Seite 220 von 260 ErsteErste ... 120170210218219220221222230 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.191 bis 2.200 von 2592

Thailand Geschichten von fred2

Erstellt von fred2, 16.11.2007, 10:14 Uhr · 2.591 Antworten · 131.333 Aufrufe

  1. #2191
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Ich bin für 3 Ave Maria und 1 VaterUnser für Fred2.

    Selbstgeisselung erst im Wiederholungsfall ;-D .

  2.  
    Anzeige
  3. #2192
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Zitat Zitat von Pee Niko",p="787093
    Ich bin für 3 Ave Maria und 1 VaterUnser für Fred2.
    Aber natuerlich an einem Wochentag und nicht einem Sonntag, damit die [s:9f8fc82f2e]Barfine[/s:9f8fc82f2e] Kollekte wegfaellt.

  4. #2193
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Endlich funktioniert das Internet wieder!

    #41
    Als ich mit meiner neuen Bewerberin für LT abends am Strand vom Spaziergang zurück komme, sehe ich 10 Anrufe von Nok. Ich rufe sie an, denn es scheint was Wichtiges zu sein. Sie erwähnt noch mal, daß sie in 3 Tagen nach Hause fährt, Schluß macht mit Pattaya. Sie will mich aber sprechen und ich bekomme den Verdacht, daß sie die 3 Tage bei mir verbringen will, oder bis zur nächsten Hauptsaison, die aber dieses Jahr ausfallen wird. Es ist 22:30 und sie fragt wohin ich gehe, ich antworte, ich gehe schlafen. Nun fragt sie direkt, ob ich Bumbum mache, ich sage ja. Sorry, sorry, kommt es zurück und sie legt auf.
    Am nächsten Morgen ein SMS in Thai, das nächste in Englisch „I love you so much“
    Das klingt echt absurd, sie ist wohl sehr in Geldnöten. Nun bekomme ich Antwort auf meine SMS „ Nok lügt nicht, aber du, du“.

    Was denkt sie sich eigentlich. In der Anfangsphase fährt sie einige male zum Central an der Beach Rd. Wahrscheinlich um Schulden bei ihrer Mamasan begleichen zu können. Nachdem ihr Vater mehr Geld von ihr verlangte kommt sie aus dem bezahlten Urlaub nicht zurück zu mir, sondern läßt sich von „Freundinnen“ überreden Vollzeit zu „Arbeiten“.
    Von Fremdgehen oder Untreue kann man ja nicht reden, denn ihr Körper gehört ja keinem Farang sondern wird nur vermietet. Religiöse Bedenken gibt es auch keine, also spricht ja nichts dagegen eine Nebentätigkeit aufzunehmen, um für die Familie mehr Geld anzuschaffen. Aber dafür haben die meisten Farangs kein Verständnis.
    Anscheinend funktioniert die Freie Tätig, wegen der Wirtschaftsflaute zur Zeit nicht. Da wäre es besser gewesen sich mit B 10.000 freier Unterkunft und Verpflegung zu entscheiden, Longstay mit einem Farang und Freelancerjob läßt sich auf die Dauer nicht vereinbaren.
    fred2

