Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 128

zurück in "müang thai"

Erstellt von LJedi, 22.07.2009, 20:42 Uhr · 127 Antworten · 10.760 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: zurück in "müang thai"

    Zitat Zitat von Dieter1",p="754656
    Ich finde Deine Story klasse, zahlst alles und streicht selber.

    Das nenn' ich mal einen gelungenen Urlaub .
    Eigentlich zahl ich nix und hab mal kurz symbolisch mitgemacht (und stelle das ein wenig dramatischer da, als es war )

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von ernte

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    2.297

    Re: zurück in "müang thai"

    Zitat Zitat von LJedi",p="754736
    Zitat Zitat von Dieter1",p="754656
    Ich finde Deine Story klasse, zahlst alles und streicht selber.

    Das nenn' ich mal einen gelungenen Urlaub .
    Eigentlich zahl ich nix und hab mal kurz symbolisch mitgemacht (und stelle das ein wenig dramatischer da, als es war )
    das kenn ich irgendwoher

  4. #13
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: zurück in "müang thai"

    24.06.2009

    heute kam zu den eMail-Problemen noch ein Internetausfall hinzu. Sehr ärgerlich, dass ich ihn nach Stunden selbst behoben habe. Einfach mal nicht nur das Modem neustarten, sondern wirklich ausschalten...
    Hätte man auch sofort drauf kommen können

    Am Mittag war ich zur Massage im Krankenhaus. Im dritten Anlauf durfte ich dann auch (zunächst war mein Blutdruck zu hoch, für eine Massage)
    Die Massage selbst war dann wieder hervorragend und sehr individuell auf meine "Gebrechen" ausgerichtet.

    Am Abend waren wir noch kurz auf dem Markt. Nam wollte
    für den der Familie mitgebrachten Computer einen Monitor
    kaufen, da der alte es nicht mehr tut. War aber nichts brauchbares dabei.

    Haben dann Obst [45 Baht] und Abendessen gekauft. Eine Suppe ("schmeckt wie Tom Yam, ist aber anders", wurde mir gesagt ) mit Ameiseneiern (khai mod daeng). [40Baht]
    Wie ich beim Essen erfuhr, schmeckte sie vollkommen anders
    (wenn auch trotzdem lecker) und die Ameiseneier waren aus gewesen...
    Dazu gab's dann Wildschwein in rotem Curry [30 Baht]. Wäre bestimmt lecker gewesen, wenn es auch ein paar Fleischstücke gehabt hätte und nicht nur Fett und Knorpel...
    Ich habe mich dann im wesentlichem von Reis und einem Ei ernährt...
    [hr:edae01d169]
    vollkommen vergessen (und zwar schon in den letzten beiden Berichten):

    Ich habe hier total den Schlag bei den Frauen weg. die stehen total auf mich - es ist nicht übertrieben, wenn ich behaupte: die fliegen auf mich!
    Und dass hat nichts mit 'Farang mi tang' oder käuflicher Liebe zu tun und auch nicht mit der Familie.

    Ich habe nämlich mindestens 50 Mückenstiche und wie wir ja wissen, stechen nur die Weiber... :-(


    25.06.2009

    Zum Frühstück gab es wieder reinen Thai-Style. Zum Grundprodukt Reis gab es Gung in rotem Curry mit Bohnen, einen Fisch, der optisch am Makrele erinnert und mir widerlich schmeckte, eine helle Suppe mit Hackfleischbällchen, gekochte Eier, diverse Dips.
    Als ich satt war, gab es dann noch einen Fisch-Knoblauch-Chilli-Brei. Super lecker (die Thais fanden ihn ein wenig zu scharf... )
    Als ich das Glas mit Eiswürfeln für das Wasser hingestellt bekam, sprang Zepp
    [habe inzwischen gelernt, dass der Junge wohl eher Sef heißt... (เซฟ)] auf und freute sich "Ta khin beer!" und war recht enttäuscht, dass ich nicht wollte... Aber er ist für seine 5 Jahre auf jeden Fall schon gut konditioniert...

