Mutter dann auch erschossen worden, zumnindest ist sie nie wieder aufgetaucht.
    Ausserdem - warum entfernt man dann Kugeln - wenn die Drogendealer sich gewehrt haben. Dann hätte die Polizei doch das Recht zu schiessen. Vergiss auch nicht die vielen Fälle, wo die Drogen dem Toten erst untergeschoben wurden, nachdem er erschossen wurde.
    Seien wir offen zueinander. Dein eigentliches Problem ist doch nicht der damalige Drogenkrieg sondern eher Thaksin Shinawatra und da kommen Dir die Vorwuerfe und Zeitungsmeldungen natuerlich genau recht. Ich weiss, ich weiss, in der politischen Schlacht ist jedes Mittel recht. Speziell wenn man die Meinung vertritt die "richtige" politische Fahne zu schwenken. Meinen ja praktisch alle. Auch die Rothemden und sicherlich selbst sogar Herr Thaksin Shinawatra.
    es ist einer der Gründe, warum ich diesen Möchtegern-Präsidenten eben nicht leiden kann.

    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    tag bukeo

    ist halt mal so bei drogenkriegen !was passiert den täglich in rio oder mexiko ober an der grenze zur usa usw.usw. die dürfen ballern was das zeug hält.
    undschuldig oder nicht spielt dort keine rolle, haupsache arbeit erledigt. du machst hier ein fass auf, als wenn dadurch die welt unterginge.
    richtig, aber ich denke nicht - das in Mexiko derart systematisch und gezielt getötet wird. Auch habe ich noch von keiner Liste gehört, die abgearbeitet werden muss.
    Auch in Syrien darf geschossen werden - egal wenn es trifft. Muss dann das gleiche auch für Thailand gelten?

  4. #43
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    naja, AI, UN usw....
    Wer?

  5. #44
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Wer?
    ja, ich weiss - du hälst auch von diesen Organisationen nicht viel. Aber irgendwo muss man halt sein Input hernehmen und da ist mir dann schon AI und die UN lieber als z.B. die Red News von Thaksin oder von mir aus auch ASTV.

  6. #45
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827
    Ich habe den Thread hier in den letzten Tagen jetzt aufmerksam verfolgt. Finde es interessant wie manch Farang hier anscheinend den absoluten Durchblick in Sachen thailaendischer Innenpolitik hat.

    Ueberrascht war ich allerdings das sich kaum einer der Thais dafuer interessiert. Mein Schwager hat nur gemeint. Du das machen die schon seit mehr als 100 Jahren so und das werden die auch noch in 100 Jahren so machen. Den Papier, Beweise, politische Gesinnung und Uniformen kann man kopieren, veraendern, kaufen, mieten oder faelschen.
    Hier ist alles moeglich den hier regiert das Geld.

  7. #46
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von raksiam Beitrag anzeigen

    Ueberrascht war ich allerdings das sich kaum einer der Thais dafuer interessiert.
    den Thai interessiert es schon. Nur muss ein Farang voll in die Thai-Gemeinschaft integriert sein, damit die Thais aus sich herauskommen und sich darüber mit dem Farang unterhalten. So wird hier meist bei Meetings von Kamnans, Puh Yai Bans usw. heftig über neue politische News dsikutiert, oder auch bei Pausen während der Reisfeld-Arbeit, wenn man nebenbei Somtam isst usw.
    Ich habe hier z.B eine politisch sehr interessierte Nachbarin - in Heidelberg studiert, spricht sie perfektes Deutsch und lehrt als Prof. Dr. an der Chiang Mai University. Die kennt mittlerweile auch st.de und darüber diskutieren wir dann halt ab und zu, wenn wir uns treffen.

    In Bangkok dürfte das durch die Anonymität einer Grossstadt ev. nicht so sein. Aber in den Dörfern wird schon ab und zu recht heftig diskutiert.

  8. #47
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.506
    Schieb doch noch mal kurz ein, wie der König sich zum damaligen ,,Drogenkrieg,, geäussert und verhalten hat.

  9. #48
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.686
    Yogi, ich hab' meine "Bibliothek" nicht zur Hand (Sind in Winterberg im Schnee für's Wochenende) aber aus dem Gedächtnis: Der König hat in der berühmten Rede 2002 mehr Einsatz - den berühmtem "Krieg gegen Drogen" gefordert aber schon im Frühjahr 2003 als die Zahl der getöteten quasi stündlich stieg hat der Kronrat die Vorgehensweise kritisiert und mehr rechtstaatliches Vorgehen verlangt. Nachzulesen bei Pasuk/Baker. Als Resultat hat die Regierung einfach keine Zahlen mehr veröffentlicht...

  10. #49
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.506
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Yogi, ich hab' meine "Bibliothek" nicht zur Hand (Sind in Winterberg im Schnee für's Wochenende) aber aus dem Gedächtnis: Der König hat in der berühmten Rede 2002 mehr Einsatz - den berühmtem "Krieg gegen Drogen" gefordert aber schon im Frühjahr 2003 als die Zahl der getöteten quasi stündlich stieg hat der Kronrat die Vorgehensweise kritisiert und mehr rechtstaatliches Vorgehen verlangt. Nachzulesen bei Pasuk/Baker. Als Resultat hat die Regierung einfach keine Zahlen mehr veröffentlicht...
    Genau so hatte ich es auch im Gedächtnis. Meine mich sogar erinnern zu können, dass anfangs die Massnahmen seitens des Königshauses eingefordert und forciert wurden.

  11. #50
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Schieb doch noch mal kurz ein, wie der König sich zum damaligen ,,Drogenkrieg,, geäussert und verhalten hat.
    richtig, er hat Thaksin aufgefordert - etwas dagegen zu unternehmen, um den Drogenhandel einzudämmen.
    Er hat Thaksin aber nicht aufgefordert - Unschuldige zu erschiessen.
    Du liest scheinbar zuviel ST.de.

Seite 5 von 13 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die juristische Aufarbeitung hat begonnen
    Von waanjai_2 im Forum Thailand News
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 10.08.09, 03:31