Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 97

Unverhofft kommt oft

Erstellt von LJedi, 30.10.2009, 07:01 Uhr · 96 Antworten · 9.103 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: Unverhofft kommt oft

    Zitat Zitat von Panda",p="832410
    Bin noch Jung, versuche es aber trotzdem.
    Jahrgang 72 da bin ich als 68er aber wirklich schon ein alter Sack

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von Panda

    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    811

    Re: Unverhofft kommt oft

    das mit Jung habe ich nicht auf Dich bezogen, aber älter bist du ja schon und den Zustand deines Sackes kenne ich nicht
    Schaue grad aus dem Fenster und es schneit ! verd%&* grrrr.

  4. #63
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: Unverhofft kommt oft

    Über Songkran planen wir nach Ubon zu reisen. Da diese Reisezeit ja sehr beliebt und daher stauanfällig ist, schlug ich vor, dass wir ja fliegen könnten. Nach längerem Hin und Her wurde dies dann auch akzeptiert.
    Online bei Air Aisia nach Tickets geguckt, Formulare ausgefüllt, VISA-Karten eingegeben - nicht akzetiert (habe nur eine Kasikorn Debit-Card).
    Also das ganze nochmal - telefonisch. Aum erzählte was von langer Wartezeit und keine Lust, also stellte ich den Laufsprecher an so dass sie während der Wartezeit ungestört facebooken kann... nach keinen 2 Minuten war der kontakt hergestellt ;-D
    Alle Daten durchgegeben, Buchungsnummer erhalten. Zahlung: mit der Buchungsnummer im 7/11.
    So einfach kann das sein

  5. #64
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: Unverhofft kommt oft

    Nun sind wir also wieder zurück in Bangkok (und auch hier herrscht eine angenehme Ruhe, das die Baustellen um mich herum noch geschlossen sind - ich steh auf Songkran-Holiday )

    Aber nun zu meinem ersten echten Isaan-Trip (ein zweitägiger Abstecher zu Freunden in Surin gilt nicht...):

    [highlight=yellow:6b0b09e519]Teil 1: Freitag + Samstag[/highlight:6b0b09e519]

    Am Freitag den 08.04. sollte der Flieger um 07:00 Uhr starten. Was haben wir also am Donnerstag gemacht? Nein, wir sind nicht früh in die Heia sondern haben bis ca. 2 Uhr auf dem Balkon gesessen und geplauscht... Dann für 4 Uhr den Wecker gestellt.... Für 5 Uhr war das Taxi geordert.

    Wie nicht anders zu erwarten, waren wir "fit wie Turnschuh" ;-D



    Der Taxifahrer, der uns abholte war übrigens Aums jüngerer Bruder, Pod. Er wurde mir als groß und "dick" beschrieben, war aber kleiner als ich und auch schlanker ...

    Am Flughafen dann eingecheckt und dann gewartet, dass wir in den Flieger dürfen (und aufgepasst, dass wir dabei wach bleiben )





    Der Flug ging pünktlich los und war angenehm kurz (aber nicht zu kurz für mich, um ein Nickerchen einzulegen - lautstark, wie mir berichtet wurde )







    Angekommen musten wir nur kurz warten, dann waren die Koffer da und dann wurden wir auch schon in Empfang genommen...

    Abgeholt wurden wir von Aums ältern Bruder, Laem, seiner Tochter, Shompoo, Aums Mutter und natürlich Aums Tochter, Pancake...



    Die Fahrt ging dann zunächst zum Big C. Dort haben ich zunächst einen Happen gegessen, dann wurde für den Tag/Abend eingekauft. Bier, Spy, Cola, Knabberzeug, ...

    Pancake bekam das versprochene Fahrrad und dann ging es weiter heraus aus städtischen Gefilden ind tiefe, einsame Land... Genau gesagt nach Anmat Charoen - und da nicht in "Zentrum", sondern nach außerhalb... :-D

    Pan wollte als erstes natürlich ihr Fahrrad testen:



    Und ich habe u.a. Aums Vater kennen gelernt (und viele andere Verwadte...)

    Was mir sofort auffiel war, dass es deutlich kühler war als in Bangkok. Das lag zum einen daran, dass ein schöner Wind wehte, der für permanente Kühlung sorgte. Zum anderen aber auch, dass ein Wolkenbruch bevorstand, der dann auch urplötzlich kam...