    Papa ist immer amüsiert über meine Sitzhaltung und fordert mich stets auf, doch den bequemeren Schneidersitz zu wählen. Habe ihm den Gefallen getan und er fand es gut. Als ich ihm dann aber deutlich machte, dass ich jetzt nicht essen könne, da ich mich ja keinen Millimeter nach vorn beugen kann (ich frage mich, wie das werden soll, wenn ich mal alt bin), hatte er ein einsehen.
    Außerdem hat er kritisiert, dass ich zwar wie ein Thai essen kann und mich auch ansonsten gut anpasse, meine Sprachkenntnisse jedoch stark zu wünschen lassen...

    Waren gegen Mittag mit Papa zum Krankenhaus, um Medikamente abzuholen.
    Auf dem Rückweg hat er vorgeschlagen, direkt zu Mittag zu essen, weil es dort so lecker sei.

    Eigentlich war ich noch satt vom Frühstück, da man aber nie weiß, wann es das nächste mal wieder etwas gibt (und ich eh nicht wirklich was zu sagen habe, auch wenn ich gefragt wurde), habe ich zugestimmt.
    War dann auch wirklich richtig lecker. Pad Thai Gung. 5 Portionen + 1 Flasche Cola + 3 Portionen Eis (für Wasser bzw. Cola) haben dann ein riesen Loch in die Haushaltskasse gerissen: 138 Baht

    Am Abend sind wir dann nach Samut Songkram gefahren zur Trauerfeier von Ices Großvater. Der opa war erst 62 und ist
    gestorben, indem er vom Dach fiel als er die Affen verjagen wollte.
    (Hat Buddha wohl gesagt, 'lass mal meine Affen in Ruhe')


    Ich kannte ihn und die Familie nicht, da es der Vater der Ex-Frau von Nams Bruder war. No und Ice sind während der "Prah-Beterei" im Auto mit AC gesessen.
    In der Pause gab's ne Suppe und dann einen Nachtisch.

    Auf dem Heimweg noch mal zwecks Abendbrot angehalten. Nudelsuppe. 6 Personen, 140 Baht.

    Und weiter geht es mit den Toten: Michael Jackson ist tot...

  5. #14
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: zurück in "müang thai"

    26.06.2009

    Die ersten Verwandten aus Süd-Thailand sind angereist, aus Ranong. Ich habe den Großteil des Tages mit Arbeiten verbracht , während die Familie den Hochzeitsvorbereitungen nachkam.


    27.06.2009

    Am Samstag Morgen ist dann Jub mit ihren Kindern, Jab und Jean, hier angekommen. Nach einem gemeinsamen Frühstück im Familienkreis habe ich mich erst einmal wieder an den Laptop zurückgezogen, durfte dann aber schnell feststellen, dass das mit dem Internet nicht
    so richtig funktionieren will...
    Nam und Jub waren inzwischen losgezogen, um nach einem passenden Hotel ausschau zu halten, da unser Haus mit "aus der ganzen Welt anreisenden" Familienmitgliedern belagert wurde. Das ging so weit, dass auch Nam und ich ein Hotelzimmer benötigten...

    Mir wurde berichtet, dass es ein schönes Hotel sei, nicht weit weg und zu einem akzeptablem Preis (750 Baht pro Nacht). Alle preiswerteren Varianten waren zu schmutzig, zu herunter gekommen oder boten der Nase wenig angenehmes.

    Ich habe mich von Hwan dann in die Stadt bringen lassen. Genauer zur Mani- und Pediküre. Für die Behandlung inkl. intensiver Hornhautschabung wurden 200 Baht berechnet. Ich bin dann mit dem Motorrad-Taxi wieder nach Hause gefahren (30 Baht).
    Dort dann direkt ins Auto und die ´3J´ (Jub, Jab und Jean) aus dem Hotel abholen. Von dort aus direkt wieder in die Stadt, da ich noch eine Rasur benötigte. Diese kostete unverschämte 30 Baht (wenn man bedenkt, dass Haare schneiden inkl. Rasur nur 60 Baht kosteten...).

    Fertig rasiert, waren 3J schon wieder auf dem Weg zu uns nach Hause. Sie hatten Hwan und Wood getroffen, der sie mitnahm. Nam hatte sich eine Handtasche gekauft (für die Hochzeit braucht sie nämlich eine neue, denn bei den 4.378 in ihrem Besitz befindlichen Taschen ist keine passende dabei... ) und ich wollte noch einen Happen essen. Gab dann Rindfleischspieße in scharfer Soße und diese gedünsteten Scheinweinefleischbällchen in Wan-Tan-Mantel (zusammen 50 Baht).

