Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 117

300 Baht Mindestlohn

Erstellt von Bajok Tower, 11.07.2011, 20:10 Uhr · 116 Antworten · 8.108 Aufrufe

  1. #1
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower

    Lightbulb 300 Baht Mindestlohn

    300 Baht Mindestlohn lockt die Kambodschaner an

    Der thailändische Arbeitsminister ist sich sicher, daß die von der Pheu Thai Party vorgeschlagene Mindestlohnerhöhung auf 300 Baht viele Arbeiter aus den Nachbarländern anlocken wird.

    Die thailändischen Medien melden, daß der Arbeitsminister die Bemühungen der Regierung unterstützt, den täglichen Mindestlohn für alle Arbeitnehmer im Land auf 300 Baht zu erhöhen.

    Allerdings bat er auch die Regierung, die Gesamtwirtschaft des Landes nicht aus den Augen zu verlieren. Da die Erhöhung juristisch auch für ausländische Arbeitnehmer gilt, befürchtet er einen starken Zugang von Personen aus den Nachbarländern.

    Das könnte zu Problemen führen, da die Erhöhung für die Bevölkerung des eigenen Landes gedacht war. Sie sollte hauptsächlich die gestiegenen Lebenshaltungskosten und die steigende Inflation für die thailändischen Bürger abdecken.

    Die Pheu Thai Party hatte nach dem 3. Juli angekündigt, bereits ab Januar 2012 den täglichen Mindestlohn für Arbeitnehmer landesweit auf 300 Baht zu erhöhen. Das Mindestgehalt für Hochschulabsolventen soll auf 500 Baht pro Tag angehoben werden.

    Quelle: 300 Baht Mindestlohn lockt die Kambodschaner an

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Also, die PT soll das Land regieren - jawoll - und wenn's in die Hose geht und alle in den Arsch gekniffen sind, ja, dann war es der Volkswille und nur der zaehlt, nicht wahr ?

    Auf auf in eine Zukunft der Schulden-Sklaverei - erst dann sind sie alle vereint, weil jeder buckeln muss um seine Schuld ab zu arbeiten.

    Nein, ich bin kein Unterstuetzer des jetzigen Ausbeutungs-Systems !

    Mein Eindruck ist, hier wird der Teufel mit dem Belzebub ausgetrieben.

  4. #3
    Avatar von Suratthani

    Registriert seit
    02.07.2011
    Beiträge
    202
    Habe es in einem anderen post schon gesagt.
    Ich halte persoenlich nicht viel von dieser Erhoehung.

    Sie wird eine hoehere Arbeitslosigkeit nach sich ziehen und das war es auch schon.

    Warum haben etliche Global Player ihre Produktionen denn in Thailand?Garantiert nicht weil Thailand aufgrund erhoehter Qualitaet bekannt ist.
    Einzig und allein aufgrund der Fertigungskosten, welche hier guenstiger waren.

  5. #4
    Avatar von schimi

    Registriert seit
    28.10.2007
    Beiträge
    2.257
    man kann ja nun nicht wirklich sagen, dass 300 BHT ein vernünftiges Leben ermöglicht, von daher aäre es gut, wenn zumindest das durchgesetzt werden könnte, was natürlich nicht passiert. Auch jetzt arbeiten schon viele unter dem jetzigen Mindestlohn und niemand kümmert sich.

  6. #5
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Natürlich sollten die Löhne in Thailand auf lange Sicht nach oben gehen, aber es ist bestimmt keine gute Idee dies durch eine künstliche "Blutspende-Aktion" herbeiführen zu wollen, die außer Schlagzeilen und Inflation langfristig nichts einbringt. Wenn man die Lohnentwicklung der letzten zehn Jahre verfolgt fragt man sich warum das nicht schon passiert ist. Die Antwort ist leider nicht sehr schmeichelhaft. Thailand tut sich mit dem Übergang zu einer wissensbasierten Wirtschaft äußerst schwer. Das Land ist schon lange kein Billigland mehr. Die zeigt sich daran, dass Industrien, die hauptsächlich von billiger Arbeitskraft profitieren bereits seit Ende der 90er Jahre nach China abgewandert sind. Aber das Land hat den Sprung in die neuen high-tech, high-quality, high-complexity Bereiche bisher nicht so richtig geschafft.

    Die Löhne in Thailand können nur steigen, wenn auch die Qualität der Arbeit und die wirtschaftliche Effizienz der Unternehmen steigt. Dazu braucht es in erster Linie besser ausgebildete Leute, bessere Unternehmensstrategien, und bessere wirtschaftliche Planung. Mit einem 300 B Mindestlohn wird das ganz bestimmt nicht erreicht, denn die Erfahrung zeigt das Leute nicht plötzlich besser arbeiten wenn sie besser bezahlt werden. Und es sind jetzt nicht nur die Kambodschaner die auf einen Geldschub warten..., die Burmesen stehen auch schon in den Bergen von Chiang Mai bereit...

