Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 85

Airport-Schließung: Außenminister soll vor Gericht

Erstellt von jai po, 06.07.2009, 17:20 Uhr · 84 Antworten · 2.748 Aufrufe

  1. #71
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Airport-Schließung: Außenminister soll vor Gericht

    Zitat Zitat von Samuianer",p="749890
    Auch kein PAD'ler.... lass dir keinen Propaganda-Schmarrn verkaufen!
    ich sehe das auch eher so, das keine Flüge mehr mangels Lotsen usw. durchgeführt werden konnten.

    Es ist ein Unterschied, ob man ein paar Flüge abfertigt oder regulären Flugbetrieb aufnimmt.

    Sind wirklich alle Angestellten abgehauen, sowie es die Medien berichteten, hätte der Flugbetrieb auch nicht weitergeführt werden können - auch wenn es die PAD erlaubt hätte. Es sind hierzu sicherlich internationale Standards einzuhalten. Nicht mal dann, wenn Personal zum scannen des Gebäcks fehlt, kann ein Flugverkehr aufrecht erhalten werden.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Airport-Schließung: Außenminister soll vor Gericht

    Zitat Zitat von Bukeo",p="749885
    wie schon erwähnt - wer hat irgendwas gesperrt? Da reichen nicht nur Aussagen einzelner PAD-Mitglieder - das müssen schon Beweise sein, die vor Gericht bestand haben. Keine Vermutungen usw.
    Dies wird ja der Gegenstand des polizeilichen Ermittlungsberichts sein, der nach der morgigen Vorladung an die Staatsanwaltschaft gehen wird. Wie lange die Polizei für diesen nächsten Schritt braucht, weiß man noch nicht genau. Bis dann die Staatsanwaltschaft den Bericht als Anklageschrift bei Gericht einreicht, sollen es ja noch ca. 3 Monate dauern.

    Und die Polizei wäre mit Wäscheklammern gepudert, wenn sie einerseits in bestimmten Taten terroristische Akte sieht aber andererseits genau diesen härtesten Vorwurf nicht mit Beweisen belegt. Wer will sich denn bei der Polizei freiwillig lächerlich machen?

    Vorversionen sind entweder legal an die Beschuldigten gegangen oder sind durch dunkle Kanäle gesickert. Jedenfalls behaupten die Anwälte der PAD, ihn zu kennen.

    Das Lower Criminal Court, dass gestern die Ermittlungsarbeit der Polizei für angemessen bezeichnet hat - und damit die Klage gegen Abhisit, Suthep und dem Polizeichef abgewiesen hat - hat dies ja auch nicht durch einmal tief in die Augen-Sehen beim Polizisten begründet, sondern hat sich die Ermittlungsergebnisse, den Bericht zeigen lassen. Ist ja alles ein Selbstgänger.

    Hoffentlich gibt es den Untersuchungsbericht dann bald als pdf-Datei. :-)

  4. #73
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Airport-Schließung: Außenminister soll vor Gericht

    Zitat Zitat von Bukeo",p="749898
    Zitat Zitat von Samuianer",p="749890
    Auch kein PAD'ler.... lass dir keinen Propaganda-Schmarrn verkaufen!
    ich sehe das auch eher so, das keine Flüge mehr mangels Lotsen usw. durchgeführt werden konnten.

    Es ist ein Unterschied, ob man ein paar Flüge abfertigt oder regulären Flugbetrieb aufnimmt.

    [highlight=yellow:f55ab557b2]Sind wirklich alle Angestellten abgehauen, sowie es die Medien berichteten, hätte der Flugbetrieb auch nicht weitergeführt werden können[/highlight:f55ab557b2] - auch wenn es die PAD erlaubt hätte. Es sind hierzu sicherlich internationale Standards einzuhalten. Nicht mal dann, wenn Personal zum scannen des Gebäcks fehlt, kann ein Flugverkehr aufrecht erhalten werden.

    Die PAD'ler wollten Somchai begruessen...nicht den Flughafen sperren oder den Betrieb unterbrechen - wuerde ja mal von Interesse sein wer da genau WELCHE Anordnungen gegeben hat!

    Die sind in erster Linie in der Verantwortung!

    Der Flughafendirektor/Vorstand entschied ob der Menschenmenge mit Sicherheit in Panik den Flughafebetrieb als "Aufgehoben" , wie bei schweren Sturm, oder anderen schlechten Wetterverhaeltnissen das seine Pflicht ist!

