Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 79

Wie schafft Ihr das die Ruhe zu bewahren?

Erstellt von ebiro, 10.11.2006, 10:26 Uhr · 78 Antworten · 8.860 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von ebiro

    Registriert seit
    15.09.2006
    Beiträge
    29

    Wie schafft Ihr das die Ruhe zu bewahren?

    Bevor ich nach Thailand kam, ist jetzt fast 2 Jahre
    her, dachte ich z.B.: Geld ist mir nicht sehr wichtig! Materielle Werte taugen nicht zum Glücklich werden! Mit Demut und Herzensgüte kann man fast jedes Problem lösen. Innere Ruhe und Augeglichenheit reichen aus um mit der Außenwelt klar zu kommen. Sich mit sich selber positiv auseinandersetzen ist eine gute Grundlage andere besser zu verstehen. U.S.W.


    ABER:

    Geld, solange ich es nur für mich selber benutzt habe, war es mir wirklich nicht wichtig. Sobald man aber dauernd Geld abgeben soll, kommen echt archaische Fressnapfkonkurrenzen auf. Ich habe mich dabei ertappt, ein kleinkarierter Geizkragen zu werden. Mal symbolisch was ab und zu spenden ist wirklich einfach. Aber zu einer lebenden ATM-Maschine zu werden ist eine neue Erfahrung für mich gewesen. Inzwischen kann ich etwas besser damit umgehen und kontrolliere das Geld so gut es geht, aber es kontrolliert mich nicht mehr!

    Hintergrund: Wenn man in einer West-ThaiBeziehung lebt, fließt Geld nur in eine, genau eine Richtung: Von West nach Ost. Es gelingt mir inzwischen lockerer damit umzugehen, und ich betrachte mich als eine art Geldwaschanlage!
    Dadurch dass ich Geld gebe für Kung und die Familie, tue ich Gutes und verzichte auf Anschaffungen für mich selber, die so und so nur West-Spielerein wären (Z.B. einen MAC Mini kaufen, sowas aber auch).
    Die Eltern sind wirklich arm, und sie können das bischen Geld sehr gut gebrauchen!
    Das klingt für Westohren wahrscheinlich trottelig, aber es tut mir gut, beim Geben keinen Verlust mehr zu spüren, und ich freue mich geholfen zu haben!

    Das mit der Demut ist eine der schwersten Sachen in Thailand, denn Demut in großen Angelegenheiten zu haben ist einfach: Demut vor einer anderen Kultur, vor Menschen allgemein, Demut vor Symbolen usw. Aber Demut in einem Gespräch zu behalten, das in einen Streit ausartet, wo das Gegenüber einfach meine Argumente nicht versteht, und ich, ob ich will oder nicht immer ungehaltener werde, weil ich einfach nicht verstanden werde, dann Demut zu entwickeln ist schwer, sehr schwer.
    Ein kindlicher Trotz, Wutausbrüche sind bei mir die Folge gewesen, weil ich mich wahrscheinlich wieder so unverstanden gefühlt habe, wie als Kind. Wäre der Gesprächsgegenstand wirklich kompliziert und komplex, dann könnte ich mir ja unterstellen mich nicht gut ausgedrückt zu haben, aber nein es ging nur um Schwimmengehen, oder Einkaufen, oder die hohen Landpreise in Koh Samui.

    Mag sein das es auch ein ganz bischen am Klima liegt, aber in Koh Samui die Ruhe zu behalten gehört ebenfalls zu den Fortgeschrittenen Übungen. Es ist einfach schwer, sich nicht ab und zu aufzuregen, weil es immer wieder Situationen gibt, wo ich die Welt nicht verstehe. Es ist viel besser geworden, und ich habe gemerkt, dass ich vieles jetzt mit mehr Humor und Gelassenheit sehe. Was mir sehr geholfen hat, war immer wieder bis 10 zu zählen ehe ich was sage, oder wirklich ab und zu ein Mantra denken.

    Lange Vorrede:

    Wie kriegt Ihr es hin ruhig und besonnen zu bleiben? Klar es gibt Mentalitätsunterschiede und manche haben ein dickeres Fell. Verratet mir mal Eure Tricks, vielleicht helfen Sie ja auch dem einen oder Anderen weiter.

    Vielen Dank!
    Ebio

    Längerer Artikel zum Thema

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Wie schafft Ihr das die Ruhe zu bewahren?

