Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 117

300 Baht Mindestlohn

Erstellt von Bajok Tower, 11.07.2011, 20:10 Uhr · 116 Antworten · 8.130 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.013
    Es ist charakteristisch fuer alle bisherigen Thaksinparteien, Wahlgeschenke und Wahlversprechen zu machen, die sie selbst nichts kosten.

    Das war bei der 30 Baht Krankenversicherung so, die die Krankenhaeuser dazu verdonnerte die so versicherten zu behandeln, ohne jede staatliche Kostendeckung und das ist jetzt dasselbe beim "Mindestlohn". Darauf bleiben die Unternehmer sitzen.

    Den Grossen wird das wenig ausmachen, viele Kleine werden das nicht stemmen.

    Ich bin ansonsten ein strikter Befuerworter von Mindestloehnen, allerdings nur wenn diese staatlich garantiert und entsprechend abgesichert sind.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Die Personal-Chefin meiner Schweigertochter (Mandarin Oriental Hotel) hat schon mal angekündigt, sollte 15.000 Baht Mindestlohn für Uni-Abgänger gezahlt werden müssen, werden verstärkt Studienabbrecher oder andere Schul-College Abgänger eingestellt oder Änderungs-Verträge abgeschlossen.
    Die zahlen jetzt weniger als 15.000 Baht für Uni-Absolventen? Die bleiben dann aber wohl nicht lange da, oder steigt das Gehalt zügig an?

  4. #13
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Es ist charakteristisch fuer alle bisherigen Thaksinparteien, Wahlgeschenke und Wahlversprechen zu machen, die sie selbst nichts kosten.
    man müsste wissen, wo Thaksin die Table PC kaufen wird - ich könnte fast wetten, das er dies über eine eigens gegründete Firma abwickelt.

    Den Grossen wird das wenig ausmachen, viele Kleine werden das nicht stemmen.
    die werden einfach andere Alternativen suchen, d.h. viele Thais, die auf die 300 Baht bestehen, werden den Platz halt räumen müssen. Sei es für Burmesen oder eben Thais, die andere Verträge akzeptieren.

    Ich bin ansonsten ein strikter Befuerworter von Mindestloehnen, allerdings nur wenn diese staatlich garantiert und entsprechend abgesichert sind.
    300 Baht Mindestlohn - mehr wurde ja nicht versprochen. Ev. werden viele Unternehmen nun halt andere Leistungen kürzen, die nicht gesetzlich gesichert sind.

    Meine Schwiegertochter bekommt Grundgehalt, etwas unter 15.000 und Kommission - auch ca. 15.000.
    Dann wird man ev. den Grundgehalt auf genau 15.000 anheben und die Kommission senken. Zum Schluss hat sie wieder das gleiche raus. :-)

  5. #14
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.558
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Meine Schwiegertochter bekommt Grundgehalt, etwas unter 15.000 und Kommission - auch ca. 15.000.
    Dann wird man ev. den Grundgehalt auf genau 15.000 anheben und die Kommission senken. Zum Schluss hat sie wieder das gleiche raus. :-)
    Ich hab so das Gefühl, dass die 300 Bath nicht für jemanden gedacht sind, der ein Einkommen von 30.000 Bath / Monat hat.
    300 Bath x 25 Arbeitstage = 7.500 Bath.

  6. #15
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Ich hab so das Gefühl, dass die 300 Bath nicht für jemanden gedacht sind, der ein Einkommen von 30.000 Bath / Monat hat.
    300 Bath x 25 Arbeitstage = 7.500 Bath.
    richtig, ich habe nun das andere Versprechen (15.000 Mindestlohn für Uni-Absolventen) herangezogen. Aber auch bei den 300 Baht Mindestlohn pro Tag wird man ev. andere Leistungen kürzen oder streichen.
    Das könnte freie Verpflegung, kostenloses Zimmer usw. sein. Man wird dann halt dort Abzüge machen, um letztendlich nicht mehr zahlen zu müssen.