    PROCEDERE!


    Un dgenau das darf die Polizei nun untersuchen und dann Gerichten vorlegen die Entscheidungen treffen werden!

    Na krrraap?

  5. #74
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Airport-Schließung: Außenminister soll vor Gericht

    Als die 80 leeren Flieger mit Erlaubnis der PAD von Suvarnabhumi abgezogen werden durften, hat man die Fluglotsen für kurze Zeit wieder in den Tower hineingelassen. So wurde das doch schon damals in den Medien beschrieben. Und das dann als Video, schon hat die Polizei den Beweis.

    Aber die Medien fanden natürlich die Bilder von den vielen Gelbhemden-Frauen und -Leihkindern in der Ankunftshalle viel beeindruckender. Und die im Lande festsitzenden Fluggäste sind ja nach einiger Zeit auch nicht mehr vergeblich zum Flughafen gefahren, sondern warteten im Hotel.

    Zyniker behaupten ja immer, sie wären nicht gegen ihren Willen festgehalten worden, hätten jederzeit auf Toilette gehen können. Nur nicht zum Flugsteig, an dem der gebuchte Flieger abfliegen sollte.

    Viele Journalisten hatten ja Schiß vor den bewaffneten Guards der Gelbhemden und waren ja schon froh, wenn sie die volle Ankunftshalle mal fotographieren durften. Nur so entstanden ja die Bilder für die Kinder in den Foren.

    Die Polizei allerdings wird auch so Gebäude wie den Kontroll-Turm zumindest von der Ferne beobachtet haben.

    Dann gibt es noch die gerichtlichen Verfügungen an die PAD-Führer, in der diese aufgefordert wurden, die Flughäfen zu räumen. Verfügungen, die von der AoT beantragt wurden. Die natürlich den Gerichten belegen mußte, dass die Räumung erforderlich sei. Wenn es "nur" darum gegangen wäre, das Personal wieder an die Arbeitsplätze zurück zu beordern, dann hätte keine gerichtlichen Verfügungen gegeben.

  6. #75
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Airport-Schließung: Außenminister soll vor Gericht

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="749923
    Als die 80 leeren Flieger mit Erlaubnis der PAD von Suvarnabhumi abgezogen werden durften, hat man die Fluglotsen für kurze Zeit wieder in den Tower hineingelassen. So wurde das doch schon damals in den Medien beschrieben. Und das dann als Video, [highlight=yellow:e37ae0c4bf]schon hat die Polizei den Beweis.[/highlight:e37ae0c4bf]
    Welche Beweise - das die PAD'ler im Flughafen waren?

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="749923
    [highlight=yellow:e37ae0c4bf]Aber die Medien fanden natürlich die Bilder von den vielen Gelbhemden-Frauen und -Leihkindern [/highlight:e37ae0c4bf]in der Ankunftshalle viel beeindruckender.
    leihkinder - warst du als Special Investigator unter denen?




    Zitat Zitat von waanjai_2",p="749923
    Zyniker behaupten ja immer, sie wären nicht gegen ihren Willen festgehalten worden, hätten jederzeit auf Toilette gehen können. Nur nicht zum Flugsteig, an dem der gebuchte Flieger abfliegen sollte.
    Der Flughafenverkehr durch die Flughafendiretion stillgelgt worden!



    Zitat Zitat von waanjai_2",p="749923
    Viele Journalisten hatten ja Schiß vor den bewaffneten Guards der Gelbhemden und waren ja schon froh, wenn sie die volle Ankunftshalle mal fotographieren durften. Nur so entstanden ja die Bilder für die Kinder in den Foren.

    Ja klar und wo kommen die von dir OBEN erwaehnten Fotos von den "Leihkindern" her?



    Zitat Zitat von waanjai_2",p="749923
    Die Polizei allerdings wird auch so Gebäude wie den Kontroll-Turm zumindest von der Ferne beobachtet haben.
    Wo sind die VDO's dann?



    Zitat Zitat von waanjai_2",p="749923
    Dann gibt es noch die gerichtlichen Verfügungen an die PAD-Führer, in der diese aufgefordert wurden, die Flughäfen zu räumen. Verfügungen, die von der AoT beantragt wurden. Die natürlich den Gerichten belegen mußte, dass die Räumung erforderlich sei.
    na sicher, die wurden ja dann auch nach entsprechenden Vereinbarungen befolgt....