    Ebiro,
    erstmal schön, dass du den Thread jetzt doch aufgemacht hast, hat doch gar nicht wehgetan, oder?
    Ein spannendes Thema, das hier schon oft zu großem Aufruhr geführt hat, denn da gehen die Meinungen weit auseinander, zumindest was das Geben angeht.
    Solltest zumindest für die, die es noch nicht getan haben, den Link zu deinem Artikel nochmal posten, ich fand ihn zum Verständis deines Anliegens ganz interessant.
    Spannend finde ich es deswegen, weil deine Zielrichtung ja erstmal darauf ausgerichtet ist, dass sich Farang auch mal anpasst und nicht nur Thai. Und das vor dem Hintergrund eines ernsthaften Bemühens um Verständigung und eine dauerhafte Beziehung.

  4. #3
    Avatar von Pong

    Registriert seit
    08.11.2005
    Beiträge
    1.370

    Re: Wie schafft Ihr das die Ruhe zu bewahren?

    mit der Zeit (erfahrung) kommt die Ruhe

    Wichtig ist die Preise und Einkommen in TH zu kennen, um Gelddinge richtig einordnen zu können.

    Den Wunsch nach einem Pickup habe ich schon mehrmals abgelehnt. Ich fahre ja hier in D auch kein Luxusgefährt.

    Eigener Nachwuchs relativiert auch bei der Thai-Frau die Denke

  5. #4
    Avatar von NINO

    Registriert seit
    15.08.2006
    Beiträge
    153

    Re: Wie schafft Ihr das die Ruhe zu bewahren?

    Das klingt für Westohren wahrscheinlich trottelig, aber es tut mir gut, beim Geben keinen Verlust mehr zu spüren, und ich freue mich geholfen zu haben!

    Hallo Ebiro, dass klingt gar nicht trottelig, ist mir in Kuba auch so gegangen, wenn man bedenkt, wie gut es uns in Europa geht. Kann man ruhig ein wenig abgeben solange es im Rahmen bleibt, aber oft gelingt es nicht und ohne es zu merken wirste abgezockt. In Kuba lief das so: Der Kubi bittet um sagen wir mal 5 Peso für eine Flasche Rum, und geht sie besorgen, wo du als Touri zu faul bist, wegen der Sprache und so. Du glaubst er hat dir einen Gefallen getan,
    hast aber später rausbekommen, dass der Rum 3 Peso gekostet hat, den Rest hat er sich eingesteckt. Das sind dann Anfängerprobleme. Aber wenn man merkt geholfen zu haben und evtl. ein Danke bekommt, was den Thais, wie ich es hier glesen haben schwer fällt, genau wie die Kubis. Die denken auch nur du bist der Reiche Yuma aus Europa und ich stelle mir vor in Thailand ist das genau so.

  6. #5
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.011

    Re: Wie schafft Ihr das die Ruhe zu bewahren?

    Um auf die Frage des Threads zu antworten, ich hatte noch nie ein Problem in Thailand, das mich veranlasst hätte, die Ruhe zu verlieren. Ich verstehe die Frage nicht.

  7. #6
    Avatar von Alek

    Registriert seit
    07.06.2006
    Beiträge
    1.709

    Re: Wie schafft Ihr das die Ruhe zu bewahren?

    Hmmm...
    Bei mir ist es ähnlich. Eigentlich lebe ich hier recht sparsam. Trotzdem unterstütze ich meine Freundin (und vielleicht bald Frau) in Thailand.

    Ich helfe ihr ihr Haus im Norden fertig zu machen, kaufe mal dies, mal das. Wenn ich das Geld investiere und sehe wie das Haus langsam fertig wird finde ich das OK weil ich dann sehe wo das Geld hinfliesst. Ich stecke einen klaren Rahmen der mir nicht weh tut. Ich weis, dass ich das Geld nie wieder sehen werde und vielleicht garkeine Gegenleistung dafür bekomme, auch wenn Freundin mittlerweile von unserem Haus spricht. Es gibt aber kein Papier auf dem das steht und falls wir uns trennen sollten war´s das. Auf jeden Fall freue ich mich, wenn Töchterchen ein anständiges Dach über dem Kopf hat und nicht in einer Bretterbude oder einer angefangenen Baustelle hausen muss.

    Ich denke, wichtig ist wo das Geld hinfliesst. Klar dass Töchterchen was für die Schule braucht und die Eltern haben auch nicht viel. Die Geschichte mit dem kranken Wasserbüffel habe ich noch nie gehört und auch hat mich Freundin noch nie um etwas unmögliches gebeten...

