Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 128

zurück in "müang thai"

Erstellt von LJedi, 22.07.2009, 20:42 Uhr · 127 Antworten · 10.757 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    zurück in "müang thai"

    Nach meinen ersten beiden Berichten Bpai ha Thailand 2006 und Wieder in Thailand 2007, berichte ich auch heute wieder von meinem Thailandaufenthalt.
    Im Gegensatz zu den letzten Berichten, die "live" entstanden, wird dieser Bericht im Rückblick nach meiner Rückkehr entstehen.
    Die Reise fand vom 19.06. bis zum 20.07.2009 statt und war ganz anders, als die vorherigen Urlaube...

    Kommentare sind wieder willkommen. Ansonsten: Viel Spaß beim Lesen

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: zurück in "müang thai"

    19.06. Flug/20.06.2009 Ankunft
    Endlich ist er da, der Tag, der seit Monaten rot im Kalender markiert ist.

    Mit dem Zug geht´s nach Düsseldorf, Koffer sind schon am Vorabend eingecheckt worden. Am Flughafen noch einmal "deutsches Essen": McDonald ist einfach gut...


    Der Flug war etwas zu spät und wider der Ankündigung beim Einchecken rappel voll.
    Neben mir saß Harald, der für nur 4 Tage nach BKK flog, um sich nach einer EDV-Weiterbildung an der Uni zu erkundigen, die in D für 3 Wochen 12.000 Euro, dort (also hier) nur 3 - 4.000 kostet. Sachen gibt es...

    Ich habe viel geschlafen und so ging der Flug schnell rum und so hieß es dann:
    Wir sind (wie nicht anders zu erwarten) gut angekommen in Müang Thai.

    Die Passkontrolle ging sehr schnell - wohl auch, weil ich mich inzwischen "traue", mit meiner Familie am Thai-Schalter vorzusprechen. Alle Thais mit Mundschutz und nach der Passkontrolle dann eine Riesen Schweinegrippe Arzt-Station.

    Nach dem Anschalten des Handys - noch mit deutscher Karte - kam auch direkt eine SMS mit Grippewarn-Infos!

    Die Koffer waren dann schnell eingesammelt und mit zwei Kofferwagen (ich den einen mit den vielen, großen Gepäckstücken, Nam [meine Frau] den mit dem Restgepäck, dass nicht mehr auf meinen Wagen passte) Richtung Zoll/Ausgang.
    Wie immer ließ Nam eine Lücke aufkommen, so dass ich quasi allein beim Zoll ankam und mir der nette Zöllner entgegentrat und sagte(frei übersetzt): "Du, Stop. Das wollen wir uns mal angucken!"
    Nam kam dann dazu und sagte: "Nix Neues, nur alter Plunder." und wir durften ohne Kontrolle weiter. Ob das eine Taktik ist, die auch beim deutschen Zoll funktioniert???

    Ploy [Schwester meiner Frau] hat uns dann in Empfang genommen und es ging zum Auto. Voller Panik, weil der Wagen nicht mehr da war, wurde dann hektisch auf Thai diskutiert.
    War aber nicht so schlimm, sondern nur das falsche Parkhaus...

    Im richtigen Parkhaus wurde dann klar, warum die Befürchtungen bei Ploy so groß waren: Sie stand quer vor den Parkplätzen, die alle voll waren...

    Die Koffer wurden dann von einem bekannten von Ploy eingesammelt und nach Samut Sakhon gebracht. Wir sind mit Ploy nach Bangkok rein. Geld tauschen, Essen bei Big C. Ich hatte Hähnchenstreifen mit Krapauw-Blättern. Sehr lecker und mit 50 Baht eins der teuersten Gerichte!
    Der Eiskaffe hat mir dafür nicht geschmeckt..

    Auf dem Weg zum Auto dann noch eine Tüte Ananasstückchen für auf die Hand und dann sind auch wir nach Hause gefahren.

