Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 97

Unverhofft kommt oft

Erstellt von LJedi, 30.10.2009, 07:01 Uhr · 96 Antworten · 9.098 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: Unverhofft kommt oft

    Zitat Zitat von Henk",p="849096
    Bei uns im Dorf gibt es regelmäßig Schlägereien zwischen den Jugendlichen einzelner Moo. Trotzdem immer wieder schön....
    Bevor die Musik losging, wurde gemahnt, dass die Jugend sich zurückhalten soll. Niemand wolle pan ha und jeder Ansatz würde sofort zum Einschreiten des Sicherheitspersonals führen.

    Gab kein pan ha....

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: Unverhofft kommt oft

    Am Freitag habe ich meinen ersten Visa-Run gemacht. Wie nicht anders erwartet völlig problemlos und mit gutem Service. Fahr von On nut nach Ban Laem und zurück. Hin- und Rückfahrt jeweils 4 Stunden mit je 10 Minuten Pause. Aufenthalt in Kambodscha knapp eine Stunde. Weiter gibt es hierzu nichts zu berichten...

    Heute waren wir zum Tambun im Wat Ko Kaed (Kraed, Kraet - da gibt es verschiedene Schreibweisen...)

    Hier die Satelliten-Ansicht:


    und hier die Karte:


    Da ich davon ausgehe, dass allen die Zeremonien bekannt sind, hier einfach ein paar Fotos von dort:









    Der alte Wat, angeblich 500 Jahre alt (kann aber auch sein, dass nur sehr alt gemeint war):









  4. #73
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: Unverhofft kommt oft

    Ich weiß nicht, ob es eine Folge des "Hochwassers" war oder eine regelmäßige Wartungsarbeit... Aber heute wurden die Abwasserschächte gereinigt.



    Dazu wurden die "Gulli-Deckel" geöffnet und der Dreck mit Schaufeln und Eimern entsorgt.




    Ich habe mich gefragt, was die Leute wohl für einen Monatslohn erhalten - für eine Arbeit, die ich nicht mal für viel Geld erledigen wollte...





    Aum fragte mich, ob ich wisse, was das für Leute seien. Ich mutmaßte, es wären wohl billige gastarbeiter aus Kambodscha oder Burma. Nein, wurde ich belehrt, es seien Gefangene, die langjährig oder gar lebenslänglich einsitzen und sich den "Freigang" durch mehrjährige gute Führung verdient haben...






  5. #74
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704
    Da der Threadtitel ja eigentlich nur für meine Anfagszeit in Thailand und für die Entscheidung davor passt, werde ich das Thema heute abschließen. Auch, weil "das letzte Kapitel" wieder voll zum Titel passt:

    Manche Dinge glaube ich nicht ... oder besser versteh ich nicht, denn es ist eigentlich keine Sache des Glaubens...

    Egal, Tatsache ist: ich bin wieder Single! :-(

    Ich weiß nicht wirklich warum, aber ich fasse mal kurz zusammen, was sich ereignet hat (Bewertungen in dem nachfolgenden Text sind aus der Retrospektive)

    Am Tag bevor Aum nach Ubon fuhr, hatten wir eine Auseinandersetzung, deren Grund ich damals nicht wusste bzw. nachvollziehen konnte. Da sagte Aum, dass sie gehen würde und hatte auch ihre wichtigsten Sachen gepackt und verließ das Apartment. Haben dann telefoniert, sie kam zurück und sagte, dass sie nie gemeint hätte, mich zu verlassen, sondern lediglich, dass sie nach Ubon wollte.

    Der Streit wäre gewesen, weil sie schlecht drauf sei, da sie ihre Tage habe und Pancake sehr vermisse.

    Das habe ich so als "Entschuldigung" oder Erklärung akzeptiert. Am nächsten Tag wolle sie aber auch jeden Fall nach Ubon, da sie Pancake sehen wolle und zudem ihre Mutter krank sei.

    Ich sagte, dass das kein Problem sei - wir hatte sowieso vereinbart, dass sie regelmäßig nach Ubon fährt, um sich um Pancake zu kümmern.

    In der Zeit in Ubon haben wir täglich telefoniert, wobei die Telefonate immer recht kurz waren und wenig von dem Gefühl eines getrennten Paars vermittelten (wie gesagt: aus heutiger Sicht).

    Als Aum am Sonntag Abend wieder kam, war es auch kein Wiedersehen, wie ich es mir vorstellen würde - aber den ganzen Tag im Bus, die Reifenpanne, ... Konnte verstehen, dass sie KO war.

    Montag war sie dann ja wegen der Steuer ab Morgens unterwegs und kam
    erst Dienstag wieder. Waren dann Abends zu dritt Essen. War auch sehr nett, wobei wir uns beide mehr um Pancake gekümmert hatten, als dass wir viel gemeinsam geredet hätten.

    Zu Hause angekommen, musste Pancake ins Bett und Aum hat sich mit ihr hingelegt.

