Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 55

War es das alles wert?

Erstellt von phimax, 09.03.2004, 02:40 Uhr · 54 Antworten · 4.186 Aufrufe

  1. #31
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: War es das alles wert?

    Zitat Zitat von DisainaM",p="118300
    ...Hälst Du zu ihr, in guten wie in schlechten Zeiten,oder trennst Du Dich ?
    Weiß ich nicht, da hypothetisch. Um bei Deinem Beispiel zu bleiben: Ich wäre in diesem Fall mit der ´großen´ - älteren - Schwester verheiratet, wobei die ´kleine´ - jüngere - Schwester meint, sie wäre die ältere.
    Ich hatte es schon mal beschrieben, daß die Abhängigkeitsverhältnisse aus Thailand mit nach hier transferiert wurden. Um bei Deinem Vokabular zu bleiben, meine Frau war in diesem Fall die ´Ameise´. Und auch sie wurde im Grunde nach dem Tode ihres Mannes nach hier geholt, damit ein weiterer Geldgeber die Familie in Thailand unterstütze, auch wenn die Motivation von Schwägerin im humanen Sinne kaschiert wurde.

    Wir haben´s allerdings erfolgreich geschafft die Fronten zu klären - auch, wenn ich mich dadurch unbeliebt gemacht habe. Auf jeden Fall leistet Suay keine Frondienste mehr bei ihrer ´jüngeren´ Schwester, die meint die ´ältere´ zu sein

    Hört sich jetzt einfach an, war allerdings ein ziemlich stressiger Prozess.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.835

    Re: War es das alles wert?

    Freut mich für Euch,
    hoffe, es hat Bestand.

    Mit der 'kleinen Schwester', die in Wirklichkeit die große Schwester ist,
    erinnerst Du mich an unsere 'Phi Nong' Diskussion,
    wo mal ein Älterer nach Gesichtsverlust;
    bz. nach Gesichtsgewinn der Jüngeren,

    in der Hirarchie der jüngeren Schwester unterstellt wurde.

  4. #33
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.942

    Re: War es das alles wert?

    Zitat Zitat von phimax",p="118285
    Kali,

    jeder Mensch hat das Bedürfnis nach Liebe und Geborgenheit.
    Habe manchmal den Eindruck, die professionellen Damen besonders;
    hab´ zumindest schon einige Tränen gesehen...
    Michael
    Es scheint so das die Damen zumindest einen brauchen den sie nicht belügen müssen, dem sie alles erzählen können und แลกเปลี่ยนความอบอุ่น (lägblien qwamobun) - ein gebräuchliches Wort was so viel bedeutet wie gegenseitig Wärme geben.

    Es ist schon eine Weile her.

    Ich ging in Frankfurt in eines dieser Häuser (was soll einer der keine abkriegt auch sonst machen ?) und hatte - na ihr wisst schon was vor.

    Fand eine die ich zwar schon länger kannte um die ich aber bis daher einen Bogen gemacht hatte.

    Suchte eigentlich eine mit der ich für Geld genau das anstellen konnte, was „Heilige“ natürlich niemals tun würden.

    So stand ich vor ihrer Tür und zögerte - sie hieß Katze und sah sehr 5exy aus.

    „Komm rein“ sagte sie „warum schämst Du Dich ? ich schäme mich doch auch nicht“.

    Nun, während sie mir dies sagte und mich dabei anstrahlte, versprachen mir ihre Augen einiges...

    Ich ging also rein und zahlte damals DM 100,--

    Dann machte ich es mir erst mal auf ihrem Bett bequem d. h. ich lehnte mit dem Rücken an der Wand und hatte die Füße ausgestreckt.

    Sie rollte sich in meinen Arm wie eine Katze und während ich ihr (wie einer Katze) die Kopfhaare kraulte, erzählte sie.

    Sie erzählte von ihren Konkurrentinnen, von ihren besonderen Kunden, von ihrer Schwester (die nie genug bekommen kann), von allen möglichen Dingen und schließlich von ihrem Freund.

    Mittlerweile waren über zwei Stunden vergangen. Ich hielt sie immer noch im Arm und außer meinen Schuhen hatte ich noch sämtliche Kleidungsstücke am Leib.

    Möchte nicht in Einzelheiten wiedergeben was sie so über ihren Freund berichtete. Sie fühlte sich jedenfalls ausgenutzt.

    Irgendwann fragte sie mich: „Warum bin kann ich nicht auch einmal einen guten Mann finden der es gut mit mir meint ?“

    Sie begann zu weinen.

    Ich sagte nicht viel - konnte nicht viel sagen hielt sie nur im Arm - ihr Kopf lehnte an meiner Brust.

    Nach ca. drei Stunden hatte sie sich regelrecht ausgeweint. Mein Hemd sah aus, als hätte man ein Glas Wasser darauf ausgeschüttet.

    Schließlich meinte sie, dass sie mir ja noch einen Dienst schuldig wäre und wenn ich wollte könnte ich...