  5. #2194
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    BU 5
    Am nächsten Morgen sehe ich die ganze Angelegenheit nüchterner. Es hatte die Nacht stark geregnet und abgekühlt, so wache ich mit einer Erkältung auf und das erinnert mich an die Nacht mit BU, wo ich mir fast die Beine abfror. Rheuma wollte ich mir eigentlich in TH nicht holen. Mit dem Fan vor dem Bett würde Bu mich bald zum Krüppel machen. Mit dem Essen kämmen BU und ich auch nicht überein, ich weiß gar nicht was sie ißt. Wer weiß, wo wir noch keine Übereinstimmung hatten, BU ist ja ziemlich schweigsam. Die Nebenkosten sind nicht abzuschätzen. Also das Ganze würde den Spaßfaktor übersteigen und mich zu sehr einschränken. Deshalb werde ich diesen Handel canceln.
    An der Bar gegenüber von Lek, hatte ich bei einer Anfängerin schon Kontakt geknüpft, damit wäre ich wahrscheinlich besser dran. Da könnte ich noch die Regie übernehmen. Die besagte Lady hat zwar das Dächtelmächtel mit BU mitbekommen, aber das sind ja Barladies gewöhnt.
    Abends war ich mit einem Freund in einem Restaurant verabredet. Das Restaurant war in dem Bartrakt, so daß manchmal die Ladies aus den Bars vorbeikamen. Ich sah BU als sie aus der Toilette kam, ich winkte ihr zu, aber sie kam nicht an unseren Tisch, sie ist eine eigensinnige Lady.
    Später als wir in die Bar von Lek kamen grüßte ich zwar BU, schenkte ihr aber weiter keine Beachtung. Sie setzte sich links neben mich und hustete vor sich hin. Ich legte meine Hand auf ihre Schenkel, die kalt waren. Eigentlich müßte sie im Bett bleiben sagte ich. Lek sah mich an, was wohl bedeuten sollte, ich könnte sie ja auslösen. Ich überlegte, ob ich die B 300 spendieren sollte, damit sie auf ihren Zimmer bleiben konnte. Aber dann wollte sie sicher zu mir ins Hotel um B 1000 zu bekommen. Aber was soll ich mit der kranken Lady, mir wieder vor dem Fan die Beine abfrieren?

    BU hatte wieder ein kurzes Höschen an, klar sie mußte ja 5exi wirken. Ich ließ sie links hocken und unterhielt mich mit meinem Freund. Einmal flüsterte mir BU ins Ohr „I go with you“, aber ich verstand nur „ich brauche dringend Kohle“.Ladydrink bekam sie auch keinen, das letzte Mal hatte sie einen Barcardi für B 150 bestellt, dazu hatte ich heute keinen Bock.
    Als ich meinen älteren Begleiter fragte, was er von BU halte, meinte er, die wäre zu alt für ihn, also für BU waren die guten Zeiten wohl vorbei.
    Wir waren die einzigen Gäste an der Bar, auch in den anderen Bars war kaum etwas los. Ich überlegte, wie wir hier wieder günstig weg kämen. Meine Freund hatte sich durch mehrere Stürze ein Knie verletzt, als er in der Nacht seinen Liebeskummer ertrunken hatte (das ist ne andere Story) starke Schmerzen, so daß ich vorschlug ihn ins Krankenhaus zu bringen, zum röntgen. Somit hatten wir eine Ausrede, die Bar zu verlassen.
    BU war nun stinksauer, als ich mich verabschiedete mit „see you to morrow, tilag“, erhielt ich zur Antwort „no Tilag, bye bye“. Mal abwarten, wie ihr das Barleben gefällt.
    fred2

  6. #2195
    Avatar von eifelmatti

    Registriert seit
    31.07.2009
    Beiträge
    114

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Wirklich schwer vorstellbar, dass so wenig los ist!

  7. #2196
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Zitat Zitat von eifelmatti",p="787519
    Wirklich schwer vorstellbar, dass so wenig los ist!
    Habe es heute von einem hier ansässigen Farang gehört. Er war 4 Tage in Patty. Die Hotels sollen wohl voll sein, aber die Leute bezahlen in den Bars nicht mehr, bzw. laufen nur zum schauen vorbei.

    AlHash

  8. #2197
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    BU 6
    Interview an der Beach Rd. in Patty.

    Um von der Enttäuschung mit Bu abzulenken, denn ich hatte große Hoffnung in sie gesetzt, habe ich mich mit K2 in Patty verabredet.
    Wir trafen uns im Biergarten vor der WS. Dort gab es ein tolles Cordon bleu mit guten Soßen und dreierlei Gemüse. Anschließend, es war erst gegen 20 Uhr, wollten wir einen Verdauungsspaziergang machen. Natürlich die Beach Rd. entlang.
    Heute waren auch nette Ladies anwesend und K2 verabredete sich auch mit Einer für den nächsten Tag. Was interessant war ist, daß 80% der Ladies aus Buriram kamen. So gut wie alle wollte nur ST machen, also schnelle Kohle.
    Oben, wo der kleine Delphinbrunnen ist, sah ich nach ob Nok hier war, aber ihre Gruppe war nicht anwesend, vielleicht war sie tatsächlich nach Hause gefahren.

