Seite 8 von 16 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 154

2011 - Situation im Sueden Thailands

Erstellt von Bukeo, 27.01.2011, 09:20 Uhr · 153 Antworten · 11.493 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Nach meinen Informationen sind im Süden radikale Moslems aktiv. Das sagen zumindest auch Moslems die im Süden leben. Auch die Thailändische Bevölkerung wird teilweise im Unklaren gelassen.

    Strike, wie kommst du darauf, Wahlen in Thailand mit einer Diktatur á la Honecker zu vergleichen. Es fehlt schon daran, dass hier Wahlergebnisse von 90 % + x für eine Partei rauskommen.

    Dass gerade im Isaan viele Stimmen verschachert werden, entspricht nicht dem Demokratieverständnis in Deutschland im Jahr 2011. Wahlverbote gibt es ähnlich wie in D für Parteien, die sich nach dem Verfassung nicht an die Gesetze Thailands halten. Ein normales Mitglied kann jederzeit eine neue Partei gründen oder dieser beitreten.

    Was glaubst du wäre in D mit einer Partei passiert, die vom Verfassungsgericht aufgelöst worden wäre und die gleichen Abgeordneten unter einer neuen Partei das gleiche Spiel weiter betrieben hätten?

    Jeder Anschlag ist einer zu viel. Wie du auch hier siehst, richten sich die meisten Anschläge gegen Sicherheitskräfte oder staatl. Einrichtungen. Vor dem Hintergrund einer Art Notstandssituation und den Repressalien durch die Staatsmacht, würde ich dies evt. auch mit der RAF Situation vergleichen, die häufig gezielt Anschläge gegen das Establishment durchführten.

    In meinen Augen ist es der falsche Weg, diese wenigen politisch Verwirrten mit einem Offenbarungseid einer Regierung zu begegnen. Dies ist eine Notstandsgesetzanwendung für mich. Ein paar Monate mag dies ggf. nötig sein, jedoch keine Jahre. Doch dies haben derzeit alle politischen Parteien in Thailand an sich. Derzeit wird zumindest hin un wieder diskutiert, ob man in bestimmten Regionen die Gesetze aufrechterhalten soll oder nicht .

    Yogi, der Vergleich mit den Kurden hinkt, den die Kurden sind auf mehrere Staaten verteilt, ohne ein eigenes Staatsgebiet zu haben. Ich würde dies bei lokalen Vergleichen eher mit der Situation in Südtirol vergleichen, bedingt mit der Situation in Schleswig und DK.

    Dies zeigt in meinen Augen aus Deutscher Sicht auch Optionen auf, wie vielleicht die Situation geklärt werden kann. Eine Abspaltung oder teritoriale Veänderung innerhalb von ASEAN wird bei einer Weiterentwicklung der Staatengemeinschaft eh überflüssig.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Die "Wahlen" (das Wort geht mir bei dem, was in Thailand so genannt wird, echt schwer ueber die Lippen, ausser man denkt an Breshnew oder Honecker. Die haben so etwas ja auch als Wahl verkauft) aendern dann im Sueden was genau?
    daran ist wohl die Wahl 2001 und 2006 - die ja als die schmutzigsten aller Wahlen bezeichnet werden - schuld.
    Aber zumindest werden nun keine Wahlurnen in die verkehrte Richtung gedreht.

    Thailand, Wahlen, Korruption, Stimmenkauf (Friedensratschlag)

    Was ist ein groessere Anschlag?
    wenn er grösser ist als die vorherigen.

    Jeder Anschlag ist einer zu viel. Wie du auch hier siehst, richten sich die meisten Anschläge gegen Sicherheitskräfte oder staatl. Einrichtungen. Vor dem Hintergrund einer Art Notstandssituation und den Repressalien durch die Staatsmacht, würde ich dies evt. auch mit der RAF Situation vergleichen, die häufig gezielt Anschläge gegen das Establishment durchführten.
    richtig, man hat hier auch noch das Problem - keinerlei Ansprechpartner bei den Radikalen zu finden. Da bomben wohl
    verschiedene Gruppierungen wie sie es gerade für richtig befinden.
    Wie soll man hier alle diese Gruppen an einen Tisch bringen?

