Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 103

alle jahre wieder

Erstellt von Doc-Bryce, 01.05.2010, 10:01 Uhr · 102 Antworten · 4.336 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: alle jahre wieder

    Zitat Zitat von Extranjero",p="853249
    Im uebrigen hoert die Freiheit dort auf wo die freiheit eines anderen anfaengt. Und Leuten die die Freiheit anderer abschaffen wollen darf man keinen Quadratmillimeter Platz lassen.
    Wollen und es tatsächlich tun sind aber ein paar verschiedene Schuhe.
    Es gibt zudem ja immer 2 Sichtweisen. Im dritten Reich gab es ja auch Gruppierungen, die die Freiheit der ..... abschaffen wollten. Waren die ..... dann also im Recht, wenn sie diesen Demonstranten keinen Platz ließen?
    Natürlich nicht!

    Und genauo solche willkürliche Einschränkung der Freiheit von Andersdenkenden ist doch einer der größten Kritikpunkte gegen Rechtsradikale. Will man sich dann wirklich auf dasselbe negative Niveau stellen und ebenso Andersdenkende den Mund verbieten?

    Wenn man wirklich Demokratie, Freiheit und Menschenrechte möchte, dann muss man - so schwer es auch manchmal fällt - andere Meinungen zulassen, solange sie nicht praktisch angewandt werden.

    Soll heißen: solange ein .... z.B. rumbrüllt "Ausländer raus" stellt er sich zwar als Idiot und menschenverachtend dar, aber ich lasse ihn gewähren, weil ich genau für diese Freiheit der eigenen Meinung eintrete.

    Wirft der Typ dann aber tatsächlich einen Ausländer aus dem Land (wie es ja tatsächlich vorkommt und zwar von angeblich demokratischen Parteien der Mitte!), dann muss hier eingeschritten und die Typen aufs Schärfste verurteilt und an ihrem Handeln gehindert werden.

    Ich begrüsse daher ausdrücklich jede Demonstration, aber auch jede Gegendemonstration - erstmal unabhängig von den Inhalten und Teilnehmern. Sollte in dem Zug aber Gewalt angewendet, Gegenstände zerstört oder Flughäfen besetzt werden müssen die entsprechenden Einzeltäter natürlich bestraft werden. Denn hier endet in der Tat dann die Freiheit des Einzelnen.

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: alle jahre wieder

    Zitat Zitat von Samuianer",p="853382



    Ich hoffe diese "aeusserst knapp bemessene HartzIV Zuwendung", von "knappen" 1600 Euro pro Tag, wird dem Herrn reichen!

    Ein gutes Beispiel - wo es nichtmehr stimmt - wo soll dieses Geld herkommen, wie erwirtschaftet werden?
    Das bringst Du als Kritik???

    Fuer das kann ich noch Verstaendnis finden, ist Deutschland doch ein Sozialstaat. Nur dass die derzeit ein wenig zu sozial werden:

    Was zum Teufel sollen jetzt Taliban mit Geld geschmiert werden? Sag mir doch die konkrete gefahr von denen gegen Deutschland... wie oft haben sie in Deutschland denn ueberhaupt gebombt? Wann? Wo? Was fuer Art von deutsche Sicherheit muss da verteidigt werden?

    Griechenland:wie so versucht man einem land zu helfen, das mit getuerkten Zahlen in die Eurozone kam? Wieso muessen ueberhaupt DEUTSCHE Steuergelder nach Griechenland fliessen, waehrend Westerwelle behauptet den Hartzlern geht es zu gut???? Sind die griechen jetzt etwa auch unterm Mindesteinkommen? Sollen sie doch raus aus der EU. das wird eh frueher oder spaeter kommen. Ein Land das in 100 jahren 5 mal pleite war, erweckt auf mich nicht den Eindruck, dass es seine Probleme wird loesen koennen. Da muss noch mehr Geld nachgeschossen werden...

    Schon mal ueberlegt, wieviel geld Deutschland dieser ganze EU Schwachsinn ueberhaupt kostet? Und dann schon mal ueberlegt, wie gut es Deutschland eigentlich ohne EU gehen koennte?

