Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 55

AI, AHRC und andere zur Situation in TH

Erstellt von Bukeo, 22.06.2011, 18:46 Uhr · 54 Antworten · 4.452 Aufrufe

  1. #41
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Ist Wasser nass?
    nicht immer, wenn es gefroren ist :-)

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen

    - Bis Ende Februar sollen sich 40.000 Personen freiwillig bei den Polizeibehörden gemeldet haben, weitere 20.000 waren zu diesem Zeitpunkt bereits verhaftet.
    ungeachtet, ob es die schwarze Liste ist - hast du bei den 40.000 auch jene berücksichtigt, die sich bei der Polizei gemeldet haben und danach zuhause aufgesucht und erschossen wurden, ev. weil die Aussage widersprüchlich war, oder warum auch immer. In meinen Bericht, den ich reingestellt habe, steht das klar und deutlich, das Verdächtige auch nach dem Besuch bei der Polizei erschossen wurden.

    Ausserdem vergisst du auch diejenigen, die erschossen wurden, obwohl sie gar nicht auf der Liste waren. Wie der 5j. Junge usw.

    Sorry, deine Berechnung taugt genauso viel, wie Erklärungen Thaksins - nämlich nichts.


    Viele, die ihren Namen auf einer der Listen wiederfanden, wandten sich verzweifelt an die Nationale Menschenrechtskommission.
    und wurden danach erschossen.

    42.000 Verdaechtige - 3.000 Erschossene = 37.000 potienielle Opfer
    genau, so ist es - wobei man zu den 37.000 potentiellen weiteren Opfer noch die Opfer dazu zählen muss, die versehentlich erschossen werden, wie der Junge, die Mutter usw.

    Giga bzw. Financial Times vom 05.03.2003:
    66.000 Verdaechtige - 20.000 Verhaftete - 40.000 freiwillig gemeldete - 3.000 Erschossene = 3.000 potienielle Opfer
    davon zieh die 20.000 Verhafteten ab, bleiben noch 46.000 übrig - richtig?
    Davon wurden 3000 erschossen - bleiben noch 43.000 übrig.

    Da ja auch, siehe mein Link - bereits Vorgeladene (freiwillig sicher nicht, es gab keinen Aufruf) erschossen wurden - kannst du diese ja nicht ausklammern.
    Die gehören mit zu den potentiellen Opfern. Also liegt Giga noch über meiner Anzahl pot. Opfer.

    Man merkt schon, das du auch darüber nicht viel mitbekommen hast - aus der Ferne Wissen nur durch Internet und Medien zu erhalten, macht scheinbar konfus.

    Dies zu hinterfragen muss - so dachte ich - erlaubt sein.
    Ist es nicht, habe ich gelernt.
    alles ist erlaubt. Ich hoffe, du hast nun was daraus gelernt.

    Die Quellen BP, WSJ, FT, IHT sind alle Mist.
    GIGA hat keine Ahnung.
    Bukeo hat Recht.
    nein, ich selbst zitiere auch GIGA - meist Hamburg. War nur ein Hinweis, was hier Members von Giga halten. War nicht meine eigene Meinung.

    Okay, kapiert.
    wirklich?

    Bei meinen Recherchen im Netz war immer die Rede von 2.200 Toten, darunter vermutlich Unschuldige.
    es waren alle unschuldig, weil noch kein einziger rechtskräftig verurteilt. Hier wird von einigen Expats auf einmal Demokratie nicht mehr in den Vordergrund gestellt - ein bisschen schwanger, gelle?

  4. #43
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von alhash Beitrag anzeigen
    Wo gibt es Beweise, daß diese 3000 wirklich ALLE unschuldig waren? Bei den meisten dürfte (!?!) es sich um Dealer gehandelt haben, die das Angebot, sich freiwillig zu stellen, nicht angenommen haben.
    richtig, nur wir diskutieren hier ja über Demokratie, oder?
    Dort sind alle - nicht rechtskräftig verurteilten - erstmal unschuldig. Nennt sich in einer Demokratie: Unschuldsvermutung.
    Was zählte war, daß diese "Reinigungsaktion" von einem Großteil der thail. Bevölkerung begrüßt wurde und nicht was da einige Farangs oder Medien sich zurechtgeschustert haben.
    richtig, die Mehrheit stand hier undemokratisch hinter dieser Aktion, zumindest bis zum Tod des Jungen - dann war damit Schluss.
    Nur warum kann dann die Minderheit nicht auch undemokratische Aktionen durchführen, darf das nur die Mehrheit?
    Dann soll die Mehrheit aber nicht erklären, sie würde für eine Demokratie kämpfen. Eher für einen Polizeistaat.

    Daß bukeo nun noch suggeriert, daß die übrigen 39.000 auch noch erschossen werden sollten ist doch Quatsch. Ein Großteil davon wäre (!?!) sicherlich verhaftet worden.
    ja, aber wenn Thaksin erklärt - er könne Thailand in 12 Monaten drogenfrei machen, obwohl er in 3 Monaten seinerzeit, ausser 3000 Toten, absolut nichts geschafft hat - dann besteht die Möglichkeit, das es diesmal weit mehr als 3000 Tote gibt.

