Ergebnis 1 bis 8 von 8

Wer kennt ...

Erstellt von Chonburi's Michael, 16.05.2004, 18:01 Uhr · 7 Antworten · 1.601 Aufrufe

  1. #1
    Chonburi's Michael
    Avatar von Chonburi's Michael

    Wer kennt ...

    ... Ang Wiang? Ang Wiang ein kleines Dorf ca. 1500 Einwohner. Auf der einen Seite eine 2er Reihe von 21 Arbeiterunterkuenfte mit Eisentor, eine kleine Garkueche und ein Freiluftrestaurant das Tagsueber geoeffnet ist. Einige grosse Mangobaeume spenden Schatten und geben den Voegeln ein Heim. Die Kinder spielen unter den Baeumen Badminton oder Gummihuepfen. Die kleine Sandkiste ist ueberfuellt mit selbgebastelten Sielsachen. Auf der anderen Seite Zuckerrohr und Tapiokafelder worin streunende Hunde ihr Nachtquatier aufschlagen. Einige ungefaehrliche Schlange sind Zaungaeste oder schlaengeln sich in die Wohnbloecke auf die schmalen Fenstersims und lassen sich die Nachtstarre von der Morgensonne sanft wegmassieren. Die Menschen stehen mit den Huehner auf, da die Schicht schon um 5.00 Uhr frueh beginnt. So ist es mit der Nachtruhe um 4.30 Uhr vorbei, wenn die zwei und viertakt Mopeds, nach gerauschvollen oeffnen der Eisenschiebetore vorsichtig aus den Schlafraum auf den Kiesweg gerollt werden, und dann mit aufhaeulenden Motoren auf die Mainstreet geschickt den Schlagloechern ausweichend, gefahren werden.

    Tagsueber scheint das Dorf ausgestorben. Einige aeltere Frauen sitzen unter den Baeumen und geben auf die Kleinkinder acht die in dem Sandkasten spielen oder schlafen. Die Garkueche ist geschlossen. Manchmal macht das Hupen von den Fahrverkaeufern auf die leckeren Speisen aufmerksam. Die Waesche die zeitig in der Freuh gewaschen wurde weht im Wind und kann bald abgenommen werden. Die ersten Frauen kommen vom Markt in Nong Chak und werden sofort von Hunden umringt die auf einen Leckerbissen warten. Jedoch erfolglos. Nachmittags kommen die Kinder von der Schule, wechseln ihre Schuluniform in Freizeitkleidung und auf gehts zum gemeinsamen Spiel. Das Lachen der Kindere lockt die Frauen aus den Haeusern und schon ist der gemuetliche Teil im gange. Es wird ueber alles und nichts gesprochen. Sechs Uhr Abends kommen die Frauen und Maenner vollbepackt mit kleinen Plastiktueten in denen das Abendessen sich befindet von der Arbeit.

    Es wird ruhig, die Kinder werden ins Haus zum gemeinsamen Abendessen gerufen. Anschliessend wird die Hausarbeit erledigt und die Kinder machen ihre Hausaufgaben. Die Kinder duerfen nochmals spielen bevor das Ab Nahm gon< ertoent. Neun Uhr Abends ist jeder in seinem Haus und geniesst den Abend mit der Familie. Auf den Fussboden mit PVC-Belag sitzen die Menschen und schauen sich Nachrichten an. Manchmal kommen auch die Nachbarn zusammen und geniessen Thai-Soap-Operas oder legen sich eine Musik VCD in die Soundmaschine und singen sich die Wuensche von der Seele. Auch Lieder von ihren Doerfern toenen durch die Nacht, und weckt die Sehnsucht ihre Familien wieder zusehen. Zehn Uhr Abends ist alles Ruhig. Nur Hunde die Hunde sind zu hoeren die im Zucker oder Tapiokafeld um den Schlafplatz raufen.