    Wieder zu Hause angekommen wurde dann ein Fläschchen Bier getrunken und mit den Gästen aus Surin draußen gesessen.
    Es gab lecker Krebs und frisch gegrillten Tintenfisch.

    Nach dem Essen sind 3J ins Hotel und wir saßen noch ein wenig beisammen.

    Gegen halb 9 sind wir dann auch ins Hotel gefahren.
    Es handelte sich um ein "5ex-Hotel", dass i.d.R. von Thais fürs Schäferstündchen mit der Frau abseits der Familie oder eben für das treffen mit der Mia Noy genutzt wird.
    Aber wunderschön gestaltet: Die Zimmer sehr geräumig, mit Kaminatrappe under dem Flat-Screen-TV - die ...... auf den hinteren Kanälen zur Anregung der Lust... wir haben uns dann ziemlich früh zur Nachtruhe begeben, nachdem der Wecker
    auf 3:30 Uhr gestellt wurde...




    28.06.2009

    Mit Wecker fing dann ein sehr anstrengender aber auch schöner Tag an. Ich habe trotz größter Müdigkeit zunächst einmal ein "Happy birthday" angestimmt (die Hochzeit von Schwiegertochter war am Geburtstag meiner Frau).
    Dann ging es nach dem Duschen zum Friseur. Nam rein, ich den Sitz in Liegeposition gestellt und mich wieder zurück in Land der Träume... gerade eingeschlafen klingelt mein Handy... Die ersten Geburtstagsgrüße aus Deutschland... Mit mir kann man das ja machen. Habe das Handy in den
    Friseursalon gebracht und war gerade wieder beim einduseln, da war Nam dann fertig...

    Also auf nach Hause. Dort habe ich dann geholfen, die aus dem Wat geliehenen Tische aufzubauen und die Plastikstühle an die Tische verteilen. Dann habe ich Jub und co. aus dem Hotel abgeholt. (Oder war das umgekehrt?) Egal, auf jeden
    Fall war das eine neue Premiere: nämlich meine erste Alleinfahrt in Thailand. Bisher hatte ich immer einen ortskundigen, familienzugehörigen Thai neben oder hinter mir. Aber ich hatte wohl Vertrauen gewonnen, da ich in diesem Jahr zum ersten mal die Wege in Samut Sakhon auch alleine gefunden habe. Früher fand ich, dass irgendwie alle Ecken gleich aussehen und ich konnte mich nur sehr schlecht orientieren.
    Aber ich habe auch das Hotel direkt gefunden und wir 4 J (Jub, Jab, Jean und der dicke Jedinski) sind auch auf direktem Wege zu Hause angekommen.

    Dann war es soweit, dass ich erneut geduscht habe und dann durfte ich "mein Kostüm" anziehen. Mir war schon vorher klar, wie ich schwitzen werde, denn neben dem warmen Thaihemd durfte ich auch eine lange Hose tragen. Da die
    Außentemperaturen auch Rekordmarken erklommen (gefühlte) und es zudem auch besonders schwül war (zu sein schien), wurde meine Erwartung nicht "enttäuscht"...

    Es ging dann ziemlich schnell los... Hwan war eine wunderschöne Braut und Wood machte auch einen prächtigen Eindruck als Bräutigam. Es ging dann zunächst zum Geisterhäuschen.



    Opfergaben und beten, dann zurück und hoch
    zu den schon angekommenen Prahs (9 Stück an der Zahl).


    L. weiß noch, wie das ungefähr abging, war er ja vor 6 Jahren bei Nams und meiner buddhistischen Hochzeit dabei - an gleichem Ort...

    Meine Qualen des Tages wurden nun natürlich neben der Hitze noch durch das Dauerknien verschlimmert...
    Ich durfte dann als "Vater der Braut" bei der Essensreichung an die Prahs unterstützen, ebenso beim Abräumen und verschiedenen anderen Zeremonieteilen.


    Leg hat ein wenig mit meiner Videokamera gefilmt. Außerdem war eine engagierte Fotografin vor Ort, die das ganze professionell ins Bild setzte.




    Nach der Abreise der Prahs (nach dem Essen und der Türdeko)

    gingen die "Rituellen" Aktivitäten weiter. Bräutigam erkauft sich den Weg zu seiner Braut, Brautgeld, Geschenke an die Gäste usw.