    Da fiel mir endlich wieder ein, weshalb ich überhaupt gekommen war - aber mir war, was die ursprüngliche Intention betraf, alles vergangen.

    Sie fand das auch gut so und meinte ihr wäre im Moment auch nicht danach, sollte aber bald wiederkommen um das Versäumte nachzuholen.

    Ja, ich war dann noch öfter bei ihr und erlebte schöne Stunden ohne Tränen. Sie bot mir sogar mehrfach an, nach „Feierabend“ mit ihr die Nacht zu verbringen - ohne Geldforderung. Sie wollte dafür sogar aus eigener Tasche das Hauspersonal bestechen, damit diese den letzten Gast vor Torschluss eben mal übersehen.

    Aber ich blieb von mir aus stets nur ein zahlender Kunde.

    Eines Tages zog sie aus dem Laufhaus aus - zu einem Kunden, der sie heiraten wollte.

  5. #34
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: War es das alles wert?

    Micha,
    hier erübrigt sich einfach jeder Kommentar.


    Michael

    P.S. Willst du nicht die Geschichte weiterschreiben?
    Ich könnte es nicht besser.

    Diesmal schreibe ich nicht Realtime, die Geschichte ist schon zur Hälfte fertig, wollte so alle 2-3 Tage ein Stück posten. Und manches hast du nun schon vorweg genommen.

  6. #35
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: War es das alles wert?

    Zitat Zitat von Kali",p="118307
    Wir haben´s allerdings erfolgreich geschafft die Fronten zu klären - auch, wenn ich mich dadurch unbeliebt gemacht habe.
    Das was du schreibst, kann ich sehr gut nachvollziehen. Und hier liegt auch meine Intension oder das ist es, was ich mit emanzipierter Thai meine. Eine Frau, die selbstbestimmt und frei der Zwänge lebt. Was nun aber nicht bedeutet, das sie sich aus der Community zurückzieht; im Gegenteil. Doch dies erfordert eine gewisse Reife bei den Beteiligten.

    Michael

  7. #36
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.942

    Re: War es das alles wert?

    Zitat Zitat von phimax",p="118423
    P.S. Willst du nicht die Geschichte weiterschreiben?
    Ich könnte es nicht besser.
    Na, jetzt übertreib mal nicht.

    Wollte eigentlich nur Deine Aussage bestätigen. Sorry, wenn es etwas länger geworden ist.

  8. #37
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: War es das alles wert?

    Micha,

    das war schon ehrlich gemeint.

    Und du hättest sogar noch länger schreiben können, freue mich nämlich immer,
    wenn andere Männer ähnlich denken; ist gut für die Frauen.
    Nicht in jeder Beziehung, wäre ja auch langweilig :P

    Sitze jetzt aus Angst in der Firma, komme an die Geschichte nicht dran,
    sonst hätte schon einen weiteren Teil gepostet.

    Michael

    P.S. Angst? Der Server läuft schon einige Jahre; werde das Gefühl nicht los, das seine Tage gezählt sind.
    Zeit für Komplettbackup ab auf dem neuen DVD-Brenner

  9. #38
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: War es das alles wert?

    @Phimax,

    super Reaktion auf dat janze.

    Genau das meinte ich, als ich meinen Senf zum Nachbar-thread "Nan..." abgab. In dem Sinne bist du jetzt als Schreiber in meiner Achtung gestiegen. :-)

    P.S.wann schreibst du endlich weiter?

    PP.S. läuft gerade super Musik im SAT3.

  10. #39
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: War es das alles wert?

    IV

    Ihre Tür ist offen, Tilak sucht irgendwas im Schrank, süßer Hintern..., klopfe an den Türrahmen. "Na, kommst du rein?" "Nö. Ich wollte dir Fotos bringen; von vorgestern, von der Party in der Karaoke." Sehe in fragende Augen. "Kenne ich dich?" "Glaube nicht, oder warst du vor drei Jahren schon hier?" "Nee..." "Habe Karaoke-Chefin gefragt wer du bist und wo ich dich finden kann." Habe Probleme, Augenkontakt zuhalten; meine Augen huschen über ihren Körper... Ist normal hier, aber deswegen bin ich nicht gekommen. "Ich heiße Phimax und wenn du das nächste Mal in der Karaoke bist und ich dich anspreche, denk´ nichts falsches. Möchte dich einfach kennenlernen. Also mach´s gut..." "Danke für Fotos. Wieviel kostet?" "Nichts, ist ein Geschenk." "Khoop khun kha." Eine halbe Treppe tiefer sehe ich noch mal zurück; ihre Tür geht gerade zu...