    Wochenende werden im Dorftempel mit angrenzender Dorfschule kleine Festivitaeten angeboten, es kennt jeder jeden. Touristenattraktionen gibt es keine auch das Meer von Bang Saen ist 40 km entfernt und doch sind diese Menschen nicht Weltfremd. Sie sind Zufrieden und sollte sich zufaellig mal ein Farang hierhin verirren, wird dieser freundlichst empfangen. Es macht nichts wenn kein Thai gesprochen wird. Sie verstehen den Farang. Und wenn sie das Englische nicht verstehen macht auch nichts, denn sie bemuehen sich das sie verstanden werden. Ach ja, eine Dorfschlosserei wo das Bett von 6 Menschen geteilt wird und der Stahl arglos im ganzen Raum verteilt ist, wird als Dorfmeetingpoint genutzt. Eine Schneiderei die Nachts als Schlafraum zwischen Stoffballen und Kleidern fuer 5 Leute dient, und ein nichtvermietbarer Raum, denn es wird von 9 Uhr Morgens bis 10.00 Uhr abends als Casino Zweckentfremded wird, gehoeren genauso zum Dorfbild. Die Menschen scheinen Zufrieden, die Umgebung ist reine Natur keine technischen Errungenschaften ausser vieleicht zu erwaehnen T.V’s. Es sind Menschen welche von Surin, Buriram, Lopburi, Khon Kaen, Udon Thani kommen. Warum kamen diese Menschen? Ganz in der Naehe ist ein riesiger Holverarbeitungsbetrieb. Dieser Betrieb gibt den Menschen Arbeit.

    Wer kennt Ban Bueng? Ban Bueng, die kleine Stadt wo meine Frau geboren ist, mit mehr als 10.000 Einwohnern. Ban Bueng ist die Stadt wo wir leben, 10 km von Ang Wiang entfernt. Es ist auch die Stadt wo meine Hochzeit statt fand. Die Leute kennen mich hier, freuen sich wenn ich ueber das Phratet Farang erzaehle. Die meisten Familien hier bringen ihre Kinder zu mir, zum Teacher Michael from Austria. Oder auch zu M&M E-learning mit einer kleinen Ente als Logo. Einige werden Ban Bueng kenne, da es nicht weit entfernt von Chonburi ist. Viele Chinesische Einwanderer haben sich in Ban Bueng angesiedelt, Landwirtschaft ist das Haupteinkommen. Viele Restaurants mit den verschiedensten Gerichten zieren die Hauptstrasse. Ban Bueng hat einige Banken, ein Krankenhaus etliche Tempeln und viele Schulen sowie einige kleine Karaokefreiluftbars die sehr spaerlich besucht werden. Handyshops, Supermarket, Goldshops und sonst noch andere nuetzliche Infrastrucktur.

    In den Seitengassen sind Maerkte, Shops mit unterschiedlichsten Angeboten. Ban Bueng umgeben von einer wunderschoenen Flora die schon Romantische Stimmung aufkommen laesst. Die Stadt wirkt hektisch und doch hat es an Gemuetlichkeit nicht eingebuesst. Die Menschen, die um sieben Ecken irgendwie miteinander Verwandt sind, strahlen soviel Freude und Herzlichkeit aus, das ich gerne hier Lebe.

    Loy Krathong
    ist hier fuer mich eines der schoensten Feste, wenn die Menschen zu tausenden mit farbenbraechtigen Kleidungen zum Dorfweiher maschieren. In den Haenden die liebevollen geschmueckten Krathongs und das Lied von Loy Krathong gemeinsam singend. Die Melodie erfuellt Ban Bueng und sie klingt weit in den naechtlichen Himmel. Modernes und Antikes finden nebeneinander Platz. Jung und Alt begegnen sich mit Respekt. Grosse Firmen wie Ford, GM, Worldelectronic haben hier Produktionsstaetten. Auch kleine Hausschneidereien oder Baeckereien tragen zum Wohle der Buerger bei. Es leben hier 7 Foreigner die ihr Leben hier in Thailand schoen laenger verbringen. 2 von ihnen lebten lange in Pattaya bis sie sich entschlossen mit ihren Frauen in Ban Bueng zu leben. Auch nach Ban Bueng kommen viele aus allen Teilen Thailands und finden hier Arbeit. Jedoch gilt es das gleiche wie fuer Ang Wiang >Keine Touristenattraktionen.<

    Wer kennt Pattaya? Pattaya auch von vielen Thais als „Stadt die niemals schlaeft“ bezeichnet. Pattaya brauch ich nicht zu beschreiben, da es alle kennen. Doch was hat Ang Wiang und Ban Bueng mit Pattaya zu tun?

    „Es ist Thailand“, nur die Angebote sind unterschiedlich .. Die Entfernung betraegt nur 80 km und doch sind es unterschiedliche Welten. 7 Farangs sind in Ban Bueng. Alle 7, einschliesslich Ich, haben Pattaya kennengelernt. Haben unsere ersten Erfahrungen mit den Thaifrauen gemacht. Haben das Lied der Liebe und des Schmerzes gehoert. Haben mit den Barmaedchen gescherzt und auch Maedchen mit aufs Zimmer genommen. Haben viele Naechte durchgemacht. Sind am Strand gesessen und haben in die Ferne geblickt. So manche Plaene wurden in Pattaya geschmiedet. Es war schon toll. Erfahrungen mit Farangs waren nicht immer die Besten. Doch alle die ich sah, genossen Pattaya auf ihre Art.

