Seite 216 von 260 ErsteErste ... 116166206214215216217218226 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.151 bis 2.160 von 2592

Thailand Geschichten von fred2

Erstellt von fred2, 16.11.2007, 10:14 Uhr · 2.591 Antworten · 130.835 Aufrufe

  1. #2151
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Harte Zeiten in Patty!

    Jetzt ist die härteste Zeit für die Thai-Dienstleister.
    Noch nie waren so wenige Farangs hier und deshalb ist wenig Dienstleistungsbedarf gefragt.
    Wer glaubt, daß nun goldene Zeiten für Farangs (Touristen wie Residente) kommen, wird sich wundern. Durch die Verdienstausfälle versuchen viele mit kriminellen Handlungen die fehlenden Einnahmen zu ersetzen.
    Wenn heute eine Lady B 2000 aufruft um ihre Familie zu versorgen, ihre Ratenzahlungen zu tilgen, so ist das normal. Vielen Urlaubern juckt das nicht.
    Aber wenn die Schöne nachts mit Deiner Kohle, Handy und Digi abhaut, hast Du Pech gehabt. Da nützt Dir ihre ID-Karte oder das Video vom Hotel gar nichts.
    Für B 150 kannst Du Dir nen FBI-Ausweis oder Pressekarte kaufen.
    Also bei Freecancer bist Du mit ST auf der sicheren Seite, aber auch nur wenn Du keine KO-Tropfen ins Getränk bekommst.

    Eine Thailady meinte, glaub hier niemandem etwas, Pattaya = Lie-Land.

    Vergiß auch nicht, das Patty das „Las Vegas“ der Ladies ist. Sie kommen hierher für „make money“ und Du bist der Spielautomat.
    fred2

  2.  
    Anzeige
  3. #2152
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    #34
    Da mein Sohn mit dem Bus nach Nordpattaya unterwegs war, fuhr ich schon mal nach Pattaya. Dort schlenderte ich die Beach Rd. Entlang. Da stieß ich auf eine Bekannte, die mal 2 Wochen bei mir war. Mir fällt der Name nicht mehr ein, es war die Lady mit dem riesen Busen. Sie meinte, sie hätte mich lange nicht mehr gesehen. Ja, ich hatte 4 Monate eine Longstay, entgegnete ich ihr. Ich setzte mich zu ihr und zeigte ihr am Handy ein Bild von der jungen schönen Pui. Sie zeigte das Bild ihrer Kollegin, diese meinte, sie kenne die Lady, würde weiter ihren Platz haben. Da wurde ich neugierig und zeigte ihr das Bild von Nok. Soi 8 war die Antwort und nur Nachts. Das bedeutete, Beach Rd. In Höhe der Soi 8. Ja das würde passen, denn sie fuhr ja immer ins Central. Aha, deshalb wurde ich und MK gesehen, wenn wir dort vorbei gingen. Nun da ich Zeit hatte spazierte ich bis zur Soi 8 hoch. Dort zeigte ich einigen Ladies das Foto von Nok, aber keine erkannte sie.
    Als ich abends mit meinem Sohn und seiner Frau in Naklua speiste, rief Nok wieder an, sie war gerade in Jomtien und fragte wie immer, ob ich eine Lady hätte. Ich verneinte und verschob das Gespräch auf den nächsten Tag. Sie würde Morgen Vormittag die Englischschule besuchen und wäre um 13 Uhr im Central. Ok, ich komme, denn die Gespräche am Telefon brachten nichts.
    fred2

  4. #2153
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Ist Pattaya die letzte Bastion des Tourismuses in TH?

