Seite 76 von 260 ErsteErste ... 2666747576777886126176 ... LetzteLetzte
Ergebnis 751 bis 760 von 2592

Thailand Geschichten von fred2

Erstellt von fred2, 16.11.2007, 10:14 Uhr · 2.591 Antworten · 131.238 Aufrufe

  1. #751
    Avatar von spellbound hound

    Registriert seit
    07.09.2004
    Beiträge
    507

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Zitat Zitat von hello_farang",p="599295
    Ansonsten grenzt so eine Idee schon an einen Suizidversuch.
    Ich sag nur: Kentucky Fr(i)ed Movie, Rex Kramer, Gefahrensucher....

  2.  
    Anzeige
  3. #752
    Avatar von Thaibär

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    470

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Positiv finde ich, dass der Fred jetzt endlich eingesehen hat, dass er an Alzheimer leidet.

  4. #753
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Zitat Zitat von Thaibär",p="599916
    Positiv finde ich, dass der Fred jetzt endlich eingesehen hat, dass er an Alzheimer leidet.
    wobei, J ein sich wirklich schwer zu merkender kurzname iss


  5. #754
    Avatar von Chaiya

    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    140

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Zitat Zitat von spellbound hound",p="599735
    Ich sag nur: Kentucky Fr(i)ed Movie, Rex Kramer, Gefahrensucher....
    Das war lustig. Hatte aber nichts mit Schwachköpfen zu tun.

  6. #755
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    die Jxxxxxx hatte ich doch schon deleted.

  7. #756
    Avatar von Thaibär

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    470

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Schon lange nichts mehr von fred2 gehört. Ob er mal wieder Langzeit - Live - ATM für eine ................. spielt?

  8. #757
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Noi (44) erwies sich als richtiges Hausmütterchen. Sie ist die ideale Altenpflegerin. Fürsorglich fleißig und auch zuverlässig. Wie es mit dem Kochen aussieht weis ich nicht, denn komischerweise koche nämlich immer ich. Bei den Ladies scheint das immer kompliziert zu werden, da gehen wir lieber aus oder die Ladies holen was von den Ständen, was ich mangels Hygiene nicht mitesse. Was die Ladies nicht mögen sind Frikadellen oder Gulasch, das kommt ihnen suspekt vor.
    Noi spricht sehr wenig Englisch, da sie keine Mutter und Vater hatte konnte sie die Schule nur 3 Jahre besuchen lernte also kein Englisch und kein Thai. Wieso kein Thai, das muss doch in der Grundschule beigebracht werden. Sie war wohl in der Nähe Burirams geboren aber dann zu Zieheltern nach Chiang Mai gekommen, wo man Laos sprach. Thai lesen kann sie inzwischen aber mit dem Schreiben hapert es. Nach der Frage wie lange sie schon in Pattaya sei, zählte sie an den Fingern bis Fünf (Jahre). Da müsste sie also schon besser Englisch können, aber sie erklärte mir, dass in ihrer Massage nur Thais kämen. Vorher hatte sie in Bangkok in einer Weberei gearbeitet. Sie war also mit den Geräten der Zivilisation vertraut.
    Ein Freund, der eine Mia aus dem Reisgebiet in der Nähe Surinams hatte, meinte mal, dass viele Mädchen dort noch nie mit einer Rolltreppe oder mit einem Aufzug gefahren sind. Ich würde das nicht wiedergeben, wenn ich es nicht selbst bestätigen könnte. Die Lady aus der Latinobar, die nicht mal bis Buriram kam, hatte wohl noch keine Begegnung mit einer Rolltreppe. Der Big C dort ist nämlich ziemlich neu.
    Einmal nahm ich ein keckes Mädel aus der Welcomstreet in Jomtien mit, die anscheinend bisher immer ober der Bar tätig war und jetzt das erste mal mit in ein Hotel ging. Auf jeden Fall bat sie danach, dass ich sie runter bringe, sie konnte den Aufzug nicht bedienen.
    Ich zeige den Mädels immer am Computer die Umrisse von Europa per Google Earth und erkläre ihnen die wichtigsten Länder. Noi hatte bereits was von Norwegen gehört, wohl nen Farang von dort kennen gelernt. Anschliessend zeige in Südostasien, die wenigstens erkenn Thailand. Noi hat es gleich erkannt, was ihr einen grossen Pluspunkt brachte. Ich ging mit ihr sehr behutsam um, denn sie durfte es als Kind nicht leicht gehabt haben und sie gab ja ihr Bestes. Erst überlegte ich, ob ich sie ab und zu einlade, aber nach langer Überlegung fand ich, dass es durch die fehlende Kommunikationsmöglichkeit keine Zukunft hat. Der Dialog, der einer Partnerschaft zu Grunde liegt war nicht gegeben.
    Ich möchte die Herren, die mir immer eine Gleichaltrige aufschwatzen wollen, fragen, über was soll ich mich mit einer Lady vom Reisfeld unterhalten. Da kann ich ja nicht mal über Kartoffeln diskutieren. Der Bildungsstand ist leicht über 50 Jahre entfernt.
    Mag sein, dass wenn heute einer eine Thai-Partnerin mit 50 hat, mit ihr seit 20 Jahren zusammen lebt, vielleicht sogar noch in D, dann hat man sich arrangiert und zusammen gelebt. Nur, ich plane keine 20 Jahre weiter.
    Zur Zeit ist bei mir Ebbe in der Kasse. Flug Hat Yai- BKK, Doktor, Zahnarzt, der Drucker, der DVD player und der Gaskocher kaputt. Also Bremse reinhauen bei den Mädels. So rief ich Noi an um sie zu vertrösten, sie wollte aber um Mitternacht kommen, ich erklärte ihr, dass mein Geld alle ist. Das war klar und deutlich, aber das wollen die Ladies nicht verstehen, auch ihre Freundin nicht, die wegen besserem Englisch ans Handy kam. Nach der dritten Pleitemeldung und dem Einwand sie würde nach Mitternacht kommen wurde ich schon ungehaltener. Sie arbeitet von 10 – 24 Uhr, hatte also kaum Freizeit. Mein Freund meinte, lass sie doch kommen und gib ihr nichts. Der Mann hat keine Ahnung was ich schon mitgemacht hatte. Sobald eine Lady ihren Arsch im Zimmer hat, geht sie nicht mehr ohne Kohle. Selbst der Security rät einem, der Lady wenigstens B 400 fürs Taxi zu geben. Wenn man Pech hat, haut die Lady die Einrichtung kaputt. Also hänge ich am Aussentürgriff einen Metalzylinder mit Vorhängeschloss, so dass sie glauben muss ich bin ausgegangen.