  5. #44
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.558
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    nicht immer, wenn es gefroren ist :-)
    Das nennt man Eis oder Schnee.

  6. #45
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Das nennt man Eis oder Schnee.
    richtig, bravo :-)

  7. #46
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.558
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    richtig, bravo :-)
    Wenn es dir geholfen hat, immer wieder gerne.

  8. #47
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Darf ich zurückfragen? Ist es einer Minderheit im demokratischen Prozeß erlaubt, durch Verfassungsbruch eine demokratisch gewählte Regierung zu stürzen...
    Sobald eine gewählte Regierung offensichtlich Menschenrechte verletzt ist ziviler Ungehorsam, ja sogar ein Aufstand eine noble Pflicht.

    Es gibt überall Duckmäuser und Kadavergehorsame und leider zuwenige welche sich nicht alles bieten lassen. Und dass gewählte Regierungen ihre Wahlversprechen nicht einhalten und sogar Gesetze ändern nur zu ihrem Vorteil kennt man zur Genüge. Da handelt es sich gewissermassen um einen Vertragsbruch oder Verstoss gegen Treu und Glauben und spätesten dann ist Widerstand fällig (sofern sich dann noch jemand traut).

  9. #48
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    Sobald eine gewählte Regierung offensichtlich Menschenrechte verletzt ist ziviler Ungehorsam, ja sogar ein Aufstand eine noble Pflicht.
    richtig, nicht umsonst unterstützen Demokratien Staaten, die zwar eine demokratisch gewählte Regierung haben, wie z.B. im Iran, wo der Präsident ebenfalls die ungebildete Landbevölkerung hinter sich hat - aber undemokratisch regieren.

    Ja, solche Regierung gehören gestürzt. Notfalls - wenn immer wieder solch eine undemokratische Regierung gewählt wird, muss man halt erstmal einen PM einsetzen.
    Hat sogar ein demokratischer Politologe für die Elfenbeinküste empfohlen - als es dort seinerzeit Chaos gab. Er meinte auch, eine Neuwahl würde das Chaos nicht beenden. Also nicht jeder Demokrat, ist für Neuwahlen - wenn das Problem damit nicht aus der Welt geschafft wird.

    Wie soll denn eine Yingluck ohne Armee regieren, wenn sie diese nicht unter Kontrolle bringen kann? Sollte Prayuth nicht putschen, wird es eine zweite Regierung neben Yingluck geben, die dann eigene Interessen verfolgt. So wird sich Prayuth in der Tempelfrage nicht reinreden lassen, macht er jetzt ja auch nicht.
    Auch im Süden usw. - wird dann Prayuth das letzte Wort haben. Also 2 PMs - eine zivile und einen militärischen. Das wird lustig...

  10. #49
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    [QUOTE=strike;892111]

    Da die Armee Bestandteil der Exekutive ist, scheint mir hier das Ganze bei dieser Argumentation auf den Kopf gestellt.
    Die Kontrolle der Exekutive ergibt sich in einem funktionierenden demokratischen System von allein und automatisch und muss nicht erst verhandelt bzw. errungen werden.
    ja, stell dir vor, in Thailand gilt das aber nicht - und nun?

  11. #50
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Wieso reden wir dann noch ueber demokratische Entscheidungsprozesse, demokratische Wahlen, demokratische Standards und demokratische Kultur?
    demokratische Kultur in Thailand :-)

    Einer vom ARD oder NDR hat mal geschrieben: wenn man in TH richtige Demokratie einführen möchte, muss man zuvor die thail. Kultur vernichten.

    Wenn sich in Thailand eine Partei Democratic Party nennt, koennte zumindestens ein uninformierter Auslaender vermuten, dass genau dieses Wesensmerkmal einer Demokratie (Gewaltenteilung) von dieser Partei vehement vertreten wird.
    dein Fehler, das du im Ausland lebst - du denkst zuviel deutsch. Daher wirst du Thais nicht so einfach verstehen.
    Die Deutsche Demokratische Republik - war die demokratisch, müsste sie lt. der Staatsbezeichnung ja gewesen sein, oder?


    Und sollte es diesbezueglich Verwerfungen geben eine Partei mit diesem Namen Aenderungen einfordert bzw. die Nichtbeachtung dieser Richtlinie anklagt.

    Ist derartiges bekannt?
    der Satz macht mich ein wenig konfus ? Schon ein paar Bierchen getrunken? :-)
    Vielleicht noch mal in Deutsch, das ein armer Expat das auch versteht.

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Andere Länder, andere Sitten
    Von Bajok Tower im Forum Touristik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.09.10, 21:47
  2. Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 01.12.08, 12:21
  3. Situation in Jomtien
    Von fred2 im Forum Literarisches
    Antworten: 1612
    Letzter Beitrag: 03.10.07, 21:44
  4. Andere Länder, andere Sitten?
    Von Armin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.07.05, 17:37