  7. #16
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292
    Ich bin für eine Anhebung des Mindestlohnes, nur muss dann auch Leistung erbracht. Wenn 7/11, Tesco, Family Mart usw. das umsetzten (dort wird ja etwas geleistet), dann könnte es auch bei anderen grossen Unternehmen klappen. Da aber ein Grossteil der Wirtschaftsleistung auf privater Ausbeuter-Basis erfolgt, wobei der Lohn zwischen 100 THB pro Tag (Burmesen) und 200 THB am Tag (Isaan) schwankt, wird es leider in der Summe eh nichts ändern.

  8. #17
    Avatar von Suratthani

    Registriert seit
    02.07.2011
    Beiträge
    202
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Die zahlen jetzt weniger als 15.000 Baht für Uni-Absolventen? Die bleiben dann aber wohl nicht lange da, oder steigt das Gehalt zügig an?
    Hallo Chak,

    ich kenne persoenlich etliche Uni-Absolventen (MBA`s und BA`s) die hier zwischen 6000 und 12000 verdienen.Sei es in den ersten 1-3 Jahren oder weil sie noch nicht das richtige gefunden haben und um die Zeit zu ueberbruecken in Abschlussfremden Berufen arbeiten.

    Wie gesagt, dass ganze kann eine ganz schoene Bombe werden.
    Und mal als Beispielrechnung
    Operator 180 Baht am Tag
    Senior Operator 230 Baht am Tag
    Ass. Supervisor 280 Baht am Tag
    Line Supervisor 330 Baht am Tag
    etc.

    Das ist eine aktuelle Lohnstruktur eines mir bekannten Thai Unternehmens hier in der Region.
    Wenn der Mindestlohn wirklich eingefuehrt wird zieht das einen riesen Rattenschwanz nach sich.

    Und das koennen sich nicht viele Unternehmen leisten.

  9. #18
    Avatar von Suratthani

    Registriert seit
    02.07.2011
    Beiträge
    202
    Zitat Zitat von Claude Beitrag anzeigen
    Ich bin für eine Anhebung des Mindestlohnes, nur muss dann auch Leistung erbracht. Wenn 7/11, Tesco, Family Mart usw. das umsetzten (dort wird ja etwas geleistet), dann könnte es auch bei anderen grossen Unternehmen klappen. Da aber ein Grossteil der Wirtschaftsleistung auf privater Ausbeuter-Basis erfolgt, wobei der Lohn zwischen 100 THB pro Tag (Burmesen) und 200 THB am Tag (Isaan) schwankt, wird es leider in der Summe eh nichts ändern.
    Hallo Claude,

    da muss ich leider auch mal was zu sagen.
    Groessere Unternehmen die Burmesen oder Kambodschaner beschaeftigen bezahlen mindestens den aktuellen Mindestlohn.Es wird unter anderem auf diese gesetzt da sie produktiver sowie auch flexibler sind.

  10. #19
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Suratthani Beitrag anzeigen

    Und das koennen sich nicht viele Unternehmen leisten.
    was hat man dann seinerzeit in D gemacht, vor allem im Baugewerbe. Man hat sich Tschechen geholt, die um die Hälfte des Mindestlohnes arbeiteten. Ebenso bei den LKW-Fahrern.
    Also wird man Burmesen usw. einstellen, wo das nicht geht - Spezial-Verträge abschliessen, im Fertigungssektor könnten das dann pro-Stück-Entlohnungen sein.
    Was hilft dann der Tages-Mindestlohn?

  11. #20
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.013
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    die werden einfach andere Alternativen suchen, d.h. viele Thais, die auf die 300 Baht bestehen, werden den Platz halt räumen müssen. Sei es für Burmesen oder eben Thais, die andere Verträge akzeptieren.
    Genau so oder so aehnlich. Halt ein unhaltbares Wahlversprechen wie alles von der PT.

Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mindestlohn
    Von halbschlau im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 192
    Letzter Beitrag: 09.01.13, 12:28
  2. Mindestlohn in Thailand
    Von jai po im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.10.10, 06:51
  3. Wie real ist die Forderung/ Umsetzung eines Mindestlohn?
    Von i_g im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 08.10.09, 21:21
  4. Was ist mit dem Baht los ??
    Von Kali im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.03.07, 07:43
  5. Baht
    Von Thaiman im Forum Event-Board
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.09.06, 13:08