  4. #3
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: zurück in "müang thai"

    Gratuliere,

    Du bist der erste den ich kenne, der beim thail. Zoll bei der Einreise angehalten wurde. :bravo:
    Ich dachte schon, da stehen nur Pappfiguren rum ;-D
    Und, weiter

    Grüße
    Mandybär

  5. #4
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: zurück in "müang thai"

    Zitat Zitat von Mandybär",p="753153
    Du bist der erste den ich kenne, der beim thail. Zoll bei der Einreise angehalten wurde.
    Ja, ich weiß, ich bin einmalig

  6. #5
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: zurück in "müang thai"

    Zu Hause angekommen hat Pink [12, Tochter meiner Frau, lebt bei uns in Deutschland, ist geistig behindert] Oma und Hwan [26, Tochter meiner Frau] genauso überschwänglich begrüßt, wie am Flughafen schon Ploy. Da hat man wirklich echte Freude gesehen!

    Nach der kurzen Begrüßungsphase, wurde mir "befohlen" mich um den Internetanschluss zu kümmern. Feinfühlig wie ich nun mal bin, habe ich sofort die große Enttäuschung gespürt, als ich meinte, das habe doch noch Zeit. (Ich war immer
    noch sehr müde von Flug und ein wenig geschafft von der angenehmen Wärme. Aber immerhin wurde der Anschluss extra für mich gelegt...)

    Also bin ich hoch, habe mir das technische Gerät und die Bedienungsanleitung angeguckt (die Bilder waren sehr verständlich, über den Thai Text kann ich wenig
    sagen ), Kabel nach Vorschrift verbunden, meinen Laptop angeschlossen... Gewartet... Internet aufgerufen. Keine Verbindung. Aktualisiert... Seite wird geladen.
    Thunderbird aufgerufen. eMails werden geladen.
    Alles sehr langsam, aber für den Urlaub reicht das.

    In der Zwischenzeit haben die Damen sich dazu entschlossen, die Koffer auszupacken und dazu die Fläche zwischen Ventilator und Laptop genutzt. Ohne bewegte Luft ist mein Schwitzen exponentiell angestiegen...

    Zurück zum Internet: Das einzige Problem, dass ich habe ist, dass ich keine Verbindung zu SMTP-Servern aufbauen kann und somit keine eMails per Thunderbird verschicken
    kann. Vermutlich ist am Router der Port gesperrt. Muss ich mich mal in Ruhe drum kümmern. Aber ich kann ja auch per web.de schicken, somit ist das alles nicht ganz so
    wichtig...

    Am Nachmittag sind wir dann noch mal los und haben ein wenig eingekauft. Im Wesentlichen das Abendbrot. Zuvor waren wir noch bei Zepp im Krankenhaus.


    Er hat eine Bronchitis, wenn ich das richtig verstanden habe. Er und vor allem Praeju sind groß geworden. [
    Die beiden sind die kinder von Hwan und somit quasi meine Enkel] Vor allem sie hätte ich nicht mehr erkannt. Aber das Gesicht verrät Hwan zu 100% als Mutter.
    Pink ist von jauchzend von einem zum anderen gesprungen und hat alle lautstark begrüßt und geherzt.

    Nach dem Abendessen habe ich noch eine Flasche Chang getrunken, die mir denn den Rest gegeben hat. Totmüde war ich eh schon und bin dann um 8 Uhr ins Bett und sofort
    eingeschlafen.


    21.07.2009
    Um 5:30 Uhr wurde ich wieder wach - als letzter in der Familie hatte ich das Gefühl. Zum
    Frühstück gab´s Krapfen (die sind mir um diese Uhrzeit viel zu fettig) und deutschen Kaffee (wir haben unsere alte Senseo-Maschine mitgenommen, natürlich inkl. Pads für einen
    Monat)

    Nach dem Frühstück ging es wieder einkaufen. Allerdings habe ich nicht schnell genug Reisebereitschaft signalisiert, so dass die Familie wieder zu essen begonnen hatte. Ich durfte also warten. Habe dann noch ein zweites Frühstück eingenommen: Reis mit Krebs.

    Wir waren dann Farbe kaufen. Zu Hause zurück ging es dann an die Arbeit. Alte Farbe abspachteln, Risse bearbeiten und sie zuspachteln

    und dann streichen. Das Wohnzimmer wurde fast fertig.


    Draußen der Vorraum war gerade halb abgespachtelt. Mir ist die Suppe nur so in die Unterbuchse gelaufen.... Was war ich froh, als es hieß "Mittagessen!"

    Gab Krebs, lecker kleinen Fisch, Tom Kha Blah, Reis und später Hähnchen und Salat mit komischem Fisch.

