Seite 14 von 25 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 248

117,923 Geschosse gegen die Rothemden - wo doch garnicht geschossen wurde?

Erstellt von waanjai_2, 28.03.2011, 18:23 Uhr · 247 Antworten · 15.962 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von kager

    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    575
    Heute wieder alles voller Hemden in Bangkok.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Das Mindeste was man zum 2. Jahrestag des 19. Mai 2010 erwarten mußte. Es war der Tag, an dem die Armee mit Waffengewalt gegen die Rothemden vorging, deren Führer sich bereits bei der Polizei ergeben hatten.

  4. #133
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Hoffen wir, dass es bei einem Tag Demo bleibt.

    Cheers, X-pat

  5. #134
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Gute Idee. Für jedes Jahr, in dem nix gegen die Hauptschuldigen getan wird, verklängert sich die Demo um einen Tag. Bei den Feierlichkeiten anläßlich der Flughafen-Besetzungen durch die Geldhemden werden die Schulkinder ganz begeistert sein. Soviel Schulfrei!

  6. #135
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Das Mindeste was man zum 2. Jahrestag des 19. Mai 2010 erwarten mußte. Es war der Tag, an dem die Armee mit Waffengewalt gegen die Rothemden vorging, deren Führer sich bereits bei der Polizei ergeben hatten.
    Warum gingen die Rothemden ohne ihre Führer nicht einfach nachhause?

    Auch Saeh Daeng hatte ja damit spekuliert, das ohne Führer, die Armee einen Durchbruch der Blockade nicht mehr verhindern würde. Daher wurde ja Oberst Romklao
    von den Rothemden liquidiert.
    Die Demo war illegal und viele Demoteilnehmer waren mit Kriegswaffen bewaffnet - das bestreiten nun nicht mal mehr Chalerm, Jatu.... usw.

    Was denkst du, würde passieren - wenn bei einem G20 Gipfel, Demoteilnehmer einfach einen Polizei-Oberst liquidieren würden? Würde die Polizei dann die Demoteilnehmer
    schriftlich auffordern, das Gelände zu verlassen. Ev. noch mit EMS zugestellt.... :-)

  7. #136
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    .... und viele Demoteilnehmer waren mit Kriegswaffen bewaffnet....
    Das Ausmaß an Planung auf der Seite des Lenkungsgremiums wurde lange Zeit tatsächlich unterschätzt.

    Zunächst sah es ja nach einer schrecklich peinlichen Panne für das Militär aus, als die eines Nachts ihre Waffen wegwarfen und wegliefen. Am nächsten Tag hat man die Demonstranten über Lautsprecherwagen herzlich gebeten, die sollten die gefundenen Waffen doch bitte, bitte zurückgeben.

    Na denn, so hieß es am Schluß halt: die Demonstranten haben unsere Waffen ..... ähem sind mit Kriegswaffen bewaffnet. Zunächst hatten sich ja die Medien noch lustig gemacht, über die vielen Bambusstoecke, die die Rothemden mitgebracht hatten. Hat man wohl in der PR-Abeilung nicht als so günstig angesehen.

    Jedenfalls hat man viel mehr geplant, als die doofen Rothemden je ahnten. Die wurden ja später am 19. Mai auch damit überrascht, das im ZEN-Teil von Central World Plaza Soldaten waren, die Feuer legten; die Feuerwehr mehr als 7 Stunden am Einsatz hinderten, die Inhaber rein zufällig auch gegen Vandalismus versichert waren und so der "warme Abbruch" mehr als nur gelegen kam, m.a. Worten, geplant war.

  8. #137
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Das Ausmaß an Planung auf der Seite des Lenkungsgremiums wurde lange Zeit tatsächlich unterschätzt.

    Zunächst sah es ja nach einer schrecklich peinlichen Panne für das Militär aus, als die eines Nachts ihre Waffen wegwarfen und wegliefen. Am nächsten Tag hat man die Demonstranten über Lautsprecherwagen herzlich gebeten, die sollten die gefundenen Waffen doch bitte, bitte zurückgeben.
    ich meinte eigentlich nicht die paar Rothemden, die Waffen des Militärs zurückbrachten, nachdem sie diese den Militärs abgenommen hatten. Die Armee lief nur einmal weg (mit den Waffen) - als Rothemden auftauchten und die Armee zu dieser Zeit noch friedlich zur Auflösung der Demo aufrief.

    Ich meinte die Red Siams alias Ronin Warriors, die lt. Saeh Deng die Rothemden unterstützen und Oberst Romklao ermordeten, damit dann die führerlose Armee überrannt werden konnten. Der Plan Seh Daengs ging aber nicht auf.

    Somit waren also die Demonstranten schon bewaffnet. Ansonsten hätten sie die Einmischung der Red Siams verbieten müssen. Jatu.... hat sich aber am nächsten Tag sogar noch für die Hilfe - also die Ermordung des Obersten bedankt.