    Auf dem Bild war das schlimmst schon vorbei... Und ja, während Pan ihr Fahrrad testete, durfte ich auch schon das Bier testen :-P .

    Zum Bier gab es dann auch direkt Spezialitäten des Landes: Grillen, Heuschrecken, ... Waren viel leckerer als in Pattaya... Wohl weil frisches Fett benutzt wurde und die Viecher frisch waren...

    Abends bekam ich dann lecker Fisch von Aum gekocht... Bisher war es nur ihre Aussage, dass sie lecker kocht. Der Fisch bewies: gelogen hat sie da nicht...

    Wir sind dann relativ früh ins Bett so gegen 20 Uhr. Um 21 Uhr wurde ich geweckt: wir müssen ins Krankenhaus. Aum hatte wieder ihren Ausschlag bekommen und beklagte sich nun, dass sie innerlich verbrennt. Im Krankenhaus angekommen wurde sie untersucht, dann bekam sie Blut abgenommen. Nach einer Stunde das Ergebnis: soweit alles okay. Blut ist in Ordnung. Scheint eine Allergie zu sein. Wieder der Rat, das in Bangkok mal genauer untersuchen zu lassen. Dann noch ein Rezept für Tabletten und Salbe und dann wieder nach Hause. Aum ging es auch schon wieder besser....

    Um 24 Uhr dann der zweite Schlafversuch, der auch glückte...

    Der nächste Tag wurde ruhig zu Hause verbracht. Zwischendrin mal zum Markt, einkaufen. Bierchen trinken, ..., Essen, ..., schalfen, ... und das ganze von vorn :-D .

    Dann war es Zeit für Pans Mittagsschlaf und auch Aum und ich haben den fehlenden Nachtschlaf von vorgestern zu kompensieren versucht (außerdem machen die Tabletten schläfrig) ...





    An diesem Tag war das Dorf unterwegs und hat im See Fische zusammen getrieben. Ich war nicht mit, weil ich lieber bei Aum und Pan blieb, was Schwiegermama :-P die Gelegenhait gab, mitzumachen, was sie sehr freute.

    Abends dann wieder lecker Essen, Bierchen, ...



    und dann Abends wieder ins Bett...

    Da fällt mir ein: ich musste wie am Wecken für die Krankenhausfahrt schon deutlich werden konnte nicht im Hotel schlafen (wie zuvor von Mama befohlen wurde), sondern durfte mit im Haus schlafen. Allerdings allein...


  6. #65
    Avatar von traveler

    Registriert seit
    03.01.2006
    Beiträge
    124

    Re: Unverhofft kommt oft

    Als 1.
    Vielen Dank für deinen Bericht, lässt sich sehr gut lesen und was noch besser ist, er hat Bilder

    Als 2. wundert es mich, daß der Threat noch nicht von den Pessimisten und Verschwörungstheoretikern heimgesucht wurde.

    Du hast ganz recht, daß du die Chance ergriffen und nicht ewig gewartet hast. Für die meisten ist es ein ewig dauernder Traum nach Th zu gehen. Wenn es so weit ist, sind sie alt und meist körperlich angeschlagen und das wars dann.

    Ich muss sagen, ich beneide euch "Computerfuzzies", ihr seit ortsungebunden was euere Jobs angeht. Ich halte meine Kiste hier gerade beim laufen und schon lange suche ich eine Möglichkeit ein paar Euro im Internet zu verdienen, hat nur noch nicht geklappt.

    Was die Frauen angeht scheinst du ein bisschen emotional ausgehungert zu sein, ist Vorsicht angebracht.

    Ansonsten, super daß du uns an deinem Leben teilhaben lässt.
    Immer schön weitermachen und ganz viele Fotos bitte.
    Alles Gute
    traveler

  7. #66
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: Unverhofft kommt oft

    Zitat Zitat von traveler",p="847192
    Als 1.
    Vielen Dank für deinen Bericht, lässt sich sehr gut lesen und was noch besser ist, er hat Bilder
    gerne

    Zitat Zitat von traveler",p="847192
    Als 2. wundert es mich, daß der Threat noch nicht von den Pessimisten und Verschwörungstheoretikern heimgesucht wurde.
    Ansätze gab es ja - aber so ist schon besser, recht hast du!