    Danach sind wir dann (nachdem ich geduscht habe) mit Mama, Papa und Ploy zum alten zu Hause der Familie gefahren (da wo Nam groß wurde als Oma noch lebte, weil da die Familie von Papa lebt --- da er erst jetzt "in mein Leben" trat, war ich zuvor dort auch noch nie. [
    Mein Schwiegervater hatte die Familie vor 25 Jahren verlassen, als Nam mit 17 schwanger wurde. Nam und Ploy haben ihn im letzten Jahr gefunden und er ist z.Zt. wieder "zur Probe" zurückgekehrt]

    Da es etwas außerhalb der Stadt ist, war dort eine angenehme, kühle Briese, was durch ein vermehrtes Insekten-Aufkommen (Ameisen, Fliegen, Mücken) ausgeglichen wurde.
    Die Überraschung für mich war, dass ich fahren musste (richtig: musste, nicht durfte) - und zwar mit Ploys neuem Auto und mit Latschen an.
    Das Positive war: auch Ploy fährt Automatik, so musste ich mich nicht zurück umstellen (mal von der Seite abgesehen)

    Wieder zurück musste Ploy nach Hause. Da das Auto für uns zur Verfügung steht, hieß dies:
    mit Ploy nach Bangkok fahren und wieder zurück - aber direkt zum Essen, wo der Rest der Familie schon wartete (Papa, Mama, Hwan, Wood, Zepp, Praejuh, Ice)

    Es gab Muh Katak. Esse ich immer wieder gerne. Nam sagte, ich solle ruhig Bier trinken. Papa würde schon fahren. Also hab ich die Zapfanlage (2 Liter-Säule) bestellt. War dann um 2 Flaschen zu wenig und Papa hat gesagt, er fährt das neue, teure Auto nicht. Also doch wieder ich...


    Bein Essen wurde ich zu 100% verwöhnt. Hwan, die zu allem Überfluss unverschämt aufreizend gekleidet war, hat mir Gung und Fleisch gegrillt und immer nachgegeben und Zepp hat Spaß daran gefunden, mich mit Bier zu tränken.



    Inzwischen sind Wohnzimmer und Flur fertig gestrichen. Morgen geht´s mit dem Vorraum und der Küche weiter. Aber ich darf am Computer arbeiten, damit noch ein wenig Geld in die Kasse kommt. Bei der Alternative, eine angenehme Aussicht...

  7. #6
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: zurück in "müang thai"

    22.06.09

    Irgendwie war ich noch immer nicht so richtig in der thailändischen Zeitzone angekommen... Nach dem Aufwachen war ich totmüde und hatte dicke Ränder unter den Augen. So ging es dann zum Friseur.

    Ich wurde von einer ´jungen Dame´ bedient, die in Jeans und Männerhemd bediente, eine Männerfrisur trug und immer "Khrap" sagte. Hat mich aber ordentlich frisiert (zumindest hat sie sich an Nams Vorgaben gehalten, die sich von meinen unterschieden ).

    Pink wurde währenddessen auch frisiert. Allerdings brauchte ihre Frisur - nicht wie meine inkl. Rasur 30 Minuten - ganze 4 Stunden; das arme Kind. [Ich musste auch nur 60 Baht zahlen, wohingegen für sie 2.000 Baht fällig waren...]

    Ich ließ mich in der Zwischenzeit nach Hause fahren, um etwas zu arbeiten, habe mich aber dann lieber kurz hingelegt und bin für 3 Stunden ins Land der Träume verreist. Als ich mich gerade zur Weiterarbeit aufraffen wollte, kam Nam rein und sagte, dass wir kurz zum Onkel fahren wollen, weil sie ihm eine Ente bringen wolle.
    Da ich der Fahrer war musste ich mit (und da ich weiß, wie lecker die Ente ist, wollte ich auch nicht wirklich widersprechen).
    Habe die Gelegenheit genutzt, mich ein wenig mehr an die thail. Kultur anzupassen und bin barfuß gefahren. Klappt wunderbar!
    Der kurze Besuch beim Onkel dauerte auch nur 4 Stunden, von denen ich brav 3 mit auf dem Boden gesessen habe. Dann wurden die Qualen aber zu groß und ich habe auf der Bank Platz genommen.

    Neben der mitgebrachten Ente gab es noch super leckeren Fisch im Salzmantel (weil dieser noch keine Kühltruhe sah, war das Fleisch butterweich und saftig), Tom Yam Hünerfüße und Wun Sent auf süßliche Art.
    Gespült wurde mit der einen oder anderen Flasche Chang Bier.