    Wie vermutet, nur zeitlich später, kam dann der erwartete Anruf. Mit Kenntnis der Kommunikationswege lebt es sich entspannter; man ist vorbereitet und meist vor Überraschungen sicher. "Weiß schon, das du es weißt. ... Woher? Augen und Ohren überall, so wie du mir immer gesagt hast und außerdem hast du doch Kontakt mit Freundin X." Ex-Madame hat nie gearbeitet, aber trotzdem gute Verbindungen zur Szene; hätte mal eine graue Eminez (oder besser PhiNong) werden können, aber sie hat sich nicht sperren lassen, im Casino. Aber das ist eine andere Geschichte. "Regt dich nicht auf, habe nichts gemacht, was dich dein Gesicht verlieren läßt. Außerdem ist die Mauer, die du um mich gebaut hast ziemlich stabil, ständig werde ich gefragt, wo du bist. ... Was denkst du? Natürlich sage ich was los ist. Sieht aber so aus, als müßte ich noch eine Weile allein bleiben, traut sich keine. Doch du weiß, das es sich schnell ändern kann. ... Danke, da bin ich ja beruhig. Und sonst, alles klar bei dir? ... Na, das ist ja mal was ganz neues, aber du kannst es ja nicht lassen; und über die Wahrscheinlichkeitslehre haben wir ja oft genug gesprochen. ... Netter Versuch. Wenn du willst, kann ich für dich im Asia Shop ´was einkaufen. ... Ach, dein Kühlschrank ist voll? Na dann verhungerst du ja nicht. ... Scharfe Zunge? Ich? Weißt du doch. ... Du, ich muß weiterarbeiten, mach´s gut."

    stay tuned...

    Michael

  11. #40
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: War es das alles wert?

    V

    Der Anfang war also gemacht und mehr oder weniger abgesegnet. Doch wie soll oder besser könnte es weitergehen? Was, wenn Tirak mich mag, ich sie mag und wir uns mehr vorstellen können? Mein näherer Kontakt zu Thais beschränkte sich bisher auf Frauen, die nicht im Milieu gearbeitet haben bzw. dort nicht mehr arbeiten. Beziehungen sind da unproblematisch. Na ja, nicht ganz; sind halt Thai <555>. Doch wenn man sich in der offenen Thai Community bewegt, besteht die Gefahr, das sich etwas mit einer Professionellen entwickelt. Warum Gefahr? Deshalb, weil die Dame, wenn sie Feierabend macht, mit einigen Männern geschlafen hat und wenn sie zur Arbeit geht, mit einigen Männern schlafen wird und welcher Mann kommt damit wirklich klar? Für manche ist die Tatsache das es das gibt schon ein greul. Nur das ist nun mal ihr Job bzw. für einige ist es sogar ihr Leben. Jetzt mögen einige Leser auf die Idee kommen, dass man das ändern könnte. Ganz Vorsichtig mit dieser Meinung; Leben wechselt man nicht so einfach wie Unterwäsche, mag es auch für manche noch so schlecht oder unverständlich erscheinen. Zum einen gehört mehr als Mitleid dazu; so etwas erfordert Größe und die ehrliche Einstellung, das Vergangenheit eben genau das ist, nämlich vergangen. Zum anderen können manche nicht aufhören, selbst wenn sie wollten; nicht wegen irgendwelcher erwarteten Repressalien, sondern weil es ein Teil ihres Lebens geworden ist. Manche haben fünfstöckige Wohnhäuser in Thailand, machen´s wie in der Werbung: Mein Haus, mein Auto, mein Sparbuch (bei den Beträgen muß man die Nullen zählen). Haben ausgesorgt, müßten in ihrem Leben nicht mehr arbeiten und trotzdem machen sie weiter. Ich hab´s bis heute noch nicht richtig verstanden, warum. Nun, bisher hatte ich mir bloß Gedanken über das was-wäre-wenn gemacht. Sollte ich bald reale Erfahrungen machen?

    Sie ließ mir einfach keine Ruhe, ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Mir war auch egal, was sie arbeitet, wollte sie einfach nur sehen, mit ihr reden, bei ihr sein. Da ich nicht warten wollte, bis sie mal wieder in der Karaoke auftaucht, bin einfach wieder zu ihr gegangen und habe sie zum kaffeetrinken eingeladen. "OK, meine Sprachschule geht bis 12:30, danach können wir uns treffen." Ich glaubte es zwar nicht, doch am nächsten Tag kam sie wirklich zum verabredeten Treffpunkt und auch nur 15 Min. später <555>. Wir redeten über allgemeine Dinge, small talk halt. Da ihr Deutsch auch wirklich gut war, verging die Zeit wie im Flug. Es wurde für sie Zeit und sie wollte zur Arbeit. "Stört es dich, wenn ich dich besuchen komme?" "Nein, aber komm´ gegen 1:30, dann ist nicht mehr viel los." "Mach´ ich. Bis dann..." "Sawasdee kha." Ich schaute ihr nach... Verdammt Phimax, du bist sowas von verliebt... Und plötzlich schossen mir dir die Gedanken durch den Kopf: 30 DM, französisch und Verkehr. Doch ich verdrängte sie...

    stay tuned...

    Michael

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ist es das Geld wert?
    Von wasa im Forum Computer-Board
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 04.03.09, 16:28
  2. Thaiführerschein - was ist der in D wert?
    Von ernte im Forum Treffpunkt
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.01.09, 19:11
  3. X ne Ueberlegung wert.
    Von dawarwas im Forum Computer-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.07.04, 13:55