    Die wurden ja später am 19. Mai auch damit überrascht, das im ZEN-Teil von Central World Plaza Soldaten waren, die Feuer legten; die Feuerwehr mehr als 7 Stunden am Einsatz hinderten, die Inhaber rein zufällig auch gegen Vandalismus versichert waren und so der "warme Abbruch" mehr als nur gelegen kam, m.a. Worten, geplant war.
    ach ja, da hatte ja Jatu.... schon Beweise vorgelegt. :-)
    Auf den Videos konnte man in der Tat Personen mit Soldaten-Stiefeln sehen - leider keine Gesichter zur Identifizierung.
    Das Seh Daeng ein General war und somit auch Hilfe seitens seiner Armee-Kollegen erhielt, weiss aber auch schon jedes Kind.

    Somit sind deine Äusserungen zwar richtig, nur stellt sich die Frage - welche Soldaten es waren.
    Waren es Wassermelonen-Soldaten - die auf Seite Thaksins kämpften bzw. mit den Rothemden Kaffee tranken, oder waren es tahan pawns, also Soldaten Seh Daengs und Chavalits.

    Du siehst, es ist hier nicht so einfach - die Soldaten auch dem richtigen General zuzuordnen.

    'Ronin warriors' fire M79 grenades at troops: Khattiya





  9. #138
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    ....Jedenfalls hat man viel mehr geplant, als die doofen Rothemden je ahnten. Die wurden ja später am 19. Mai auch damit überrascht, das im ZEN-Teil von Central World Plaza Soldaten waren, die Feuer legten; die Feuerwehr mehr als 7 Stunden am Einsatz hinderten, die Inhaber rein zufällig auch gegen Vandalismus versichert waren und so der "warme Abbruch" mehr als nur gelegen kam, m.a. Worten, geplant war.
    Komisch, die Regierung Abhisit hat hier nie den versprochenen Untersuchungsbericht vorgelegt. Wo Sie doch wie kein anderer besser Bescheid wußte.
    Macht aber auch nix.
    Ihre "Veranstaltung" zum Jahrestag 2011 hat ihr, die entscheidenden Stimmenverluste gebracht. Was wollen aufrechte Demokraten eigentlich noch mehr? Der Versprecher von Suthep war doch wahres Gold wert.

  10. #139
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Komisch, die Regierung Abhisit hat hier nie den versprochenen Untersuchungsbericht vorgelegt. Wo Sie doch wie kein anderer besser Bescheid wußte.
    Macht aber auch nix.
    Yingluck wohl auch nicht.
    Im Gegenteil - Chalerm hat hier eigentlich ganz andere Beweise versprochen, z.B. das es Beweise geben würde - das Seh Daeng nicht von der Armee, sondern von einem Polizeioffizier erschossen wurde. Ich warte zwar auch noch auf diese Beweise und auf die Verhaftung dieses Polizeioffiziers, aber die Aussage ist zumindest schon sehr interessant. Man sollte ja wissen - Thaksin war auch Polizeioffizier. Ob nun eine Kollege Thaksins nun diesem einen Gefallen (ev. gegen Bares) getan hat, lass ich mal dahingestellt. Die Armee war es also scheinbar nicht.
    Nur muss man sich da fragen, ob denn nicht auch die Polizei für das Feuer im WTC verantwortlich war - haben die nicht auch tw. Stiefel an :-)

    Auch hier erklärte Chalerm seinerzeit, das sich Polizei unter die Demonstranten gemischt hätte. Für was?
    Um Fotos zu machen oder zu provozieren, damit es kracht und Abhisit als Verantwortlicher der Bevölkerung präsentiert werden kann, was ja eigentlich funktioniert hat.

    Du vertraust zuviel den Rothemden-Medien.

  11. #140
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Tja, man koennte es zu einem Wettbewerb machen: Welcher Untersuchungsbericht einer thail. Regierung brauchte die längste Zeit, um das Licht der Welt zu sehen? Ist eigentlich der über 1992 schon erschienen?
    Rohingyas, blutiger Mai 2009 und blutiger Mai 2010 sind wahrscheinlich gar nicht die Gewinner.
    Und der Thaksin ist fein raus, weil sowohl bei Krue Se Moschee als auch bei Tak Bei die Untersuchungsberichte des Ombudsman erschienen sind.
    Aber es wird einem in Intervallen immer wieder klar gemacht, was für eine Bananen-Konstitutionelle Monarchie doch Thailand immer noch ist.

Seite 14 von 25 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ER WAR GARNICHT DRIN....
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 16.05.09, 18:15
  2. Repressalien gegen Expats bei protesten gegen China
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.04.08, 08:38
  3. Phimai wurde rekonstruiert
    Von moselbert im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.08.07, 19:13
  4. trau mich garnicht
    Von Connie im Forum Touristik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 07.09.06, 09:44
  5. Klaus aus CNX wurde 500
    Von Jinjok im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.06.02, 07:43