    Zitat Zitat von traveler",p="847192
    Du hast ganz recht, daß du die Chance ergriffen und nicht ewig gewartet hast. Für die meisten ist es ein ewig dauernder Traum nach Th zu gehen. Wenn es so weit ist, sind sie alt und meist körperlich angeschlagen und das wars dann.
    So seh ich das auch - und drum hab ich die Chance genutzt und bin "das Risiko" eingegangen. (Und es ist ja nur laut plan ein oneway... wenn's schief läuft (und die Aschewolke von Island sich verzogen hat ;-D) kann ich ja auch jederzeit wieder zurück - oder woanders hin...

    Zitat Zitat von traveler",p="847192
    Ich muss sagen, ich beneide euch "Computerfuzzies", ihr seit ortsungebunden was euere Jobs angeht.
    Ja, das erleichtert vieles und ermöglicht einiges...

    Zitat Zitat von traveler",p="847192
    Was die Frauen angeht scheinst du ein bisschen emotional ausgehungert zu sein, ist Vorsicht angebracht.
    - Adlerauge sei wachsam...

    Das "ausgehungert sein" hat mich befürchten lassen, dass ich in der Bar-Szene versumpfe... Dass das Schicksal mir nun eine neue Liebe über den Weg laufen ließ, die liebesdienst-technisch vollkommen unbefleckt ist, ... das kann ich doch nur annehmen

    Im Ernst: wir sind beide erst relativ kurz aus der alten Beziehung raus und wissen, dass nur die Zeit zeigen wird, wie und ob wir eine langfristige, gemeinsame Zukunft haben... wie im wirklichen Leben halt immer...

    -------------

    Nachdem der Bericht ja doch noch gelesen wird, mach ich auch gerne weiter...

    Am Sonntag bin ich früh wach geworden, was u.a. auch an der Lautsprecherbeschallung lag. Jeden Morgen gibt es erst ein wenig Musik, dann irgendein Gequatsche (versteh ich natürlich nicht), dann noch ein wenig Musik und dann ist Ruhe. (Vorher krähen die Hähne um die Wette, aber das habe ich erst später gehört). Aum hatte mir schon berichtet, dass das Leben hier auf dem Land mit Sonnenaufgang beginnt und mit Sonnenuntergang endet...

    Ich bin dann runter zum Duschen, habe im Anschluss einen "Kaffee" bekommen und habe dann auf Aum gewartet, die immer geschlafen hat, bis sie von Pan zum Aufstehen gezwungen wurde, was meist so gegen 8 war (2-3 Stunden nach meinem Wach werden )

    Nachdem Aum mir dann Frühstück gemacht hat, wurde mir eröffnet, dass wir heute einen Ausflug machen. Schritt eins war der Besuch eines kleienen Parks mit Buddha-Statue:



    Natürlich wurde gebetet mit Raucherstäbchen, Kerzen, Blumen und allem, was dazugehört... Und dann die Familienfotos, damit man auch beweisen kann, dass man dagewesen ist



    Der Junge auf dem Bild ist der große Bruder von Shompoo (die Tochter des Bruders von Aum)

    Dann ging es weiter zum Lotus, Knabberzeug und Getränke einkaufen. Danach folgte eine längere Autofahrt zu einem Wat. Hier einfach ein paar Bilder:


























    (Ich habe übrigens Höhenangst...)




















    Nach dem Wat-Besuch: Essen :-D





    Dann nach Hause: Saufen :-D :-D









    Mit "Disco":


    Und dann ging's glücklich und erschöpft - und allein - ins Bettchen...

  8. #67
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: Unverhofft kommt oft

    Dienstag, Songkran Tag 1:

    Am Morgen das gleiche Ritual. Aufstehen, Kaffee trinken, duschen, frühstücken. Dann warten auf 10 Uhr, denn da findet im Wat eine Songkran-Party statt...



    Der Vogel im Käfig ist sehr gesprächig, ich habe nur "Guten Tag" gehört (natürlich auf Thai) aber er soll deutlich mehr sprechen können..



    Um 10 sind wir dann los zum Tempel, der nur knapp 100 Meter entfernt liegt.



    Im Hintergrund die Bühne war noch leer (abgesehen von der Technik, die die letzten Arbeiten am Equipment vornahm). Pan bekam einen Hello Kitty-Gas-Luftballon und Chips, wir bekamen Spy und Bier und Eiswürfel, denn ab 10 kann man schon mal ein Schlückchen nehmen :-P .