    Heute Morgen ist sie mit Pancake zu ihrer Schwägerin gefahren. Als sie mittags wieder kam, hatte Pancake ein Spielzeug-Schwert. Ich erwähnte, dass dich Pistolen und Waffen als Spielzeug nicht mag. Daraufhin bekam ich an den kopf geworfen, dass es ihre Tochter sei und daher auch ihre Sache, womit sie spiele. Ich versuchte zu erklären, dass ich nicht gemeint habe, dass sie damit nicht spielen dürfe, kam aber nicht zu Wort. Sie wisse, dass ich Pancake nicht mag, dass ich wolle, dass sie wieder nach Ubon fährt. Ich sagte - wahrheitsgemäß - dass das totaler Quatsch ist und ging auf den Balkon eine Rauchen. Als ich wieder rein kam, war Aum am Packen.

    Ich fragte, was das solle und sie sagte, dass sie Pancake nach Ubon bringt. Ich fragte warum, erhielt aber keine Antwort mehr und alle Versuche sie umzustimmen wurden ignoriert.

    Habe dann eine halbe Stunde nachdem sie weg war angerufen und gesagt bekommen, dass sie nicht mit mir sprechen wolle und Aum legte auf. Ich rief dann noch einmal an, aber das Telefon war aus.

    Da habe ich dann entschieden, dass ich für so ein Theater nicht nach Thailand
    gekommen bin und dass ich diese Beziehung nicht mehr will. Habe dann eine SMS geschrieben und gefragt, wann Aum die restlichen Sachen abholen wolle. Als Antwort kam dann später, dass sie sich meldet, wenn sie wieder in Bangkok
    ist.

    Während ich diese Mail schrieb, bekam ich einen Anruf von Aum. Sie warte auf ihre Freundin und wolle heute bei ihr schlafen. Morgen könne ich dann das Ticket nach Ubon bezahlen. Ich fragte, warum ich das machen sollte. Aum tat überrascht: Sie wolle doch nur Pancake nach Ubon bringen, weil ich so gestresst sei und wegen ihr nicht arbeiten könne (totaler Quatsch) und sie das Apartment für Pancake zu unsicher findet (was stimmt, aber durch schnellen Umzug behoben werden sollte).

    Ich machte ihr dann klar, dass für mich die Beziehung zu Ende sei und dass ich keine Lust habe, gegen Windmühlen anzukämpfen, die sie sich ausdenkt. (Das habe ich natürlich anders formuliert, so dass Aum das auch verstehen kann)

    Habe dann gerade noch mal angerufen und angeboten, dass sie morgen ihre Sachen abholen kann und ich ihr die 1000 Baht für die Fahrt gebe. Wurde aber eine Diskussion warum ich sie verlassen hätte. Habe dann gesagt, dass sie anrufen soll, wenn sie das Geld haben will oder es sein lassen kann - ihre Entscheidung.

    Nun, so überraschend und schnell wie das Ganze angefangen hat, hat es nun auch
    ein Ende gefunden.
    Damit schließt sich der Kreis: unverhofft kommt oft...

  6. #75
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Tja, voll in der Dressur - KEIN Geld, keinen Satang....!

    Lass es, das wird nie wieder was!

    DU hast sie "verlassen", du hast den schwarzen Peter, das aendert sich fuer sie NIE wieder,so sind sie nun mal.

    Hier macht keine/r Fehler, oder verhaelt sich verkehrt, Einsichtigkeit trifft man ganz selten, Kritikfaehigkeit noch seltener,
    anstatt voellige Ichbezogenheit, naiv, hochgradig infantil, unreif, bockig, von Fall zu Fall auch extrem uebersteigerte Agressivitaet!

    Schreib dir das fuer die Zukunft GUT hinter die Ohren, oder lass dir das auf die Augenlieder taetowieren.....
    es reicht bestenfalls fuer temporaere Bekanntschaften!

    Liebe .... zu Geld ja.... zu Vorteilen auch, wenn es das Leben erheblich verbessert JA.... ansonsten ein Fremdwort!

  7. #76
    antibes
    Avatar von antibes
    Deute ihr Verhalten nicht als Temperament und ihre Launen nicht als Liebe. Du hast das Farang dienen Job anscheinend schlecht erfüllt.
    Ich kenne eine Thai die ihrem Freund einen Gegenstand an den Kopf geworfen hat, ein Zeichen absoluter Respektlosigkeit. Mit dieser "Dame" wurde keiner glücklich. Später landet eine Bierflasche auf deinem Kopf.

    Die Frau kannst du ohne Zweifel ad acta legen und dich neu orientieren.

    Viel Glück.

  8. #77
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.262
    sah eh nicht besonders aus, abhaken

  9. #78
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    sah eh nicht besonders aus, abhaken




    Das noch nebenbei!

  10. #79
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Samuianer Beitrag anzeigen
    Das noch nebenbei!
    Und was wissen wir ueber die innere Schoenheit der Dame?

  11. #80
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.262
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Und was wissen wir ueber die innere Schoenheit der Dame?
    wohl auch nicht vorhanden, also was solls, gibt soviele andere, würde mir keinen Kopp machen

Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 12.06.13, 10:31
  2. Unverhofft kommt oft!!!!
    Von Label1907 im Forum Literarisches
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.07.06, 11:22
  3. Unverhofft kommt oft - Part II!
    Von schwabenmanni im Forum Literarisches
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.06.06, 16:35