Seite 5 von 25 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 248

117,923 Geschosse gegen die Rothemden - wo doch garnicht geschossen wurde?

Erstellt von waanjai_2, 28.03.2011, 18:23 Uhr · 247 Antworten · 15.932 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Putsch

    Ein Putsch (auch Staatsstreich oder Coup d'État genannt, s. u.) ist eine überraschende, meist gewaltsame Aktion einer kleineren Gruppierung von Staatsorganen (meistens Militär) mit dem Ziel, die Regierung zu stürzen und die Macht im Staat zu übernehmen[1]. Putschisten sind in der Regel hohe Militäroffiziere oder Führer paramilitärischer Organisationen.

    Häufig folgt auf einen Putsch eine Militärdiktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes.

    PS: Wer hat's erfunden? Ursprünglich stammt der Begriff aus der Schweiz, wo das schweizerdeutsche Dialektwort Putsch eigentlich Stoß, Zusammenstoß bedeutet.

    Ich kenne eigentlich nur negative Beispiele: Chile, Griechenland, Spanien.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen

    Die Quittung koennten die "Wahlen" zeigen: wenn naemlich wieder eine erhebliche Anzahl von Menschen die PT waehlt, duerfte wirklich jedem klar sein, dass die Aufarbeitung der Geschehnisse und der Aufbau von Vertrauen nicht ausreichend stattfand, eine neue Regierung - unter wem auch immer - nicht die Zustimmung einer beachtlichen Anzahl von Waehlern findet.
    nein, wenn wieder eine Mehrheit die PT wählt - dann sollte man zur Kenntnis nehmen, das der Thai - vor allem aus den ländlichen Regionen ohne grössere Schulbildung einfach nur käuflich ist und kein Interesse an wirklicher Demokratie hat.
    Wenn die Mehrheit den Drogenkrieg, trotz der undemokratischen Vorgehensweise als ok befindet, wenn 65% auch Korruption als normal ansieht und kein Problem mit Amtsmissbrauch hat - dann sollte man sich eine andere Regierungsform überlegen, wie z.B einen vom König eingesetzten PM.
    Dessen vorrangige Aufgabe könnte es sein, das Bildungswesen zu verbessern und die Ungebildeten auch mal dahingehend aufklären - was Demokratie eigentlich ist.
    Demkratie fängt nicht an, wenn man eine 15.000 Baht Kreditkarte verspricht - die den Wähler 1 Jahr später ins Unglück stürzt.

    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    Ich kenne eigentlich nur negative Beispiele: Chile, Griechenland, Spanien.
    ja, weil sich dann meist die Militärregierung auf Dauer festgesetzt hat.
    In Thailand hätte ich nach dem begrüssten Putsch, schneller Wahlen angesetzt.

  4. #43
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    dazu hier mal ein paar Zahlen, aus der Umfrage - nach dem Putsch:
    HB BANGKOK. Der unblutige Militärputsch in Thailand stößt einer Umfrage zufolge bei einer großen Mehrheit der Bevölkerung auf Zustimmung. In der Hauptstadt Bangkok begrüßten der Erhebung der Suan-Dusit-Rajabhat-Universität zufolge 82 Prozent der Menschen den Umsturz, wie thailändische Zeitungen am Donnerstag meldeten. In den Provinzen seien es sogar 86 Prozent. Für die Studie wurden den Angaben zufolge landesweit 2019 Menschen befragt.
    Diese Art Umfrage der Dusit-Rajabhat Universität sind innerthail. bekannt. Zumeist Umfragen in Bangkok und den umliegenden Provinzen. Hat man damals immer gerne gemacht. War so schön preiswert. Und irgendwie war doch klar, dass die Meinungen der anderen nicht zählten. Möchte mal den Statistiker hören, der für Gesamt-Thailand eine Random-Stichprobe von nur ca. 2.000 Befragten vorschlüge. Bei der Regionalisierung der politischen Konfliktmuster.

    Und bei der nächten allgemeinen Wahl gewannen dann die PPP und ihre Koalitonspartner. Schon wieder keine Mehrheit gegen Thaksin. Aber der Glauben kann ja bekanntlich Berge versetzen und gute Progaganda auch.