    Da wir noch viel Zeit vor uns hatten, gingen wir durch die Soi 8, ließen uns von ein paar Ladies in eine Bar schleppen. Zu meinem Erstaunen kostete der Ladydrink B 150, aber dafür ließ ich die sau raus. Das kann man nicht beschreiben, das muß man erlebt haben.
    Danach mußten wir die Soi 7 runter. K2 meinte in einer Gogo wären Ladies mit tollen Busen, also rein und ein Draft bestellt. Die Ladies dort an den Standen sahen groß aus, das tun sie immer, wenn man sie von unten sieht in ihren Stöckelschuhen. Aber springen sie herunter, reichen sie meistens nur bis zur Schulter. Auf jeden Fall hatte alle wunderbare Beine, die meisten einen schönen Busen. Eine Lady setzte sich zu K2 und so erfuhr er, daß die Barfine B 500 kostete und die Ladies B 2000. Das wäre zuviel meinte K2, wieso, die Farangs zahlen auch B 5000, bekam er zur antwort. Ja die geilen Urlauber, die machen hier die Preise kaputt, da sie immer in Euros rechnen und denken, so ein wunderbares Mädchen bekommen sie in der EU für € 100 nicht die ganze Nacht. Nun die Ladies werden es erst mit B 3000 versucht haben, wenn dies klappte, dann mit B 4000, später mit B 5000. Dumme geile Farangs laufen ja hier genug herum, die jeden aufgerufenen Preis bezahlen.

    fred2

  9. #2198
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Zitat Zitat von fred2",p="787916
    ...die machen hier die Preise kaputt,
    Was erwartest Du von einer Gegend, wo es auf einer relativ kleinen Fläche die höchste Touristenkonzentration von ganz Thailand hat?

    Das Touristen manche Preise in die Höhe treiben, ist vermutlich überall so auf der Welt und völlig normal;
    weshalb man die Leute imho nicht beschimpfen muss:
    Zitat Zitat von fred2",p="787916
    Dumme geile Farangs laufen ja hier genug herum, die jeden aufgerufenen Preis bezahlen.

  10. #2199
    Avatar von mike11

    Registriert seit
    04.12.2007
    Beiträge
    904

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Zitat Zitat von fred2",p="787916

    Dumme geile Farangs laufen ja hier genug herum, die jeden aufgerufenen Preis bezahlen.

    fred2
    Da ist was dran, wobei Du nicht jeden Preis zahlst, gell.