  4. #73
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.698
    Franky, seit wann sind Anschläge gegen Grundschulen oder Mönche Anschläge gegen "staatliche" Intitutionen à la RAF? Um das Prem-Network zu brechen hat Thaksin dummerweise 2002/3 die Büchse der Pandora geöffnet - und jetzt kriegt sie keiner mehr zu! Natürlich hat die Radikalisierung vor allem der jungen Leute durch Infiltration von außen zugenommen aber wer sich ungerecht behandelt fühlt - oder wird - lässt sich nun mal leichter indoktrinieren. Außerdem glaube ich nicht das die Regierung in KL hier ehrlich ist - oder eher die Provinzregierungen in Kelantan und Terengganu - und die Terroristen auf ihrem Staatsgebiet verfolgt.

    Bukeo hat recht: Es gibt keine einheitliche Struktur bei den Islamisten und Kamnans haben einfach Angst mit militärischen und zivilen Behörden auch nur zu reden. Dummerweise haben muslimische Politiker - insbesondere Wan Noor - durch ihre Korruption auch jeden Rückhalt in der Bevölkerung verloren(Wahlniederlage 2005 trotz intensivem Stimmenkaufversuch von TRT). ImÜbrigen gibt es min. 5 neutrale und objektive Bücher über dieses Thema - ab ca.€ 20,- biste dabei!

  5. #74
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    .... Strike, wie kommst du darauf, Wahlen in Thailand mit einer Diktatur á la Honecker zu vergleichen. ...
    Ganz einfach, franky_23.
    Eine "Wahl" bei der vorher die Opposition behindert wird, ist fuer mich keine Wahl.
    Und da spielen die Prozentzahlen so gar keine Rolle.
    Fuer mich.


    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    ... Was glaubst du wäre in D mit einer Partei passiert, die vom Verfassungsgericht aufgelöst worden wäre und die gleichen Abgeordneten unter einer neuen Partei das gleiche Spiel weiter betrieben hätten?
    Du willst jetzt nicht ernsthaft die politische Justiz in Thailand mit der in Deutschland vergleichen?
    Im uebrigen meine ich bei meinen Einwuerfen ausdruecklich nicht nur das jetzige Regime.

    Einigen wir uns darauf, dass die Umstaende und Regularien fuer das, was man in Thailand "Demokratie" nennt, Merkwuerdigkeiten (z.Bsp. Bestechung von Waehler und Abgeordnete, Willkuerjustiz, ... ) beinhaltet, die wir in einer europaeischen Demokratie nicht fuer normal halten wuerden?
    Falls ja, bin ich schon zufrieden.

    Denn allein dieses Gewuerge, diese Intransparenz und Kungelei in Thailand mit den Werten unserer politischen Kultur zu vergleichen und in die Naehe von buergerlicher Demokratie zu bringen, taete uns allen nicht gut.
    Oder kannst Du Dich daran erinnern, dass die Vorgaenge und Interventionen seit 2006 offen und ehrlich erklaert, diskutiert und vollkommen transparent gemacht wurden?
    Dies waere eine Mindestvoraussetzung fuer eine neue Wahl, in denen man ja moeglicherweise den Auftragsgebern der Morde vorallem an der Zivilbevoelkerung aber auch der einfachen Soldaten seine Stimme geben soll.

    Soweit nachvollziehbar?

  6. #75
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    doppelt....

  7. #76
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ganz einfach, franky_23.
    Eine "Wahl" bei der vorher die Opposition behindert wird, ist fuer mich keine Wahl.
    Und da spielen die Prozentzahlen so gar keine Rolle.
    Fuer mich.
    wo wird den die Opposition behindert - die PT darf sogar Misstrauensanträge stellen uvm. - wo sind denn Oppositionelle inhaftiert oder wo werden Parteien verboten.
    Soeben wurde wieder eine neue gegründet. Du meinst ja hoffentlich nicht, die ausserparlamentarische Opposition - oder doch.
    Das deren Mordaufrufe verhindert werden, sollte ja eigentlich möglich sein, oder?


    Du willst jetzt nicht ernsthaft die politische Justiz in Thailand mit der in Deutschland vergleichen?
    Im uebrigen meine ich bei meinen Einwuerfen ausdruecklich nicht nur das jetzige Regime.
    naja, auch bei uns gibt es eine Elite, die vor Gericht so gut wie unantastbar ist, sei es Kohl, Ackermann, Zumwinkel, Becker usw - alle vorgenannten wären in den Knast marschiert, wenn sie nicht zur Elite gehörten.