  5. #44
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Diese Art Umfrage der Dusit-Rajabhat Universität sind innerthail. bekannt. Zumeist Umfragen in Bangkok und den umliegenden Provinzen.
    naja, den Süden kannst du mit 99% dazu zählen. Hier im Norden war man auch zuerst nicht unbedingt dagegen - der Verkauf der Shin Corp nach Singapur hat den Leuten hier schon sauer aufgestossen. Ich denke schon, das in ganz Thailand der Putsch mehrheitlich begrüsst wurde. Nach Surayud ging die Zustimmung natürlich zurück - er hat ja nichts vorwärts gebracht.

  6. #45
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.687
    Genau Bukeo, eine Snap Election spätestens Jan/Feb' 2007 hätte klare Verhältnisse schaffen können, erst das Rumgeeiere mit der Verfassungsänderung und daraus resultierende Verzögerung haben die Spannung wieder aufgebaut. Surayud hätte sich nicht drauf einlassen sollen, ein excellenter Armeechef ist noch lange kein guter Politiker......

  7. #46
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Genau Bukeo, eine Snap Election spätestens Jan/Feb' 2007 hätte klare Verhältnisse schaffen können, erst das Rumgeeiere mit der Verfassungsänderung und daraus resultierende Verzögerung haben die Spannung wieder aufgebaut. Surayud hätte sich nicht drauf einlassen sollen, ein excellenter Armeechef ist noch lange kein guter Politiker......
    ich hätte auch nicht Surayud eingesetzt, sondern versucht Chuan oder einen anderen im ganzen Land akzeptierten Ex-PM einzusetzen. Aber zu spät...

  8. #47
    Avatar von thai-robert

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    688
    117,923 Geschosse gegen die Rothemden,
    da darf ich nicht mitdiskutieren !

    Wer war denn dort zum zählen ?

  9. #48
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von thai-robert Beitrag anzeigen
    117,923 Geschosse gegen die Rothemden,
    da darf ich nicht mitdiskutieren !

    Wer war denn dort zum zählen ?
    haben sie anhand der Munitionsausgaben berechnet.
    Viel wurde in die Luft geschossen, das rechnen viele Rothemden auch als - gegen die Rothemden. Ev. wurde ja einer von einem herabfallenden Geschoss getroffen.

  10. #49
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Hat doch der Suthep schon längst erklärt. Das die meisten Opfer von Kugeln in die Kugeln hereingerannt wären. Und da Tante Sansern ja eine ganze Zeitlang nur von Schüssen in die Luft sprach, geschah das den Opfern nur Recht. Verletzungen des thail. Luftraums können nicht folgenlos bleiben.

  11. #50
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Gibt es eine Schaetzung wieviel "Luftschuesse" es gab?
    Und eine Schaetzung der "durch Luftschuesse Umgekommenen oder Verletzte"?
    nein, es gab aber einen Bericht - das die Möglichkeit besteht. Aber keine Bemerkung dazu, ob sich ein solcher Vorfall ereignet hat.

    Ansonsten koennte mancher auf die Idee kommen und Deine Bemerkung als puren Zynismus und menschenverachtend werten ....
    nein, sehe ich nicht so - da eben kein solcher Vorfall bekannt ist.
    Du denkst viel zu negativ - bisschen lockerer schreiben, entspann dich oder trink mal ein Bierchen.

    Ich bedaure jeden Rothemden, der unbewaffnet zu Tode gekommen ist - jedoch mein Bedauern über bewaffnete Rothemden, die von der Armee erschossen wurden, hält sich in Grenzen.

Seite 5 von 25 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ER WAR GARNICHT DRIN....
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 16.05.09, 18:15
  2. Repressalien gegen Expats bei protesten gegen China
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.04.08, 08:38
  3. Phimai wurde rekonstruiert
    Von moselbert im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.08.07, 19:13
  4. trau mich garnicht
    Von Connie im Forum Touristik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 07.09.06, 09:44
  5. Klaus aus CNX wurde 500
    Von Jinjok im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.06.02, 07:43