  11. #2200
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Ich hatte mich in einer Datingseite nach Kontakten für meine Visatour umgesehen.
    Gebucht ist ja ein Flug nach Udon Thani. Dann muß ich nach Vientiane weiter. Aber retour fahre ich mit dem Bus in Teilabschnitten, sodaß ich in Nong Kai, Udon, Khon Kaen und Korat Station machen kann.
    In der Datingseite kann man die Damen nach Ort aussuchen, das war gut. Um einen Überblick zu bekommen, habe ich mit Excel eine Datenbank angelegt. Auch aus Jomtien und Pattaya fand ich Ladies und schrieb sie an. Doch wie das hier so der Fall ist, sind diese Ladies mit Farangs überlastet und sie sind sowieso unzuverlässig.
    Läuft denen ein anderer Farang über den Weg, ist das Date vergessen, denn sie sehen nur die schnelle Kohle.
    Ja, in den Datingseiten tummeln sich auch die ....... Eine wollte mich im Royal Garden treffen. Ihre Einladung hat sie um 3 Uhr Nachts abgeschickt. Da weiß man dann Bescheid, kannste vergessen. Da ich angegeben habe, daß ich in TH wohne, bin ich für die Pattayaladies ohnehin uninteressant, die wollen lieber Urlauber ausnehmen, am liebsten Neulinge, die sie zu Liebeskaspern verzaubern können.
    Ich kann nur Ladies kontakten, die auch ältere Semester suchen, mit jungen Schönen hat es sowieso keinen Sinn, ich suche ne vernünftige reife Dame, die mich auch akzeptiert.
    Was ärgerlich ist, daß mich täglich an die 30 Philippinos anschreiben, die ich dann jedes Mal deleten muß, damit sie mir die Kontaktseiten nicht voll machen. Ich habe in Großbuchstaben in meinem Profil geschrieben, bitte nur Kontakte aus Thailand, aber die lesen das nicht, klicken Einen einfach an.
    Manche Fotos sind sehr hübsch, aber wenn man dann im Kontakt steht und Neuere Bilder per Email zugeschickt bekommt, muß man einige Jahre und etliche Kilo dazu rechnen. Leider kennen die meisten Skype nicht und die das kennen bzw. noch vor der Webkamera sitzen, sind Profis.
    Die Damen können auch in ihrem Suchprofil ihre Wünsche angeben. Da stand zum Beispiel, daß die Frau gerne kocht und einen Farang sucht, der ihr ein Thairestaurant eröffnet, na Prost Mahlzeit!
    Sobald man ein Profil ansieht, wird der Betreffende benachrichtigt. Ich weiß nicht mehr ob ich oder TA mich erst angeklickt hatte. Auf jeden Fall hatte ich bedenken, denn sie sah schön aus, aber als sie dann schrieb, sie arbeite in Jomtien, wollte ich einen Versuch riskieren. Später stellte sich heraus, daß nicht sie sondern ihre Freundin das Profil für sie angelegt hat und auch für sie schrieb. Deshalb gab es anfangs auch einige Tage Verzögerung, bis wir endlich telefonisch in Kontakt traten.
    Inzwischen mußte ich feststellen, daß so manche Lady zu dumm ist zu telefonieren, schreibt ihre oder meine Nummer falsch, oder ihr Handy funktioniert nicht.