    Einigen wir uns darauf, dass die Umstaende und Regularien fuer das, was man in Thailand "Demokratie" nennt, Merkwuerdigkeiten (z.Bsp. Bestechung von Waehler und Abgeordnete, Willkuerjustiz, ... ) beinhaltet, die wir in einer europaeischen Demokratie nicht fuer normal halten wuerden?
    Falls ja, bin ich schon zufrieden.
    bei uns heisst es halt: Parteispende

    Übrigens hat die SUN vor ein paar Wochen einige korrupte EU-Abgeordnete überführt - da ist sicher noch mehr versteckt - wird gerade umfassend ermittelt. Dazu noch die Siemens-Bestechungen usw. - also alles ist auch nicht koscher.

    in denen man ja moeglicherweise den Auftragsgebern der Morde vorallem an der Zivilbevoelkerung aber auch der einfachen Soldaten seine Stimme geben soll.
    naja, wem soll man dann seine Stimme geben, wenn sogar diejenigen sich zur Wahl stellen wollen, die den Befehl zum Mord gegeben haben. Immerhin kamen durch den Abfackel-Aufruf Nattwuts Menschen um.

    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Franky, seit wann sind Anschläge gegen Grundschulen oder Mönche Anschläge gegen "staatliche" Intitutionen à la RAF? Um das Prem-Network zu brechen hat Thaksin dummerweise 2002/3 die Büchse der Pandora geöffnet -
    Vorschlag von mir:

    Man gibt Thaksin freies Geleit und setzt ihn als Sonder-Bevollmächtigten in den 3 Provinzen ein. Man setzt ein Limit von 1 Jahr, in der er die Büchse der Pandora wieder schliessen muss.
    Schafft er es, ist er rehabilitiert - ansonsten ab in den Knast für 2 Jahre. Natürlich muss er seinen Wohnsitz in einer der 3 Provinzen nehmen

    Wird schwierig, hier eine Lösung zu finden - das trifft für alle Parteien zu.

  8. #77
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.581
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Yogi, der Vergleich mit den Kurden hinkt, den die Kurden sind auf mehrere Staaten verteilt, ohne ein eigenes Staatsgebiet zu haben. Ich würde dies bei lokalen Vergleichen eher mit der Situation in Südtirol vergleichen, bedingt mit der Situation in Schleswig und DK.
    Das würde ja heißen, das die radikalen Muslime nur im Süden Thailands zu finden sind. Ich würde deine Argumentation eher als Bestätiging sehen.

  9. #78
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ganz einfach, franky_23.
    Eine "Wahl" bei der vorher die Opposition behindert wird, ist fuer mich keine Wahl.
    Und da spielen die Prozentzahlen so gar keine Rolle.
    Fuer mich.
    Fuer mich auch und deshalb wurde fuer mich weder Thaksin noch einer seiner Platzhalter je gewaehlt.

  10. #79
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.698
    Yogi, Du hast's erfasst: Die Muslime in Thailand a u ß e r h a l b des Südens sind ja meistenteils k e i n e Malayen, sondern gehören anderen Ethnien an; sie haben weniger Beweggründe zur Radikalisierung als im Süden wo zum Islam auch noch der - echte oder gefühlte - Eindruck der Unterdrückung kommt. Ich kenne einige Muslime in BKK die sind ganz weltoffen und haben mit den Terroristen nix am Hut. Denk' auch mal an die chinesischstämmigen Muslims in und um Chiang Mai. Bukeo müßte doch deren Moschee kennen.....

  11. #80
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Denk' auch mal an die chinesischstämmigen Muslims in und um Chiang Mai. Bukeo müßte doch deren Moschee kennen.....
    ja, kenne ich - sind aber kein Problem. Ich denke, das wird im Süden vom Ausland gesteuert, daher ist es schwierig, hierzu Ansprechpartner zu finden.

Seite 8 von 16 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie ist die Situation im Süden Thailands?
    Von Fred im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 29.04.10, 09:52
  2. PKW vom Sueden nach
    Von Tschaang-Frank im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.12.09, 16:22
  3. Siams Sueden
    Von HPollmeier im Forum Literarisches
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 17.10.08, 16:25
  4. Schwere Ueberflutungen im Sueden Thailands!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.12.05, 05:46