    Was also ist so erhaltenswert an diesem ganzen EU Gesabber? Dass mittlerweile ganz Europa zum Arbeiten nach Deutschland kommen darf? Und dabei werden die eigenen Leute auch noch massiv benachteiligt:

    Beispiel: ein EU Auslaender, der nachweisen kann, irgendwo im EU-Ausland eine Autowerkstatt gefuehrt zu haben, darf das auch in Deutschland. Auch ohne Meisterbrief. Der Deutsche darf das nicht. Im eigenen Land duerfen Auslaender mehr als Deutsche! Und die Lockerungen bzw. des meisterbriefes sind nur ein Witz, ich hab mich damit beschaeftigt...

    Wenn Deutschland Haiti hilft, verstehe ich das. Wenn Deutschland Griechenland hilft, dann verstehe ich das nicht. Und dass viele das nicht verstehen, weiss auch die regierung und will das entsprechend erklaeren.. aber weisst Du was? Ich will das gar nicht verstehen...

    Diese Regierung und auch alle anderen hauen die Milliarden grade so raus aus Deutschland. Und das sind garantiert etliche Milliarden mehr, als Hartz kostet. Aber auf denen hackt man rum.

    Griechen, Banken, Afghanen, die ganzen allgemeinen Zahlungen an die EU von Deutschland, immer noch Kriegsreparaturzahlungen, Auslaender, die mehr Arbeiten duerfen in Deutschland als Deutsche.

    Nehm ich nur mal die Schlagloecher in Deutschland. Kfz-Steuer, LKW-Maut, naechste Maut geplant. Und das, obwohl die Kfz-Steuer ausreichen wuerde...

    Wohin soll das noch alles fuehren?

  4. #63
    Avatar von messma2008

    Registriert seit
    01.11.2008
    Beiträge
    3.077

    Re: alle jahre wieder

    Wohin? Das wird noch übel für uns enden.
    Die da oben hauen sich gegenseitig die Taschen voll, und den kleinen Mann nehmen sie alles weg.
    Als nächstes plant der Senat von Berlin Tempo 30 in ganz Berlin, ausser 7-8 Hauptstrasse und die Autobahn.
    Das Leben wird in D. immer beschissener, wenn ich könnte wäre ich hier schon weg. Aber mich bindet noch eine familiäre Beziehung, wenn die mal nicht mehr ist irgendwann
    Wenn man sieht wie dieser Staat seine Bürger betrügt, kommt mir die Galle hoch
    Ich freue mich daher für alle die den erfolgreichen Absprung aus Deutschland geschafft haben.

  5. #64
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: alle jahre wieder

    Zitat Zitat von strike",p="853366
    Zitat Zitat von mrhuber",p="853258
    Ist mir völlig unverständlich, wie man mit so einer Ansicht ernst genommen werden möchte.
    [highlight=yellow:82e43fdb83]Es ist mir voellig unverstaendlich, wie man genehmigte Demonstrationen derart daemonisieren kann.[/highlight:82e43fdb83]

    Ich unterstelle, dass die Rechtmaessigkeit vorab geprueft wurde.

    Wenn hier Verfassungsfeinde demonstrieren, dann ist diese Partei schleunigst zu verbieten.

    Wird sie aber nicht.

    Warum wohl?

    Ich haette jetzt vermutet, d[highlight=yellow:82e43fdb83]ass einfach nicht oder nicht ausreichend nachgewiesen werden kann, dass es Feinde unserer Verfassung sind.[/highlight:82e43fdb83]

    Und dies hat auch, gerade und vor allem ein Thierse als Vertreter der Verfassung zu akzeptieren.
    So einfach ist dies.
    Merkt ihr nicht, dass dieses nicht Hinnehmenkoennen einer anderen Meinung ein ganz gefaehrlicher Weg genau in die von Euch kritisierte Richtung ist?