    Am Abend wieder zu Hause, war ich alles, außer müde. Habe mich dann immer zwischen Schlafversuch und Internet hin und her bewegt und habe zuletzt dann die 20-Uhr Tagesschau im Livestream geguckt. Schon toll so ein Internet!


    23.06.09

    Die Nacht habe ich dann mehr oder weniger schlafend verbracht, kam dabei aber auf die Idee, mir meinen Pass mal anzusehen ( siebter Sinn ). Habe ich dann am morgen gemacht. Ergebnis: ich darf nur bis zum 19.07. bleiben.

    Ich sagte Nam, dass ich auch einen Tag Overstay vermeiden möchte und dass ich gerne eine Verlängerung beantragen würde, doch sie sagte, dass wir dann doch lieber nach Kambodscha fahren können, da sowieso ein Besuch in Surin geplant war. Wollte ich sowieso schon immer mal...

  8. #7
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: zurück in "müang thai"

    ein ereignisarmer Tag neigt sich dem Ende. Nam war mit Hwan den ganzen Vormittag und Mittag mit Einkäufen/Hochzeitsvorbereitungen
    beschäftigt (Hwan und Wood sind zwar schon seit Jahren zusammen und haben uns bereits zwei süße Enkel beschert, doch jetzt sollte das ganze dann auch "Buddhas Seegen" bekommen), ich habe vor dem Laptop gesessen. Zwischendrin haben wir mit der TTT-Hotline bzgl. meines SMTP-Problems diskutiert.

    Nach vielem Hin und Her wurde mir geraten, dass ich doch in ein Internetcafe gehen soll, um mir OutlookExpress zu besorgen. Da wurde also offensichtlich viel aneinander vorbei geredet...

    Aber jetzt hab ich die eMail-Adresse von der Hotline-Tante und versuche das ganze noch einmal anschaulicher rüberzubringen...

    Am Nachmittag bin ich mit Wood und Ice losgefahren und habe eine Holzbank, die Nam als Sofaersatz erstanden hat, abgeholt. Zu Hause angekommen, hieß es, dass die Bank nicht durch die Tür passe und es wurde laut diskutiert und gemessen, bis ich mich als umzugserfahrener Mensch in die aufkeimende Verzweiflung einmischte und die zielführende Kipptechnik erklärte. So war das Problem dann schnell gelöst...



    Am Mittag gab es Sate Muh, am Abend Puh, Trockenfisch, Hähnchenfleischbällchen und Reis. Haben dann noch bei ein paar Fläschchen Chang zusammen gesessen und Fern gesehen.



    Am Samstag (27.06.) reisen die ersten Familiengäste zur Hochzeit aus Süd-Thailand an. Außerdem kommt auch Jub (Frau von Bernhard und Nachbarin, die z.Zt. allein in TH ist; Bernhard kommt nächste Woche nach) mit ihren Kindern - so ist es jedenfalls geplant, wobei der Eisenbahnstreik da evtl. entgegenwirkt, da Jub mit den Kindern nicht Bus fahren will... Wir werden sehen...


  9. #8
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: zurück in "müang thai"

    Dein SMTP-Problem kannst du ganz einfach lösen-> stelle den Port auf 587 ein, Port 25 ist in Thailand ein Problem.

  10. #9
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: zurück in "müang thai"

    Zitat Zitat von maphrao",p="754369
    Dein SMTP-Problem kannst du ganz einfach lösen-> stelle den Port auf 587 ein, Port 25 ist in Thailand ein Problem.
    Ja, weiß ich inzwischen auch ;-D wär damals schön gewesen, wenn die TTT-Menschen das einfach gesagt hätte... Kommt aber noch später im Bericht.

    Dennoch: Danke für den Tipp!

  11. #10
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.002

    Re: zurück in "müang thai"

    Ich finde Deine Story klasse, zahlst alles und streicht selber.

    Das nenn ich mal einen gelungenen Urlaub .

Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kuki ist zurück
    Von Kuki im Forum Treffpunkt
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 10.04.09, 13:59
  2. Ich bin zurück !
    Von Tana im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.08.05, 14:25
  3. Zurück
    Von Mang-gon-Jai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 19.05.03, 16:02
  4. Und ich bin wieder zurück
    Von matthi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.05.03, 01:02