    Der Strand, die Menschen und das Flair, es hat schon seine Reize. Ich werde immer dazu stehen das ich ein Pattayareisender war. Ein gluecklicher Pattayaner mit allem drum und drann.

    Ich fand die Ruhe und Ausgeglichenheit jedoch in Ban Bueng bei der Familie meiner May.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.947

    Re: Wer kennt ...

    Michael, wenn ich Deinen Bericht lese, wünsche ich mir, es wäre schon Dezember.

    Micha

  4. #3
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Wer kennt ...

    Eine schöne sanfte Liebeserklärung an das ruhige Thailand.

    Durch Ban Bueng sind wir im Februar auf dem Weg Bangkok - Klaeng (N344) durchgefahren. Vielleicht sollten wir dort auch mal anhalten.

    Michael, ich habe nicht alles verstanden, vielleicht liegt das aber auch an mir. Was meinst Du mit diesem Satz:
    Manchmal macht das Brüste von den Fahrverkaeufern auf die leckeren Speisen aufmerksam.
    :???:

    Ciao

  5. #4
    Johann43
    Avatar von Johann43

    Re: Wer kennt ...

    Michael, mach weiter so

    Gruss Johann

  6. #5
    Chonburi's Michael
    Avatar von Chonburi's Michael

    Re: Wer kennt ...

    @moselbert

    War jetzt selber erstauntn denn im Originaltext lautet es

    Manchmal macht das H.u.p.e.n von den Fahrverkaeufern auf die leckeren Speisen aufmerksam.
    [highlight=yellow:bc9945586a]H.u.p.e.n[/highlight:bc9945586a] Wurde vielleicht der Automatischen Zenzur zum Opfer. Ich habe keine Umlaute auf meiner Tastatur.

  7. #6
    Avatar von Dana_DeLuxe

    Registriert seit
    23.05.2003
    Beiträge
    740

    Re: Wer kennt ...

    Danke für die schönen Stimmungsbilder, Chonburi´s Michael! :bravo:

    Erinnert mich an die 80er Jahre, als in nahezu jedem kleineren Ort auf meiner Reiseroute durch TH, nach meinem Ausstieg aus dem Bus erst die Kinder dann auch die Erwachsenen sich um mich sammelten. Erst gab es lautes "Farang, farang"-Gerufe, dann - nach genauerem Hinsehn - wurde es für gewöhnlich kurz still, und jemand sagte leise: "Madam??Sir??"

    Beim zweiten Blick war das klar, worauf nun auch alle sonstigen Dorfbewohner rangeschleppt wurden, um die grossgewachsene "farang lady" mit dem langen roten Haar zu bestaunen. Bei 180 cm hatte offensichtlich einfach niemand mehr mit einer Frau gerechnet...

    Das waren oft lustige Situationen, die Unterhaltung erfolgte mehr mit Gesten als mit Worten, aber immer mit fröhlichem Gelächter und ehrlichem Staunen am jeweils Anderen.


    Der "Automatisch-ersetzen-Fehler", die "H.upen", ist ja wohl das Lustigste seit langem... *kringel*

    Liebe Grüsse,
    Dana

  8. #7
    Avatar von singhathai

    Registriert seit
    16.07.2005
    Beiträge
    416
    wer kennt > Amras < Man hat schon lange nichts mehr von Ihm gehört. oder wer hat Kontakt zu Ihm ?
    Er machte immer die Auswertung beim Formel 1 Tippspiel.
    Hat selbst in den letzen Rennen im Jahre 2013 nicht mehr getippt. Man hofft, dass nichts schlimmeres ist.

  9. #8
    Avatar von Maenamstefan

    Registriert seit
    20.06.2005
    Beiträge
    4.025
    Habe versucht ihn über email zu erreichen, keine Antwort ...

Ähnliche Themen

  1. Wer kennt....
    Von Samuianer im Forum Sonstiges
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 02.07.09, 09:19
  2. Wer kennt Wen
    Von Freulein im Forum Sonstiges
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 09.10.08, 06:30
  3. Wer kennt Ao No(w)?
    Von Chumphon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.02.08, 08:41
  4. wer kennt ihn
    Von thun soong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.01.08, 13:35
  5. Wer kennt.....?
    Von Stefan im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.01.03, 19:23