    Im Dezember hieß es: kaum Touristen in Bangkok, das war ja klar.
    Dann, nur eine Handvoll Touristen in den schönen Ressorts auf Koh Chang.
    Nach Sonkhran gingen die Zahl der Touristen stark zurück.
    Engländer haben Seltenheitswert und man merkt, daß den Russen der Rubel ausging.
    Nach Pfingsten sah man auffallend viele Schwule mit ihren Jungs in Jomtien.
    Diese Randgruppe der Thailandliebhaber kennt den Vorteil der Nachsaison.
    Dann gab´s die Meldung : tote Hose auf Phuket. Die Strichjungen ziehen nach Pattaya. Tatsächlich war unser Hotel beinahe ausgebucht mit diesen Jungs. An den Pool konnte man kaum mehr gehen, zu viele Boys in Arbeitskleidung hängen rum. Das Wasser färbt sich wieder mal grün. Das passiert öfters, wenn Gruppen von Thais in ihren Tageskleidern ins Wasser gehen.
    Die Wirtschaftsmeldungen aus dem Westen lassen vermuten, daß die nächste Hauptsaison ausfällt. Aber in Pattaya wird es immer geile Besucher geben, nur ändert sich das Verhältnis von Touristen und Dienstleistern. Diese werden immer agresiver, kämpfen ums Überleben. Nebenbei werden die Preise erhöht.

    Eine andere Merkwürdigkeit fällt mir auf, der Konkurrenzkampf nimmt zu und kostet einigen die Existenz. Als ich vor 3 Jahren ankam, gab es an jeder Ecke ein Internetcafe. 4 davon sind bald danach verschwunden.
    Hat ein Thai eine neue Geschäftsidee, stehen bald neben ihm 4 weitere Buden mit demselben Produkt. Das kann man gut an der Strasse von Pattaya nach Jomtien beobachten, da stehen doch hinter einander 5 bis 6 Hühnchengriller. Noch extremer ist es auf den Überlandstrassen. Da verkauft Einer am Straßenrand Flugdrachen und man glaubt es nicht bald stehen 4 weitere Händler am Straßenrand. Kraß ist es auf der Strasse von Korat nach BKK. Da steht ein Händler an der Strasse mit nur einer Obstsorte, aber danach noch 8 Stände mit derselben Obstsorte, weitere 2 Stände haben schon gar nicht mehr geöffnet.
    An den 22 neuen Bars im Plaza Complex in Jomtien, macht die Mehrzahl nicht mehr auf. Aber trotzdem wird an allen Ecken und Enden in der Zwischensaison gebaut.
    Da hatte jemand eine Gute Idee, machte In Jomtien so einen Hamburgerstand auf mit Currywurst und so, wurde gut besucht. Im Umkreis von 100 m verwaisen jetzt 4 gleiche Buden und haben alle denselben Fehler gemacht, stehen an der staubigen Hauptverkehrsstraße.
    Wie wird das weiter gehen, wenn viele Thais kein Auskommen mehr haben?
    Nimmt man endlich die Rentner als treue Dauergäste war?
    fred2

  5. #2154
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Zitat Zitat von fred2",p="783602
    Eine Thailady meinte, glaub hier niemandem etwas, Pattaya = Lie-Land.

    Vergiß auch nicht, das Patty das „Las Vegas“ der Ladies ist. Sie kommen hierher für „make money“ und Du bist der Spielautomat.
    fred2
    Mein Reden seit Beginn diesen threats.

    Zitat Zitat von fred2",p="783877
    Hat ein Thai eine neue Geschäftsidee, stehen bald neben ihm 4 weitere Buden mit demselben Produkt.
    Hmm, das war doch schon immer so?! Kenne ich seit 1999 (erster Besuch in Siam), und habe es seitdem ueberall im Land gesehen.

    Chock dii, hello_farang

  6. #2155
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Diese werden immer agresiver, kämpfen ums Überleben.
    komisch war im August in Patty und konnte nichts dergleichen feststellen . So nebenbei kann mich nicht erinnern, dass mich über die Jahre mal eine versucht hat über den Tisch zu ziehen .
    Hängt immer davon ab wie man das Spiel spielt .
    Einen Blick für die Ladies sollte man natürlich auch haben, und alle die ich einst in LOS besser kennengelernt habe und jetzt in Europa sind, melden sich immer noch bei mir und es gibt keinen Obulus ;-D

    Gibt übrigens Member in diesem Forum (konnte ich einst auch als ich noch jung und unverbraucht aussah ;-D ), die werden von den Ladies regelrecht ausgehalten .