    Das Essen bei uns habe ich verpasste (und bin schon fast an Hunger gestorben), da ich inzwischen schon zu sehr in die Familie integriert bin [denn nun muss ich mitarbeiten]

    Gegen 12:00 Uhr ging es dann zum 2. Teil der Party, dem Essen im ´See-Restaurant´.



    Ich durfte (hin-)fahren. Im Honda Jazz saßen 7 Personen - stapelten sich, wäre wohl besser ausgedrückt gewesen.
    Nam beruhigte sich auch wieder ein wenig (sie stand ziemlich unter Stress ob der Hochzeit ihrer großen Tochter).
    Auf jedem Tisch stand neben Soft-Drinks (Cola, Fanta, Wasser und Soda) eine Flasche Whiskey (Hong Kong) und Nam hat sich fleißig Whiskey mit Soda und Cola gemixt. Ich habe nur wenig Whiskey pur und auf Eis getrunken und mir lieber Biere kommen lassen (Singha, weil Chang nicht angeboten wurde).


    Das Essen wurde nach und nach an die Tische gebracht. Es fing an mit einem leckeren Fisch. Die Dippsoße stank, schmeckte mir nicht so doll und das war auch gut so. Nam
    sagte, dass sie aus so etwas ähnlichem bestehe, wie dem Tier, dass sie letztens bei uns im Zimmer gefangen hatte... Das Tier war eine Riesenkakerlake...
    Nach dem Fisch gab es dann eine dunkle, schleimige Suppe mit Wachteleiern, Yam irgendwas und Wunt Sent in dunkel mit Riesengarnelen. Danach wurde dann Tom Yam Seefrüchte gereicht.
    Dann gab es später gab es Muscheln auf Eis und Nachtisch.
    Irgendwann während des Essens sind Nam und ich dann zu Ploy, Leg, Jub und den Kindern übergewechselt. Leg hat mir sofort ein Whisky-Soda gemixt, den ich auch brav trank, dann aber wieder auf Bier umstieg.

    Zwischendrin gab es auch noch ein wenig Bühnenprogramm (Aufnahme der Schwiegerkinder in die Familie der Schwiegereltern) und Karaoke (damit die Gäste nicht zu lange bleiben???)



    Nach dem Essen ist die Zahl der Gäste dann recht schnell gesunken. Ist hier eben doch anders als in Deutschland. Fängt die Party bei uns nach dem Essen erst so richtig an, ist sie hier dann direkt nach dem Essen zu Ende.
    Wir haben uns dann noch mit Hwan und Wood und einem Freund von den beiden zusammengesetzt. Da es schon die Rechnung für die Hochzeitsfeier gegeben hatte (hab es nicht richtig mitbekommen, war aber knapp über 20.000 Baht) habe ich spontan vorgeschlagen, dass alles weitere dann auf meine Rechnung geht und nicht mehr unter Hochzeit sondern unter Nams Geburtstag fällt.
    Hatte ich die Erwartung, dass das ja nur noch ein paar wenige Getränke wären, wurde mit großer Begeisterung sofort nach der Speisekarte gerufen. Die Reste der Hochzeitsessens wurden abgeräumt und somit Platz für die neuen Fressalien
    geschaffen.
    Es gab noch mal eine andere Seefrüchtesuppe (weniger scharf als Tom Yam), einen Salat, den ich nicht einzuordnen weiß (aber lecker war er) und Gung Nüng Manau, rohe in Zitrone eingelegte Garnelen (die liebe ich, wirklich lecker!)
    Ploy hatte Nams Eltern nach Hause gefahren und nun wurde beschlossen, dass auch wir nach Hause fahren und dort noch ein wenig feiern können. (Jub und ihre Kinder waren auch schon weg, vermutlich auch mit Ploy? )
    Noch währen der Auflösungsphase kam der Restaurantbesitzer zu uns (gehört zu Woods Familie) und reichte mir sein Glas (Whiskey-Mix) auf dass ich mit ihm trinke. Ich bin ja ein höflicher Mensch und Trank artig. Das ging so 3 Gläser lang.
    Das letzte musste ich dann auf ex trinken. Ich bin ja ein guter Mensch und mache anderen gerne eine Freude...
    War ich froh, dass wir nun wirklich aufbrachen, musste ich mit noch zwei weiteren Herren vom Tisch des Restaurantchefs trinken...