    Ob Du mir es abnimmst oder nicht ist mir mittlerweile ziemlich wurscht:
    aber ich fasse mich bei jedem Anhaenger von autoritaeren Parteien und/oder Regimen an den Kopf.
    Egal ob braun, rot, schwarz oder gruen.
    Und dennoch stehe ich dazu, dass es besser ist, dass sich diese Leute - im Rahmen der vorgegebenen gesetzlichen Rahmenbedingungen - artikulieren koennen um die Problematik und deren Argumente zu kennen.

    Waere euch denn ein militanter rechter und linker Untergrund lieber?

    Und klar: natuerlich kann man Argumente gegen die rechte und linke Meinung vortragen.
    Entscheidend ist ja nicht jeden von der Haltlosigkeit der rechten und linken Ideen zu ueberzeugen, sondern die Mehrheit.


    Ihr seid mir schon ein paar schoene Salondemokraten
    ......

    Interessante Anmerkungen (highlights) und dann das Fazit... (fettdruck)...



    Lieber 'n Salondemokrat als Mitglied im Salon einer "Vaterlaendischen Verbindung"...




    links-rechts trifft sich bei genauerem Hinsehen, haben sich z.B. auf einer Kurdendemo in D. "solidarisiert"...


    Ein "Demokrat" ist was Anderes!

    Und ein echter "salonfaehiger Demokrat", was ganz anderes, jemand der sich als echter Demokrat versteht hoert auch mal zu!

    Diktat der Ignoranz, Negation, wie Relativierung aller kritischen Stimmen, ist typisch fuer den vertretenen, mit Molotovcocktails, Uebergriffen auf Privateigentum, und ausufernder Gewalt unterstrichenen, Meinungsfaschismus der Linken-Rechten!

    Auch das Gejammere "nicht verstanden" zu werden gehoert dazu!


    Es gibt nur eine Mitte, ein Zentrum und das ist weder Links-noch Rechts, weder oben noch unten, auch nicht hueben oder drueben, kein hin-oder her!

    Echte Liberalitaet, Freiheit, Gleichheit und in Grundgesetzen proklamierte Buergerrechte kennen keine Rasse, keine Nation, keine Fremden, keine Gesinnungsgenossen!

    Alles Andere ist blanker Stuss!

  6. #65
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: alle jahre wieder

    Zitat Zitat von tomtom24",p="853399
    Zitat Zitat von Samuianer",p="853382



    Ich hoffe diese "aeusserst knapp bemessene HartzIV Zuwendung", von "knappen" 1600 Euro pro Tag, wird dem Herrn reichen!

    Ein gutes Beispiel - wo es nichtmehr stimmt - wo soll dieses Geld herkommen, wie erwirtschaftet werden?
    Das bringst Du als Kritik???




    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX.

    XXXX

    XXx



    Griechen, Banken, Afghanen, die ganzen allgemeinen Zahlungen an die EU von Deutschland, immer noch Kriegsreparaturzahlungen, Auslaender, die mehr Arbeiten duerfen in Deutschland als Deutsche.


    Wohin soll das noch alles fuehren?

    Tja... wohin?

    ....in altroemisch-griechischer Dekadenz frei nach Guidolin!

    Sage ich schon lange, hat sich seit den Pharaonen nicht viel geaendert, das Fussvolk baut immer noch die Pyramiden fuer ihre SELBST GEWAEHLTEN Herrscher!



  7. #66
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: alle jahre wieder

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="853393
    Zitat Zitat von Extranjero",p="853249
    Im uebrigen hoert die Freiheit dort auf wo die freiheit eines anderen anfaengt. Und Leuten die die Freiheit anderer abschaffen wollen darf man keinen Quadratmillimeter Platz lassen.
    Wollen und es tatsächlich tun sind aber ein paar verschiedene Schuhe.
    ....
    Mal abgesehen davon, dass die Formulierung von Extranjero eh nicht korrekt ist, sollte man sich diese Beschreibung mal durch den Kopf gehen lassen:

    "Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden", schrieb Rosa Luxemburg im Sommer 1918 in kritischer Auseinandersetzung mit den Bolschewiki in ihrer Schrift Die russische Revolution. Freiheit dürfe nicht zum "Privilegium" werden. Kein Satz von ihr wird öfter und lieber von (fast) allen Seiten zitiert als dieser. Und keiner wird dabei seichter entsorgt als gerade dieser. Es ist, als hätte er seine Sprengkraft in der Auseinandersetzung mit dem Staatssozialismus, an dessen Beginn wie Ende er stand, erschöpft. Das aber ist ein fataler Irrtum.