    Drehten vor ein paar Jahren mal eine Runde mit einigen Nitties durch die Sois, da wurden von einem aus unserer Runde glatt 2000 Baht von den Ladies geboten, dass er sie mitnimmt (Name erwähne ich jetzt nicht, da der Knabe jetzt in festen Händen ist - aber alle die damals dabei waren können das bestätigen)

    Das Spiel in Patty hat interessante Facetten . Man muß nur die richtigen Mitspielerinnen finden und die gibt es reichlich.

    Gruß Sunnyboy

  7. #2156
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    da wurden von einem aus unserer Runde glatt XXXXX ( Euro,Baht, Dollars.... ) von den Ladies geboten
    Geht mir jeden Tag so , Egal wo ich mich aufhalte


    (Frank du Spinner ;-D )

  8. #2157
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    #35
    Ich setzte mich am nächsten Tag an die Beach Rd. Vor dem Zentral und telefonierten uns zusammen. Ich sah sie auf der gegenüberliegenden Seite kommen. Nok hatte zum ersten mal eine lange Hose an, eine Jeans und dazu eine schwarze Bluse. Mit der Hose wirkte sie eleganter und schlanker. Was mir auffiel war ihre jetzt selbstbewußte Art, die viele ...... auszeichnet, wenn sie wissen, die Männer zerfließen ihnen unter ihren Händen. Nok setzte sich neben mich, richtete aber ihre Blicke woanders hin. Ich hatte den Eindruck neben irgendeiner ..... zu sitzen, sie paßte ins Bild. Sie sähe jetzt aus wie die anderen Ladies hier, sagte ich ihr. Das war nun kein Kompliment, aber die Wahrheit. Aber das paßte ihr überhaupt nicht ins Konzept, denn sie wollte wieder auf das solide Mädchen vom Lande machen. Ich erwartete, daß sie bestimmte Wünsche äußerte. Aber von ihr kam nichts und auf meine Fragen wich sie aus. Sie hackte wieder herum, daß ich mit einer Lady zusammen sei. Ladies und Bumbum seien mir jetzt nicht das Wichtigste, entgegnete ich. Ich bin froh, daß ich wieder das Internet habe und zur Zeit widme ich mich meinem Sohn, der das erste Mal in TH ist. Damit sei ich momentan zufrieden. Wenn ich glücklich bin, sei sie auch glücklich, kam der blöde Spruch.
    Ich habe eine Masseuse und eine Lady die BJ macht, den das war nicht ihr Ding, und wenn ich eine brauche rufe ich die an. Das war wohl eine ehrliche und klare Aussage.

    Um vom Thema abzukommen warf ich ein, der Fotograf würde gerne von SU eine Fotosession machen und reichte Nok mein Handy, damit sie SU verständigt. Auf dem Handy war jetzt als Wallpaper ein hübsches Bild von der kleinen Pui. Das mußte Nok erst mal schlucken, daß ihr Bild ersetzt war. Nok blätterte in den Kontakten und sah etliche Ladynamen, das war ihr zuviel. Sie gab mir das Handy zurück und meinte sie hätte keine Lust SU anzurufen. Es war ihr wohl klar geworden, daß ich nicht die ganze Zeit auf dem Zimmer hockte und auf sie wartete.
    Um was es sich bei dem Treffen handelt wurde nicht klar. Es konnte eigentlich nur ums Geld gehen. Wie ich erfahren hatte, hat Nok bei ihren Freundinnen Schulden gemacht und jetzt hätte sie gerne B 10.000 als Vorschuß, das läuft aber überhaupt nicht bei mir.
    fred2

  9. #2158
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Meine Ratschläge, die ich in das Forum gepostet habe und die in meiner Homepage einsehbar sind, sind oft in den Wind geschrieben.
    Nach dem Besuch einer Bank oder eines Geldautomaten, bringe die Bankkarte und das Geld bitte ins Hotel zurück. Wie schnell kann eine kleine Bankkarte abhanden kommen, dann kann es eng werden im Urlaub, oder auch teuer, wenn „Einer“ damit in Tokio einkaufen geht.
    Nach dem ATM Besuch mit einer Lady, darfst Du besonders auf Dein Geld und die Karte achten. Kamerad mußte mal dringend aufs Klo. Danach war die Lady samt B 12.000 nicht mehr gesehen.

