Seite 43 von 130 ErsteErste ... 3341424344455393 ... LetzteLetzte
Ergebnis 421 bis 430 von 1296

Abhisit und Suthep werden angeklagt

Erstellt von waanjai_2, 06.12.2012, 14:29 Uhr · 1.295 Antworten · 69.641 Aufrufe

  1. #421
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    Das BBC-Interview entwickelt sich aus meiner Sicht zum "Eigentor".
    Das Interview hat nicht geschossen, sondern informieren wollen.

    Jetzt sind einige beleidigt und reagieren wie Kinder: Nicht nur unser Abhisit ist boese, auch die anderen haben gehauen.

    Komisch, das so wenige Kritik einstecken koennen, sondern sich sofort umgehend mit den schlimmen Taten der anderen glauben rechtfertigen zu müssen. Wo das schlußendlich nur in einer unendlichen Aufrechnung von Toten endet.

  2.  
    Anzeige
  3. #422
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Du meinst, wenn es einen Banküberfallbefehl von Frau Merkel gegeben hat?
    Falscher Vergleich, Abhisit hat ja keinen Befehl an die Rothemden erteilt, Kriegswaffen einzusetzen oder eine illegale Demo abzuhalten.

    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Und nicht vergessen, worüber uns Bukeo informierte: Es sind noch 36 weitere Verfahren von der Staatsanwaltschaft an die Gerichte überwiesen worden.
    Da kommt wohl dann und wann noch ein weiterers, einschlägiges Gerichtsurteil hinzu.
    Ins Poesie-Album von Abhisit und Suthep.
    hoffentlich mit genaueren Ermittlungen, nicht nur - das die Kugel aus einer Armeewaffe stammte.

    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Und natuerlich auch die 35.223 ev. (© Bukeo) bereits durch Thaksin Ermordete ins Feld schiebt ......
    bleiben wir bei "nur" 2275 und nicht bei © Bukeo sondern besser bei
    © Amnesty International-

    Dann passt wieder alles.

    https://www.amnesty.de/umleitung/200...024%3Fpage%3D4

  4. #423
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Jetzt sind einige beleidigt und reagieren wie Kinder: Nicht nur unser Abhisit ist boese, auch die anderen haben gehauen.

    Komisch, das so wenige Kritik einstecken koennen, sondern sich sofort umgehend mit den schlimmen Taten der anderen glauben rechtfertigen zu müssen. Wo das schlußendlich nur in einer unendlichen Aufrechnung von Toten endet.
    Du scheinst jetzt aber was zu verwechseln!? Da haben doch eher die "Sektkorken geknallt", bei den Demokraten nach dem Interview, Abhisit hat doch eine gute Figur gemacht!

    Hier mal ein Figurenvergleich dazu aus dem Jahr 2010, da gab es nur ein Bruchteil von Fragen, keine Hintergrundmusik, keine Filme, ....

  5. #424
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Kumanthong Beitrag anzeigen
    Hab mal ne Frage an die Politik Experten . Mein Schwiegervater ( Red Shirt ) hat mir ne Geschichte erzählt . Angeblich wurden bei den 2010 Protesten Reds in Busse gepackt und dann in Armee Basen zu Tode gefoltet .
    ja, mein Schwager ist auch der Meinung, 2009 wären 1000 Tote in LKW der Armee verfrachtet und weggebracht worden. Ein Mönch soll das wohl gesehen haben, nur war der Mönch später nicht mehr auffindbar. Auch gab es keine 1000e Vermisstenmeldungen, somit hat sich das schnell als Märchen entpuppt. Erstmal halt in die Welt gesetzt gibt es immer einige Rothemden, die das auch noch glauben.

  6. #425
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    So weinerisch auch der beleidigte Artikel der Bangkok Post ist, er tut dennoch eins:

    Er konkretisiert die Vorwürfe an Abhisit und Suthep zu einem Maße, daß die Schuldfrage nicht mehr länger negiert werden kann. Nach Abhisits Motto: Es gab doch keine Alternativen. Nein, es gab sie.
    Man lese, was die Bangkok Post schreibt:

    "Certainly there is something wrong about using an army to put down a civil disturbance; the armed forces possess too much firepower and are too blunt an instrument for crowd dispersal."
    Aber Abhisit hatte ja schon im Jahr davor, in 2009 auf das Militär gesetzt. Seine Entscheidung, zu der er in Rechtsfertigungszwang gerät.

    Natürlich darf bei der Bangkok Post der Verweis auf die Fehler anderer nicht fehlen, hofft man doch, dass dadurch Abhisit besser dastehen würde.

    So heißt es dort:
    "What about the shocking Tak Bai massacre and the storming of the Krue Seh mosque which also took place on (Thaksins) watch?"