    Man führe sich noch einmal die Umstände, unter denen Rosa Luxemburg diesen Satz schrieb, vor Augen: Sie, die zwischen 1915 und 1918 über 1.200 Tage in deutschen Gefängnissen eingesperrt ist, sie, deren teuerster Freund, Hans Diefenbach, im Krieg fällt - sie, die gegen die Barbarei des Militarismus mit in Deutschland unerhörter Schärfe protestiert hatte und dafür wie eine Kriminelle verurteilt wurde, sie, die sich gegen die Barbarei des Weltkrieges mit ihrer ganzen Persönlichkeit gewandt hatte, fällt ein hartes Urteil über ihre engsten politischen Freunde, die gerade eine Revolution gewonnen und den Krieg für sich beendet haben.

    Obwohl die Diktatur der Bolschewiki eine Diktatur der mit Rosa Luxemburg "Gleichgesinnten" war, obwohl die sozialen Ziele dieser Diktatur auch ihre Ziele waren, obwohl sie hoffen konnte, durch derartige Gewalt befreit zu werden, obwohl sie durch diese Diktatur begünstigt zu sein schien, lehnte Rosa Luxemburg diese ab. [highlight=yellow:a5de989ea5]Höheres als ihre eigenen Interessen sah sie auf dem Spiel.[/highlight:a5de989ea5] Aber zum ersten Mal in ihrem Leben unterdrückte Rosa Luxemburg aus politischen Rücksichten ihr eigenes Andersdenken in der Öffentlichkeit. Vielleicht war dies ihr größter politischer Fehler. Erst drei Jahre nach ihrem Tode - viel zu spät - erschien diese Schrift.
    Den Sprung schaffen hier viele nicht (mehr).
    Die ergehen sich lieber in pseudointellektuelle Monologe und spaetpubertaeren Poebeleien.
    Naja, wenn es den Druck mindern hilft ........

    Freiheit in diesem Luxemburgianischen Verständnis ist unendlich weit vom marktliberalen Egoismus oder dem Selbstverwirklichungs-Kult der "Neuen Mitte" entfernt. Freiheit, wie sie Rosa Luxemburg als soziale Tugend praktizierte, war Kampf für die Freiheit der Anderen. Nicht jene Gesellschaft ist eine Gesellschaft von Freien, deren Bürgerinnen und Bürger sich nur gegen die eigene Unterdrückung wehren. Zu schnell, so lehrt die Erfahrung, sind sie dabei, andere zu unterdrücken, wenn Machtverhältnisse es erlauben und eigene Egoismen es "fordern". Nur jene Menschen sind wirklich frei, die sich gegen die Unterdrückung anderer auch dann wehren, wenn sie selbst von dieser Unterdrückung profitieren.
    Aber okay, vielleicht wirklich zu harte Kost fuer einen Donnerstag nachmittag.
    Thierse und Co. zeigen uns einfacher was wir zu glauben, wofuer wir eintreten und wo gegen wir sein sollen.
    Danke fuers Abnehmen des Denkens!

    Quelle

  8. #67
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: alle jahre wieder

    Meine groesste Angst dahingegehend ist, dass das alles die Leute in die Arme der falschen Parteien treiben wird. Ob extrem links oder rechts spielt das schon keine Rolle mehr.

    Ohne es jetzt spektakulaer uebertreiben zu wollen, aber schon mal wurde dem Volk nach einer Weltwirtschaftskrise abverlangt, was nur geht. Und wir alle wissen, wo das endete.

    Und was ich mit jahrelang nie haette vorstellen koennen (naemlich dass dieser ansich sichere Staat Deutschland wieder kippen koennte), kommt in immer naeher werdende beangstigende Zukunft...