    Den Sitzplatz auf dem Boden (auf Matten) haben wir mehrfach verlegt, um der Sonne zu entkommen (was nicht wirklich und schon gar nicht dauerhaft gelang). Derweil begann auch das Musikprogramm auf der Bühne. Neben wechselnden Sängern und Sängerinnen wechselten auch 2 Tanzgruppen (je 4 nur leicht bekleidete Mädels) sich gegenseitig ab. Deren Darbietung war besser und engagierter als das, was und in Pattaya in den GoGo-Läden geboten wurde O:-) .
    Unser Sitzplatz war allerdings inzwischen auf Bühnenhöhe im 180°-Winkel gewandert, so dass wir nur wenig sehen konnten...
    Aber die Jugend hatte ihren Spaß:





    Und wir auch. Das Bier wurde reichlich geboten und war immer ausreichend da - keine Ahnung wer das immer wieder nachkaufte; offensichtlich jedem mal ein paar Flaschen... Ich wurde immer mal wieder zum Tanz gefordert (meist von betrunkenen Männern) und habe mich nur selten überreden lassen.







    Zwischendurch gab es auch Fisch zum Essen und natürlich wurde auch reichlich Wasser vergossen - und besonders gerne über mich. Da das fast die Kamera und mein Handy ruiniert hätte, wurden diesen dann eingetütet und in Obhut gegeben - daher auch keine Bilder mit Wasser.
    Da es sehr heiß war, habe ich die regelmäßigen Duschen sehr zur Abkühlung genutzt...
    Auf dem Weg zur Toilette musste ich regelmäßig mit fremden mittrinken - meist Whisky, gerne aber auch Lao Khao...
    Als um 15 Uhr die "Heimreise" befohlen wurde, war ich ziemlich abgefüllt...

    Zu Hause dann erst mal ein kleines Ausnüchterungsschläfchen... dann mal gucken, wie die Fotos geworden sind:



    Danach Abendessen und ein wenig Alkoholpegelsteigerung... :-D


  9. #68
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: Unverhofft kommt oft

    Songkran, Tag 2:

    Für den zweiten Songkran-Tag war eine Familientour zum "Kong-River" geplant und wurde auch durchgeführt. Unterwegs gab es diverse große und kleine Songkran-Partys mit und ohne Miss-Wahlen...







    Aum und ich saßen auf der Pickup-Ladefläche und wurden regelmäßig begossen und bisweilen auch "ge-puder-schlammt". Am Ziel angekommen ging es dann Richtung Fluss/Strand mit wichtige Utensilien (Eis, Bier :-D )





    Die andere Fluss-Seite ist Laos... (für die nicht Ortskundigen )

    Zunächst mussten wir auf einen Essensplatz warten, wir waren aber die nächsten, die einen freien Platz bekommen sollten...





    Haben auch wirklich nur kurz warten müssen, dann konnten wir Platz nehmen und mit der Essensbestellung beginnen (und dem Trinken selbstredend)







    Die Kinder wollten natürlich viel lieber ins Wasser und waren ein wenig quängelig... (je kleiner desto quängeliger)...







    Als dann alles satt waren, wurde aus dem Auto Wechselwäsche für die Kinder geholt, sie wurden umgezogen und durften dann ins Wasser (und ich wollte auch ein wenig schwimmen, denn ich war inzwischen getrocknet und mir war heiß >:o )





    Natürlich gibt es von mir keine Badefotos :'( . Am Rand war das Wasser fast unbewegt, aber nur wenige meter zur Mitte hin, war die Strömung sehr stark. Bin daher schnell wieder zum Rand zurück (zum einen bin ich ja eh nicht der beste Schwimmer, zum anderen ist Schwimmen mit Hemd und Hose doch anstrengender als in Badehose und letztlich hatte ich auch schon wieder das eine oder andere Zehntel Promill O:-) )
    Am Nachbarplatzt waren zwei Thais, die vorher schon ein paar Worte mit mir gewechselt hatten. Da der eine der beiden sein Ausnüchterungsschläfchen hielt, beschloss der andere, in mir seinen neuen Trinkbruder zu sehen, so dass ich immer mal wieder das Whisky-Glas gereicht bekam...

    Nach etwas 45 minuten Badezeit wurde beschlossen, dass es genug sei (wegen der Sonne) und wir bezahlten (ich war vom Preis wirklich überrascht, 2 riesen Fische, 2 ganze Hähnchen, 3 oder 4 mal Somtam, Biernachschub: nur 400 Baht...)