    Das Mitnehmen von Ladies Nachts geht mir sowieso seit langem auf den Sack. Denn 2:30 Uhr ist nicht meine Zeit für derartige Späßchen. Tagsüber hat man genügend Zeit und man kann sich gemütlich der Zweisamkeit witmen, ab und zu in den Pool springen, oder mal am Strand spazieren gehen. Aber die Ladies wollen schnelles Geld machen, die schönste Sache der Welt wird dabei zur Pflichtübung und meistens sind sie morgens schnell weg und an ist einen roten Schein los.
    Aber in der lowseason ist der Kunde König, zur Zeit gilt die grosse Ausrede, muss um 2 Uhr Fussball gucken. Also sammle ich mal Handynummern, die Verteilung von Visitenkarten war wenig erfolgreich und führte nur in ein Durcheinander.
    Da die Fahrten nach Patty immer durch Dunstwolken von Auspuffgasen führen, besorgte ich mir eine kleinere Motoradbrille, denn das ständige Kratzen in den Augen und manchmal die Entzündungen, waren mir leid. Wenn es ganz schlimm wird ziehe ich sogar eine Atemschutz über Mund und Nase.
    Als ich gestern mich nach dem Tanzen ohne ladie verdrücken wollte, stand plötzlich Noi neben mir und giftete mich an, war wohl sauer. Draussen prasselte Regen nieder, sodass ich erst mal eine Stunde warten musste, dabei lernte ich wiederum eine nette Lady kennen und wir tanzen etwas zusammen. Auf die Frage, ob ich alleine schlafen würde, verwies ich auf den Regen nach draussen. Als es endlich etwas besser wurde machte ich mich auf den Weg. Kam aber nur bis zur nächsten Kreuzung. Dort war alles überschwemmt, einige Taxis fuhren mit Karacho durch das 30 cm hohe Wasser, dass es Wellen auf den Gehweg schwappten, die wiederum die parkenden Motorroller umwarfen und die Helme davon schwammen. Ein Sammeltaxi voller Mitfahrer stand auf der anderen Strassenseite. Doch die Passagiere verliesen bald das Taxi, denn der Auspuff lag unter dem Wasserspiegel. Die Schuhe hatte ich vorsorglich schon ausgezogen, jetzt die Hose hoch gekrempelt und durch die Drecklachen gestapft, bis irgendwo der Asphalt in Sicht kam. Nun waren die Taxen alle privat belegt und keine hielt an. Nach einiger Zeit blieb eine Taxi stehen, weil eine Frau ausstieg, ich einfach hinten rauf, die Richtung stimmte ja. Zu meiner Verwunderung fuhr die Taxi den Buddhahügel rauf und an der anderen Seite wieder runter. Anscheinend war in der Niederung der anderen Strasse Hochwasser. So kam ich doch gut für B 50 nach Jomtien. Dass dort die halbe Strasse ein reissender Bach war, ist ganz normal.

  9. #758
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Zitat Zitat von Thaibär",p="601752
    Schon lange nichts mehr von fred2 gehört. Ob er mal wieder Langzeit - Live - ATM für eine ................. spielt?
    Eine Minute!

  10. #759
    Avatar von Thaibär

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    470

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    cool, eine Minute nach meiner Anfrage ein ausführlicher Rapport. Fred2, sobald die Käuflichen dir den letzten Baht geklaut haben melde dich bei mir. Ich würde dich evtl. als Butler einstellen, denn so gut gehorchendes Personal ist eine Seltenheit heutzutag.

  11. #760
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    @Thaibär,

    habe Deine Nachricht per Telephatie schon vorher empfangen.

    fred2

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.10.10, 15:31
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.05.10, 13:29
  3. Geschichten aus Thailand
    Von Jakraphong im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.02, 18:56