  8. #7
    Avatar von ebiro

    Registriert seit
    15.09.2006
    Beiträge
    29

    Re: Wie schafft Ihr das die Ruhe zu bewahren?

    Zitat Zitat von Dieter1",p="418159
    Um auf die Frage des Threads zu antworten, ich hatte noch nie ein Problem in Thailand, das mich veranlasst hätte, die Ruhe zu verlieren. Ich verstehe die Frage nicht.
    Das ist schön für Dich und freut mich, denn Du bestätigst damit die Regel als Ausnahme :-) Ich habe hier schon einige Expats wie Raketen abgehen sehen: Beim Hausbau, bei Verhandlungen in Schadensfällen, bei Unfällen wo der Farang nicht Schuld war und trotzdem blechen sollte, bei Nachbars wenn es Streit mit der Thailady gab, oh ich könnte noch mehr dazu schreiben. Aber wie gesagt, wer die Ruhe weg hat ist echt im Vorteil.

  9. #8
    Avatar von Pong

    Registriert seit
    08.11.2005
    Beiträge
    1.370

    Re: Wie schafft Ihr das die Ruhe zu bewahren?

    Aber wie gesagt, wer die Ruhe weg hat ist echt im Vorteil.

    oder nicht verheiratet oder kinderlos ist wie unser 60iger-Freund, der ja quasi über den Dingen steht

  10. #9
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Wie schafft Ihr das die Ruhe zu bewahren?

    Zitat Zitat von Dieter1",p="418159
    [...] Ich verstehe die Frage nicht.
    Ich hingegen sehr gut, doch keine Panik, hat nix mit Intelligenz zu tun

    Kann natürlich nur von meinen eigenen Erfahrungen berichten. Als es um die Zuwenung für meine Schwiegermutter ging, hatte ich mich zunächst schlau darüber gemacht, wie hoch im Issan der Durchschnittsverdienst für Ungelernte ist.

    Ok, aufgrund dessen bekommt Schwiegermütterchen noch heute 50 € von mir.

    Nachdem - auf meine Initiative hin - Suays jüngster (2004 verstorbener) Sohn das Rajabath-Institute in Udon Thani besuchte, habe ich mich über Lebenshaltungskosten für Studenten und die Bücherpreise schlau gemacht. Die Studiengebühren von 1000 THB pro Semester konnten ignoriert werden. Wenn man überlegt, dass er 2000 THB für sein Zimmer dort bezahlen musste, zuzüglich Lebensmittel, und bei Fachbuchpreisen von 700 THB + entchied ich mich, ihm mtl. 8000 THB zukommen zu lassen, zumal er auch freizeitmäßig sich in die Studentenschaft integrieren sollte.

    Das war´s, und für meine Frau ist und war´s mehr als ok. Nun muss ich sagen, dass seitens der Familie nie irgendwelche Forderungen kamen, dies war meine Überlegung und Entscheidung. Ab und an gab´s was für Sonderausgaben (Beerdigung des jüngsten Sohnes, Krankenhausaufenthalt des ältesten Sohnes, Geburt unserer Enkelin.)

    Von daher hatte ich keinen Grund, die Ruhe nicht zu bewahren.

    Die Schuhe gehen mir lediglich ab und an bei der Wahrnehmung der hier lebenden thai-teutschen Ehepaare auf

    Halt, stopp - während ich wissbegierig diese ganz andere Kultur mit ihren Erscheinungen in mich aufsog und von daher mehr als tolerieren konnte, nrachten mich die Zeit- und Richtungsangaben der Thais schon mal an den Rand des Wahnsinns ;-D

  11. #10
    sukumvit
    Avatar von sukumvit

    Re: Wie schafft Ihr das die Ruhe zu bewahren?

    Zitat Zitat von Dieter1",p="418159
    Um auf die Frage des Threads zu antworten, ich hatte noch nie ein Problem in Thailand, das mich veranlasst hätte, die Ruhe zu verlieren. Ich verstehe die Frage nicht.
    Ich habe keine andere Antwort erwartet.

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hände in Ruhe
    Von gerhardveer im Forum Allgemeines
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.05.12, 10:44
  2. so schafft man sich turis vom hals
    Von J-M-F im Forum Thailand News
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 21.06.09, 00:21
  3. Schafft @Paddy heute die 3000 ?
    Von big_cloud im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.07, 19:37
  4. In der Ruhe liegt die Kraft
    Von Rene im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.01.07, 16:30
  5. Die Ruhe vor dem Sturm
    Von DJDS1103 im Forum Literarisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.01.04, 05:00