    Wir sind dann zum Haus (was weiß ich wer da von der Familie wohnt), haben geduscht, ich mich umgezogen und dann ging es auf die Heimreise - mit deutlich weniger Duschen...

    Auf dem Hinweg hatte ich einen Stand gesehen, wo es ganze Schweine am Spieß gab und hatte gefordert, dass davon eins auf der Rückfahrt gekauft wird. Aum meinte, dass die dann wohl aus wären - warn sie aber nicht...







    Das kleine Schwein sollte 650 Baht kosten, das große 850. Gekauft wurde (natürlich) das große für 800 Baht.

    Zu Hause angekommen wurde dann das Festmahl bereitet und die Familie zusammengerufen:










    Als das Schwein verzehrt war, wurde der Kreis der verbleibenden immer kleiner und dann wurde beschlossen, dass man zum Bier ja ein Spielchen wagen könnte...



    Der Sieg war unser (Aums und meiner)



    Als das Eis ausging und das Bier unerträglich warm wurde - und alle eh schon sehr erschöpft waren - wurde dann noch ein wenig entspannt geplauscht (in den 5 Tagen haben auch Aums Eltern sich sehr auf meine (beschränkten) Kommunikationsmöglichkeiten eingestellt und einen Weg gefunden, dass ich nicht ständig um Übersetzung betteln musste)



    -------------
    Am nächsten Morgen bin ich dann schon um 4:30 wach geworden (für 6:30 war die Abfahrt zum Flughafen geplant). Bin um 5 zum Duschen, habe meinen Koffer gepackt. In der Zwischenzeit sind auch die anderen wach geworden. Habe dann (diesmal von Aums Mutter) ein Frühstück bereitet bekommen.
    Als Laem kam um uns abzuholen, gab es einen kurzen Abschied, vor allem um Pancake diesen nicht bewusst werden zu lassen.

    Nach kanpp 45 Minuten waren wir am Flughafen, einchecken, warten, Rückflug. Hatten einen Platz in der letzten Sitzreihe bekommen, so dass die Rückenlehne nicht verstellbar war. Da der Flug aber sehr kurz ist, war das kein Problem.

    In Bangkok dann ins Taxi. Die Fahrt ging sehr schnell und die Straßen waren wie ausgestorben (also für Bangkoker Verhältnisse wirklich quasi leer).

    Ja und nun sind wir also wieder hier

    Alles in Allem eine schöne Woche, die vollkommen anders war, als ich mir vorher ausgemalt hatte. Aber das Dorfleben ist zu Songkran sicher auch anders als im Alltag. Aber grundsätzlich habe ich die Ruhe genossen (kein Verkehrslärm, mit den Hühnern aufstehen) und könnte mir auch einen längeren Aufenthalt dort vorstellen - sofern es Internetmöglichkeiten gibt, die ich diesmal ja nicht hatte.

  10. #69
    nfh
    Avatar von nfh

    Registriert seit
    18.10.2008
    Beiträge
    476

    Re: Unverhofft kommt oft

    Hi,
    der Bericht hat mir gut gefallen.Erinnert mich an meim Songkhan letztes Jahr.Das tolle ist ja auch trotz viel viel Alkohol,keine Pöpeleien oder schlimmeres.In Deutschland unvorstellbar.
    Weiter so und mehr davon
    Khop khun khap

  11. #70
    Avatar von Henk

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    1.342

    Re: Unverhofft kommt oft

    Zitat Zitat von nfh",p="849093
    Hi,
    der Bericht hat mir gut gefallen.Erinnert mich an meim Songkhan letztes Jahr.Das tolle ist ja auch trotz viel viel Alkohol,keine Pöpeleien oder schlimmeres.In Deutschland unvorstellbar.
    Weiter so und mehr davon
    Khop khun khap
    same same bei mir...war dieses Jahr zum x-ten mal am Songkhan im Isaan, die Bilder könnten von mir sein. Nur mit den Pöpeleien kann ich leider nicht zustimmen. Bei uns im Dorf gibt es regelmäßig Schlägereien zwischen den Jugendlichen einzelner Moo. Trotzdem immer wieder schön....

Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 12.06.13, 10:31
  2. Unverhofft kommt oft!!!!
    Von Label1907 im Forum Literarisches
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.07.06, 11:22
  3. Unverhofft kommt oft - Part II!
    Von schwabenmanni im Forum Literarisches
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.06.06, 16:35