    Als es dann wirklich losging wurden alle auf den Pickup geladen, Hwan fuhr und ich war Beifahrer.

    Zu Hause angekommen wurde der Rest der x-ten Whiskeyflasche des Abends geleert und dann eine neue geöffnet. Leg, Wood und der Freund haben richtig gebechert und sogar Ice hat die drei unterstützt. Ich war froh, dass ich mich im wesentlichen auf Bier konzentriert hatte. Außerdem wurde ich immer müder. War halt schon ein langer Tag.

    Gegen 22 Uhr konnte ich dann wirklich nicht mehr und verabschiedete mich zum Schlafen (Nam war auch totmüde und verabschiedete sich ebenfalls). Nun kam die nächste
    Premiere: da Mama und Papa schon früher schlafen wollten und wir zu laut waren, sind sie nach oben in unser Zimmer zum Schlafen gegangen (mit Pink, Zepp und Praejuh) also durften wir unten schlafen, d.h. mit Kopfkissen auf dem Boden.

    Dauerte keine 5 Minuten, da war ich im Reich der Träume...

  6. #15
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: zurück in "müang thai"

    29.06.2009

    Ein Tag voller Ruhe. Die größte Leistung, die ich vollbrachte, war der eMail-Bericht über die Hochzeit an Freunde und Bekannte in Deutschland. Ansonsten habe ich 2 Filme geguckt, die ich auf der Festplatte dabei hatte und geschlafen.

    Am späten Nachmittag (16-17 Uhr) haben wir dann noch einmal gegrillt (Bplah Mück) dazu gab es Som Tam, Puh, Bplah, Hoy. Und Bier! Nach dem Essen hat sich Jub mit den Kindern zum Minibus bringen lassen und ist von dort zu einer Freundin nach BKK gefahren, wo sie Bernhards Ankunft abwarten werden, um dann gemeinsam nach Surin zurück zu fahren. Jap und Jean wären wohl lieber in Samut Sakhon geblieben, habe ich verstanden, da hier doch mehr los ist (allein schon wegen Pink, Zepp und Praejuh) als in einem Appartment in Bangkok...

    Wood und ich haben dann die Bierreste vernichtet (Nam hat auch etwas abbekommen) und es wurde noch mal Wunt Sent nachgeholt. Dabei haben wir dann die Hochzeitsbilder
    am PC und das Hochzeitsvideo am TV angeguckt.

    Sind dann relativ früh ins Bett. Ich habe noch meinen zweiten Film zu Ende geguckt und habe dann geschlafen wie ein Stein.


    30.06.2009

    Am Morgen waren wir zunächst im Ampoe, um für Pinks neuen Pass einen Tabian Baan-Auszug abzuholen, den wir aber dann gar nicht brauchten. Waren aber so früh da, dass wir die Nr. 5 hatten und somit nicht lange zu warten hatten... wenn man mal die Zeit absieht, die
    wir schon vor der Öffnung da waren, um diese niedrige Nr. bekommen zu können...
    Hat sich aber gelohnt, da ich lecker Muh Gratiam Prikthai für 30 Baht zum Frühstück bekam.
    Sind dann mit dem Taxi nach BKK zum Passamt gefahren (280 Baht), um dort zu erfahren, dass Nam wesentliche Papiere nicht dabei hat (u.a. Sorgerechtsbescheinigung). Damit
    wir nicht umsonst nach BKK gefahren sind, sind wir dann PC-Shopping gewesen im Panthip Plaza (Taxifahrt dahin 140 Baht ).
    Haben einen (gebrauchten) 17´´ TFT für 2550 Baht für den mitgebrachten PC geholt.
    Ich habe mit eine Logitech-Tastatur geholt 350 Baht und die neuesten Versionen von ... und ... jeweils Englisch zu einem unschalgbaren preis ;-D.
    Pink hat sich einen MP3 Player für 990 Baht ausgesucht.

    Haben dann dort auch zu Mittag gegessen. Ich hatte Gai Krapauw und dann noch mal Laab Muh. Keine Ahnung, was das gekostet hat. 40 Baht oder so pro Gericht?