    Mag ja sein, dass das noch ein paar Jaehrchen dauert. Aber die Weichen sind meiner Meinung nach unheilvoll geschaltet. Die Summen, die fuer ausserdeutsche "Projekte" benoetigt werden, nehmen wirklich schon horrende Ausmasse an. Wer interessiert sich denn heute noch dafuer, wenn der Staat von Millionen spricht. Dreht sich ja bei Milliarden kaum noch einer um. Und paradoxerweise in einer Zeit, wo jeder langsam beginnen muss, den Cent 2mal umzudrehen...

  9. #68
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: alle jahre wieder

    Zitat Zitat von tomtom24",p="853430
    ... Ohne es jetzt spektakulaer uebertreiben zu wollen, aber schon mal wurde dem Volk nach einer Weltwirtschaftskrise abverlangt, was nur geht. Und wir alle wissen, wo das endete.

    Und was ich mit jahrelang nie haette vorstellen koennen (naemlich dass dieser ansich sichere Staat Deutschland wieder kippen koennte), kommt in immer naeher werdende beangstigende Zukunft...
    Umso wichtiger, tomtom24, das man andere Meinungen erkennt, zulaesst und diskutiert anstatt diese versucht zu unterdruecken.
    Jedes Schwarz-Weiss-Denken destabilisiert am Ende eine Gesellschaft.
    Das sollte ein Herr Thierse eigentlich wissen.
    Aber am Anfang hofft eben jeder der letztendliche Gewinner zu sein.
    Fuer die Verlierer wird es dann bitter .....

  10. #69
    Avatar von

    Re: alle jahre wieder

    Zitat Zitat von strike",p="853366
    Zitat Zitat von mrhuber",p="853258
    Ist mir völlig unverständlich, wie man mit so einer Ansicht ernst genommen werden möchte.
    Wenn hier Verfassungsfeinde demonstrieren, dann ist diese Partei schleunigst zu verbieten.
    Wird sie aber nicht.
    Warum wohl?
    .............

    Waere euch denn ein militanter rechter und linker Untergrund lieber?
    Nicht, dass ich dich noch ion irgend einer form ernst nehmen wuerde, aber mehr kannst du dich ja wohl nicht mehr selbst wiedersprechen.

    Natuerlich koennte die NPD schon laengst verboten sein, wenn das nicht ein krimineller, wiederliche Abschaum ist, was denn dann?

    Aber ws wuerde ein Verbot bringen? So kann man sie wenigstens unter Kontrolle halten.

  11. #70
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: alle jahre wieder

    Zitat Zitat von Extranjero",p="853473
    Nicht, dass ich dich noch ion irgend einer form ernst nehmen wuerde, aber mehr kannst du dich ja wohl nicht mehr selbst wiedersprechen.
    Warum gehst Du dann immer und immer wieder auf meine Posts ein?

    Zitat Zitat von Extranjero",p="853473
    Natuerlich koennte die NPD schon laengst verboten sein, wenn das nicht ein krimineller, wiederliche Abschaum ist, was denn dann?

    Aber ws wuerde ein Verbot bringen? So kann man sie wenigstens unter Kontrolle halten.

    Selten so einen Quatsch gehoert.
    Entweder ist etwas verfassungswidrig oder nicht.
    "Koennte" und "wuerde" hilft hier nicht.
    "Ist" schon eher.

    Fuer Kriminelles gibt es die Polizei.
    Widerlich ist ein subjektiver Begriff.
    Geh also davon aus, dass Dir nicht jedes Gericht bei dem Versuch der strafrechtlicher Verfolgung wegen "Widerlichkeit" folgt.
    Aber ehrlich, Traeumen ist schon etwas schoenes, gelle?

    Gruss nach Augsburg!


Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.07.10, 10:43
  2. Alle Jahre wieder !! Ebay -Betrug
    Von Sammy33 im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.12.07, 02:56
  3. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.12.04, 13:09
  4. Alle Jahre wieder........Weihnachten in Bangkok
    Von waanjai im Forum Literarisches
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.06.04, 13:41