    Zitat Zitat von waanjai_2",p="749923
    Wenn es "nur" darum gegangen wäre, das Personal wieder an die Arbeitsplätze zurück zu beordern, dann hätte keine gerichtlichen Verfügungen gegeben.

    Darum ging es eben nicht!

  7. #76
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Airport-Schließung: Außenminister soll vor Gericht

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="749923
    Als die 80 leeren Flieger mit Erlaubnis der PAD von Suvarnabhumi abgezogen werden durften, hat man die Fluglotsen für kurze Zeit wieder in den Tower hineingelassen. So wurde das doch schon damals in den Medien beschrieben. Und das dann als Video, schon hat die Polizei den Beweis.
    ja, gut bleiben wir dabei.
    Es wurden alle Anfragen hinsichtlich Abflüge von der PAD positiv beantwortet. Auch die Mekka-Flüge, es wurden keine Flugzeuge zerbombt und keine Touristen, Personal usw. festgehalten.
    Also wenn das dann Terrorismus sein soll - dann wird wohl Greenpeace in Kürze als terroristische Vereinigung gelten.

    Aber die Medien fanden natürlich die Bilder von den vielen Gelbhemden-Frauen und -Leihkindern in der Ankunftshalle viel beeindruckender.
    Wo kann man Kinder leihen? Waren die Rothemden Kinder auch
    geliehen oder waren das echte


    Und die im Lande festsitzenden Fluggäste sind ja nach einiger Zeit auch nicht mehr vergeblich zum Flughafen gefahren, sondern warteten im Hotel.
    Zyniker behaupten ja immer, sie wären nicht gegen ihren Willen festgehalten worden, hätten jederzeit auf Toilette gehen können. Nur nicht zum Flugsteig, an dem der gebuchte Flieger abfliegen sollte.
    wenn Lotsen streiken, sowie in Frankreich vorletztes Jahr, dann geht auch nichts mehr - auch nicht zum Flugsteg.

    Viele Journalisten hatten ja Schiß vor den bewaffneten Guards der Gelbhemden und waren ja schon froh, wenn sie die volle Ankunftshalle mal fotographieren durften. Nur so entstanden ja die Bilder für die Kinder in den Foren.
    was sind das denn für Angsthasen-Journalisten. Erinnere dich an den New Mandala Fotografen, der im Kugelhagel der Armee Bilder schoss - dem dann leider dauernd die Batterien ausgingen. :-)

    Dann gibt es noch die gerichtlichen Verfügungen an die PAD-Führer, in der diese aufgefordert wurden, die Flughäfen zu räumen. Verfügungen, die von der AoT beantragt wurden. Die natürlich den Gerichten belegen mußte, dass die Räumung erforderlich sei. Wenn es "nur" darum gegangen wäre, das Personal wieder an die Arbeitsplätze zurück zu beordern, dann hätte keine gerichtlichen Verfügungen gegeben.
    der gerichtlichen Verfügung wurde dann ja auch Folge geleistet, halt ein wenig verspätet :-)
    Das gibt dann sicherliche einen Versäumniszuschlag.

    Aber im Ernst:

    Von Terrorismus sehe ich beim besten Willen nichts, nicht mal - wenn alle deine Behauptungen zutreffen würden.
    Fakt ist nun mal: den Flughafenbetrieb eingestellt hat der Airportmanager - da waren noch nicht mal alle im Gebäude.

  8. #77
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Airport-Schließung: Außenminister soll vor Gericht

    Zitat Zitat von Bukeo",p="749929
    ja, gut bleiben wir dabei.
    Es wurden alle Anfragen hinsichtlich Abflüge von der PAD positiv beantwortet. Auch die Mekka-Flüge, es wurden keine Flugzeuge zerbombt und keine Touristen, Personal usw. festgehalten.
    In welcher Welt leben der Inselzweibeiner und du eigentlich? Ihr seid ja so von der Propapanda eingenebelt, das gibt's ja überhaupt nicht.

    Na, ja, wer auch nur die Propaganda-Sender der PAD schaut. Da waren in der Tat nur Reden von der Plattform und Picknick-Gelbe zu sehen. Die echten Sender zeigte die aufgebrachten Touristen, die mit geballten Händen auf die gelben Terroristen einprügeln wollten, damit ihre Anfrage hinsichtlich eines Abfluges positiv beantwortet würde.
    Nur die Sicherheitskräfte hinderten die Engländer, Deutschen, Franzosen etc. daran, dass es nicht doch mehr Tote gab.