    Cheers, X-Pat

  7. #6
    Avatar von Suratthani

    Registriert seit
    02.07.2011
    Beiträge
    202
    Hallo Xpat,

    gebe dir bei vielen Recht, aber ich sehe Thailand im Produktionssektor nach wie vor als Billiglohnland.
    Nur sind viele Unternehmen noch nicht abgewandert, da sich eine Verlagerung bei vielen Unternehmen bis jetzt noch nicht gerechnet hatte.
    Und das allein ist der Gesichtspunkt.

    Nun wird sich das mit dieser Massnahme(Lohnerhoehung auf min.300 Baht) aendern.

    Was eben einige nicht sehen, ist das diese Massnahme nicht nur die einfachen Arbeiter betrifft, sondern das gesamte Unternehmen (Gehalt von supervisor etc muss dann natuerlich auch angehoben werden, da ja der einfache operator nicht ploetzlich mehr verdienen kann als er usw.).

    Wenn dann ploetzlich das Produkt 25% mehr kostet fragt sich ein Unternehmen, welches mehrere Produktionsitze hat, natuerlich ob es ueberhaupt noch Sinn macht hier zu produzieren. Oder ob man nicht besser nach was weiss ich geht.

    Und fuer die Dauermeckerer was solche Prozesse angeht.
    Oftmals sind es diese(die Dauermeckerer), die am lautesten schreien wenn ein Produkt im Handel teurer bzw der Packungsinhalt verringert wird.

  8. #7
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Suratthani Beitrag anzeigen

    Nun wird sich das mit dieser Massnahme(Lohnerhoehung auf min.300 Baht) aendern.
    betrifft ja nur die Gross-Unternehmer. Bei uns wird den Arbeitern hier bei der Reisernte weiterhin nur 170 Baht gezahlt. Da interessiert es niemanden, was die Regierungen beschliessen.
    Ebenso nicht die kleinen Auto-Reparatur-Werkstätten, Restaurants, Nudelküchen usw.

    Ausserdem, wenn der Chef das nicht zahlen will, zahlt er auch nicht - dann werden die Arbeiter halt gezwungen, andere Verträge zu unterschreiben, oder zu gehen.
    Dann werden vermehrt Burmesen genommen, die keine 300 Baht fordern und auch nicht einklagen.

  9. #8
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Das Land ist schon lange kein Billigland mehr. Die zeigt sich daran, dass Industrien, die hauptsächlich von billiger Arbeitskraft profitieren bereits seit Ende der 90er Jahre nach China abgewandert sind. Aber das Land hat den Sprung in die neuen high-tech, high-quality, high-complexity Bereiche bisher nicht
    Das sehe ich etwas weniger pessimistisch. Schließlich ist Elektronik schon lange Thailands Exportgut Nr. 1. Beispielsweise Festplatten werden zu einem großen teil in Thailand hergestellt.

    China ist auch schon lange nicht mehr das Billiglohnland. Die Textilhersteller sind schon längst in andere Länder weiter gewandert.

  10. #9
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Ausserdem, wenn der Chef das nicht zahlen will, zahlt er auch nicht - dann werden die Arbeiter halt gezwungen, andere Verträge zu unterschreiben, oder zu gehen.
    Dann werden vermehrt Burmesen genommen, die keine 300 Baht fordern und auch nicht einklagen.
    Dann sind die Arbeitnehmer aber auch selbst schuld. In Thailand ist der Arbeitnehmerschutz erstaunlich gut.

  11. #10
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Dann sind die Arbeitnehmer aber auch selbst schuld. In Thailand ist der Arbeitnehmerschutz erstaunlich gut.
    wo gibt es den diesen in einer Nudelküche oder Restaurant?

    Die Personal-Chefin meiner Schweigertochter (Mandarin Oriental Hotel) hat schon mal angekündigt, sollte 15.000 Baht Mindestlohn für Uni-Abgänger gezahlt werden müssen, werden verstärkt Studienabbrecher oder andere Schul-College Abgänger eingestellt oder Änderungs-Verträge abgeschlossen.
    Setz du dann mal den Mindestlohn durch, du wirst dann einfach nicht eingestellt oder du bekommst einen Freelancer-Vertrag, bist also quasi selbständig und vemietest deine Arbeitskraft gegen eine bestimmte Gebühr im Monat und schon ist das Gesetz ausgehebelt.

Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mindestlohn
    Von halbschlau im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 192
    Letzter Beitrag: 09.01.13, 12:28
  2. Mindestlohn in Thailand
    Von jai po im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.10.10, 06:51
  3. Wie real ist die Forderung/ Umsetzung eines Mindestlohn?
    Von i_g im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 08.10.09, 21:21
  4. Was ist mit dem Baht los ??
    Von Kali im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.03.07, 07:43
  5. Baht
    Von Thaiman im Forum Event-Board
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.09.06, 13:08