    Also TA wohnte in Naklua und hatte am Sonntag frei, deshalb schlug ich ein Treffen im Central vor. Aber dann überlegte ich, was mache ich den ganzen Nachmittag in Pattaya mit ihr. Da das Wetter unbeständig war, wurde es schwieriger sich auf etwas einzustellen. So schlug ich vor, wir treffen uns in Jomtien am Beach, da hatte ich wenigstens ein Heimspiel und nicht weit um Unterschlupf in meinem Hotel zu finden.
    TA war einverstanden und wollte in einer Stunde kommen. Doch nach einer halben Stunde Verspätung zogen am Meer dunkle Wolken auf und so rief ich TA an, um umzudisponieren, aber sie verstand nicht gut und war auf dem Weg nach Jomtien. Nach weiteren 15 Minuten kam starker Wind auf und ich machte mich auf den Heimweg, da rief TA an, sie wäre jetzt in der Nähe. Nach weiteren Telefonaten, fanden wir zusammen. TA war ungeschminkt und sah bescheiden aus, aber da konnte man ja was ändern. Da es jetzt zu regnen anfing, schlug ich vor wir gehen in ein Restaurant, nun war TA mit ihrem Moped hier und hatte keinen zweiten Helm, deshalb erklärte ich ihr, sie solle um die nächste Ecke fahren und dort auf mich warten. Der Regen wurde immer stärker, sie stellte ihr Moped dann ab und im Schutz der Häuser gingen wir zur nächsten Bar. Das war auch höchste Zeit, denn nun kam runter, was nur ging und das dauerte über eine Stunde. So hatten wir ausgiebig Zeit uns zu unterhalten. TA arbeitete im Süden von Jomtien, das sich kilometerlang hinzieht. Sie ist Haushälterin und betreut in einem Ressort 2 Familien. Hat aber eine tolle Arbeitszeit, nämlich nur 6 Stunden und jeden Sonntag frei, das käme mir sehr gelegen, wenn ich mir das praktisch überlege. Außerdem hatte sie ja ein Moped, so stieg mein Interesse an einer näheren Bekanntschaft stark.
    Am nächsten Tag war die Arbeitszeit von 9 Uhr bis 3 Uhr. Da könnte man doch allerhand anstellen, ging es mir durch den Kopf. Sie hatte eine Tochter mit 16 Jahren, die auf eine höhere Schule ging. Auch TA hatte, soweit ich mich an das Profil erinnere, auch eine gute Schulausbildung, muß ich mal mit google earth testen. Ihr English war insofern schwach, da die Thais nur Wörter auswendig lernen, aber keine Übung mit Sätzen haben, deshalb sind sie auch dankbar für eine Konversation. Den Barführer hatte ich wohlweislich zu Hause gelassen. Zu gerne stöbern die Ladies durch die Seiten und stoßen dann auf Texte, die sie erröten lassen, bzw. mich in ein schlechtes Licht rücken.
    TA war seit 5 Monaten hier, Jomtien kannte sie gar nicht, da sie immer mit dem Moped zur Sukhumwit rüber fuhr. Ihr Leben bestand anscheinend nur aus Arbeit, Schlafen und sonst nix. Sie hatte praktisch noch nichts gesehen, außer den Buddhahill, wo sie manchmal war und bettete, sehr verehrter Herr Buddha, schicke mir doch den Fred.
    Da wäre also großer Nachholbedarf, wofür ich mich gerne opfere. Was tut man nicht alles um die Völkerverbindung zu verbessern. Schließlich hat sie ja ein Moped, womit wir beide toll mobil sein könnten. Einen Sturzhelm habe ich ja, nämlich den Paragleiterhelm.
    Warum habe ich nicht gleich inseriert :
    Farang mit Sturzhelm, sucht nette Lady mit Moped.
    Ich erkläre ihr gleich, daß man in Jomtien und Pattaya nicht im Meer schwimmen kann. Ich würde nur in den Pool gehen, wohin ich sie gerne einlade. Die Sache mit den Leihbikinis hielt ich zurück. Die Insel Koh Lahn käme als Badeort zwar in Frage, ist aber derzeit bei der regnerischen und stürmischen Wetterlage ein arges Risiko, bedenkt man die Überfahrt mit dem Boot, wo sich die Leute gegenseitig ankotzen.
    Aber, so mein sozialer Vorschlag, etwas südlich von Jomtien gebe es schöne ruhige Strände, nicht umsonst habe ich ein Foto davon auf der Startseite meines Pc´s.
    Da TA mir etwas von dem Floating Markt vorschwärmte, schlug ich vor, ich käme am Montag um 3 Uhr zur 2. Polizeistation, wohin ich per B 10 fahren konnte, um dann den Markt zu besuchen. Aber dann fiel mir ein, daß meine Freunde von dem Markt nicht begeistert waren, wäre nur Touristenabzocke, deshalb meinte ich, falls es nicht wieder regnet, könne sie doch zu mir an den Pool kommen. Falls es regnet auch, dann tauchen wir einfach ab. (unter die Bettdecke)
    Als es endlich aufhörte zu regnen, fuhren wir mit dem Moped durch die überschwemmten Strassen zu meinem Hotel. Zuvor kauften wir Getränke im 7/11. Im Zimmer gab ich ihr einen Kimono, damit sie ihre nasse Weste ablegen konnte. (Hätte eigentlich noch mehr anbieten können, aber ich mache jetzt doch auf seriös).
    Was nun, was tue ich mit einer anständigen Dame auf meiner Bude, klar ich lasse sie Englisch lernen, Musikvideo einschalten, danach Bilder aus Thailand ansehen. Mit einer Pattayalady würde ich jetzt sonst längst nackt tanzen, überkam es mich. Aber nun hieß es langsam, langsam, sollte ja eine längere Beziehung werden. Also neue Musikvideo einlegen und schön Händchenhalten.
    fred2

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.10.10, 15:31
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.05.10, 13:29
  3. Geschichten aus Thailand
    Von Jakraphong im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.02, 18:56