    Wieder zu Hause angekommen (Taxifahrt 300 Baht) habe ich erst einmal meine Software installiert und die Tastatur an den Laptop angeschlossen. Nam ist zum Ampoe um die fehlenden Papiere zu besorgen.

    Es war übrigens deutlich weniger schwül und auch kühler als die Tage zuvor, da es am Vortag länger geregnet hatte. Von daher war die Bangkok-Tour sehr angenehm - trotz langer Hose.

    Als ich dann nach unten ging, um zu pinkeln, roch es ein wenig unangenehm nach Kacke und ein 'fremder Mann' stand im "Flur", neben ihm ein Schlauch zum Badezimmer/Klo. Ich nehme an, dass es ein Rohrputzer war, denn Nam hat sich beschwert, dass das "Abziehen" (wir kippen dass Wasser mit Schalen ins Klo) nicht flüssig genug sei...

    Am Abend will Nam Mama und Papa zum auswärts Essen einladen. Am nächsten tag wollte sie früh mit Pink nach BKK zum Passport machen. Ich plante zu Hause zu bleiben um zu arbeiten, denn für den Samstag war geplant mit Ploy und Leg zum Haus von Legs Vater zu fahren. Nam will dort 1 - 2 Nächte bleiben)

    Nam ist noch mal los und hat einen Schreibtisch für den mitgebrachten PC gekauft und ich habe den PC dann aufgebaut.

    Haben dann am Abend doch zu Hause gegessen, weil das Leibgericht von Mama im Restaurant nicht gibt. Es sind diese halbkugelförmigen, tellergroßen Krebstiere von
    denen nur die Eier gegessen werden.
    Ich habe mich an den Muscheln und den Krebsen gelabt und das eine oder andere Bier getrunken :-)

    Mein Knie macht mir mehr und mehr Probleme. Ich kann beim Essen mehr oder weniger nur eine Sitzposition einnehmen, die einigermaßen angenehm ist und mit dennoch Bewegungs-
    freiheit lässt. Diese Position kann ich aber nur einseitig nutzen, da ich links zu ungelenk bin... Durch die knapp 2-stündige Dauerbelastung während der Hochzeit hat mein Knie wohl zu sehr gelitten, so dass ich jetzt auch bei normalen Bewegungen mitunter ein Stechen spüre... Werde das bei der nächsten Massage (schon wieder 2 Tage überfällig) mal ansprechen...


    31.06.09

    Habe wie geplant bis nachmittags gearbeitet und dann waren wir (Nam, Pink und ich) zur Massage. Mir wurde ein strenger Gymnastikplan aufgetragen und angeraten, dringend etwas gegen meinen Bauch zu unternehmen... :-(

  7. #16
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876

    Re: zurück in "müang thai"

    @LJedi

    ich staune,dass Du in einem Stundenhotel uebernachten musstest.

    Mitten in Samut Sakhon,weithin sichtbar mit einem grossen Reklameschild auf dem Dach,liegt das CENTRAL Hotel.
    Allerdings nicht fuer 750.- Baht/Nacht,da ein 4-Sterne Hotel.

    mfg

  8. #17
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: zurück in "müang thai"

    Zitat Zitat von wasa",p="758297
    das CENTRAL Hotel.
    Ist bekannt
    Zitat Zitat von wasa",p="758297
    Allerdings nicht fuer 750.- Baht/Nacht
    und das wird der Grund sein

  9. #18
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952

    Re: zurück in "müang thai"

    Meinst Du jenes hier?

  10. #19
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: zurück in "müang thai"

    Der Hauptgrund war wohl die relative Nähe und dass wir nicht mitten in die City mussten, da wir ja wirklich nur zum Schlafen da waren.

    Und wenn die Mädels das so aussuchen...

  11. #20
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876

    Re: zurück in "müang thai"

    @Micha

    yeap that's it.
    Ein sehr schoenes Hotel in Mahachai = Samut Sakhon = Samutsakorn.
    Eine Stadt mit drei Namen.


    mfg

Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kuki ist zurück
    Von Kuki im Forum Treffpunkt
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 10.04.09, 13:59
  2. Ich bin zurück !
    Von Tana im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.08.05, 14:25
  3. Zurück
    Von Mang-gon-Jai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 19.05.03, 16:02
  4. Und ich bin wieder zurück
    Von matthi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.05.03, 01:02