    Ein Leser schreibt zu dieser Frage einen knochentrockenen Leserbrief und klärt auf:


    "The Attorney General's Office [under the Democrat Party administration] decided in February not to press charges against soldiers and police officers responsible for the Krue Se mosque killings on April 28, 2004, while the provincial court of Songkhla ruled on May 29 that Thai security forces were not responsible for the death of 78 ethnic Malay Muslims in the Tak Bai incident of October 25, 2004." - aus: Human Rights Watch, 2010

    Aber Abhisit ist nicht anders oder besser!

    Auch er will mit der gleichen Masche davonkommen. Wie von seinem Rechtsvertreter auf der summons bei der DSI erklärt:
    "Article 17 of the executive decree for administration in emergency situations, known as the emergency decree, protects those in authority performing their duty under this law from either criminal or disciplinary action."


    Wenn die thail. Politiker einfach weniger impunity hätten bzw. die Gerichte nun deren Voraussetzungen endlich stringenter interpretieren würden, dann hätte dieses Verfahren einen großen Sinn gehabt.

  7. #426
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    ? "impunity"==> Straflosigkeit , .... bei Politikern?

    Das waere schon mal ein Anfang, man muesste aber erst aller habhaft werden.

    Wichtig waere aber auch bei der breiten Masse ein gewisses Mass an Rechtskenntnis, worauf dann auch ein unbedingt erforderliches Unrechtsbewusstsein aufgebaut werden kan

  8. #427
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen

    "Certainly there is something wrong about using an army to put down a civil disturbance; the armed forces possess too much firepower and are too blunt an instrument for crowd dispersal."
    Aber Abhisit hatte ja schon im Jahr davor, in 2009 auf das Militär gesetzt. Seine Entscheidung, zu der er in Rechtsfertigungszwang gerät.
    Abhisit hat die Armee eingeschalten, als 2009 die Polizei sich weigerte, tätig zu werden. Man erinnere sich an den krankenhausreif geschlagenen Chauffeuer Abhisits. Die Polizei stand daneben und tat nichts. Ebenso 2010 - Einheiten der Polizei weigerten sich, eine Räumung anzugehen, sie mussten tw. von der Armee dazu gezwungen werden, Schutzmassnahmen einzuleiten. Also wenn die Polizei - die ja auf Seite Thaksins stand - sich weigert, tätig zu werden, Straftaten zu verfolgen, Täter festzunehmen - welche Alternative hätte da Abhisit noch gehabt?

    Ein Leser schreibt zu dieser Frage einen knochentrockenen Leserbrief und klärt auf:
    "The Attorney General's Office [under the Democrat Party administration] decided in February not to press charges against soldiers and police officers
    naja, wenn man die Armee nicht anklagen kann (wo ist den die Anklage gegen Anupong?), dann könnte man beim Tempelmassaker und auch bei den Toten im LKW, denen einfach die Luftzufuhr abgedreht wurde - genauso Thaksin als Verantwortlichen anklagen, wie nun Abhisit.

    Auch er will mit der gleichen Masche davonkommen. Wie von seinem Rechtsvertreter auf der summons bei der DSI erklärt:
    "Article 17 of the executive decree for administration in emergency situations, known as the emergency decree, protects those in authority performing their duty under this law from either criminal or disciplinary action."
    naja, warum sollte er dieses Recht, das scheinbar auch Thaksin in Anspruch nahm, nicht auch einfordern. Recht hat er.


    Wenn die thail. Politiker einfach weniger impunity hätten bzw. die Gerichte nun deren Voraussetzungen endlich stringenter interpretieren würden, dann hätte dieses Verfahren einen großen Sinn gehabt.
    Beobachter gehen schon davon aus, das weder Abhisit noch Suthep verurteilt werden. Ich seh das auch so.
    Wenn doch, dann bitte auch gleich Thaksin dazu.

  9. #428
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    .... Beobachter gehen schon davon aus, das weder Abhisit noch Suthep verurteilt werden. Ich seh das auch so.
    Wenn doch, dann bitte auch gleich Thaksin dazu.
    Hmmmm, ich dachte der Herr Thaksin waere schon laengst verurteilt?

  10. #429
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Hmmmm, ich dachte der Herr Thaksin waere schon laengst verurteilt?
    Man kann nur für 1 Straftat verurteilt werden? Seltsames Rechtsverständnis.

  11. #430
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    ... Seltsames Rechtsverständnis.
    Besser als keines, oder?

Ähnliche Themen

  1. Australien, wegen Ratten-Verzehr angeklagt
    Von Hippo im Forum Essen & Musik
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 12.12.09, 21:28
  2. Suthep, stellvertretender Premierminister wegen Wahlbetrug
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 07.08.09, 10:21
  3. Abhisit und die Polizei sollen vor Gericht gestellt werden
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 15.07.09, 11:19
  4. Bungalow in Doi Suthep?
    Von Tahan Dam im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.05.09, 16:44
  5. Suthep
    Von ReneZ im Forum Essen & Musik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.11.05, 16:15