    Wenn ich da gewesen wäre, wäre ich natürlich auch auf die Kidnapper losgegangen.

    Von wegen "positiv beantwortet"... Den einzigen, denen man einen Abflug spendierte, waren die Moslems aus dem Süden, weil man aus der Hochburg der "Demokraten" eben keine Stimmverluste erleiden wollte. Wäre ja auch zu blöde, wenn die Stimmung vomn Thaksin plötzlich auf die PAD umschwenken würde. Und Touristen haben ja kein Wahlrecht.

    Wer hier meint, die Touris hätten freundlich mit der PAD Reis gegessen, der erzählt einen Bärenschmarrn. Die waren alle erbost und aufgebracht. Es herrschte Wut und Zorn. Und das war weltweit in allen unzensierten Medien zu sehen (auch im Thai-TV, abgesehen natürlich vom PAD-Propaganda-TV). Du kannst sicher noch viele Inteviews my Youtube oder im Archiv der TV-Online-Seiten finde. Ich suche es dir aber nicht raus, denn ich habe es zumeist live und in Farbe gesehen. Und mir mir Millionen anderer Leute auch.

    Wenn ihr in der Zeit am Strand gedöst habt oder von der PAD verseucht wurdet kann ich auch nichts zu.

    Wegen einem Picknick werden jetzt sicher nicht alle angeklagt. Wegen eine paar feiernden Gelben wollen sicher nicht Millionen von Touristen nie wieder nach Thailand.
    Und wegen einer harmlosen Demo würde ich mich sicherlich nicht so aufregen - und mit mir die Mehrheit der Thais. Denk darüber mal nach.

  9. #78
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Airport-Schließung: Außenminister soll vor Gericht

    Ja, ja. Das ist hier 1001 Nacht.
    Und die Polizei hat nichts gesehen.
    Und der Abi Sith und Suthep decken die ganze Lügengeschichte.
    Und das Gericht verkennt die Ermittlungen.

    Der böse Thaksin hat sie alle verhext.

  10. #79
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Airport-Schließung: Außenminister soll vor Gericht

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="749942

    In welcher Welt leben der Inselzweibeiner und du eigentlich? Ihr seid ja so von der Propapanda eingenebelt, das gibt's ja überhaupt nicht.
    das frage ich mich auch manchmal, wenn ich solche Postings lese :-)


    Na, ja, wer auch nur die Propaganda-Sender der PAD schaut. Da waren in der Tat nur Reden von der Plattform und Picknick-Gelbe zu sehen. Die echten Sender zeigte die aufgebrachten Touristen, die mit geballten Händen auf die gelben Terroristen einprügeln wollten, damit ihre Anfrage hinsichtlich eines Abfluges positiv beantwortet würde.
    keine Ahnung, hab keinen Touristen gesehen, der sich mit einem PAD´ler geprügelt hat.

    Nur die Sicherheitskräfte hinderten die Engländer, Deutschen, Franzosen etc. daran, dass es nicht doch mehr Tote gab.
    aha, nix derartiges gesehen oder gehört.
    Die Farangs sollten sich ev. etwas bremsen - du weisst ja was passiert, wenn ein Farang einen Thai totschlägt, der ihm gar nichts getan hat.

    Wenn ich da gewesen wäre, wäre ich natürlich auch auf die Kidnapper losgegangen.
    natürlich, du hättest dort ordentlich aufgeräumt.
    Was machst du eigentlich, wenn du z.B nach Frankreich fliegst und dort dann beim Rückflug die Lotsen steiken - oder wenn du letztes Jahr nach Stansed/England geflogen wärst und dort wegen der Flughafenbesetzung nicht mehr nachhause kommst - schlägst du dann alle tot, oder?

  11. #80
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Airport-Schließung: Außenminister soll vor Gericht

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="750003

    Der böse Thaksin hat sie alle verhext.
    nicht verhext - eher aufgehetzt.
    Aber kein Problem, ich hoffe dein Thaksin Bild im Wohnzimmer ist nicht verstaubt - schau mal nach`:-)

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Don Muang Airport soll Parlament werden
    Von Jinjok im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.03.03, 13:41