    Für eine Nachtour reichen B 2000, da kannst Du Essen und einiges runter kippen.
    • Nimm beim Ausgehen nur das nötigste Bargeld mit, keine Bankkarte, noch weniger Schmuck oder teure Uhr
    Was meinte M2 nach dem Überfall auf dem Moped und dem Abhandenkommen von € 10.000, Bank- und Kreditkarte, 2 Handys sowie Bargeld.
    Ich reiste 2 Monate durch Thailand, nie ist etwas passiert.
    Ja das Gesindel (Landsleute wie Einheimische) hat sich eben auf Pattaya spezialisiert.

    Man glaubt es kaum, aber manche Reisende tragen ihr ganzes Reisegeld ständig mit sich. Mein Freund L hatte in verschiedenen Währungen so an die € 2000 bei sich und reiste damit durch Kambodscha und Vietnam. In einer Umhängetasche, schräg über die Schulter. Aber auch Paß, Bankkarte und Flugticket waren darin. Wenn er ins Meer baden ging mußte ich auf sein Vermögen aufpassen. Warum nur, ja er will sich die Bankgebühren sparen. Ich entgegnete ihn, wenn er mal umkippt, dann gucken die Leute, ob er Geld fürs Taxi dabei hat. Wenn die sein Vermögen finden. Dann wird er sich wohl auf einer Müllkippe wieder finden.
    Oder wenn er tief schläft oder nen Schlaftrunk eingeschenkt bekommt, dann kann die Lady mit seinen Wertsachen abhauen und sich ein schönes Leben machen.
    Ja bisher ist in all den Jahren nichts passiert, sein Kommentar. Ich konnte ihn dann doch zu einem Brustbeutel überreden, wo er die Bankkarte, den Paß und das Flugticket reintun konnte.

    Ein anderer Reisender in Kambodscha, versah seine Bauchtasche mit einigen kleinen Vorhangschlössern. Das machte natürlich schräge Typen neugierig. Wenn er ausging verstaute er die Tasche mit € 900 Inhalt, in einem Blechspind. Der und nur dieser, wurde eines Tages aufgebrochen. Das Geheule des Reisenden war groß „Was soll ich denn jetzt machen ohne Geld ?“ heul, heul. Sein Freund der ihn oft gewarnt hatte, war natürlich auch ärgerlich, aber half ihm nicht mit Geld aus. Auf der Touristenpolizei sprach niemand Englisch. So wandte er sich an die Deutsche Botschaft. Dort hieß es, er solle sich von seinen Verwandten über Western Union (10 % Gebühr) Geld schicken lassen. Aber er hatte noch mächtig Glück. Seine Bauchtasche mit Paß und Bankkarte fand man in einem Papierkorb im Hotel.

    Diese sorglosen Spinner, anders kann ich das nicht nennen, haben auch keine Geldreserve und wenn sie alleine unterwegs sind, dürfen sie dann betteln gehen.

    Aber die größten Verlieren sind die Liebeskaspers, die ihr Geld in ein Haus in TH investiert haben, der Lady ein Auto überschrieben haben und danach zum Teufel geschickt werden.
    Da gibt es tatsächlich einen Farang der 3 Häuser hinter einander baute und danach jedesmal diese verlor, der wurde wohl nicht klüger.
    Ein Freund hat mir den Film gebracht : „Schenke in Thailand keine Blumen“, (sondern nur Geld). Das ist ein Film für Anfänger, keine 5exszenen, keine Kriminalität. Ein richtig schwacher TV-Film.
    Ich meinte danach zu meinem Freund, leider hast Du daraus nichts gelernt!
    Was zeigt uns dieser Film ?
    Wenn Du einer Thai nachläufst, bist Du verloren, da helfen Dir auch keine sechsstelligen Beträge mehr.!

    Fred2

  10. #2159
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    hatte da auch mal ein lustiges Erlebniß vor sicherlich 10 Jährchen in Vietnam :-)

    Da hab ich an einem kleine Vietnamesischen Suppenstand, umringt von einem Dutzend kleinen Rackern ein wenig in meine Trickkiste gegriffen und für die Meute ein paar kleine Zaubertricks vorgeführt.
    War echt begeistert, der kleine Haufen.
    Am Heimweg hab ich dann bemerkt, daß diese kleinen Teufel mir während meiner Vorführung mein Barvermögen aus der Hosentasche gezaubert haben.
    Ca.€ 20,- in Dong und zwei österr. Hundertschilling Noten.

    Gut, der Schaden war ja nicht groß, aber ein wenig geärgert hab ich mich schon über die Unverschämtheit dieser Rasselbande.(und meine Unaufmerksamkeit)

    Der Clou kommt jetzt aber. ;-D

    Am nächsten Tag in der Früh bin ich zu der Suppentante am selben Stand zum Frühstücken, als ein kleiner Junge vorbei kommt, und mich fragt, ob ich zwei Hundert Schillinge wechseln kann.

    Zufällig war das der Enkel der Suppentante, der ich das vorher erzählt hatte.
    Ich glaube nicht, daß das gespielt war, was ihm seine Großmutter für zuhause versprochen hat. ;-D


    Grüße
    Mandybär

  11. #2160
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Heute Nachmittag fahre ich mit Nok nach Patty. Im Sammeltaxis sitzen 2 ältere Herren, bestimmt Residente. Kurz darauf steigt eine ältere Thai ein. Das ist doch die Taschendiebin erkenne ich sie. Tatsächlich hat sie eine übergroße Tasche bei sich. Sie schaut sich um, ihr Blick wandert in Schenkelhöhe. Sie ist wohl am Abchecken, wer eine Geldbörse vorne in der Hose trägt. Aber für einen Diebstahl sitzen die Leute zu locker. Keine 30m weiter bleibt das Taxi stehen und 3 jüngere Frauen mit einem Mädchen steigen zu. Ich erkenne davon mindestens eine Komplizin. Mir geht der Hut hoch, ich schreie die Weiber an, raus hier haut ab ihr Taschendiebinnen. Da ich hinter dem Fahrerhaus sitze klopfe ich an die Scheibe und rufe nach der Polizei. Das Pack steigt wieder aus, die Alte gibt sich ungerührt. Da zeige ich mit der ausgestreckten Hand auf sie und rufe, und du verschwindest auch. Als die Alte ausgestiegen war droht sie mir mit ihrem Schuh, die anderen Weiber stoppen schon das nächste Taxi. Das ganze war wohl unüberlegt von mir, aber das Pack treffen ich nun schon das 5. mal an und meine Geldbörse wurde auch schon halb herausgezupft.
    Aber was hätte ich machen können? Hinterher fiel mir ein, ich hätte die Bande als sie draußen stand knipsen können. Aber ich bin das noch nicht gewöhnt, daß ich Handy ein Digi habe.
    Die beiden älteren Herren nickten mir zu, ich hätte recht gehabt, sie kennen diese Diebsbande auch. Die Alte hätte sogar ein Messer bei sich.
    Das letztemal hatten sich 2 Weiber neben einen Herrn gesetzt, die an seiner rechten Seite pöbelte ihn mit ihrem Ellbogen an, als er sich wehrte zog sie einen Kugelschreiber hervor und attackierte ihn. Damit hatte sie die Ganze Aufmerksamkeit der Fahrgäste auf ihrer Seite. Ich hielt das aber nur für ein Ablenkungsmanöver und schaute auf die Hand der Alten. Die sah unbeteiligt aus dem Taxi und ihre rechte Hand war schon in der Hosentasche des Farangs. Daraufhin sprang der Mann auf und rief Polizei, Polizei, so daß das Taxi anhielt und die 2 Frauen verschwanden. Der Taxifahrer nahm dann den verstörten Mann zu sich in die Kabine.
    fred2

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.10.10, 15:31
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.05.10, 13:29
  3. Geschichten aus Thailand
    Von Jakraphong im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.02, 18:56